Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 20. November 2007, 21:59

Northrop F-89 D Scorpion

Moinmoin
nach der großen PHANTOM hier ein Modell von WHV die F-89 D Scorpion in 1:100.
Im Moment interessieren mich die Jet´s aus der Anfangszeit dieser Antriebsart :D
Die F-89 war der erste Jet, der vom Reißbrett weg als Allwetterabfangjäger konstruiert wurde. Als ein typisches Kind des Kalten Krieges sollte er feindliche Bomberverbände möglichst effektiv bekämpfen können. Von dieser Zielsetzung waren 1950 die ersten noch mit Kanonen ausgerüsteten Bauserien jedoch weit entfernt. Gute Abfangquoten konnten nur gegen die langsam aussterbenden Propeller-Bomber verbucht werden. Schon bei Übungen gegen die wie die Scorpion selbst nur Unterschall fliegenden B-47 zeigten sich große Schwächen und meistens hatten die F-89 Piloten nur eine Chance indem sie versuchten, die neuen Jet-Bomber beim ersten Aufeinandertreffen frontal anzugreifen.

Erst mit der Einführung ungelenkter und später gelenkter Raketenbewaffnung konnte das Potential der F-89 ab der Baureihe D etwas gesteigert werden. So war es z.B. auch die Scorpion, die als erster Abfangjäger mit nuklearen Luft-Luft Raketen ausgerüstet wurde.

Wie vielen der neuen Jets dieser Epoche war auch der Scorpion eine sehr kurze Laufbahn beschieden. Die Flugzeuge der ersten Bauserien wurden schon nach 3 Jahren aus den Beständen der Air Force herausgelöst und der Air National Guard übergeben, wo sie noch kurze Zeit im Einsatz standen.

http://en.wikipedia.org/wiki/F-89_Scorpion
Angefangen wie üblich.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • F-89.jpg
  • 1 001.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (21. November 2007, 17:03)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 575

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. November 2007, 06:09

Hallo Norbert,

na, da ist wohl wieder ein kleiner Liebling von WHV dran ... =)
Auf Deinen Baubericht bin ich sehr gespannt.

Servus, Woody

3

Mittwoch, 21. November 2007, 08:08

Zitat

Original von Airgoon
Hallo Norbert,

Na dann wirst Du wohl auch an der AVRO CF-100 interessiert sein. Ein scheussliches Flugzeug. Auf den ersten Blick sieht es okay aus, aber die Proportionen sind so unglaublich danebengeraten...

Gruesse,
Norm


finde ich eigentlich nicht, Bild von www.forceaerienne.forces.gc.ca/
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. November 2007, 11:59

@) YEEAAHH !!!!


Ich steh ja auch voll auf die Gerätln der 50er Jahre.. freut mich total das da wieder ein Vertreter entsteht !!
Wenn jetzt noch wer die Convair Seadart und die Seamaster baut ... *träum*..

:super: für deinen Bau

Woppy
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

5

Mittwoch, 21. November 2007, 20:09

so der Rumpf ist fertig und aus 12 Teilen zusammengefügt. Er hat eine Länge von 150 mm.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a.jpg
  • a 001.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (21. November 2007, 20:17)


Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. November 2007, 21:07

Servus Norbert,

Auch ich bin begeistert von den "fliegenden Brettern", den Ausdruck hab ich mal irgendwo in diesem Zusammenhang gelesen :D
Die haben schon irgendwas...
Also ein Baubericht über ein nicht grad ein vielgebautes Modell....schööön!!! Überhaupt dieser sich nach oben richtende Schwanz, der Flieger heißt nicht umsonst Skorpion... Ich finde, er hat eine gewisse Ähnlichkeit, oder?

Herzliche Grüße vom Sternzeichen Skorpion
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robson« (21. November 2007, 21:08)


7

Mittwoch, 21. November 2007, 22:00

ich habe die beiden Ansaugschächte gebaut.
Da es mir nicht gelang, die kleinen Teile stumpf, wie vorgesehen aneinander zu kleben,habe ich mir zwei Laschen gefertigt.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgendes Bild angehängt:
  • a 002.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (21. November 2007, 22:01)


8

Donnerstag, 22. November 2007, 21:31

die Ansaugschächte und die Triebwerksverkleidungen sind fertiggestellt.
In der Trocknungszeit habe ich die Tragflächen ausgeschnitten und geformt.
Als Versteifung enthalten diese einen Kastenholm an jeder Seite.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 004.jpg
  • a 003.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (5. Juni 2009, 00:01)


9

Donnerstag, 22. November 2007, 22:02

die Tragflächen sind angeklebt. Danach sind Höhen- und Seitenleitwerk dran.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 005.jpg
  • a 006.jpg
  • a 007.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

10

Sonntag, 2. Dezember 2007, 16:02

Moinmoin zusammen,

nach einer Unterbrechung wegen Kipperbaus (1:14,5 RC) weiter mit der F-89
Seiten und Höhenleitwerk sind angeklebt und die Tip-Behälter sind auch gebaut.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 008.jpg
  • a 010.jpg
  • a 009.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

11

Sonntag, 2. Dezember 2007, 16:36

die Behälter an den Flügelspitzen sind angeklebt.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 011.jpg
  • a 012.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

12

Sonntag, 2. Dezember 2007, 20:18

das Kabinendach (vier Teile) ist auch angeklebt.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 013.jpg
  • a 014.jpg
  • a 015.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 2. Dezember 2007, 21:11

Hallo Norbert

Echt klasse dein Modell und super gebaut =D> =D>

Viele Grüße
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

14

Sonntag, 2. Dezember 2007, 22:10

so nun ist der Flieger fertig.
Das Fahrwerk ist von einfacher Art,die Fahrwerktore habe ich selbst gestrickt :D

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 015.jpg
  • a 017.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Social Bookmarks