Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. August 2015, 17:18

NORTHROP F-5N TIGER II, Paper Aircraft Models 1:32, umgefärbt Schweizer Luftwaffe

Hallo!

Nach längerer Pause soll es nun endlich mit meiner Schweizserie weitergehen. Die F-5 soll es werden. Und da habe ich das erste Problem. Welches Modell soll als Vorlage dienen. Meine Wahl fiel auf die F-5N von Paper Aircraft Models. Ein für meine Begriffe gut gezeichnetes Modell in ausreichender Detailierung. Problem - es gibt nur die F-5N. In der Schweiz fliegt aber die F-5E. Trotz intensiver Suche habe ich keine Hinweise auf die Unterschiede beider Varianten gefunden. Ich gehe mal einfach davon aus, das die nicht so groß sind :sleeping: Hier nun erst einmal ein paar Ausschnitte des Modellbogens.

Gruß Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. August 2015, 17:43

Umfärben

Das Modell liegt als PDF-Datei vor und ließ sich sehr gut bearbeiten. Ich habe wieder mit meinem altbewährten Magix-Programm gearbeitet (Eigentlich wollte ich endlich mal CorelDRAW verwenden, doch da ließ sich die PDF-Datei nicht laden!?) Als erstes habe ich mir eine Dreiseitenansicht 1:33 ausgedruckt. Werde das Modell auch in diesem Maßstab bauen.

Zum Umfärben: Ich habe eine Menge Material was ich als Vorlage nehmen konnte. Hauptsächlich habe ich von "Matterhorn Circle" die Zeichnungen zum Bemalen von Plastmodellen genommen. Wunderbare Sache - auf entsprechende Größe gebracht ,habe ich sie mir in mein Arbeitsprojekt kopiert, und konnte da 1:1 die einzelnen Beschriftungen, Abzeichen u.s.w. übernehmen (PDF!). Lange habe ich für die Farbgebung gebraucht. Hoffe meine jetzige Variante ist o.k. Dank Niklaus bin ich noch auf eine Jubiläumsbemalung gestoßen, die eine schöne Bemalung des Seitenleitwerks hat. Ich hoffe meine Angehängten Beispiele zeigen meine Vorgehensweise.

Gruß Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 8.jpg
  • 9.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

René Pinos (03.08.2015), Robson (05.08.2015)

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 869

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. August 2015, 13:41

Endlich geht die Schwyzer-Story weiter!
Zur Version "N" - lt. Wiki ist das einfach die Bezeichnung für von den Schweizern zurückgekaufte Tiger die als Auffrischung der gealterten Aggressorstaffel dienen. Insofern ist das Modell ein "Schweizer" ;)

lg und hau rein,
Wolfgang

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 751

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. August 2015, 09:19

Zitat

lt. Wiki ist das einfach die Bezeichnung für von den Schweizern zurückgekaufte Tiger

Mönsch PESEK, dat weiss man doch:

N => Nachgekauft :D
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. August 2015, 17:21

Danke für die F-5N. Habe wahrscheinlich das entscheidende überlesen Jetzt habe ich zufällig auf der Tigerseite der Schw. Luftwaffe auch einen Hinweis entdeckt!
Doch jetzt geht's los, (auf Grund der Affenhitze erstmal nur Stichpunkte) :cool:
1. Probedruck - naja :huh:
2. teilweise neue Tinte, Drucker neu kalibrieren, wieder Druck
3. begeistert :rolleyes:
4. komplettes Modell gedruckt
5. hier mal Beispiel vorher-hinterher
6. Jetzt geht's los ^^
7. erstmal duschen gehen :love:
Heiße Grüße
Harald

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. August 2015, 22:17

...nach ein paar Bierchen im Biergarten gehts jetzt aber wirklich los :sleeping:
Ich werde das Modell mit Klebestreifen bauen (vorgesehen, Spant an Spant), die ersten Schritte null Probleme. Das Radom werde ich umkonstruieren müssen - erstmal tut sich ein Spalt auf und dann gefällt mir die Sharknose nicht. Das Mittelteil mit Fahrwerksschächten und der Übergang zu den Ansaugschächten ist dann komplizierter. Hier stören meine Klebestreifen (1mm breiter Rand!) Die Anschlüsse für die Ansaugschächte vergesse ich, werde mir die entsprechenden Spanten nochmal ausdrucken, und dann Spant an Spant :cool: Was ich auch bei dem Zusammenfügen von den beiden Teilen machen muß. Da gibt es erstmal einen Spalt, den ich aber inzwischen mit Sekundenkleber beseitigt habe.
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG
  • 7.JPG
  • 8.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (10. September 2015, 03:46)


hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

7

Samstag, 8. August 2015, 22:41

Jetzt ergibt sich das erste mal eine Ungenauigkeit Zwei Segmente sind eindeutig zu groß. Das hoffe ich mit dem Tunnel zu überdecken
Es geht in Richtung Heck. Hier habe ich eine Ungenauigkeit bei meiner Bearbeitung - die Beschriftung ist nicht optimal (aus der Ferne geht's :S ) Ja, und die Übergänge zwischen den Segmenten sind auch nicht optimal (sch... Makros:wacko: ) Dafür sind mir die Lamellen für die zusätzliche Ansaugung ganz gut gelungen (selber konstruiert - als Hintergrund schwarzes Papier und die Lamellen aufgeklebt) Und wenn ich mein bisheriges Ergebnis sehe - ganz o.k.:cool:
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 12.JPG
  • 13.JPG
  • 14.JPG
  • 15.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (10. September 2015, 03:47)


hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. August 2015, 22:52

Jetzt habe ich ein Problem - bei den zwei ersten Bildern wird mir in der Vorschau ein falsches Bild angezeigt, und wenn ich draufklicke ist's das richtige!? Außerdem werden immer die Originaldateien in der Vorschau gezeigt und nicht meine bearbeiteten - und das immer!
Gruß Harald

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. August 2015, 21:49

Weiterbau Rumpf

Der Sommerarbeitsplatz ist eingerichtet! Mein Bastelzimmer hat 30 Grad und draußen weht wenigstens ein Lüftchen!

Heute habe ich eine neue Spitze ausgedruckt - bin immer noch nicht ganz zufrieden, aber sie ist erst mal dran :love: . Sehr zufrieden bin ich dagegen mit der Triebwerksverkleidung. Hier habe ich aus dem Bastelladen Papier mit Silbereffekt 130g verwendet. Trifft das Original sehr gut. Lies sich auch gut drucken (Tinte) bei der Gelegenheit habe ich den "Düsen" noch ein paar Nietenreihen spendiert.
Jetzt der Tunnel, hier wollte ich eigentlich die Klebepfalze abschneiden . Nach einigen Versuchen hab ich dann doch wie vorgesehen gebaut, allerdings auch hier nicht Spant an Spant. Ergebnis nicht perfekt, es tun sich einige Spalten auf. (an den Anschlüssen zum Rumpf)

So nun habe ich die volle Länge erreicht - morgen geht's mit den Lufteinläufen weiter. Heute läuft da nichts mehr, denn ich habe einen Fehler in der Tarnung entdeckt. Also nochmal drucken. Apropos Tarnung - habe jetzt einen Hinweis zu dem zu großen Kontrast der beiden Grau erhalten. Dazu habe ich lange probiert. Ich habe die Maschinen ja nun schon -zig mal Original gesehen und fotografiert. Fakt ist, es sind inzwischen ziemlich alte Kisten, die entsprechen aussehen :cool: Wobei ich den Eindruck habe, die Maschine, die ich baue, sieht noch relativ gut aus. Und da ist das Tarnschema auch noch gut zusehen. Leider habe ich dazu keine eigenen Bilder, die ich hätte zeigen können. Und dann, mein Flieger soll ja auch gut aussehen!

Gruß Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_1.JPG
  • K1024_2.JPG
  • K1024_3.JPG
  • K1024_4.JPG
  • K1024_5.JPG
  • K1024_6.JPG
  • K1024_7.JPG

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. August 2015, 18:04

Lufteinlauf, Leitwerk

Hallo!

Bei den Verkleidungen für die Lufteinl. habe ich die Klebepfalze abgeschnitten. Mit einem Pappstreifen an den Markierungslinien als Klebehilfe erreiche ich einen besseren Anschluss zum Rumpf. Das hat mich bewogen die letzten 2 Tunnelsegmente auch noch mal mit dieser Methode anzubringen. Auf jeden Fall besser als vorher! Ansonsten lässt sich das Ganze gut bauen.
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.1.JPG
  • 1.JPG

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. August 2015, 18:11

Cockpit

Das ist ziemlich schlicht gehalten. mir reicht es, da ich sowieso kein Freund von komplizierten Aktionen bin, die man dann gar nicht oder kaum sieht!
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2.JPG
  • 3.JPG

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. August 2015, 18:25

Leitwerk

Hier habe ich eine Ungenauigkeit festgestellt. Im Übergang zum Rumpf ergibt es am Seitenleitwerk einen Knick, was im Original nicht so ist. Dumm ist, dass das bei meinem Modell durch die blaue Bemalung noch mehr auffällt. Den vorderen Anschluss klebe ich ohne "Mäusezähnchen", das Ergebnis ist auf jeden Fall besser! Höhenleitwerk passt gut und ist kein Problem.

Gruß Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG
  • 7.JPG

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 751

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. August 2015, 19:40

Oij, das sieht aber schick aus... 8o

...wobei, ich sehe gerade, dass es im Übergang zum Rumpf am Seitenleitwerk einen Knick gibt,
der im Original nicht so ist. Dumm ist, dass das bei Deinem Modell durch die blaue Bemalung noch mehr auffällt. :thumbdown:

Neee, das geht ja gar nicht.... :D (hehehe copy & paste)

Ach was, Spässle gemacht...

Sieht sehr-sehr gut aus und wer weiss, vielleicht MUSS ja der Knick da hin??? ?(

:D
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. August 2015, 21:15

Hallo Harald

Da klagst du aber auf sehr hohem Niveau :rolleyes:. Für mich ist das so eine Ungenauigkeit, die beim Bau, wenn man sich auf diese Stelle konzentriert, unglaublich auffällt und stört, und die man beim fertigen Modell selber nicht mehr sieht, geschweige denn alle anderen Betrachter. Diese gibt es bei meinen Modellen haufenweise. (Ganz abgesehen davon, dass sich Papier nun mal nicht gleichzeitig in drei Richtungen biegen lässt und dieser Knick daher "System-immanent" ist.)

Also: weiterbauen und übermorgen ist die Welt wieder in Ordnung.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi)

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. August 2015, 21:31

Eh - Wanni lesen und nicht bloß gucken - genau das habe ich ja oben geschrieben. Das ist richtig Salz in meine Wunden - heul, heul :wacko: :wacko: :wacko:

Doch im Ernst, war von dem Modell erst mal saubegeistert - die Ernüchterung kam gestern. Weiß jetzt noch nicht so richtig, wie ich weitermache. Wenn ich Walter Schweiger wär, würde ich einfach ein neues Rumpfoberteil konstruieren (das ist nämlich komplett nicht so toll!) Nun, ich werde jetzt erst mal noch einen Bericht von der Kanzel bringen (is och schon fertsch)

Ehm, ehm, räusper, räusper - habe gleich den Faden verloren. Nun gut - Form für den Schrumpfschlauch habe ich diesmal mit Gips und nicht mit Epoxidharz gefüllt. Letzteres ist eindeutig die bessere Wahl (lässt sich viel besser bearbeiten) Ergebnis ist dann doch nicht so schlecht. Problematischer war das anbringen, Habe mich praktisch an die richtige Form rangetastet. Auf der Folie gibt es ja keine Linien, und ich mache sie immer größer. Das nächste Mal werde ich mir die Kanzel noch mal ausdrucken, ausschneiden und als Schablone verwenden. Lohnt sich bestimmt der Mehraufwand. Das Ergebnis diesmal - wie immer - etwas schief und etwas Kleber zu viel ;( !

Es grüßt, ein etwas ratloser Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG
  • 7.JPG

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. August 2015, 21:39

Siehste Wanni ,so geht das

Zitat

Also: weiterbauen und übermorgen ist die Welt wieder in Ordnung

Danke Andi für Deinen Zuspruch - das ist Balsam für meine Seele :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Aber es ist schon ärgerlich, wenn man so viel Zeit und Mühe in ein Projekt steckt und dann gibt es so'nen blöden Fehler! Ein bisschen ist's aber schon gut - bin bei den Tragflächen und die passen perfekt :thumbsup:

Gruß Harald

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. August 2015, 22:53

Tragflächen

Hallo!



Zitat

Also: weiterbauen und übermorgen ist die Welt wieder in Ordnung



Das habe ich gleich mal getan und die Tragflächen fertig gebaut! Auch hier eigentlich kein Problem. Die Bauweise entspricht meinem üblichen vorgehen (mit zurückgesetzten Pfalz) Die Passgenauigkeit war hervorragend (zumindest auf der Schokoladenseite :sleeping: ) Jetzt sieht der Vogel schon mal wie Flieger aus :rolleyes:

Gruß Harald

Oor nee - die Leimflecken auf Bild 2 ;( 8| :wacko:
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 751

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. August 2015, 06:34

Zitat

Danke Andi für Deinen Zuspruch - das ist Balsam für meine Seele :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

WAAASSSSSS???? :cursing:

...und mein Zuspruch... ;( ;(

Tsssss..... :pinch:

;)
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

19

Freitag, 14. August 2015, 16:39

Seitenleitwerk - Klappe die 2.

Hallo!

Hat mich doch nicht ruhen lassen. Also den Tunnel bis zu dem Knick demontiert (durch die Klebefalze ging das relativ gut!) Ein neues Tunnelteil "konstruiert" (habe einfach die 3 Teile am Computer zusammengefügt und an den Außenkanten einen geraden Strich gezogen). Das nunmehr eine Teil passte ziemlich gut (es war nur 1 mm zu lang ( ?( ) Ließ sich auch gut ankleben (diesmal ohne Klebefalze!) Das Seitenleitwerk noch mal gebaut und angeklebt - das Ergebnis auf jeden Fall besser als vorher!

Gruß Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1 (1).JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • K1024_P1000709.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (14. August 2015, 16:45)


hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. September 2015, 04:23

Abbruch oder Weiterbau?

Hallo!

Nach längerer Pause, die ich mit Rennradfahren in Polen (mit Straßen in der Qualität eines Modellbogens von MM aus 1980) und einem kartonbauerischen Seitensprung mit einem Schiffsmodell zubrachte, sollte es eigentlich jetzt mit frischen Kräften weitergehen. Doch leider muss ich eine ernüchternde Zwischenbilanz ziehen, denn je länger ich den halbfertigen Tiger vor Augen hatte, um so unzufriedener wurde ich mit dem Teil! Ich möchte mal aus einer PN, die ich bekam, zitieren:



Zitat

...Wenn ich dann den Rumpfrücken so mit der "richtigen" F-5 vergleiche, dann hat der schon recht schwere Mängel... vielleicht hast Du da doch nicht die beste Wahl beim Bogen getroffen....



dem kann ich nur zustimmen! Und ich könnte mich in den A... beißen, dass ich nicht den Bogen meiner alten F-5E von Model Kartonowy neu bearbeitet habe. Der Ärger ist um so größer, da ich ja noch die Patrouille-Version bauen will (und da natürlich die Vorlage weiterverwenden will :wacko: )

Vielleicht kann mancher meinen Ärger nicht ganz verstehen, denn das Modell ist ja bis jetzt nicht so schlecht gelungen, ABER der optische Gesamteindruck ist einfach nicht stimmig! Das liegt vor allem daran, dass der Tunnel getrennt vom Rumpf gebaut wird. Dadurch entsteht oberhalb vom Lufteinlauf eine Linie, die es so beim Original nicht gibt (dort ist Rumpf und Tunnel überhaupt nicht getrennt!). Außerdem ist die Kanzel eindeutig zu hoch. Es gibt noch ein paar andere Unstimmigkeiten, die aber zur Not zu verschmerzen sind (Draufsicht Tunnel unter SLW, Tunneloberseite muss rund sein und nicht abgeflacht, zu starke Einschnürung der Wespentaille u. a.).

Ich überlege nun, ob ich nicht doch noch die Vorlage von Model K. verwende :( ;( X( ?( :wacko:

Hier nun ein paar Bilder, die das aktuelle Modell mit dem von "Model Kartonowy" und dem Original vergleichen. Außerdem habe ich mal die Umrisslinien (übernommen von Matterhorn Circle) eingezeichnet.
(Ziemlich depressive) Grüße von Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.1.JPG
  • 5.2.JPG
  • 7.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (10. September 2015, 04:30)


Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 869

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 10. September 2015, 11:15

Servus Harald,

ich kann deine Gedanken halbwegs nachhvollziehen - finde die Abweichungen aber nicht überaus extrem. Eventuell die Einschnürung des Rumpfes kann man als Manko bewerten. Das ist aber meine Meinung!
Generell würde ich sagen das - wenn du dem Modell nicht mehr mit Herzblut verschrieben bist - hier ein Neuanfang kein Fehler ist. Zeit spielt ja keine Rolle - aber die Freude am fertigen Objekt sehr wohl. Insofern - um deine Frage zu beantworten: Neuanfang (klingt besser als Abbruch :D )

lg,
Wolfgang
P.S. hast Du dir auch die Tiger von Design-Model oder Maly Modelarz als Grundlage angesehen ?
Design Model Tiger bei Slawomir
Maly Modelarz Tiger bei Slawomir

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 13. September 2015, 05:20

Operation am offenen Herzen

Hallo!

Baue doch weiter! Der Aufwand war mir einfach zu hoch den kompletten MK-Bogen noch einmal zu zeichnen, also habe ich versucht das Modell noch zu retten. Erst einmal habe ich ab SLW den Tunnel und die Kanzel entfernt. Ging gut und die Schäden waren nur im Bereich der Kanzel störend, denn das andere wurde durch meinen neuen Tunnel (den ich bis an die Lufteinläufe runtergezogen habe) verdeckt. Den Tunnel selber habe ich wieder, statt in 4 Teilen, aus einem Stück gefertigt (bringt bei der Bearbeitung der PS-Version einen großen Vorteil) Leider habe ich im vorderen Bereich etwas geschlampt, denn eigentlich wollte ich den schrägen Abschnitt Stoß an Stoß kleben. Das war mir dann zu aufwendig :wacko: Nun ist da ein Versatz entstanden ;( Ansonsten bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Bis auf die Ansicht von hinten, die deutlich zeigt, dass der Tunnel sich nicht zum SLW hin verjüngt, sieht das Ganze schon wie'n Tiger aus!

Übrigens Wolfgang - bei mir spielt Zeit schon eine Rolle - bei uns sagt man "Rentner haben niemals Zeit"!

Gruß Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG
  • 7.JPG
  • 8.JPG

Dom

Fortgeschrittener

  • »Dom« ist männlich

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 13. September 2015, 21:06

Grüezi!
Wahnsinn!!! Bin begeistert. Ich saß letzte Woche in der gleichen echten F-5 wie du ;) Der Besuch in Meiringen lässt in Sachen F-5 mein Herz höher schlagen. Hab ebenfalls Appetit auf den Bau bekommen. Dein Tiger ist riesengroße Klasse. :thumbsup:

Weiter so! Den Tunnel hast du sehr ordentlich gebaut und staune über die Fertigung deiner Kanzel.
Im Bau:

Tornado, taktisches Luftwaffengeschwader 51, Halinski 1:33 (Fertig)
F-5E Design Modell, umgefärbt auf Swiss Air Force 1:33

In Planung:
Eurofighter Umfärbung auf deutsche "Luftwaffe"

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 15. September 2015, 01:00

Fahrwerk

Hallo!

Auch ohne "Maxens Lachsalbe" ging es jetzt voller Optimismus an die letzten Schritte! Fahrwerk war ja schon angefangen, um einen besseren Vergleich mit der F-5 von MK zu haben. Die Detailierung ist nicht so toll - könnte man noch einiges hinzufügen :wacko: Ich habe es bei einer zusätzlichen Strebe am Hauptfahrwerk belassen. Außerdem habe ich noch die Fahrwerksschächte etwas aufgepeppt. Zum Bugfahrwerk gilt ähnliches.
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 1.JPG

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 15. September 2015, 01:15

Zusatztank, Raketen

Bei dem Zusatztank war wieder Umkonstruieren angesagt. Der vorgesehene Tank war viel zu klein. Einfach vergrößern funktionierte auch nicht ,da die Schweizer Version ein hochgezogenes Ende hat, auch ist die Nase runder.

Beim Bau der Sidewinder sollte erst noch ein zusätzliches Stück Karton mit eingerollt werden. - das ging ganz gut. Wie das Rohr zusammengeklebt werden sollte, ging aber aus der Zeichnung nicht hervor. Ich habe mir Klebestreifen angefertigt, funktionierte ganz gut.
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 15. September 2015, 01:36

verschiedene Anbauteile und FINALE!

Auch hier war Eigeninitiative gefragt. So gibt es am Bug und Heck des Schweizer Tigers noch jeweils 2 Verkleidungen (Wülste) Außerdem sind die Antennen anders als beim Original. Dann habe ich noch die Vorrichtung zum Ausstoß der FLARES angefertigt. Der Fanghaken ist original vorhanden. Damit ist mein neuestes Projekt fast fertig - nur noch ein paar kosmetische Korrekturen und UV- Schutz drauf und es geht ab in die Vitrine! - Doch vorher noch zum Fotoshooting! Hier geht's zur Galerie

Ehe es richtig mit meinen nächstem Projekt weitergeht, bin ich dann erst mal wieder in der Schweiz - ja Dom, in den Tiger werde ich mich nicht noch mal setzen, aber das Nachtfliegen in Meiringen werde ich mir nicht entgehen lassen :rolleyes: Und für's Fliegerschießen auf der Axalp, hoffe ich auf gutes Flugwetter!



Gruß Harald
»hallifly« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 1.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (23. November 2015, 17:34)