Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 034

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Juni 2008, 10:05

Oberflächenversiegelung

Moin zusammen,

im Zusammenhang mit meinem Zeppelin-Projekt stosse ich nun an ein weiteres Problem.

Da ich farbigen starken Tonkarton für die Aussenahut des Riesen verwende, die aufwendig gealtert und geformt wird, und ein Modell in DER Grösse absolut empfindlich reagiert auf Feuchtigkeit und Staub, stellt sich mir die Frage nach der Oberflächenversiegelung.

Ums vorauszuschicken - die bei mir üblichen Methoden mit Lackierung usw geht nicht, auch nicht meine bisher verwendeten Methoden mit Klarlacken, da die immensen Flächen da zum Verzug neigen und es schlcihtweg zu teuer ist.

Ich brauche also ein mattes, den Untergrund nicht veränderndes (dunkeln oder glänzen oder verziehen) Medium, um den Zepp zu konservieren.
Und es muss in Mengen relativ günstig zu beziehen sein...

Was sagt Euer Erfahrungsschatz???


Euer
Hadu


...und sag nu keiner "Cellon"!
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 505

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Juni 2008, 10:18

Hallo Hadu,

empfehlen kann ich Marabu UV-Schutz matt, Art.Nr. 2308 12 000, Sprühdose 300 ml. Ich habe kein Verziehen selbst großer Flächen festgestellt. Sicherheitshalber würde ich es aber auf einer größeren Fläche gleichen Kartons ausprobieren.

Nur eine leichte Eindunklung der Farben, nur ganz leichter, kaum erkennbarer Glanz.
Allerdings ziemlich teuer (rund 16.- E die Dose), wird für die richtig großen Flächen vielleicht nicht in Frage kommen, schätze ich mal.

Dieser UV-Schutzlack ist offenbar in der Zusammensetzung völlig anders als der Mattlack von Marabu. Der Mattlack hat ein fleckiges Ergebnis gebracht, der UV-Schutzlack ließ sich dagegen ganz gleichmäßig auftragen. Man muss aber natürlich ganz dünne Schichten sprühen und dies öfter wiederholen.

Ich habe übrigens keine Akazien bei Marabu, sondern nur festgestellt, dass sich dieses Sprühzeug gut für für Papier eignet.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

LeBaron

Schüler

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 26. Januar 2008

Beruf: Krankenpfleger

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Juni 2008, 10:32

Hallo Hadu,

ich hätte 2 Vorschläge:

Spraydose: Citadel Purity Seal ( seidenmatter Glanz) gibts überall wo man Warhammer kaufen kann.

Airbrush: Schjerning Mattlacke ( Acrylbasis, Matt oder Seidenmatt), wasserverdünnbar und wenn man aus einer akzeptablen entfernung brusht, hatürlich auch kein Verziehen. Diser Lack lässt sich an kleineren Teilen auch problemlos mit dem Pinsel verarbeiten ( allerdings muss man zu einem guten Airbrushhändler gehen, die Lacke gibts nicht überall).

MfG
Micha

  • »Marco Scheloske« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Beruf: Mediengestalter / Reprograf

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Juni 2008, 11:20

Alternativ vielleicht dem Modell lieber einen Plexiglaskasten spendieren?
Gruß aus MG und "In glue we trust"
Marco ("The Baseman")


78315hz

Schüler

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. September 2007

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Juni 2008, 12:30

Hallo,

ich behandle meine Modelle vor dem Zusammenbau mit Zapponlack (wird normalerweise als Schutz bei Metallen genommen).
Einfach mit weichem Tuch auftragen, trocknaet schnell und ist absolut unsichtbar.
Geht allerdings nicht bei Laserdrucken, wird angelöst.

Gruß

Günther

  • »knizacek otto« ist männlich

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 17. März 2007

Beruf: In Pension.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Juni 2008, 16:52

Hallo!

Zaponlack ist ein Oberflächenschutzlack für Metalle auf Nitrobasis und für Papier oder Katon eigentlich nicht geeignet.

Grüße,
Otto.
ottok

  • »Marco Scheloske« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Beruf: Mediengestalter / Reprograf

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Juni 2008, 16:57

RE: Oberflächenversiegelung

Zitat

Original von haduwolff
Und es muss in Mengen relativ günstig zu beziehen sein...

Was sagt Euer Erfahrungsschatz???


Wie wäre es mit Haarspray? Habe ich schon gemacht, geht ganz gut und hält ewig.
Gruß aus MG und "In glue we trust"
Marco ("The Baseman")


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 034

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Juni 2008, 17:19

Haarspray

Moin zusammen,

Haarspray....? Nunja, also....interessant. Haarspray klingt - seltsam....aber stimmt, damit kann man so manches schützen.

Himmel, der Geruch....auweia....

Gute Idee, und nicht allzu teuer.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 505

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Juni 2008, 18:02

Mein lieber Hadu,

es gibt parfumfreies Haarspray...

Frag mal Deinen
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 346

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Juni 2008, 18:19

Hallo Oberflächenversiegler,
Haarspray ist eine gute Option. Aber erst voher probieren. Es gibt starke und schwächere. Ich benutze trotz sehr großer heller Flecken auf meinem Kopf für das Festigen von Karton zum Ausschneiden kleinster Teile 3 Wetter Taft Glatt und Seidig. Kostet 1.90€.
Es hat die Stärke drei. Bei Stärke vier bekam ich auf einem Probestück Wellen.
Es geht vielleicht auch mit Elefantenhaut. Das braucht der Maler, wenn er Tapeten wasserfest machen will. Gibt es unter dem Namen Caparol und wurde schon vor 50 Jahren von der Möwe in WHV empfohlen. Aber auch vorher probieren.


Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

78315hz

Schüler

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. September 2007

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Juni 2008, 19:19

Hallo Otto,

sag ich doch, daß Zaponlack für Metalle ist!!
Funktioniert aber trotzdem einwandfrei auf Karton bzw. Papier!

Gruß

Günther

Social Bookmarks