Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 871

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 25. März 2014, 07:22

Wennst auch noch die Thunderbirds Thunderjet machst (:-)) wirst mit mir sicher "urreich"! ;-)

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 25. März 2014, 08:17

Mist, die hab ich gerade nicht auf meiner "to do" Liste. Wieder nix mit reich ;(
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 191

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 25. März 2014, 12:18

Was offizielles wirds davon wahrscheinlich nicht geben.


Ich wär mit was Inoffiziellem auch zufrieden :D
in Arbeit:Stallion - GPM

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

84

Dienstag, 25. März 2014, 12:32

Und durch mich wirst du auf jeden Fall mit dem Hunnen reich. Versprochen.

Von chaotischem Schreibtisch zu chaotischem Schreibtisch viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 27. März 2014, 21:33

Heute gehts wieder mit dem Probebau weiter. Bis zum vorletzten Rumpfteil is alles nach Plan zu bauen. Das "Triebwerk" hab ich zuerst eingebaut und erst dann den letzten Rumpfteil angeklebt.

Das Leitwerk wird unten leicht abgerundet und... einfach angepappt.

Schaut alles schon recht gut aus....

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC01826.JPG
  • DSC01827.JPG
  • DSC01830.JPG
  • DSC01831.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

86

Donnerstag, 27. März 2014, 21:47

Chapeau Walter , geniale Form .
Also mit mir kannst du auch reich werden

Gruß
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 752

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

87

Samstag, 29. März 2014, 12:38

Wäre eine in silber-alu-naturbelassene Version auch möglich??

So wie die hier:


Bild is aus Wikimedia und GNU
(ich finde die Thunderbirds ein bischen albern bunt... :pinch: )

Uh--OH ;( Ich hör`schon die Stimmen, die meine Zwangs-Exmatrikulation aus dem Forum forden...
An mir kannste nur reich an Erfahrungen werden... :rolleyes:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

88

Samstag, 29. März 2014, 13:08

oh großer Wanni - du begibst dich in die Welt des Schmerzes..... Thunderbirds und bunt... also wirklich! Eine silberne Version werde ich aber nicht machen.

Bevor hier die große Eskalation ausbricht, werde ich mit harten Probebaufakten die Wogen glätten :)

Nachdem der Fahrwerkschacht ein wenig eckig ist und als ein durchgehender Schacht im Rumpf eingebaut wird, erforderte die Konstruktion der Tragflächen eine spezielle Lösung.

Das Spantengerüst wird zuerst um den Fahrwerkschacht herumgebaut und die Tragfläche dann darübergeschoben. Somit ergibt sich auch eine eindeutige Positionierung. Klingt ein bisl kompliziert is aber ganz einfach zu bauen.

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC01835.JPG
  • DSC01836.JPG
  • DSC01837.JPG
  • DSC01838.JPG
  • DSC01839.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 1. April 2014, 22:38

Die kleine Baupause hab ich für den Beginn der Skyblazers Version genützt. Wie den meisten wahrscheinlich bekannt sein dürfte, hatten die Jungs die F-100C im Einsatz. Gottseidank sind die Unterschiede zur D äußerlich nicht so gravierend. Gerade Flügelhinterkante und ein etwas niedrigeres Leitwerk.

Als kleinen Einblick wie es zur Zeit aussieht - ein paar Teile vom Bug.

Ich überleg mir jetzt noch, ob ich die Blue Angels Version auch machen soll.... mal schaun was sich im Netz so findet.

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • sky.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

90

Dienstag, 1. April 2014, 23:55

d'Ehre, Walter,
Ich überleg mir jetzt noch, ob ich die Blue Angels Version auch machen soll.... mal schaun was sich im Netz so findet.
April-Scherz?

1946 - 1946 F6F Hellcat
1946 - 1949 F8F Bearcat
1949 - 1954 F9F Panther
1955 - 1957 F9F-8 Cougar
1957 - 1968 F11F Tiger
1968 - 1973 F-4 Phantom
1974 - 1986 A-4 Skyhawk
1986 - 20xy F/A-18 Hornet

Obwohl: Die Hun hätt schon was in den Farben der Blues ;-) Oder meinst vielleicht die T-Birds? Die hatten Huns - und zwar die "C" von 1956 - 59 und die "D" von 1959 - 68 :cool:

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

91

Mittwoch, 2. April 2014, 07:09

@rutz: war natürlich ein kleines Scherzerl :) Is aber eh niemandem aufgefallen. Vielleicht wär etwas in der Art von "Große Teile der Tirpitz mit rosa Anstrich vor Norwegen gefunden" besser gewesen....

Die T-Birds Version hab ich schon fertig.

walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 752

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 2. April 2014, 07:40

Zitat

Eine silberne Version werde ich aber nicht machen.


SEUFZ... ;(

...und ich hatte schon gedacht, DAT wäre der Aprilscherz gewesen... :pinch:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 2. April 2014, 09:06

@wanni: eine silberne Version war von meiner Seite nie geplant. Es gibt davon abertausende Varianten und da hatte ich einfach keine Lust was rauszusuchen. Bei der Getarnten war es einfacher. CD war von vorherein geplant und optional wäre noch CP, SD oder WB möglich gewesen.

Und weil ich euch mit Infos nerven möchte - ich hab gerade einen super Decalbogen der Skyblazers mit allen Pilotennamen, Nummern, und Namen der Supportcrew, die ab 1961 auf der rechten Seite angeführt wurden, billigst bekommen. Jubel!

walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 16. April 2014, 14:22

hab ich neulich gejubelt? Zu früh gefreut, Herr Schweiger. Denn auf dem Decalbogen der Skyblazers sind zwar alle Pilotennamen drauf, aber kein einziger der Bodencrew, die ich für die 1961/1962er Version brauchen würde.

Jetzt kommt natürlich die unvermeidliche Frage an alle, ob eventuell jemand Fotos, Listen oder sonstige Unterlagen hat, wo man diese Namen erfahren könnte. Die Crew von Capt. John Clayton und Capt. Pat Kramer hab ich, aber jene von den 2 Wingmännern, Solo und Alternate fehlen mir.

walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 11. Mai 2014, 18:02

Grüße euch!

Wird Zeit, dass der Herr Konstrukteur (wenn man schon so an einer eher nicht so gewünschten Stelle so genannt wird, übernehme ich das einfach) an dieser Baustelle wieder ein wenig weiterfummelt. Diverse Teile am Cockpit waren heute dran. Eher Füllzeug, damit nicht alles so leer ausschaut. Die "Aufbauten" hinter dem Schleudersitz hab ich ein wenig ändern müssen - die sind zu groß geworden und dürften in der hier gezeigten Form der Cockpithaube im Weg sein.

Schon vor einiger Zeit hab ich die Höhenruder geändert. Die klassische Variante mit einem durchgehenden Spant wäre ein statisches Dessaster geworden. Deshalb hab ich einfach 2 "Scheiben" entworfen, die zusammen mit dem Ruder in den Rumpf geschoben werden. Fixiert wird alles durch die Rumpfspanten. Auf dem Foto ist das Prinzip hoffentlich erkennbar.

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC01865.JPG
  • DSC01866.JPG
  • Neues Bild.jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

96

Dienstag, 13. Mai 2014, 21:35

Weiter gehts mit einen der beiden Zusatztanks. Bei den kleinen Flügerln hinten hab ich mir was überlegt. Schuld daran sind die Geli Modelle, bei denen es diese Teile sehr oft gibt und die mich jedesmal fürchterlich genervt haben, weil sie einerseits nicht richtig gepasst haben und einfach beschissen anzukleben waren. Dass sie dann kaum gehalten haben war zusätzlich ärgerlich.

Deshalb hab ich die so gemacht, dass ich sie kreuzförmig zusammenklebe. Der letzte Teil wird dann einfach darübergeschoben und schon schaut alles säuberlichst aus. Und hält bombenfest.

Außerdem muss ich sagen, dass diese Tanks sicher die eleganteste Form im ganzen aeronautischen Zirkus haben. Sollte es noch schönere geben, lass ich mich gerne davon überzeugen :)

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC01867.JPG
  • DSC01868.JPG
  • DSC01869.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 14. Mai 2014, 18:56

Wenn ich evt noch nen Vorschlag wegen den Flügerln machen ?
(da hab ich mich auch schon geärgert)

Integrier das Endstück des Tanks auch noch zu den Flügerln hinzu und dann noch eine kleine Kreisscheibe zur Formgebung und dann sollte alles gut passen.
(und meiner Meinung nach auch besser aussehen 8o )

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

98

Samstag, 17. Mai 2014, 18:27

hmmm die Teile für die Flügern ändern tät gehn, aber da muss ich den anschließenden Teil neu abwickeln, das Farbschema entsprechend anpassen usw. usf. Ich glaub, dafür bin ich zu faul :-)

Heute hab den Schleudersitz zusammengedengelt....

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC01874.JPG
  • DSC01876.JPG
  • DSC01872.JPG
  • DSC01873.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 18. Mai 2014, 10:09

Damits beim Rumbrettern nicht so zieht und dem Piloten keine Mücken und sonstiges Getier ins Auge fliegt, gibts ein Hauberl. Vorne noch im legendären "Schweiger Stil" :cool:

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01877.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 26. August 2014, 22:02

woaaaa, is der letzte Eintrag hier echt vom Mai? Unglaublich. Dabei hab ich den ganzen Sommer (äääh oder was das heuer halt war) daran rumgezeichnet. Naja wurscht.

Mit der finalen Gestaltung des Nachbrennerringes des mächtigen J57 Triebwerkes sind die zeichnerischen Arbeiten beendet. Jetzt geht es ans Eingemachte und der finale Probebau aller 3 Versionen kann beginnen. Eigentlich wollte ich die Thunderbirds und Skyblazers Version quasi extern vergeben, aber ich glaub ich zieh das selber durch. Da tu ich mir dann bei den Änderungen leichter.

Oder mag da trotzdem wer mitprobebauen? Is halt ohne Bauanleitung.

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neues Bild (1).jpg
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

101

Dienstag, 26. August 2014, 23:26

Servus, Walter,

mich würd schon reizen, aber bei mir stehen demnächst zwei Umzüge an - Ande September und Anfang Jänner. Wobei ich mir denk, daß es aufgrund der Teileanzahl zwischen September und Ende Dezember möglich sein solltert, ein Modell zu komplettieren. Was meinst Du?

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • »morewings« ist männlich

Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

102

Mittwoch, 27. August 2014, 09:04

Probebau

Hallo Walter,

du weißt doch, für die Thunderbirds tu ich einiges.
Und da dein Flieger kein überkandideltes Teilemonster
sondern ein solider "Waltair" ist, würde ich den gerne mitprobebauen.
Es muss ja nicht unbedingt die 8 sein. :-)

Roman

PS: Dein Konstruktionsbericht ist schon fast eine Bauanleitung.
LG Roman

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 27. August 2014, 09:50

Wenn so ein "G'riss" um die 100er is, dann schick eich euch die Dateien als pdf. Wichtig wäre es halt, dass ihr dann schonungslos sagt, was verbesserungswürdig ist.

walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 191

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 27. August 2014, 12:24

Servus lieber Walter *säusel*

Ja, probebauen tät ich auch mal gern :cool:
Schneller als meinen Stallion, versprochen...

Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

  • »morewings« ist männlich

Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

105

Mittwoch, 27. August 2014, 13:21

Wichtig wäre es halt, dass ihr dann schonungslos sagt, was verbesserungswürdig ist.
......aber klar! ( Aber in Blümchen verpackt.) PDF ist gut.

Roman
LG Roman

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

106

Samstag, 30. August 2014, 08:38

Wer sich am Probebau beteiligen will, möge mir bitte seine E-mail Adresse schicken. Die pdf Dateien sind mit knapp 3mb leider zu groß um sie hier mit der PN Funktion zu verschicken.

walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

107

Montag, 1. September 2014, 19:36

Ich habe die PDFs auf meinem EPSON in Standard-Vivid auf A3 mit 160g ausgedruckt. Um mich zu orientieren habe ich mir vorgenommen zuerst die Skyblazer Version ohne Fahrwerk zu bauen. Die Übergänge der Markierungen und Panellinien sind einwandfrei (die Ungenauigkeiten kommen durch mein Ausschneiden und das Kleben) Einzig die Spanten, die ich wie die anderen Teile direkt auf der Linie geschnitten habe sind etwas zu klein. Ich werde die übrigen Spanten etwas größer auszuschneiden. Die Aussparungen für die Durchführungen habe ich, wie bei auch bei GELI üblich, am jeweiligen Teil zusammen mit der Lasche eingeschnitten. Für eine geänderte Baureihenfolge der Rumpfsegmente sollten die Laschen angepasst werden (eine bequeme Reihenfolge hab ich aber noch nicht)

Grüße aus Graz
Raimund
»rkelterer« hat folgende Bilder angehängt:
  • f001_1.jpg
  • f002_1.jpg
  • f003_1.jpg
  • f004_1.jpg
  • f005_1.jpg
  • f006_1.jpg

  • »morewings« ist männlich

Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

108

Donnerstag, 4. September 2014, 12:35

Schon am Sonntag nach eintreffen der PDF-Datei wollte ich sofort mit dem Bau loslegen.
Erstaunlich was alles dazwischen kommen kann. Also Ende November wird es mit der Fertigstellung vielleicht schon.
Das Modell ist ausgedruckt, Bogengröße DIN A3 und zwar:



1x auf 160gr/m² Karton;
1x auf 130gr/m² Silberkarton und
1x auf 80 gr/m² um auf dem Silberdruck die weissen Flächen (die ja dann Silber aussehen) entweder als Intarsie einzuschneiden, oder als Aufkleber aufzubringen.
Teile wie die Leitwerke (weiss und rot) werden für die Silberversion einfach noch einmal ausgedruckt.
Ähnlich habe ich das am Modell der Mirage IIIC gemacht. (WHV, von 1:50 auf 1:33 vergrößert)



Gezählt habe ich für ein Modell der F 100 "Super Sabre" ca. 350 Teile, zuzüglich 22 Teile für die verschiedenen Versionen.
Die Spanten sind bereits von mir auf in der Dicke passendem Karton aufgeklebt.

Jetzt kann's losgehen!

Roman
LG Roman

Ponytail

Fortgeschrittener

  • »Ponytail« ist männlich

Beiträge: 340

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 4. September 2014, 16:18

Ponytail-Testbau - Teil 1.

Nachdem Walter die Dateien umgestellt hat von A3 nach A4 kam auch für mich die Anfang der Probebau.
Ich habe mich entschieden die Skyblazer-version mit Fahrgestell zu bauen.
Die PDFs sind ausgedruckt mit einem Canon MG5350 Tintenstrahler auf 160 gr/m2 (alle Rumpfteilen) und 80 gr/m2 (Spannten) Standard Weiszpapier.
De Spannten werden auf 1mm Graukarton verklebt.
Sofern keine Probleme: alles passt genau en es sind scharfe Ausdrücke.

Wegen der Beta-status des Modells gibt es bestimmt noch einige Fehler...

Beim ersten Teilen der Rumpf sind 2 Linien die die Klebestellen andere Teilen andeuten falsch gezeichnet. Im Bild mit Rot angegeben:

Die Lösung ist einfach...

Es ist wichtig diesen Zentralteil der Rumpf genau zu bauen; jede Ungenauigkeit werd später doppelt so stark zürück kommen.
Die zusammenbau gab kein Problemen. De Radkasten bekommen einen separaten Farbschicht. Dabei sind Korrekturen notwendig. Ich habe das Teil in 3 Teilen geschnitten. Das Mittelteil passte genau, aber von die 2 Seiten musste 1 mm entfent werden:


Bevor de Haut dazu kommt sind die Klebestreifen aufgeklebt.
Das Hautteil met geöffenten Radkasten hat kein Aufschriften. Deswegen ist es genützt wie ein Muster:


Auch habe ich extra Klebestellen gemacht:


Die Haut passt genau:


Die letzte Teilen der Radkasten. Auch hier Alles OK!


Und dann geht's weiter meit "einfach" die übrichen Rumpf-Ringen...



Die Spannten sind ein wenig zu klein. Wenn man beim ausschneiden an die Aussenseite bleibt is fast keinen Korrektur notwendig.
Selber hab ich dieses gemacht mit einige Streifen Papier am unteren Innenseite.
Achte darauf die Spannten sollen genau auf die Randen der Hautteilen kommen. Besonder wichtig ist das auf die Stelle der Rückflügel!
Wen die Leim trocken ist werd einen Slitze gemacht mit ein sehr scharfes Messer:


Später mehr....
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

Ponytail

Fortgeschrittener

  • »Ponytail« ist männlich

Beiträge: 340

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 4. September 2014, 16:58

Ponytail-Testbau - Teil 2.

Und es geht weiter...

In einen Bild früher in diesem Forumdraht macht Walter einen Vorslag für die Rückflügel.
Ich habe es etwas anderes gemacht weil ich die notwendige Schlitzen nicht germe zu lange mache...
Mein Bild zeigt in Rot was ich geändert habe:

Das spitzige Teil kommt zwischen 2 Spannten und die sollen dazu genau auf die Randen der Hautteilen geklebt sein.
Achting: die Ausdruck der Flügelrippen zeigt 2 Schlitten. Das stimmt nicht und sollten mann nicht ausschneiden weil es nur Andeutingen der Klebestellen der Spannten sind.

Wo alle Spannten etwas zu klein sind ist die letzte Spannt dagegen etwas zu grosz.
Die muss man an die Innenseite der Linie ausschneiden... ;)

Letzte ist die Auspuff.
Hier ist keine Unterstützung vorgesehen. Ich hab das gemacht mit eine Pappestreigen am Innenseite.




Und hier sind alle Baugruppen :


Zusammen:



Und dan zeigt sich einen Fehler:


Erfahrung so weit:
De Spannten brauchen kleine Korrekturen.
Auf einige Stellen ist zu wenig gerechnet mit de Materialdicke (Fahrwerkschacht)

Passgenauigkeit ist gut.
Farbübergänge und Panellinien sind genau bis auf das Aufschrift am Rumpfende.



Später mehr...
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 4. September 2014, 20:44

hmmmpf, da is aber ein Haufen nicht richtig.....

Die Nummern der Skyblazers sind mir ordentlich verrutscht. Die 59 und und 91 sind als einzige richtig.

Die Klebelaschen an den Fahrwerkschächten könnt ihr vergessen. Die sollten normal an der unteren Seite zur Tragfläche hin sein. Die strichlierte Linie markiert die Position des durchgehenden Teiles. Da muss ich noch eine zweite Linie dazugeben, damit das verständlich ist.

Schneidet bitte die kleinen weißen Punkte im Fahrwerkschacht aus. Da wird das Fahrwerk eingesetzt - das hält euch sonst nie!!!!!!!

Das Triebwerk ist zu weit herausen. Es stößt am vorletzten Spanten an.

Die Höhenruder werden mit den Spanten ineinandergesteckt. Deshalb die Schlitze.

Die zu kleinen Spanten kommen daher, dass ich ein etwas dickeres Papier 0,2mm verwende und die Maße da angepasst habe - schwerer Fehler.

Ansonsten schaut alles recht fein aus....
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Walter Schweiger« (4. September 2014, 20:59)


Ponytail

Fortgeschrittener

  • »Ponytail« ist männlich

Beiträge: 340

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 4. September 2014, 22:06

Zitat


Schneidet bitte die kleinen weißen Punkte im Fahrwerkschacht aus. Da wird das Fahrwerk eingesetzt - das hält euch sonst nie!!!!!!!


Ist mich unklar welche Punkte? Die im grünen Boden des Fahrwerkschachtes sind heraus.... übersehe ich etwas?

Zitat


Das Triebwerk ist zu weit herausen. Es stößt am vorletzten Spanten an.
Die Höhenruder werden mit den Spanten ineinandergesteckt. Deshalb die Schlitze.


Was auf den Bild ist ist ein zweites Versuch. Beim ersten Versuch kamen die weisze Teilen zu weit nach hinten war meine Gedanke.
Warte, ich mache einig neue Bilder.... ;)
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

Ponytail

Fortgeschrittener

  • »Ponytail« ist männlich

Beiträge: 340

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 4. September 2014, 22:32

Ponytail-Testbau - Teil 2: Neue Bilder.

Die Bilder.

Versuch 1:

Versuch 2:


In beide Versuche habe ich die Teilen "modifiziert" wegen mein Schlitzen-Angst"... :huh:


Aber beide sind möglich, doch?

Vielleicht is Versuch 2 nicht richting: steckt (zu)viel aus in die Flügelhaut. ?(
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ponytail« (4. September 2014, 22:42)


Ponytail

Fortgeschrittener

  • »Ponytail« ist männlich

Beiträge: 340

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

  • Nachricht senden

114

Donnerstag, 4. September 2014, 22:41

P.S.,

Sah erst jetzt auch was Falsch war mit dem letzten Spant: der soll tiefer (3mm?) in de Ringe sein. Nicht am Rande wie bei mir. :S
Grüsze aus Holland

Willem E.


Sorry für meinen Blumenkohlen-Deutsch

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 752

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

115

Freitag, 5. September 2014, 09:31

Zitat

hmmmpf, da is aber ein Haufen nicht richtig.....

Die Nummern der Skyblazers sind mir ordentlich verrutscht. Die 59 und und 91 sind als einzige richtig.

ALTER WALTER.... 8|

Du sollst doch nicht immer beim fernsehen konstruieren!
Entweder TV-Glotze, oder am PC sitzen, beides zusammen geht nicht.... :P

:D

Wirklich gut, euer Testbau Tröht 8o
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

116

Freitag, 5. September 2014, 17:11

Cockpit-Segment und Nase. Für den eingeschnittenen 3. Teil habe ich Laschen hinterklebt. Den Lufteinlaufkanal - mit der Formscheibe am vorderen Ende -, nachdem ich in die Nase genügend Klebstoff (UHU gelb - den tropfenden) gegeben habe, vorsichtig und unter sanftem Druck (die Laschen hätte ich etwas anschleifen sollen) in die endgültige Position drücken. Scheibe heraus und die kleine Spalten zusammendrücken und die Formscheibe wieder bis zum Trocknen des Klebstoffes hineingeben. Die Farbübergänge sind sehr gut. Beim Färben der Kanten sollte man die Stellen auf den Laschen nicht vergessen - gerade die kleinen Abschnitte blitzen weiß am hellsten.

Grüsse aus Graz
Raimund
»rkelterer« hat folgende Bilder angehängt:
  • f007_1.jpg
  • f008_1.jpg
  • f009_1.jpg
  • f010_1.jpg

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

117

Samstag, 6. September 2014, 09:57

Es wird Zeit, dass ich auch was beitrage und ein paar Unklarheiten beseitige.

Der Fahrwerkschacht passt so wie er ist. Lediglich der vordere Spant ist um 1mm zu niedrieg. Deshalb die Unstimmigkeit.

Bei den Seitenteilen des Fahrwerkschachtes sind die Laschen zur Tragfläche hin gerichtet. Auf den pdf Dateien die ich euch geschicht habe, ist das vertauscht. Die könnt ihr wie schon vorher einmal erwähnt, wegschneiden.

Die Seitenwände des Fahrwerkschachtes, die auch die Tragflächen abdecken klebe ich erst nach dem Anbringen der Tragflächen rein. So kann man sie genau anpassen. Vorher bringt es nicht viel.

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.JPG
  • 02.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

118

Samstag, 6. September 2014, 17:20

Das Heck:

Die einzelnen Streifen des Treibwerkes sollen in der Reihenfolge angeklebt werden, wie sie auch im Baubogen angeordnet sind. Das deshalb, weil die verschieden lang sind. Das Triebwerk is leicht nach unten geneigt. Eingebaut wird es bevor man den letzten Rumpfteil anklebt. damit erhält man auch die genau Position des letzen Spantes, der für die Form des Teiles notwendig ist.
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • 03.JPG
  • 04a.JPG
  • 05.JPG
  • 06.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

119

Sonntag, 7. September 2014, 17:56

Um eine stabile Basis für den Zusammenbau der Triebwerkdüse zu haben benutze ich eine Verstärkungsring. Die "Schindeln" habe ich von hinten markiert, damit ich die Reihenfolge einhalten konnte. Geklebt hab ich mit Weissleim ( zum Glück ist meine Ausdruck wasserfest :) ). Den "Anschlagspant" für das Düsenrohr" habe ich mit einem (für meine Finger - sehr großen) Griffloch versehen - damit hatte ich dann keinen Anschlag mehr und habe dann das letzte Rumpfsegment auf die Düsenteile aufgezogen und festgeklebt. Bei der Formung des letzten Rumpfsegments war ich etws nachlässig - für den Gesamteindruck ist's aber egal. Um den kleinen Spalt zwischen Innen- und Aussenhaut der Düse zu kaschieren, habe ich zusätzlich einen kleinen gefärbten Ring hinter den Innen-Konus geklebt.

Grüsse aus Graz
Raimund
»rkelterer« hat folgende Bilder angehängt:
  • f011_1.jpg
  • f012_1.jpg
  • f013_1.jpg
  • f014_1.jpg
  • f015_1.jpg
  • f016_1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rkelterer« (7. September 2014, 18:41)


Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 7. September 2014, 19:06

@raimund: sehr sauber!!!!!!!

Ich hab auch fleißig weitergewerkelt. Das Blöde is, dass die folgenden Abschnitte irgendwie chaotisch zu bauen sind. Der an den Fahrwerkschacht anschließende Teil hat keinen Spant. Den kann man so ankleben. Der nächste Teil hat dafür gleich 3 :) Warum? Der hintere Spant ist durch den Rückenwulst etwas größer und gibt dem Ganzen die Form. An der Vorderseite wird der normale Spant mit dem Ausschnitt für das Fahrwerk eingeklebt. An der Oberseite kommt ein weiterer Spant, der einerseits wieder formgeben ist und andererseits die Hinterseite des Cockpits darstellt. In der Mitte sollte man den leicht knicken.

In den nächsten Teil kommt das Fahrwerk und das Cockpit. Den Ausschnitt für den Fahrwerkschacht zuerst nur vorne einschneiden - wenn man alles ausschneidet zerfällt das Ding. Dann wird das Cockpit mit der Abdeckung und der Fahrwerkschacht zusammengebaut. Den kann man gleich einkleben. Das Cockpit wird vorerst nur in den Teil geschoben - nicht ankleben! Das ganze "Ensemble" an den restlichen Rumpf ankleben und jetzt erst das Cockpit festkleben.

Bei den nächsten zwei Rumpfteilen die Oberseite leicht runden.

Falls ihr euch über die Tarnung wundert - das tu ich auch. Normal sollten es zwei Grüntöne sein. Aber da hat jeder Teil eine andere Schattierung. Entweder is beim Drucken da was daneben gegangen oder die Behandlung mit Klarlack hat mir da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Is ein bisl blöd, aber da kann ich nix mehr daran ändern.

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • 07.JPG
  • 08.JPG
  • 09b.JPG
  • 10.JPG
  • 11c.JPG
  • 12.JPG
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Social Bookmarks