Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

81

Samstag, 27. Februar 2010, 20:30

Hallo Till,

danke für die detaillierte Demonstration, hätt ich sonst nicht kapiert !

Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

82

Samstag, 27. Februar 2010, 21:11

Hey, Chico,

ist ja noch nicht fertig. Mein Golf, es geht ja noch weiter....
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

83

Samstag, 27. Februar 2010, 21:18

Als nächstes wird die LKO passend gerundet, aber noch nicht aufgeklebt
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 43.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

84

Samstag, 27. Februar 2010, 21:20

Jetzt kommen zuerst die Seitenteile. Vielleicht hätte ich die auch aus diesem olivgrünen Innenzeugs machen sollen....
Please note the scratches....
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 44.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

85

Samstag, 27. Februar 2010, 21:21

Kantenfärben und LKO draufgedengelt. Jetzt entsteht natürlich durch die Rundung eine Frewifläche an der Vorderkante.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 45.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (27. Februar 2010, 21:22)


Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

86

Samstag, 27. Februar 2010, 21:24

SElbige wird mit Reserwa gefüllt. Ordentlich runden, sonst steht´s ab.
Ich hätte das vielleicht auch farblich passend mit grau-oliv-grau füllen können, aber IHIDSV
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 46.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

87

Samstag, 27. Februar 2010, 21:26

Und hier das Ganze dann provisorisch in den Flügel eingefügt.
Jetzt geht´s weiter mit Landescheinwerfer (LSW - (WHID...)) und A für das R des FGST´S)
und so weiter

SANAM

Till
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 47.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

88

Samstag, 27. Februar 2010, 21:52

Das Wort zum Sonntag:
Wer von euch ohne Sünde ist, der klebe die erste Flügelspitze an.
Doch welche?

(Dies ist ein Suchbild...Auch genannt: Was stimmt hier nicht???)
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • MOsquito 48.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (27. Februar 2010, 21:53)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

89

Samstag, 27. Februar 2010, 23:34

Hallo Till,

grüne Welle für Vernunft oder wie hieß das mal ?


Man, das Teil könnte in die engere Wahl des "hätten-Sie-gedacht,dass-sowas-auf-den-Markt-kommt-Wettbewerbs" kommen.

Hat jemand schon einen Orlik gebaut, der rundum prima passte?


Zaphod

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 035

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 28. Februar 2010, 00:50

Zitat

Original von Zaphod
Hat jemand schon einen Orlik gebaut, der rundum prima passte?


Jepp, die Me-163 ist nahezu perfekt.
Me-163 Komet, Orlik, 1:33
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 28. Februar 2010, 10:43

Moin, Jan,

ich habe den euphorischen Baubericht der Komet gelesen, aber mich noch nicht dran gewagt - ebenso wenig wie an die Iskra - weil meine Finger unterhalb des 100stel-Millimeter-Bereichs gewisse Leistungsdefizite aufweisen.
Immerhin stelle ich fest, daß du schreibst "nahezu" perfekt.
Das heißt, auch bei der Komet gibt´s kleine Macken?

Aber, hey, was soll´s?! Solange ein Modell nicht wirkliche konstruktive Mängel hat.....

mit unperfekten Grüßen

Till

P.S.: @ Zaphod: Nicht, daß es da zu Mißverständnissen kommt, aber die eckigen Dinger gehören nicht zu den Flügelendspitzen. DAS sind die Auslaßöffnungen für die Wasserkühler in den Flügelwurzeln.

P.P.S.: Unnochnnachsatz: Ich habe ja nun schon hier und da mal ein Kartonmodell gebaut und allgemein bin ich von Orlik ziemlich angetan. Naja, bei den "Seuchenvögeln" - Ascender und so - habe ich wohl immer brav daneben gegriffen.
Was mich bei Orlik etwas nervt, ist, daß die Jungs meiner Einschätzung nach Halinski unbedingt das Wasser abgraben wollten und dann kamen Sachen dabei raus, die superkomplex sind, toll aussehen, aber problematisch im Bau sind, oder nicht ausreichend mit Zeichnungen erklärt etcetc.
Aber schön, vielleicht trifft das in erster Linie auf die älteren Sachen zu, ich habe ein paar neue Konstruktionen hier, und die scheinen sowohl von den Erklärungen/Zeichnungen her, als auch von der Konstrukrionsweise erheblich besser durchdacht zu sein.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (28. Februar 2010, 11:45)


Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

92

Sonntag, 28. Februar 2010, 17:55

So, wir wollen da jetzt mal ein bißchen in die Puschen kommen.
Wenn ich da also ohnehin irgendwas hinterkleben und einfärben muß, kann ich´s ja auch gleich richtig machen.
Also flugs einen Balsamodel für die Flügelendspitzen zurechtgenagt, das Ding zwei mal durch eine heiße Dokumentenhülle gebolzt und eine Verglasung für die Positionslichter gebaut.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 49.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 28. Februar 2010, 18:01

Dann noch eine rote und eine grüne Birne geschnitzt, ein metrisches Gewinde von 1,5 mm in das Balsading geschnitten und mit der Pinzette die Birnen reingedreht. Dummerweise sind beim Reindrehen die Kabel abgerissen, so das jetzt nur eine brennt - die Rote - und die flackert auch noch.
Und richtig blöde ist, daß ich nicht bedacht habe, daß der Kunststoff natürlich auch noch aufträgt. Erstens paßten die zwei Teile 66a und b nicht mehr so richtig zusammen, zwotens sieht die Flügelspitze jetzt aus, als würde sie dicker werden, anstatt in einer Flucht mit Ober- und Unterseite des Flügels zu liegen.
Naja, beim zweiten Flügel mach´ ich´s besser unjd später kommt die Seite mit dem roten Positionslicht an die and. Da flackert´s ja ohnehin nur.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 50.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 28. Februar 2010, 18:04

Und noch mal locker an die Rumpf gesteckt. Der rechte Flügel ist allgemein deutlich besser geworden. Bei diesem hier paßten diverse Sachen nicht ganz exakt.
Bitte die Bildqualität mal wieder zu entschuldigen. Wir hatten Stromausfall hier und meine vor Begeisteung leuchtendeen Augen haben wohl nicht ausgereicht, um ein halbwegs helles Bild hinzukriegen.
Tja.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 51.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 28. Februar 2010, 20:29

Jetzt sieht das schon so in etwa wie ein Flugzeug aus.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 52.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 28. Februar 2010, 20:33

Was allgemein etwas nervt - ich glaube, ich hatte das irgendwann schon mal erwähnt - ist, daß sich Fuczek offensichtlich nicht entscheiden konnte, welche Paßflächen durchgefärbt werden und welche nicht.
Die Abdeckungen der Motorgondeln hinten auf den Tragflächen sind´s nicht, die der Motorgondeln selbst schon; die Paßflächen der Flügel ja, aber nicht die des Leitwerks und - was besonders doof ist, nicht die der schmalen Flügel-Rumpf-Verbindungen.
(Diese Dinger liegen übrigens FLACH auf dem Flügel, also nicht runden!)
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 53.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

97

Montag, 1. März 2010, 15:40

Der nächste Arbeitsschritt ist das Leitwerk.
Das Höhenleitwerk wird mit einem Draht als Spant im Rumpf befestigt, das Seitenleitwerk kommt einfach stumpf drauf.
Ist nicht ganz state of the art, aber wird wohl gehen.
Auch hier habe ich den Eindruck, das Ganze ist so hopplahopp konstruiert; es scheint alles nicht wirklich durchdacht. Ein senkrechter Spant in den Rumpf wäre vielleicht doch ganz nett gewesen.

Da alle Flächen gerundet sind, wäre es schön gewesen, auch gerundete Spanten zu haben. Das kann man sich natürlich anfertigen, aber an so einen Kleinkram sollte eigentlich der Konstrukteur denken.
So werden die gerundeten Vorderkanten der Höhenleitwerke in der Luft zusammengefügt werden müssen.
Ein echter Lapsus ist der Spant des Seitenleitwerks. Auch dieser ist nicht rund, aber selbst wenn man das Augenmaß eines Grottenolms hat, kann man kaum übersehen, daß der Spant am oberen Ende viel zu breit ist.
Um den Spaß vollkommen zu machen, ist die Zeichnung dazu von den Dimensionen, bzw. Abmessungen her ziemlich daneben.
Wohlgemerkt: das ist alles kein Drama, aber beeinträchtigt den Eindruck des Modells.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 54.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 035

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

98

Montag, 1. März 2010, 16:48

Hat evtl. jemand die Modelik-Variante zum Vergleich? Ist das dieselbe Konstruktion?
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

99

Montag, 1. März 2010, 17:59

Hey, Jan,

also, ich hab´ sie nicht, aber Royaloakmin schrieb, daß auch Herr Fuczek für die Konstruktion verantwortlich sei (???).

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 2. März 2010, 14:28

Das Leitwerk ist bislang problemlos. Die Rundungen der Flächenvorderkanten ist nicht so stark, wie bei anderen Flugzeugen.
Allerdings habe ich ins Seitenleitwerk einen Balsakern eingearbeitet, das machte alles etwas einfacher. Im Höhenleitwerk habe ich die Kartonspanten benutzt.

Die olivgrünen Santen 35a (Seitenleitwerk) und 39c (Jöhenleitwerk) sind beide zu kurz. Beide müssen am Ende abgeknickt werden, aber der Knick liegt dann unter der Kante der Außenhaut.
Ein weiterer irritierender Fehler ist, daß der Spant 37 im Seitenruder oliv ist. Man könnte ja nun meinen, deshalb würde der bündig mit den Vorderkanten des Seitenruders abschließen. Tut er aber nicht. Er kommt innen rein, zwischen die Spanten 37a (unterer Abschluß) und 37b (oberer) Abschluß und die Vorderkanten werden vor dem Spant 37 gerundet. Sähe ja sonst auch öde aus.

By the way: alle Ruder sind zwar separat ausgeführt, aber es ist nach Fuczeks Willen nicht vorgesehen, sie beweglich zu machen. Mich juckt das nicht, weil ich ohnehin immer alle Ruder fixiere. Ich wollt´s nur gesagt haben.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 55.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

101

Dienstag, 2. März 2010, 16:01

Leitwerk ist dran genagelt - und das reicht dann auch für heute.
Die Paßgenauigkeit zum Rumpf hin war so lala. Auch wenn da noch Verbindungsbleche/-pappen draufkommen...ich hab´ schon besseres gesehen.
Aber so allmählich sieht der Vogel schon recht imposant aus.
Der nächste Schritt werden die Motorgondeln sein, Dann die Fahrwerke und die Kanzel.
(Achso, nee, ich wollte mir ja noch was für die Schachtluken überlegen, wie man die beweglich machen kann.
Any bright idea somebody....?)
Ruder und Kleinkram kommt dann ganz zum Schluß.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 56.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »Royaloakmin« ist männlich

Beiträge: 900

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

  • Nachricht senden

102

Dienstag, 2. März 2010, 18:52

Hi Till, are the camoflauge colors matching up? It looks like you are overcoming all adversity. Bravo!
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

103

Dienstag, 2. März 2010, 19:08

Dear Roayloakmin,

"matching up"??? I face some colourmistakes here, but I don´t know whether you mean that.
Beside this, there aren´t so many adversities, it´s all constructed just a bit inattentive.
But anyway, thanks a lot
Is das Kunst, oder kann das wech?

milenio3

Schüler

  • »milenio3« ist männlich

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 14. August 2006

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 3. März 2010, 01:15

Grummikuh, I've never saw this Orlik kit in the process. Your report is superb, and I'm learning a lot.

Danke!!
- Gerardo
Paper Modeling in Mexico
Visit my Blog and my Web Site on Paper Modeling

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

105

Mittwoch, 3. März 2010, 10:41

Hey, Milenio,

a comment from Mexico....I´m impressed. Thank you.
If there are some questions/irritations/misunderstandings left, don´t hesitate to drop me a line and I´ll try to clearify everything in english.
Sorry, temo mi espanol no es sufficiente.

Hasta luego

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 4. März 2010, 12:22

Die Teile der Motorgondel sind klasse. Die Paßgenauigkeit ist derart, daß es leise "Plopp" macht, wenn man die Segmente beim trocken anpassen wieder auseinander zieht.
AAAAAHABER: kleine Schlampereien auch hier. Das grüne Teil 68b hat zwar keine Sternchen, ist aber ein Spant und sollte auch als solcher behandelt werden. (68a ist keiner sondern wird auf Spant 68 geklebt.
Die Segmente der Motorgondeln verfügen über geschlossene Fahrwerksklappen und wenn man die Mosquito im Flüg baut, gibt´s keine Probleme.
Wenn das Fahrgestellt ausgefahren gebaut werden soll, ist es etwas blöder.
Die Mosquito hat Klappen, dier vorne zwei rund-rechteckige Auswüchse haben - ich nehme an für die Fahrwerksbeine - am hinteren Ende rund sind.
Dummerweise hat Fuczek die Spanten 68/a und 68b so plaziert, daß sie vorne in den Ausschnitten liegen, hinten in der Rundung.
Das hat Grelczak besser gemacht, wenn ich mich an seine Mosquito richtig erinnere. Es wäre auch verdammt noch mal kein Probleme gewesen, diese Spanten um 3-4mm weiter nach vorn und hinten zu versetzen.
Das könnte man natürlich selbst machen (68b müßte man entsprechend schleifen), aber dann ist die grüne Innenverkleidung 69a und b zu kurz - ist ja klar.
Und mir ist nicht ganz klar, warum sämtliche Motorgondelsegmente nicht über Klebelaschen verfügen. Soll man das nach Fuczeks Willen stumpf zusammen kleben, oder was?!
Naja, immerhin habe ich ja in diesem göttlichen Forum gelesen, daß man sich selbst Klebelaschen anfertigen kann, also bin ich nicht völlig aufgeschmissen, haha.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 57.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

107

Donnerstag, 4. März 2010, 12:31

Das hier ist das Mittelteil der Motorgondel 69 und zumindest hier kann man sich behelfen, indem man den Spant 68b im unteren 5tel nach hinten knickt. Da braucht man auch nichts schleifen.
Dann hat man zumindest hinten nicht einen Spant im Fahrwerksschacht hängen.

Etwas schwierig ist auch, daß zwischen den Spanten 68/a und 68b gähnende Leere herrscht. Da waren im Original mit Sicherheit noch ein paar Spanten drin. Da sie im Modell fehlen, wird die ganze Gondel im Mittelbereich ziemlich instabil, was bestimmt spaßig wird beim Anbringen an den Flügel.
Noch instabiler wird das, wenn ich jetzt schon die Fahrwerksklappen ausschneide, aber ich bin mir nicht sicher, ob man die Innenverkleidungen bei montiertem Motor noch verrnünftig da rein fummeln kann.

@ Frettchen: irgendwelche Tips? Wie lief das bei dir?
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 58.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

108

Donnerstag, 4. März 2010, 14:10

Bis auf das hintere Abschlußteil ist die Motorgondel zusammen und hier ergibt sich offensichtlich ein neues Problem:
Der ausschnitt in der Gondel für den Flügel scheint zu klein zu sein. Ich kasnn mir eigentlich nicht vorstellen, daß ich einen Fehler gemacht habe. Das Einzige, was den Flügel dicker gemacht hat, ist die Schicht 106g, die das Durchdrücken der Spanten verhindert, und der wurde durch Aussparungen in den Spanten Platz geschaffen.
Aber davon mal ganz ab scheint es um gute 3mm mindestens zu gehen.
Zumal oben in diesen Wurmfortsatz eigentlich noch zwei zarkov´sche Schnitte reinkommen, die das Teil noch weiter absenken würden.
????
Naja, in dubio pro constructor.
Ich werde erstmal die andere Seite zusammennageln und schauen, wie es da paßt.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 59.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 4. März 2010, 14:11

Die Nase ist auch dran, aber braucht noch ein paar Streicheleinheiten.
(Trotzdem ´ne blöde Konstruktionsweise, grummel....)
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 60.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 035

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 4. März 2010, 14:30

Hi Till,
die Nase ist echt gut geworden. Ich krieg diese Blüten-Bauteile nie hin und hab Sie deshalb auch nie irgendwo reinkonstruiert. Ringe sehen meines Erachtens immer besser aus.

Interessant übrigens, daß sich der Bogen bei genauerer Betrachtung als so katastrophal erweist. Bisher hat noch nie jemand gemeckert (-> Frettchen???) und ich habe mir den Bogen auch gekauft in dem Glauben hier eine gute Konstruktion zu haben. Zumal der Druck sehr gut aussieht. Als der Bogen damals rauskam, habe ich auch die Idee verworfen, die Mosquito selber zu konstruieren, was ja nach der DH-88 folgerichtig gewesen wäre.

Naja, so gehts halt...

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

111

Donnerstag, 4. März 2010, 15:26

Servus Till,

sei mir nicht boese, aber wenn Du perfekte Passgenauigkeit willst, ist LEGO ggf. besser geeignet. Kreativitaet und Improvements, um die gegebenen Klippen zu umschiffen, gehoeren zum taeglichen Geschaeft eines Modellbauers.

Es gibt da sogennante Phasenmodelle :
1) Bauteil/Kontruktionsanalyse, wenn was "komisch" aussieht, im Auge behalten; schwache Abschnitte mit Eigenmitteln stabilisieren;
2) Passproben; wenns nicht passt, passend machen. D.h entweder "Ausmitteln", "Ergaenzen" oder im Extremfall "Umkonstruieren".
3) Zusammenbauen oder in die Tonne treten.

Echte Ingenieursarbeit ist halt erforderlich und keine reine Bandmontage.

Bisher laeuft es doch ganz gut - jammern tun nur die, die die Nase im Wind halten.

Mich wuerden derartige kleine Konstruktionsmaengel nicht vom Bau abhalten - eine Herausforderung braucht man doch. Ausserdem haelts den Kopf (falls was drin ist - und damit meine ich Hirn und kein Karton) fit. Als Spieleentwickler brauchst Du doch auch Ideen und Kreativitaet - oder schreibst Du nur die Anleitung und designst die Verpackung?

regards
Klaus

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 4. März 2010, 16:18

Hey, Klaus,

nee, perfekte Paßgenauigkeit erwarte ich ja gar nicht. Ganz abgesehen davon ist die Paßgenauigkeit bei diesem Modell größtenteils phantastisch. Es gab noch nichts, was völlig daneben gewesen wäre - und was den Ausschnitt der Motorgondel angeht, kann es, s.o., durchaus mein Fehler sein.
Wenn ich einfach so vor mich hin basteln würde....jahaaaa, da gehen wir völlig konform, dann würde ich mit Lego herummurksen oder Plastik-Modelle bauen (obwohl, wenn ich mich an die Zeit erinnere, so 100%ig waren die Dinger auch nicht).
Aber du scheinst ja auch durchaus zu wissen, an welchem Ende man einen Schraubenschlüssel anfaßt: gute Ingenieursarbeit ist für mich, so zu konstruieren, daß irgendwelche armen Socken das Ganze auch elegant wieder auseinander nehmen (oder in unserem Fall: zusammensetzen) können.
Fuczek hat hier ein paar Sachen gemacht, die nicht elegant sind, obwohl es eigentlich keinen Grund dafür gibt. Die Konstruktionen von Halinski, Grygiel und zum großen Teil auch Grelczak sind elegant.
But, as said before: there aren´t so many adversities, and I like Fuczek very much.

@ Jan - und Klaus: Es täte mir wirklich leid, wenn mein Baubericht den Eindruck hinterliesse, das wäre ein katastrophales Modell. Weit gefehlt.
Und weit gefehlt auch, daß mich diese kleinen Schlampereien vom Bau abhalten würden.
Das Ding ist toll, dieser Flügelausschnitt ist der erste dickere Klops und, wie gesagt, möglicherweise auf meinem Mist gewachsen.
Da habe ich schon ganz andere Modelle zusammen gedengelt, oh, boy.
Aber ich werde, wenn ich mit der Mosquito durch bin, ein Resumee schreiben, in dem ich alles noch mal zusammenfasse. Und da wird nicht rauskommen, daß man sich diese Fuczek-Konstruktion besser schenken sollte.
Auf denn zu den nächsten intelllektuellen Herausforderungen.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 4. März 2010, 19:53

@ Jan: Danke für das Lob für die Nase. Das hatte ich vorhin übersehen.
Ich bin auch ganz angetan davon - völlig überraschend. Die Radargondel von Ciesilskis Twinmustang war auch recht gut, aber üblicherweise liege ich mit dieses Dingern echt im Clinch.
Ja, wenn doch alle nur mit ringförmigen Segmenten konstruieren würden....paradiesische Zustände.
Und dann noch l-förmige kombinierte Klebelaschen und -ringe.....ich wäre im 7. Himmel!

Naja, zwischen all dem Alltagskram habe ich die Motorgondel fertig gemacht und es ist recht gut geworden. Den ganzen Salat vor dem Mittelteil 69 wieder getrennt und überprüft, ob ich das vielleicht einen Hauch verkehrt zusammen gesetzt hatte. Das war´s aber nicht.
Also habe ich vorsichtig die Aussparung für die Tragfläche nach unten erweitert und den Rest der Gióndel wieder angeklebt. 3mm waren´s nicht, wenn´s hochkommt zwei.
Jetzt paßt das gut.
Wenn ich 3mm unten abgenommen hätte, dann wären wahrscheinlich auch die Zarkov-Schnitte oben angesagt. Im Moment gehe ich aber davon aus, daß ich die Dinger nur einfärbe und den Oberteil der Motorgondel zusammen lasse.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 61.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (4. März 2010, 20:06)


Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

114

Donnerstag, 4. März 2010, 19:55

Und hier noch mal ein Bild von der Seite. Angeklebt wird das erst, wenn der zweite Motor fertig ist, aber was da noch an Spalten zu sehen ist, verschwindet mit etwas Kleber und zärtlichem Druck.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 62.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

115

Donnerstag, 4. März 2010, 20:02

Un die anner Seit´.

Die Öffnung für die Klappen ist bereits ausgesäbelt und ztusammen mit den Innenverkleidungen wird das Ganze doch recht stabil.
Außerdem kann man beim Kleben mit dem Finger reintauchen und die Seiten der Gondel dahin schieben, wo sdie hin müssen.
Zukünftige Mosquito-Schrauber könnten sich überlegen, ob sie die olivgrünen Teile der Tragflächen scannen, ausdrucken und auf 1mm-Karton verstärken. Diese Dinger dann 1 zu 1 auf die Originalteile kleben. Dann hätte man eine feine Paßform für die Motorgondeln und außerdem noch eine Verstärkung für die Fahrwerksbeine später.
Die Spanten 68/a und 68b müssen dann natürlich um die Kartonstärke gekürzt werden.
Für mich ist das leider zu spät, daher werde ich dünne Kartonstreifen einfärben und dorthin kleben, wo die Seitenwände der Motorgondeln hinkommen.

Die Teile 76, die unter die hinteren Ausleger des Flügels kommen, sollte man erst ankleben, wenn die Motorgondeln montagebereit sind!
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 63.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (4. März 2010, 20:02)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

116

Donnerstag, 4. März 2010, 21:16

Hallo Till,

ein guter Tipp mit dem 1mm Profilen. das gibt mehr Klebefläche, erleichtert die Ausrichtung und -wenn man die Kanten der Profile färbt- verhindert es Blitzer

Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

117

Freitag, 5. März 2010, 12:29

Moin, zusammen,

die zwote Motorgondel geht auch ihrer Vollendung entgegen. Auch hier - warum sollte es anders sein - ist die Paßgenauigkeit superb. Das ist alles so genau, daß ein um einen Hauch verkehrt eingeklebter Spant echte Probleme geben kann.
Daher also entweder die Spanten superexakt abschleifen, oder - was ich für besser halte - die Segmente step by step zusammensetzen. D.h., erst alle Segmente kleben und gut trocknen lassen. Dann in die ersten Segmente 74 und 72 die Spanten einlegen, aber nur in 74 Spant 73 mit Kleber versehen. Segment 74 auf 72 schieben und im zusammen gesteckten Zustand trocknen lassen.
Das Ganze mit Segment 70 und Spant 70a wiederholen.
Weiter hinten ist es unproblematisch, weil die Segmente oben offen sind und Verwindungen durch falsch eingeklebte Spanten kaum etwas ausmachen.

Für die zukünftigen Schrauber, die die Mosquito mit Fahrwerk bauen:
Das Problem der an falscher Stelle eingesetzter Spanten 68/a und 68b hatte ich ja schon erwähnt. Was ich vergessen hatte, ist, daß natürlich auch die Kleberinge an der gleichen blöden Stelle liegen. Es ist also zu empfehlen, die Kleberinge an Segment 70 und hinten an Segment 69 zu trennen. Sonst muß man später durch den verdoppelten Karton schneiden, um die Ausschnitte der Fahrwerksklappen zu erzielen.

@ Zaphod. Thanks. Ja, ich denke auch, das könnte einiges vereinfachen und man braucht nicht mit dem Zahnstocher für einen besseren Halt des Fahrwerks zu sorgen...
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 64.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

118

Freitag, 5. März 2010, 17:42

Die zweite MOtorgondel ist fertig und sitzt ähnlich knapp, wie die erste.
Der Verdacht verdichtet sich, daß der Ausschnitt für den Flügel in Segment 70 einfach zu klein berechnet ist.
Wer bei zukünftigen Bauten Spaß dran hat, könnte die Motorgondeln parallel zu den Tragflächen fertigstellen und vor dem Zusammenkleben letzterer die Flügelspanten passend schmirgeln. Aber ich finde es erheblich einfacher, die Kanten der Segmente 70, 69, 79 und 81 vorsichtig passend zu schneiden.

Die Verbindungsbleche 77a müßten zumindest für eine Seite grün sein. Sind sie aber nicht. Die Paßfläche auf dem Flügel stimmt ebenfalls nicht: sie ist zu breit, aber dafür zu kurz.
Aber keine Panik. DIESE Paßfläche ist glücklicherweise eingefärbt und das Teil selbst paßt perfekt zwischen Motor und Wasserkühler (der Spalt, der da noch zu sehen ist, verschwindet, wenn das alles zusammen geklebt wird).
Die äußeren Verbindungsbleche 77 kommen erst dran, wenn die Motorgondel fest ist.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 65.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

119

Freitag, 5. März 2010, 19:50

Zitat

Original von Jan Hascher
Interessant übrigens, daß sich der Bogen bei genauerer Betrachtung als so katastrophal erweist. Bisher hat noch nie jemand gemeckert (-> Frettchen???)

Hallo Freunde des Klebstoffs und der Schere,

der Bogen an sich ist nicht allzu schlecht konstruiert worden, hat 'halt einige Schwachstellen und Unzulänglichkeiten, die im Tills Baubericht auch zum Vorschein vorkommen und angesprochen werden. Ich hatte bei meinem Bau dieses Modells mit fast identischen Schwierigkeiten zu kämpfen, schon in einer frühen Bauphase hatte ich einen zweiten Bogen benötigt... aber dennoch habe ich diese Mosquito nicht in die Tonne geschmissen, und heute blicke ich auf die Zeit, als ich sie baute, schon etwas sentimental zurück, da ich bereits seit längerem an Halinski (und ähnlichen)-Modellen dran bin, bei denen fast immer passt, da sie diesen Perfektionismusanspruch erheben... 8)

servus

frettchen

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

120

Samstag, 6. März 2010, 20:30

GuuuunNaaahmt (hier muß man sich ein quäkendes Mainzelmännchen-Stimmchen vorstellen...)

die erste Motorgondel ist fest verschweißt, die zweite steht kurz davor und wie oben schon beschrieben, mit ein paar kleinen Leisten aus Karton - etwa 2x2mm entlang der Paßfläche unf der Unterseite des Flügels geht das prima. Ein bißchen geschnitzt, wie gesagt (dazu brauche ich nichts zu scheriben denke ich, weil das beim nächsten Mal (beim nächsten Modell) ohnehin wieder anders aussieht) aber es paßt alles bestens.
Schade ist, daß es bei dem je zwei Verbindungsblechen Motor/Flügel Farbfehler gibt. Die vier Dinger sind alle grau, anstatt, dort, wo sie sollten, grün. Aber was soll´s. Gehen wir davon aus, das sei original....

@ Frettchen und alle anderen: Exacto. Hätte ich besser nicht ausdrücken können. Fuczek ist klasse, sagte ich ja schon, aber wenn er irgendwo oben in der Liga mitspielen will, dann lege zumindest ich auch entsprechende Maßstäbe an.
Und das er das kann - in der oberen Liga mitspielen, meine ich - das hat er ja nun ausreichend bewiesen. Seine Seafang bei Orlik ist ein Sahnestückchen...
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mosquito 66.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Social Bookmarks