Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Kartonkapitän« ist männlich
  • »Kartonkapitän« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. März 2008, 01:50

Orel # 27 franz. schw. Kreuzer ALGÉRIE

Moin, liebe Mitkleber!

Beim Schlurfen im Indernet fand ich auf der Seite von Dmitri Hotkin (navarin.ru) einen neuen Modellbaubogen vom (ukrainischen?) Orel-Verlag für März 2008 angezeigt:
Als Nr. 27 der französische schwere Kreuzer ALGÉRIE im Maßstab 1:200 auf 17 Bogen A3 für 318 Rubel.
Bilder zum Kreuzer auf der Navarin-Homepage oder im Internet, z.B. bei steelnavy.
Das Vorbild des Modells war ein sogen. Washington-Kreuzer, bei dem die Franzosen die Vorgaben des Washingtoner Flotten-Rüstungsbegrenzungs-Abkommens von 1921 einhielten: max. 10000 ts Standard-Verdrängung und größtes Kaliber 8'' (203 mm), ein recht gelungener Entwurf mit "eleganter" Form. Bei der Marinewerft Brest 1930 in Auftrag, 1931 Kiellegung, 1932 Stapellauf, 1934 in Dienst, mehrfach modifiziert und modernisiert; das Modell soll den Zustand von 1941 wiedergeben.
Technische Daten:
10000 ts Standardverdrängung, rund 186 m lang, 20 m breit, 7 m Tiefgang, Dampfturbinenantrieb, 4 Schrauben, 84000 WPS, 31 kn, 616 Mann Besatzung.
Bewaffnung: 8 SK 203 mm in Zwillingstürmen, 12 SK/FlAK 100 mm in halboffenen Zwillingslafetten, 4 bis 8 FlAK 37 mm, 16 FlAMG 13,2 mm in Vierlingslafetten, 6 Torpedorohre 550 mm in Drillingssätzen, 1 Katapult, 2 Bordflugzeuge (zuletzt Typ Loire-Nieuport 130).
Panzerung über 1/5 des Gesamtgewichtes: Gürtelpanzer 110 mm, Kommandoturm und Geschützturmfronten 100 mm, Deck 80 mm.
Einsätze:
1939 Okt./Nov. von Dakar aus zur Jagd auf das Panzerschiff "Admiral Graf Spee", Ende Nov. Werftliegezeit, im März/April 1940 zusammen mit dem Schlachtschiff BRETAGNE nach Halifax mit französischen Goldbarren an Bord, zurück als Geleit für Flugzeuglieferungen der USA, anschließend ins Mittelmeer verlegt, Beschießung von Genua im Juni 1940; nach der Kapitulation Frankreichs im Dienst der Vichy-Regierung in Toulon, erneut modifiziert, Geleit für das Schlachtschiff PROVENCE von Oran nach Toulon, weiterer Umbau bis August 1942. Am 22. November 1942 mit dem Gros der Flotte selbstversenkt, um nicht den Deutschen in die Hände zu fallen; italienische Versuche zur Hebung und Reparatur im März 1943 erfolglos, als nicht reparaturwürdig bis 1956 abgewrackt.
Schön, daß die französischen Schiffsmodelle wieder Zuwachs bekommen :yahoo:.
Ich bin mal gespannt, wann der Bogen bei uns erhältlich sein wird =).
Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (11. März 2008, 02:53)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. März 2008, 23:15

RE: Orel # 27 franz. schw. Kreuzer ALGÉRIE

Hallo,


auf der Homepage von Oriel kann man auch 2 eingescannte Bögen sehen.

Eine gute Detaillierung, die ich auf einen Blick mit Paris/Courbert von Modelik vergleichen würde (vielleicht etwas mehr, Druck aber ähnlich), sehr angenehme Decksfarbe (dunkleres Braun des Holzes, m.e. individuelle Einfärbung, was angenehm lebendig wirkt).

Aber was soll der durchlaufende Strich in der Mitte der Scans? Ich hoffe nicht, dass hier -wie früher manchmal üblich- große Bögen in der Mitte zum Herft geknickt werden, ohne Rücksicht darauf, das damit auch Teile mitgeknickt werden.

Ansonsten: Ein sehr attraktiver Bogen, guter Vergleich mit anderen schweren Kreuzern der damaligen Zeit (die in neuerer Gestaltung recht gering vertreten sind, Hipper, der Prinz 1A, für die USA die WHV-Modelle, aber schon bei GB gibt es nichts Aktuelles, das gilt auch für Japan (alte Takao von Halinski, alte Tone von FLY) und schon gar für Italien.
Hier sehe ich großen Bedarf

JAPAN
--Aoba-Klasse
--neue Ausgabe von Takao oder Schwesterschiff
--neue Ausgabe von Tone oder Chikuma
--Mogami-Klasse

Italien
--Pola

GB
--neue Ausgabe der Exeter
--County-Klasse


Übrigens bringt Answer demnächst ein frz. Torpedoboot aus der Zeit des Ersten Weltkriegs heraus.


Zaphod

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 860

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2008, 16:26

Hier wird dich geholfen,
der Link zu den Vorschauen : http://www.papermodeling.net/gr/158/

have phun,
woppy
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. März 2008, 22:00

Hallo OHI,


eine Ark Royal mit Swordfish - ein Traum !

Ich hoffe die kommt, dann kann die sich zu Deiner tollen Warspite gesellen!

Aber bei der Vielfal an Neuerscheinungen aus Polen darf man guten Mutes sein, wenn mir einer vor 10 Jahren gesagt hätte, was bis heute alles (in vielfach toller Qualität) erscheinen wird, hätte ich ihn für bekloppt erklärt.

Zaphod

Social Bookmarks