Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. September 2010, 13:21

Ostseefähre Mecklenburg Vorpommern

Hiermit beginne ich meinen Baubericht
zur Ostseefähre

Mecklenburg Vorpommern

Eine Vorstellung des Baubogens erübrigt sich,
da ich den Bogen an entsprechender Stelle schon ausführlich
gezeigt habe.

Vorweg möchte ich sagen, dass ich das Modell so bauen werde,
wie es vom Baubogen kommt, also ohne jegliche Superungen.
»Adolf Pirling« hat folgendes Bild angehängt:
  • Faehre-Meklenburg-Vorpommer.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (28. September 2010, 18:27)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. September 2010, 13:23

Die Bodenteile 1 A, 1 B, 1 C und 1 D vorbereiten, ausschneiden
und jedes Paar einzeln für sich versetzt zusammenkleben.

Erst jetzt die so vorbereiteten Teile über den Verbindungslaschen
zusammen kleben.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-001-web.jpg
  • Bau-002-web.jpg
  • Bau-003-web.jpg
  • Bau-004-web.jpg
  • Bau-005-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (28. September 2010, 16:43)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. September 2010, 13:25

Die Oberteile der Spanten 11 a bis 11 u sind mit kleinen farbigen
Pfeilen versehen. Die Pfeile müssen immer nach vorn zum Bug
des Schiffes zeigen – roter Pfeil: Backbord, links -
grüner Pfeil: Steuerbord, rechts.

Beim Aufkleben der Querspanten bin ich so vorgegangen,
dass ich von der Mitte ausgehend – Spant 11 l -
immer ein Spant Richtung Bug und ein Spant Richtung Heck
im Wechsel angebracht habe.

Der Spant 11 besteht aus zwei Teilen, die vor dem Anbringen
der Grundplatte Bauch an Bauch zu kleben sind.

Spant 11 a klebe ich erst ein, wenn die Teile 3 AB und 3 AS
angebracht sind.

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-006-web.jpg
  • Bau-007-web.jpg
  • Bau-008-web.jpg
  • Bau-009-web.jpg
  • Bau-010-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (29. September 2010, 07:37)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. September 2010, 18:30

Das Schienendeck:

Die Teile des Schienendecks 2 B, 2 C und 2 D vorbereiten
und dann auf den Spanten anbringen.
Ein Teil 2 A habe ich noch nicht gefunden.

Dabei geht man sinnvoller weise so vor, dass man mit dem Teil 2 B
beginnt und es auf die Spanten und an den Querspant 11 g anklebt.

Das Anbringen habe ich mir dadurch erleichtert,
dass ich die einzelnen Teile des Schienendecks
zuerst an der Steuerbordseite in die hochstehenden Querspanten
eingefädelt und erst dann das Teil zur Backbordseite
herunter geklappt habe.

Für das Anbringen des Heckteils – Teil 2 D -
sollte man das Schema für die Klebelaschen beachten

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-011-web.jpg
  • Bau-012-web.jpg
  • Bau-013-web.jpg
  • Bau-14a-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. September 2010, 18:51

Hallo Adolf,
der Zusammenbau der Grundplatte mit dem kleinen Mittellängsspant wirkt etwas gewöhnungsbedürftig. Aber sicherlich geht nichts an Stabilität verloren.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Oktober 2010, 21:31

Es geht weiter:

Jetzt werde die Teile 3 AB und 3 AS
an 1 AB und 1 AS und an 11 g angebracht.

Dafür hätte man gleich zu Beginn des Aufbaus
auf den Rückseiten von 1 AB und 1 AS
Linien anbringen sollen.
Die erleichtern sehr das exakte Ausrichten der Teile 3 AB und 3 AS!

Nun folgen noch die Teile 11 cB und 11 cS,
die an den Querspanten 11 ch und 11 ch angebracht werden.

Danach wird der Querspant 11a eingesetzt.

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-001a-web.jpg
  • Bau-015-web.jpg
  • Bau-016-web.jpg
  • Bau-017-web.jpg
  • Bau-018-web.jpg
  • Bau-019-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:36

Obere Verbindungen der Spanten und seitliche Innenbordwände des Schienendecks.

Aus der Anleitung in Schrift und Skizzen wird
aus meiner Sicht nicht eindeutig ersichtlich,
in welcher Reihenfolge man bei diesen nächsten zwei Schritten
vorgehen sollte.

Sind die oberen Verbindungen der Spanten,
Teile 11 h 4 bis 11 l 4 und 11 m 3 bis 11 r 3
zuerst an den Spanten anzubringen
und dann die Innenbordwände ,Teile 21 b B bis 21 e B und 21 b S bis 21 e S.
einzuziehen, oder genau in umgekehrter Reihenfolge?
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-020-web.jpg
  • Bau-021-web.jpg
  • Bau-022-web.jpg
  • Bau-023-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:39

Beide Vorgehensweisen sind möglich.
Ich habe mich dafür entschieden, zuerst die
oberen Verbindungen der Spanten einzukleben
und erst dann die Innenbordwände einzuziehen.

Das bedeutete zwar etwas Fummelarbeit, die
Spanten hatten aber durch dieses Verfahren
vor dem Einziehen der Innenwände wesentlich mehr Stabilität.

Gruß

Adolf Pirling

Nachtrag:

Beim erneuten Aufrufen der Bilder merke ich, dass ich
die Verbindung – Teil 11 m3 – oben statt unten eingebaut habe.
Der Fehler ist inzwischen behoben, das Teil ließ sich noch gut lösen
und an richtiger Stelle einbauen.
Ja, so geht’s einem, wenn man zu schnell baut.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-24a-web.jpg
  • Bau-024-web.jpg
  • Bau-025-web.jpg
  • Bau-027-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (5. Oktober 2010, 18:08)


Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 2 992

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Oktober 2010, 17:49

Hallo Adolf,

ich freue mich, dass Du zu dem Modell einen Baubericht schreibst. Erstaunlich, dass der Innenraum so mit Details bedruckt ist. Man sieht davon doch später nichts mehr, oder? Eigentlich schade drum. Das ruft geradezu nach einer Beleuchtung da drin :)

Leider ist das Modell für mich etwas zu groß, trotzdem finde ich den Bogen (was ich bisher gesehen habe) sehr fein gestaltet.

Viel Spaß beim Weiterbau!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:12

Hallo Lars!

Auf den von Dir angesprochenen Punkt, dass man von dem gut
gestalteten Innenraum der Fähre bald nichts mehr sieht,
wäre ich später auch eingegangen.

Dennoch macht es viel Spaß, die Innenwände so zu bauen.
H.J. Conrad hat eben viel Aufwand getrieben,
um sein Modell möglichst originalgetreu zu erstellen.

Gruß

Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (5. Oktober 2010, 19:21)


  • »Hans-Joachim Conrad« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:56

Hallo

Die Innenwände dienen in erster Linie der Stabilität der darüber liegenden Decks. Ich hätte sie einfach weiß lassen können. Aber da ich Fotos von den Decks habe, war es keine große Aktion ein par Details auf zu malen, auch wenn man sie später nicht sieht.

Gruß
Cony
»Hans-Joachim Conrad« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000336.jpg
  • P1000338.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Oktober 2010, 19:09

RE: Ostseefähre Mecklenburg Vorpommern

Hallo Fährenfreunde,
mit dem Inenausbau der Sassnitz stand ich vor demselben Problem. Ich habe es gelöst, indem ich die eine Bordwand geöffnet dargestellt habe. Die Wand ist aber auch verschließbar. Am 16. 2 07 habe ich unter "Ostseehafen" das Verfahren beschrieben.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 15:48

Autodeckteile 3 C unc 3 D sowie die Innenwände 31 dB, 31 cB, 31 31 cS, 31 dS und 31 e bis 31 g

Nach dem Aufkleben der Autodeckteile 3 C und 3 d
werden die oberen Spantenverbindungen 11 m4 bis 11 r4 angebracht.
Anschließend sind noch die Innenwände auf den Autodeckteilen zu montieren

Zwischenbilanz:

Bisher haben alle Bauteile ausgezeichnet zueinander gepasst.

Ende Oktober wird der Baubericht fortgesetzt.

Gruß

Adolf Pirling

Bilder 028 bis 033
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-028-web.jpg
  • Bau-029-web.jpg
  • Bau-030-web.jpg
  • Bau-031-web.jpg
  • Bau-032-web.jpg
  • Bau-033-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (6. Oktober 2010, 15:50)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Montag, 25. Oktober 2010, 20:21

An alle, die auf die Fortsetzung des Bauberichts warten!

Von einer vierzehntägigen Reise durch Andalusien zurück,
kann ich mich nun wieder meinem Schiff widmen.

Es wird also demnächst hier weitergehen.

Gruß

Adolf Pirling
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 18:44

Endlich geht es mit dem Bau dieses schönen Modells weiter!

Die Teile HT 1 bis HT 4 des Hecktores sind vorzubereiten
und einzubauen. Dann folgt das Heck S 5.

Beim Zusammenbai des Teiles HT 1 aufpassen, dass sich das Schott H T 4
leicht auf- und ab bewegen lässt.

Auch ist darauf zu achten, dass die Schrägungen an den auf HT 1
aufgeklebten Teilen HT 2 und HT 3 Richtung Backbord zu liegen kommen.
Dann schmiegt sich das Teil S 5 richtig an das Tor an.



Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-034-web.jpg
  • Bau-035-web.jpg
  • Bau-037-web.jpg
  • Bau-038-web.jpg
  • Bau-039-web.jpg
  • Bau-040-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (28. Oktober 2010, 18:47)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Montag, 1. November 2010, 20:20

Nun sind die Deckteile 4 A bis 4 D an der Reihe.

Beim Aufkleben auf das Spantengerüst bin ich so vorgegangen,
dass ich zuerst 4 A, das Bugteil, dann das Mittelteil 4 B,
dann 4 D, das Heckteil, und erst dann das Mittelteil 4 c angepasst habe.

Das Anbringen der Deckteile auf den Spanten wird dadurch
sehr erleichtert, dass auf den Deckteilen viele kleine Markierungen
angebracht sind, die genau über die Spanten zu liegen kommen.

Vom Eisenbahndeck und dem unteren Autodeck ist nun fast nichts mehr zu sehen.

Das Modell ähnelt nun sehr einem alten Flugzeugträger ohne Insel.

Gruß
Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-041-web.jpg
  • Bau-042-web.jpg
  • Bau-043-web.jpg
  • Bau-044-web.jpg
  • Bau-045-web.jpg
  • Bau-046-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

monty76

Schüler

  • »monty76« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 19. September 2010

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. November 2010, 01:31

Ich bin Ihr Gebäude-Bericht mit großer Freude beobachten. Ich hoffe, meine schöne Dame wird beachten Sie meine Hinweise und wird ankommen mich dieses für Weihnachten. Sorry für meine schrecklich Deutsch ich bin benutze ein Übersetzungsprogramm

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Samstag, 6. November 2010, 19:05

Die Bordwände sind an der Reihe.

Das sind die Bauteile S 1, S 2 S/ S 2 B, S 3 S / S 3 B und S 4 S / S 4 b,
sowie die optional einzubauenden Teile S 2 ST und S 2 S Ta
und die Ankerklüsen samt Anker.

Für die optionalen Teile sind vorher an den gekennzeichneten Stellen
bei 4 B , S 3 S und S 1 Ausschnitte vorzunehmen.

Die Ankerklüsen und Anker habe ich nach Fertigstellung
schwarz ausgemalt. Auf den Fotos sind sie nicht zu erkennen.

Die Bordwände S 4 B und S sind im unteren Bereich leicht anzurunden,
dort, wo das Teil von der Wasserlinie leicht schräg nach ober verläuft.
Ebenso verfährt man bei den Bordwänden S 2 S und B im vorderen Bereich.

Interessant ist, dass der ganze Bugbereich aus einem Stück geformt wird.
Das ergibt einen gut gerundeten Bug, ohne störende Nähte
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau 047-web.jpg
  • Bau-048-web.jpg
  • Bau-049-web.jpg
  • Bau-050-web.jpg
  • Bau-051-web.jpg
  • Bau-052-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (6. November 2010, 19:20)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

19

Samstag, 6. November 2010, 19:08

Die Bordwände habe ich in folgender Reihenfolge,
immer im Wechsel von Seite zu Seite am Rumpf angebracht:

1.- S 4 S/B damit die Wände einwandfrei mit der Heckwand abschießen.

2.- S 2 S/B damit die Wand S 2 S gut mit dem großen Tor in Bugnähe abschließt.- S 3 S/B

3. - S 3 S/B

4. - S 1, in das vorher die Ankerklüsen und die Anker eingebaut wurden.

Abschließend sind noch die Teile S 4 S i und S 4 B i an die Wänden S 4 S/B
anzubringen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-053-web.jpg
  • Bau-054-web.jpg
  • Bau-056-web.jpg
  • Bau-058-web.jpg
  • Bau-061-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

20

Samstag, 6. November 2010, 19:10

Der derzeitige Bauzustand:

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-060-web.jpg
  • Bau-059-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 7. November 2010, 14:51

Das Anbringen der Bordwände ist bei Schiffen immer
eine heikle Sache.
Alles soll perfekt sitzen.
Dellen und Beulen sollen nicht auftreten.
Die Spanten sollen sich sich nicht stören durchdrücken.
Und, die Wasserlinie soll absolut plan zu liegen kommen.

Wenn alles zur Zufriedenheit geklappt hat – und wann ist das schon ' mal der Fall,
ist aus meiner Sicht das Schwierigste am Bau eines Schiffsmodells aus Karton geschafft.

Das Modell liegt wirklich sehr sehr plan auf dem Boden.
Soweit ich sehen kann, hat der Rumpf sich in keiner Weise verzogen.
Es hat eine erstaunliche Festigkeit, und das, obwohl bei den Spanten
keinerlei Verstärkungen vorgenommen worden sind.
Das alles spricht schon jetzt für eine saubere und fehlerfreie Konstruktion.

Um zu zeigen, dass doch noch etwas vom Innenleben zu sehen ist,
habe ich noch ein Foto geschossen.

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bau-062-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (7. November 2010, 15:07)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Freitag, 12. November 2010, 18:43

Heute kommen nur ein paar Kleinteile:

Die seitliche Autorampe für das untere Autodeck,
Restteile der achteren Bordwand, Steuerbord,
ein Gatter und fehlenden Relingteile.

Die sinnvollste Reihenfolge für den Einbau dieser Teile
war mir zuerst nicht ganz klar.
Dann bin ich so vorgegangen:

1.Bordwand 31 i
2.Rampe 3 F
3.Teil 31 h
4.Gatter R 3 F
5.Relingteile R 4 D 1 und R 4 D 2

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-063-web.jpg
  • Bau-064-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (12. November 2010, 18:53)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

23

Freitag, 12. November 2010, 20:42

Hallo Adolf,
im Grundsatz stimme ich Dir, dass die Bordwand eines Kartonmodelles keine Beule und Dellen zeugen soll. Besonders nach außen zeigende Baule störenen ungemein. Etwas anders liegt es bei den Dellen. Bei vielen Originalschiffen, die schon längere Zeit fahren ( auch bei Kriegsschiffen) erkennt man durch Wind, Wetter und Wellenschlag nach innen gedrückte Dellen. Dieses Phänomen kann man auch bei z. B. Eisenbahnen beobachten. Das ist die Außenhaut auch nicht absolut glatt.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Hans-Joachim Conrad« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

24

Freitag, 19. November 2010, 17:42

Hier noch zwei Fotos der hinteren seitlichen Zufahrt zur Fähre.

Viele Grüße
Cony
»Hans-Joachim Conrad« hat folgende Bilder angehängt:
  • MPH002.jpg
  • MPH003.jpg

jcvanandel

Schüler

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 20. November 2010

Beruf: lkw fahrer

  • Nachricht senden

25

Samstag, 20. November 2010, 15:33

Freitag ist an bord die ostseefahre macklenburg Vorpommern feuer gewesen.
Bei abnehren in den hafen ist feuer angefangen auf deck 4 wo lkw's stehen. Bei ein lkw war dass feuer gestartet und dann uberslaghen war auf ein ander.
Die Feuerwehr war schnell an bord. Nach 2 stunden war dass feuer aus.

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

26

Samstag, 20. November 2010, 18:20

Was ist nur mit den Ostseefähren los???

Andauernd gerät in letzter Zeit eine Fähre nach der anderen in Brand.

Wer fühlt sich dann noch sicher bei der Überfahrt nach Skandinavien?

Gruß

Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (20. November 2010, 18:25)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

27

Samstag, 20. November 2010, 18:24

Bei meinem Bau des Modells ist noch kein Feuer ausgebrochen.
Es geht also weiter:

Im folgenden Bauabschnitt sind die Teile 40 bis 44 an der Reihe.

Dabei sind 29 Teile vorzubereiten und zu verbauen.

Am Bauteil 41 f ist eine Faltlinie nicht richtig kodiert.

Aus den Bauteilen 41 und 42 habe ich unten und oben offene
Schachteln hergestellt.

Beim Aufsetzen dieser „Schachteln“ auf die Decks 4 B und C
habe ich immer an den Außenseiten, dort wo dann später die Bordwände
43 angebracht werden, Kartonstreifen als Platzhalter angehalten.
Auf diese Weise kamen die „Schachteln“ nicht zu dicht an den Außenseiten zu liegen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-065a-web.jpg
  • Bau-065-web.jpg
  • Bau-066-web.jpg
  • Bau-068-b-web-web.jpg
  • Bau-068-web.jpg
  • Bau-069-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

28

Samstag, 20. November 2010, 18:28

Die folgende Reihenfolge beim Anbringen der Bauteile hat sich bewährt:

1.Schachtel 41 e / f
2.Schachteln 42 b S und 42 b B
3.Schachtel aus 41 d / c
4.Schachteln 42 a S und 42 a B
5.Schachtel aus 41 a / b , das ist der mit der schrägen Vorderwand
6.Schachteln 42 d S und 42 d B
7.Schachteln 42 c S und 42 c B
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-070-web.jpg
  • Bau-071-web.jpg
  • Bau-072-web.jpg
  • Bau-073-web.jpg
  • Bau-074-web.jpg
  • Bau-075-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

29

Samstag, 20. November 2010, 18:34

Weiter geht es:

8.Die Wände 44 a S und 44 a B
9.Die Wände 44 b S und 44 b B
10.Die Wände 44 c S und 44 c B


An den Wänden 43 bS und 43 bB
müssen die kleinen Klebelaschen im vorderen, unteren Bereich
etwas gekürzt werden, damit die Ausrichtung klappen kann.

Dann wurden die Bordwände 43 angebracht. Sie passten nun gut
in die Lücken, die die Platzhalter offen gelassen hatten.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-076-web.jpg
  • Bau-077-web.jpg
  • Bau-078-web.jpg
  • Bau-079-web.jpg
  • Bau-080-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

30

Samstag, 20. November 2010, 18:36

Beim Ausrichten der Bordwände bin ich von den hinteren Wänden
42 b S und 42 b B ausgegangen.
Dann klappte auch der Übergang zur Vorderfront 43 a.

Nun kam Bauteil 43 a an die Reihe, nachdem es
mit den Verbindungslaschen 43 b S/43 a und 43 b B/43 a versehen worden war.

Zuletzt wurden die Teile 40 S und 40 B angebracht.

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-081-web.jpg
  • Bau-082-web.jpg
  • Bau-083-web.jpg
  • Bau-084-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 24. November 2010, 22:12

In den folgenden Bauabschnitten sind die Decks 6 und 7
mit ihren dazugehörenden Wänden an der Reihe.

Wie in der Bauanleitung vorgeschlagen,
auf den Decks 6 B und 6 C zuerst die Wandteile 61 … und 62 … aufbringen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-085-web.jpg
  • Bau-086-web.jpg
  • Bau-087-web.jpg
  • Bau-089a.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (25. November 2010, 10:49)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 24. November 2010, 22:14

Die Decks 6 auf dem Rumpf:
Auch jetzt schon die Wandinnenteile – 62 .. i so an den entsprechenden
Wänden ankleben, dass die farbigen oberen Laschen immer nach innen zeigen.
Sie nehmen später die Decks 7 B und 7 C auf.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-089-web.jpg
  • Bau-090-web.jpg
  • Bau-091-web.jpg
  • Bau-092-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (25. November 2010, 10:47)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 24. November 2010, 22:17

Die beiden kleinen Baugruppen 64 B und 64S haben es etwas in sich.
Das sind die Aufbauten, die in Richtung Bug zeigend
vor die Schornsteine geklebt werden.

Der Aufbau der zwei Baugruppen geht zwar recht gut aus den Skizzen
und der Beschreibung hervor,
aber der Einbau der oberen Teile der Baugruppen
ist mit guter Vorüberlegung vorzunehmen.

Bedingt wird dies etwas komplizierte Verfahren dadurch,
dass die Bauteile teils auf mehren Decks zu liegen kommen.

Die Detailfotos zeigen hoffentlich,
wie man vorgehen sollte.

Am Teil 64 b S ist im vorderen Bereich die Klebelasche
etwas zu kürzen, da sie sonst mit mit der Lache von 64 a S kollidiert.

Wenn die Decks 6 B und 6 C aufgeklebt sind,
können die unteren Teile der Decksaufbauten 64
aufgeklebt werden.
Die oberen Teile folgen erst, nachdem die Decks 7 aufgebracht worden sind.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-093a-web.jpg
  • Bau-093-web.jpg
  • Bau-094-web.jpg
  • Bau-095-web.jpg
  • Bau-096-web.jpg
  • Bau-097-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 24. November 2010, 22:22

Nun kommen die Decks 7A, 7 B, 7 C

In der Bauanleitung ist ein Beschriftungsfehler.!
Er taucht auf der Seite 2 ganz unten in der linken Ecke
gleich zweimal auf.
Ein Deckteil 7 D gib es nicht.

Aufkleben der Decks 7 A, 7 B und 7 C.

Aufkleben der vielen Wandteile für die Decks 7 und ihre
Innenwandteile.

An Teil 72 c S ist die hintere kleine Klebelasche etwas zu kürzen
oder in der Farbe des Decks 6 anzumalen.

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-098-web.jpg
  • Bau-099-web.jpg
  • Bau-100-web.jpg
  • Bau-101-web.jpg
  • Bau-103-web.jpg
  • Bau-104-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (24. November 2010, 22:23)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 24. November 2010, 22:26

Bau der Schornsteine.

Die Bauteile SB2 und SS2 jeweils Rücken an Rücken kleben.
Die 6 Abgasrohre sollte man erst ganz zum Ende des Baus
anbringen, da sie sonst andauernd abbrechen.

Jetzt können die Schornsteine aufgeklebt werden.

Nach Anbringen der Schornsteine auf Deck 6 C
können auch schon die „Innenwände“ 43 c Bi und 43 c Si vor die
Schornsteine von innen an die Bordwände angebracht werden.

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-105-web.jpg
  • Bau-106-web.jpg
  • Bau-107-web.jpg
  • Bau-108-web.jpg
  • Bau-110-web.jpg
  • Bau-111-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:35

Es folgen die Decks 8 A, 8 C und 8 D.
Das Teile 8 B ist ein Übergangsstück von 8 A zu 8 C.

Jetzt kann auch der zweite Decksaufbau mit den Teilen 64 b B und 64 c B
abgeschlossen werden.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-112-web.jpg
  • Bau-113-web.jpg
  • Bau-114-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:37

Die Teile 81 und 83 werde vorbereitet und auf den entsprechenden Decks
angebracht.

Zuletzt wird noch das Teil 73 montiert.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-115-web.jpg
  • Bau-116-web.jpg
  • Bau-117-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:39

Hier unterbreche ich den Baubericht bis in die erste Woche vom neuen Jahr.

Gruß

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-118-web.jpg
  • Bau-119-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (2. Dezember 2010, 23:39)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 789

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:47

Moin Adolf,

interessante Bilder.

Das oberste Deck scheint unterschiedliche Blautöne zu haben. Stimmt das oder täuschen die Bilder?

Die Fähre hat sicherlich eine auffällige Form.
Aber mein "Fall" ist das nicht so ganz; ich liebe da eher die "klassische Formsprache".
Auf jeden Fall aber lohnt es, diesen Modellbaubogen hier mit einem Baubericht vorzustellen.
Danke Dir dafür!
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 446

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:53

Hallo Helmut!

Die unterschiedlichen Blautöne sind so im Bogen vorhanden.

Ob das so auch im Origjnal vorkommt, entzieht sich
meiner Kenntnis.

Gruß

Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Social Bookmarks