Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 4. April 2008, 20:45

Hallo Mainpirat,

Danke für die Blumen!

Das Tränken mit Acrylkleber habe ich schon mal einem anderen Modell gemacht, aber das Papier wird dann so komisch durchsichtig (muß auf jeden Fall dann angemalt werden).

Bei meiner Methode bleibt alles schön opak, da muß man nicht mehr drüberpinseln!
Die nächsten Bilder gibt es wenn der Kran fertig ist und dann geht es weiter mit dem Decksaufbau!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

42

Freitag, 4. April 2008, 21:15

Hi Gerald.

Grosse Klasse, was Du hier zeigst.
Ich werde wieder öfter ´reinschauen.

Gruß
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

43

Freitag, 4. April 2008, 23:41

Hallo Ingo,

fein daß Du bei dem thread reinschaust und herzlichen Dank für Dein Lob.
Ich freue mich über Deine Begleitung!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

44

Samstag, 5. April 2008, 00:48

Hallo,

während Väterchen Frost wieder Zwischenstop hier einlegt habe ich noch ein wenig gebastelt:

Bild 1: Kran fertig (von der Seite)
Bild 2: von vorne, die Kranplattform
Bild 3: Kranplattform von der Seite

Übrigens: die Teie der Plattform sind auch aus grauem Tonpapier!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • heck_kran_9jpg.jpg
  • heck_kran_11jpg.jpg
  • heck_kran_10.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (5. April 2008, 00:49)


  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 6. April 2008, 19:30

Toll Gerald!
Bei der Konstruktion werde ich mehr als blass.
Ich freue mich schon auf deine Version der Radaranlagen.

46

Dienstag, 8. April 2008, 00:08

So guten Abend Wodka-Freunde,


@OHI und @drusus.lucius danke für Euer Lob und es ist schön, daß ich auf den Geschmack gebracht habe das auch selbst mal auszuprobieren.

Es ist kalt und ungemütlich, daher wie versprochen geht es mit dem Decksaufbau weiter!

Bild 1: zeigt die rechte Seite (in Richtung nach vorne) und damit meine Methode wie ich die Außenhaut auf das Spantengerüst aufziehen will. An die Außenhaut rechts werden peu à peu die Querverkleidungen angeklebt Hier nur vorne soweit fertig (hinten kommt noch).

Bild 2: die linke Seite der Außenhauten fehlt hier eben.

Ich bin ja gespannt ob das funzt?! Wenn an die rechte Außenhaut alle Querverkleidungen vorne und hinten drangeklebt sind wird das auf das Spantengerüst geklebt, danach wird die linke Außenhaut daraufgeklebt und damit wäre das Spantengerüst vollständig verkleidet!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_17.jpg
  • aufbau_18.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

47

Dienstag, 8. April 2008, 16:28

Hallo, jetzt gehen mir die Anreden aus, da ich kein Russisch kann!

@Mainpirat, danke für Dein Lob und die guten Wünsche!

Zitat

nun sieht man ja mal etwas von dem Schiff.


hm....was soll man da bei den Wasserlinienbauern sagen, kein Taucher wird das als Schiff erkennen, :D :D :D :D :D :D!

Der Schornstein respektive seine Umbauung hat mich vor erste Schwierigkeiten gestellt!

Bild 1: Hintere Umbauung von innen (alle Laschen selfmade)

Bild 2: Hintere Umbauung von außen

Bild 3: Anprobe, könnte gehen, mal sehen!

Meine Hoffnung bei meiner Vorgehensweise ist, daß wenn es später beim Ankleben zwicken sollte, daß ich da noch an den Spanten schneiden, feilen oder sonst irgendwie Material abtragen kann!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_20.jpg
  • aufbau_19.jpg
  • aufbau_21.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (8. April 2008, 16:29)


48

Donnerstag, 10. April 2008, 00:44

Hallo, so spät am Tag, die Russen komme...

Bild 1: Da sieht man die Absicht: Spanten fertig, die linke und rechte Seitenwand fertig und wenn ich wieder Muse habe, wird erst das rechte an die Spanten geklebt, danach die linke!

Bild 2: Wo OldRutz bereits gewarnt hat, daß es hakelig wird, habe ich schon vorgebaut, in der Hoffnung, daß es dann paßt!

Bild 3: oberhalb der Fensterreihe muß man noch einen kleinen Ausschnitt machen, damit paßt der kleine Kartonfortsatz vom Spantengerüst hinein.

Bild 4: Da MUSS ein Ausschnitt gemacht werden.

Bild 5: Na ja nicht so informativ, aber da ist der Ausschnitt.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_22.jpg
  • aufbau_23.jpg
  • aufbau_24.jpg
  • Ausschneidedetail_Aufbau.jpg
  • aufbau_25.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

49

Samstag, 12. April 2008, 23:33

Hallo liebe Bauberichtsmitverfolger,

nun habe ich es getan, die drei Teile verklebt! Zur Vorgehensweise:

Ich habe mit der Verklebung der Außenhaut rechts angefangen und zwar von oben nach unten. An einigen Stellen hat es nicht so optimal gepaßt, aber ich glaube es war vertretbar. Die Außenhäute links und rechts hatten an der längsten Stelle immerhin eine Ausdehnung von 36 cm und an der höchsten von 12 cm (wohlgemerkt 1 Teil), da will man um einen oder halben Milllimeter nicht meckern.

Bild 1: Die größte Ungenaugikeit (3 mm) gab es hinter dem Kamin des Schiffes bei der Fensterreihe, die schräg nach außen um den Aufbau herumläuft.

Bild 2: Korrektur mit eingesetzten Papierstück vor der Farbkorrektur.

Bild 3: Gesamtansicht

Bild 4: Gesamtansicht andere Seite
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_26.jpg
  • aufbau_27.jpg
  • aufbau_28.jpg
  • aufbau_29.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

50

Samstag, 12. April 2008, 23:36

Bild 1: von hinten

Bild 2: von vorne

Bild 3; kritische Stelle am Kamin, ließ sich aber gut schließen (Danke OldRutz!)
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_30.jpg
  • aufbau_32.jpg
  • aufbau_31.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

51

Sonntag, 13. April 2008, 22:42

Hallo Trägerfreaks,

@Mainpirat, merci beaucoup! Gibt es bei den Ami-Trägern auch Unpassendes?

Nur so mal zwei Bilder für zwischendurch. Der Aufbau auf Deck, sieht doch prima aus.

Aber das eigentliche Problem ist, zu gern würde ich den Aufbau weitermachen und detaillieren, aber wie fasse ich das Ding interher an, um es auf Deck zu kleben?
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_33.jpg
  • aufbau_34.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

52

Dienstag, 15. April 2008, 17:50

Hallo, back in the ussr (@beatles)

Nur ein klitzekleiner Weiterbau: Der Kaminumbau hat noch obenauf so ein Gitter, sollte wieder mit Draht gemacht werden (Schablonenzeichnung ist im Bogen). Habe aber wieder dünne Papierstreifen genommen.

Kleiner Tip: Um zu vermeiden, das die Streifen entlang der Längsachse verdreht sind, Eine Seite des Streifens markieren (um Beispiel mit schwarzen Filzer), das sieht sonst unordentlich aus. Hier ein Bild bevor es schwarz gestrichen wird, danach sieht man nicht mehr viel!!
»Gerald Friedel« hat folgendes Bild angehängt:
  • aufbau_35.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 15. April 2008, 18:38

Moin Friedel.

Das ist wieder typisch für Dich: Alles genau, und nichts dem Zufall überlassen.
Gefällt mir gut, Dein Bericht. Und auch wieder die Art, wie Du baust.


Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

54

Freitag, 18. April 2008, 20:42

Hallo Trägerfans!

@Ingo, Danke für Dein Lob, das sorgt wieder für den immer notwendigen Motivationsschub. Es freut mich auch, daß Dir meine Art und Weise des Berichtens gefällt, wobei es mir selbst garnicht so besonders vorkommt.

So wieder ein bischen am Aufbau weitergekommen.

Bild 1: Das Teil 67b will nicht so recht passen.

Bild 2: Passend zugeschnitten

Bild 3 Ist nur zur Info. Die untere Linie am Deck (vom Bild aus gesehen) war durchgängig glatt, aber man sieht deutlich darüberliegenden Teil das da ein Absatz in das Deck hineingeschnitten gehört (unten links im Bild zu sehen bereits durchgeführt).
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_35_a.jpg
  • aufbau_35_b.jpg
  • aufbau_35_c.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

55

Freitag, 18. April 2008, 20:56

Jetzt kommen noch einige Aufbauten die an den Hauptaufbau angeklebt werden dazu. Die Konstruktion ist jedesmal dieselbe:

Unten eine Bodenplatte, drumherum eine Papierwand und obenauf das Deck auch durch Karton verstärkt.

Bild 1: Innen habe ich Kartonstückchen nach Augenmaß eingeklebt, da dann die Kartonplatte mit dem Decksaufdruck nicht tiefer rutschen kann und bündig in die Umrandung eingeklebt werden kann.

Bild 2: Bei den rechteckigen Aufbau (118 ff) habe ich diese Teile in die Ecke geklebt (Vorher einschneiden, damit sie sich schön knicken lassen, sonst üben sie zuviel Druck von innen auf die Seitenwände aus).

Bild 3: So sieht es dann mit eingeklebten Deck aus. Hier ein bischen aufpassen:
Eine Seite der Umrandung ist nicht eingefärbt, das Deck so einkleben, daß die drei weißen Flächen auf dem Deck näher zur gegenüberliegenden grauen Fläche positioniert wird (das ist vorne, also vom Bild aus abgewandt).

Bild 4: Hier habe ich ca. 1mm rausgeschnitten (Teil 63 ff) die Umrandung war da zu lang.

Bild 5: Ein kleiner Spalt, wird später mit Weißleim abgedichtet und dann eingefärbt!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_36.jpg
  • aufbau_37.jpg
  • aufbau_38.jpg
  • aufbau_39.jpg
  • aufbau_40.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

56

Freitag, 18. April 2008, 21:00

So nun noch eine Gesamtansicht,

Bild 1: mit Lineal, das ist ein ganz schön großer Aufbau für einen Träger!
»Gerald Friedel« hat folgendes Bild angehängt:
  • aufbau_42.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

57

Sonntag, 20. April 2008, 12:02

Hallo liebe Bauberichtsgeniesser!

@Mainpirat, so schlimm empfinde ich das garnicht, ich sehe es immer in Anbetracht der Größe, und da glaube ich ist es noch nicht so schlecht!

Bild 1: Wie verklebe ich solche Schanzen? Habe ich noch nie gemacht, daher:
Erst vorn und hinten pro Seite je eine Stütze ankleben.

Bild 2: die Schanze draufkleben

Bild 3: restliche Stützen einkleben
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_43.jpg
  • aufbau_44.jpg
  • aufbau_45.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

58

Sonntag, 20. April 2008, 12:24

Ja, jetzt kommen wieder die dünnen Papierstreifen zum Einsatz:

Bild 1: verfeinertes Teil (der 2. Längstreifen von oben war nicht mal aufgezeichnet.

Bild 2: Original
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_46.jpg
  • aufbau_47.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (20. April 2008, 12:25)


59

Sonntag, 20. April 2008, 12:31

Und nun wird eine freistehende Leiter gebaut:

Bild 1: Original Kartonteil und schon vorgeschnittene Seitenteile der Leiter

Bild 2: die Vorgeschnittenen Sprossen im "richtigen" Abstand

Bild 3: Freistellen der Seiterträger, die Schnitte schräg ansetzen, dann läuft man nicht so schnell Gefahr die Träger abzuschneiden

Bild 4: Freigeschnittene Träger

Bild 5: Freigeschnittene Sprossen

Bild 6: Die Sprossen werden auf die freiliegenden Träger aufgeklebt.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_48.jpg
  • aufbau_49.jpg
  • aufbau_50.jpg
  • aufbau_51.jpg
  • aufbau_52.jpg
  • aufbau_53.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (20. April 2008, 12:33)


60

Sonntag, 20. April 2008, 12:35

Und die Fertig- und Indienststellung der Leiter:


Bild 1: fertige Leiter

Bild 2: Ansicht an Deck

Ich glaube, das sich die dünnen Streifen sehr vielfältig einsetzen lassen (z. B.: Grätings, Leitungen u. s. w.), vielleicht hat es Euch Appetit gemacht es selbst mal zu probieren.

Die Leiter sieht zwar etwas plump aus, am Modell selbst fällt es nicht so auf, und der 3D Effekt ist toll. Die Maße stimmen auch nicht: welche Sprosse hat 10 cm Durchmesser (0,5 mm bei 1:200) in natura?

Aber ich denke der Eindruck beim Betrachter ist entscheidend, und da ist die Leiter eine echte Verbesserung gegenüber dem Originalkartonteil!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau_54.jpg
  • aufbau_55.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (20. April 2008, 12:43)


61

Sonntag, 20. April 2008, 12:56

Hallo Mainpirat,

Du postest ja schneller, als ich schreibe!

Die Seitenträger sind aus aus dem Material, aus dem ich den Ausleger des 2. Kran gebaut habe. Tonpapier mit Weißleim doppelt verklebt. Die Sprossen sind aus einfachen Papier (160 g/m²).

Im nachhinein hätte ich die Träger auch aus diesem Papier machen können, denn erstens hat das Ganze während des Zusammenbaus der Leiter genügend Stabilität, da es noch durch das Papier "gerahmt" ist und zweitens habe ich die Seitenträger durchgängig mit Weißleim eingestrichen (gaaaanz wenig), denn ich wußte ja nicht genau wo eine Sprosse zu liegen kommt.

Durch die kreuzweise Verklebung (Sprossen u. Träger) ist die Leiter ziemlich stabil!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

62

Montag, 21. April 2008, 20:04

Hallo Mainpirat,

Du hast recht mit den anderen Methoden, aber die Vorgehensweise, die ich gewählt habe hat für mich als Schiffsbaueranfänger den Vorteil, daß man die Keile sauber ausgerichtet reinkleben kann, da sie dann von 2 Seiten (oben und unten) fixiert sind, bei den anderen Vorgehensweisens braucht man wohl ein scharfes Auge für den rechten Winkel und ein ruhiges Händchen für das Positionieren, aber das kann ja jeder so tun wie er möchte.

Wie so oft auch hier ist das Ergebnis der Richter! Aber was erzähl' ich da dem Anwalt im Ruhestand (wo er rastlos Schiffe baut!).
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

63

Montag, 21. April 2008, 21:36

Hallo Gerald
Toll was ich da sehe.Die Rampen scheinen die Flammenabweiser des voderen SA-N3 Starters zu sein.Sie verrußen nach dem Flugkörperstart
sehr.Auf Positon 104 kommen die Luken für das Nachladesystem.Lust
auf eine Raketenübung?
Du bist mit deinem Bau viel schneller als ich mit meiner Umkonstruktion
Ich bleibe in der Nähe!
Gruß Lutz

64

Dienstag, 22. April 2008, 15:49

Hallo Lutz

für derlei Ideen (Raketenübung) bin ich immer zu haben. Ein Bild damit mir geholfen wird wäre aber nicht schlecht, so ganz ohne Netz und Boden (das heißt aus der Phantasie heraus) ist dann doch nicht so gut!

Daß Dein Umbau länger als das nur einfache Bauen des Bogens dauert wundert mich nicht. Aber Mach doch einfach mal nen thread auf, ich glaube das wären doch wunderbar parallele Geschichten. Es ist ja kein Wettbewerb, von daher feel free! Ich freue mich schon!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

65

Dienstag, 22. April 2008, 23:53

Hallo Schiffsbauer,

aufgemerkt! Jetzt geht es los mit dem Schiffsbau:

Bild 1: Klarer Fall ersteinmal die Spanten, oh, es ist nur einer! Die Schraubenwelle ist schon intehriert! Die Schrauben habe ich selber ein wenig eingefärbt. Und steuerbar sollte so ein Schiff auch sein, aber da habe ich nichts gefunden: Nun eigener Entwurf, freie Einbildung!

Bild 2: Spant bereits in den Rumpf eingeklebt; Der Decksaufbau ist auch nur ein Teil

Bild 3: Decksaufbau fertig auf Deck montiert (voll verglast! Aber das war nicht einfach wg. der dünnen Stege und fensternahen Knicklinien)

Bild 4: Schraube und Steuerblatt etwas entfernt

Bild 5: Schraube und Steuerblatt ganz naaah!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • barkasse_einfach_1.jpg
  • barkasse_einfach_2.jpg
  • barkasse_einfach_3.jpg
  • barkasse_einfach_4.jpg
  • barkasse_einfach_5.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (22. April 2008, 23:56)


66

Dienstag, 22. April 2008, 23:57

Das Ganze wurde noch ein wenig mit Farbe überarbeitet:

Bild 1: Gesamtansicht

Bild 2: Schraube und Steuerblatt
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • barkasse_einfach_6.jpg
  • barkasse_einfach_7.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 656

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 23. April 2008, 14:42

Ja, ne?? 8o ?( ?(

Wir sind schon alle ganz gespannt, wie es denn nu weitergeht..... 8)

Jetzt kommt die Spantenschnitzerei... :D
< Der Computer sagt: NEIN > 8|

68

Freitag, 25. April 2008, 00:04

Hallo Russenmafiosi,

@Mainpirat, hmm... und ich habe mich schon gewundert wo der 50cm lange Decksaufbau hin sollte...
ging mir zum Schluß auch etwas zu schnell...

@OHi, was möchstest Du denn, als "passionierter Wasserlinienbauer" für einen Schiffs"körper" sehen, eine Gallionsfigur....??? :D :D :D :D :D :D

@Wanni, mit den Spanten muß ich Euch noch ein wenig enttäuschen, denn die Idee vom Lutz, so von wegen Raketenübung find ich echt gut. Ich habe gleich im Internet recherchiert um so eine SA N3 als vernünftiges Bild zu sehen.
War aber eher eine Pleite. Zur Not muß das eine unscharfe Bild für einen Starter mit Raketen herhalten (die Raketen sind nicht im Bogen enthalten!), schade!.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

69

Samstag, 26. April 2008, 20:03

Hallo, alle die mit dem Kleber tanzen,

Nach der Entscheidung etwas für die Luftfahrt zu tun, habe ich mit dem Turm angefangen, der den Starter der SA N3 Raketen trägt.

Bild 1: Der Turm schon ein bischen vorbehandelt für

Bild 2: die Steigeisen. Die Orientierung der Steigeisen geht parallel zur Schiffsachse das sieht man aber nicht aus dem Bauplan.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • starter1_1.jpg
  • starter1_2.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 27. April 2008, 14:49

Hallo Gerald
Ich hoffe nicht zu spät dran zu sein du müßtst vier Bilder als P N erhalten haben.Die Rakete wird von unten senkrecht nach oben
auf den Starter gedrückt,die Stellung der Arme ist wie auf der Abbildung
die Verschlußklappen des Magazins sind zweigeteilt und öffnen sich hier
nach vorn und hinten.
Gruß Lutz

  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 27. April 2008, 16:05

Ei ich schon wieder
Ich habe noch zwei Nachrichten versand.Projekt 1143 ist die russische
Bezeichnung für die Träger pardon es sind natürlich Schwere Flugzeug-tragende Kreuzer.Flugzeugträger dürfen die türkischen Meerengen nicht
passieren.Schade nur wenn die einzigen Werften die so große Schiffe
bauen können am Schwarzen Meer liegen,Eigentor von Stalin.
Bis geich Lutz

  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 27. April 2008, 19:40

Ende der Kaffeepause
Interessant ist der Forger mit der Nr 26 weil es die zweisitzige Trainingsversion darstellt,achte auf die Befestigungskabel mit denen die flugzeuge an Deck verzurrt werden.Der Kreuzer der Kresta 2 Klasse zeigt
die Radarausstattung die du benötigst.Schön zu sehen ist auch
der SS-N 12 Starter wie er vor dem Abschuß angehoben wird.
Der Nachladevorgang des Suw-N1 Systems geschieht schräg von
hinten die zugehörige FRAS-1 Rakete ist eine nuklear bestückte Kurzstreckenwaffe (nicht sehr umweltschonend)
Von der Kurzstreckenluftabwehr SA-N 4 sieht man im allgemeinen nur die Abdeckplatte weilder Starter zum Laden und in Ruhe in das
Magazin fährt.

  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 27. April 2008, 19:44

Wo bleibt den hier die Höflichkeit?
Ich hoffe dir geholfen zu haben und verbleibe
mit Gruß
Lutz

74

Sonntag, 27. April 2008, 20:39

Hallo Lutz,

Zitat

Wo bleibt den hier die Höflichkeit?


den Ball muß ich leider zurückspielen, ich habe ab und zu auch noch andere Dinge zu tun! ein bischen Geduld muß man schon mitbringen und ich denke mein bisheriges Verhalten hat gezeigt, daß ich eher der Höflichkeit zugeneigt bin.

Vielen Dank für Dein Bildmaterial, soweit ich sehe habe ich noch keinen Fehler gemacht was den Bau meines Mini-Dioramas angeht! Das einzige was falsch ist ist meine selbstkonstruierte Rakete (jetzt was zum Lachen!)!

Bild 1: Träger vom Starter montiert, nebst geöffneten Ladeschächten

Bild 2: Von vorne!

Bild 3: Der Schuß in den Ofen!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • starter1_4.jpg
  • starter1_3.jpg
  • starter1_5.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

75

Montag, 28. April 2008, 01:15

Hallo am frühen Morgen,

die Vorstellung der neuen SA N3 (nach den Bildern von Lutz) natürlich im Vergleich zur "alten" Version:

Bild 1:

Bild 2:

allerdings die Form ist so weit schon nicht schlecht, aber die Farbe rot/grau ist einfach Fantasie!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • starter1_6.jpg
  • starter1_7.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

76

Montag, 28. April 2008, 13:19

Hallo Gerald
Die Sache mit der Höflichkeit bezog sich auf mich,weil ich vergessen hatte mich zu verabschieden.

Toll deine Umsetzung ins Modell zu sehen!
Gruß Lutz

77

Montag, 28. April 2008, 20:42

Hallo Mainpirat, danke für die Blumen, in der Tat die Mk II sieht schon sehr viel besser aus, als Mk I!

Hallo Lutz, dann bitte ich Dich um Entschuldigung, ich habe es wirklich falsch verstanden. Auch Dir sage ich Dank für die Wertschätzung meiner Bastelkünste!

Und speziell für Euch habe ich mich nochmal ins Zeug gelegt und Mk III gebaut, das ist nun die Version, die auch zum Einsatz kommen wird!

P.S.: Ein bischen gemogelt habe ich schon, die rote Spitze ist ein Teil von einem Zahnstocher!

P.P.S.: Falls jemand anders die Rakete gebrauchen kann (so sie denn den Ansprüchen genügt) ist sie als Bilddatei hier zu haben (ausreichend für 4 Raketen) Die Auflösung beträgt 300 dpi. Ausgedruckt sollte das Bild jeweils knapp 8,8 cm auf 4,6 cm haben! Keine Panik, wenn Ihr auf den thumbnail klickt wird der Hintergrund weiß.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • starter1_8.jpg
  • SA_N3.png
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (28. April 2008, 20:53)


Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

78

Montag, 28. April 2008, 21:38

Moin Friedel.

Mit Vergnügen lese ich, dass die Zahnstocher Einzug in den Kartonmodellbau halten. Auch bei meiner Kaiserin habe ich einige eingebaut.
Gut geworden, die Raketen.

Gruß
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

  • »drusus.lucius« ist männlich

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 9. März 2008

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 29. April 2008, 20:38

Hallo Gerald
Ich habe sie,wie genial nahe du der Rakete gekommen bist kannst du
in der PN sehen.Das Bild hatte sich in dem Heft über die Moskau & Leningrad versteckt.Hier wurde das System das erste Mal verwendet.

Zur Farbe gibt die Fa Trumpeter für die SA-N7 einen grauen Rumpf mit
weißer Spitze für den Kampfsatz an,die Trainingsversion ist auffällig
anders.Die Amerkaner haben nachTerzibaschitsch blau gold gewählt,
so daß man mit grau rot gar nicht so sehr daneben liegen kann.
Gruß Lutz

80

Dienstag, 29. April 2008, 21:28

Hallo Pelzmützenfans,

@Lutz, merci beaucoup für Deine Einschätzung (ich werde es auf DIN A 0 rauskopieren und über das Bett hängen!).
Natürlich auch besten Dank für das Quellenmaterial!

Ansonsten geht es mit der Startereinheit weiter:

Bild 1: der Haupträger und die Raketenträger, jaaaa das was da metallisch blitzt ist Draht, es wird aber nicht beweglich sein, sondern in einer Position fixiert.

Bild 2: Das runde Dingens (ich habe echt keine Ahnung was das für ein Teil ist) gehört hinten auf den Haupträger. Ich habe es schon einmal verschnitten, aber Django hatte Sicherheitskopie!

Die Rasterpunkte stammen von meinem Laserdrucker!

Auf 1 mm Karton aufkleben und ich habe es ganz schön gefetzt!

Bild 3: Mit Papierstreifen drumherum sieht es schon viel besser aus.

Bild 4: Angemalt: no, so kann man es lassen.

Bild 5: Auf Haupträger aufgeklebt und auch bereits die kleine Plattform hinten (219 h) montiert!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • starter1_9.jpg
  • starter1_10.jpg
  • starter1_11.jpg
  • starter1_12.jpg
  • starter1_13.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (29. April 2008, 21:29)


Social Bookmarks