Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 21. November 2007, 13:05

ICH W I L L CAD !!!!!!! (im Ton von RUF - MICH - AN ) :prost:

Nein, aber DXF ist ein einfaches Datenformat, das von allen Programmen die CAD / Konstruktion bzw Vektor-Daten haben gelesen werden können, bzw sollten. Ein offenes Format, das man zur Not auch im Editor bearbeiten kann.
SVG kenn ich nicht, zumindest mein CAD kann es nicht lesen. Ich hab von diesem Format erst in Bezug mit dem Unfolder gehört, vermute aber, das ist ein ähnliches Format, vielleicht eher auf Grafik denn auf CAD bezogen. Evt wird dort dann die Z-Koordinate immer unterschlagen oder nicht ausgewertet ? ?(

Blender ist ein gutes Programm, aber für mich erstmal hauptsächlich interessant für geometrisch komplizierte Formen und Schnitte ( wie z.B: das Heck des Fliegers)
Ich denke bei einfachen Sachen, bzw komplizierten Modellen ist es einfacher als mit Blender.

Wenn ich daran denke was ich an Zeit bisher in den Flieger investiert habe.... :rotwerd:
Per CAD wäre er schon längst fertig; und zwar einschliesslich Fahrwerk. Aber gut das ist auch etwas anders gelagert, es fällt auch unter einarbeitung.

Es geht mir also eher um eine allgemeine saubere Portierbarkeit und auch Bearbeitbarkeit des Modells.

Werd das mal mit dem Schwerpunkt probieren, evt war es der Unterschied :prost:

Das heisst nicht, dass ich abfällig über Blender und euch Blender-Götter denke, im Gegenteil......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (21. November 2007, 13:06)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 21. November 2007, 21:57

Hallo Chriess,

Zitat

ICH W I L L CAD !!!!!!! (im Ton von RUF - MICH - AN ) :prost:
Das glaube ich Dir unbesehen! :D
Ich verstehe bloß nicht, warum! Wenn Du das abgewickelte Bauteil hast, mußt Du es doch irgendwann mal texturieren. Wie willst Du das mit einem CAD-Programm machen? ?(

Zitat

Nein, aber DXF ist ein einfaches Datenformat, das von allen Programmen die CAD / Konstruktion bzw Vektor-Daten haben gelesen werden können, bzw sollten. Ein offenes Format, das man zur Not auch im Editor bearbeiten kann.
Na, jetzt lobst Du DXF aber über den grünen Klee!!! Ein paar Nachteile sollte man schon erwähnen, z. B. daß die Objekteigenschaften bei DXF praktisch komplett verloren gehen. Aber wenn Du wirklich willst, kannst Du doch nach dem Unfolder den Outliner anschmeißen und zuletzt das Objekt als DXF exportieren ...

Deine Geschwindigkeitsvergleiche CAD mit Blender finde ich aber etwas ungerecht: Daß Du bei einem Programm wie Blender am Anfang nicht die Geschwindigkeit wie mit einer CAD erreichst, mit dem Du seit Jahren verheiratet bist ;), sollte doch eigentlich klar sein. Reden wir doch mal in ein paar Jahren darüber ... :prost:

Zitat

Das heisst nicht, dass ich abfällig über Blender und euch Blender-Götter denke, im Gegenteil......
Puuuhhh, na Gottseidank! :D
Aber eigentlich hätte ich Dir das auch nicht unterstellt. =)

Viele liebe Grüße, Woody

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 22. November 2007, 01:07

Zitat

Originally posted by woody
Hallo Chriess,

Zitat

ICH W I L L CAD !!!!!!! (im Ton von RUF - MICH - AN ) :prost:
Das glaube ich Dir unbesehen! :D
Ich verstehe bloß nicht, warum! Wenn Du das abgewickelte Bauteil hast, mußt Du es doch irgendwann mal texturieren. Wie willst Du das mit einem CAD-Programm machen? ?(

Hm naja bis jetzt macht es für mcih nur Sinn komplizierte Abwicklungen in Blender zu machen und den Rest im CAD. Drum :prost:

Aber wie gesagt in CAD bin ich fit und in Blender eher NOOB.
Kann sein, dass es scich auch ändert mal, aber aus heutiger Sichtweise nicht.
Drum knie ich mich da auch mal rein mit einem Flieger der eigentlich mit Leichtigkeit im CAD zu estellen wäre :rotwerd: Das ist mir definitiv bewusst, dass cih mit CAD derzeit fitter bin als mit Blender, aber wenn ich mir es vorstelle, dann denke ich wird Blender bei einfachen Geometrieen zwar modelltechnisch genauso schnell sein, aber dann kommt eben die Nachbereitung (UNFOLDING) dazu, die ich im CAD bei schlauer Konstruktion nicht in dem Masse habe...

Nein da bin ich kein Taliban, aber ich möchte irgendwie das beste of both worlds und die gute Schnittstelle wäre eben DXF. @) Aber mit CAD ( bestimmt auch mit vielen anderen Prgrammen) kann man es schön auf Seiten verteilen und eben dann alles aus einem Programm.....
Klar ist mir auf jeden Fall, dass die Bemalung, nicht im CAD sondern mit einem anderem Programm zu leisten ist. Ich warte auf deine GIMP-Schulung :rotwerd: :prost: :yahoo:

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 22. November 2007, 06:43

Zitat

aber dann kommt eben die Nachbereitung (UNFOLDING) dazu, die ich im CAD bei schlauer Konstruktion nicht in dem Masse habe...
Und das ist der Punkt, den ich überhaupt nicht verstehe: Du arbeitest doch derzeit mit einer 2D CAD, oder? D. h. ja dann wohl, daß Du die Abwicklungen (mehr oder weniger) per Hand machen mußt, richtig?
Und da willst Du - selbst wenn ich eine geschickte Konstruktion unterstelle (was ich bei Dir definitiv tue!!! 8) ) schneller sein als der Unfolder und Outliner? Entschuldige, aber das kann ich mir nicht ganz vorstellen.

Nur ein Beispiel: Der Prototyp des Silbervogels ist jetzt in 1:100 seit ein paar Wochen fertig. Das komplette Abwickeln der Bauteile mit Verteilung auf den Bögen hat mich ca. 3:30 - 4:00 h gekostet ... ein Traumwert verglichen mit früher. Und dabei konnte ich sogar noch Hilfs- und Knicklinien mit angeben! Also, ich bin erst einmal begeistert! :]

Zitat

ber mit CAD ( bestimmt auch mit vielen anderen Prgrammen) kann man es schön auf Seiten verteilen und eben dann alles aus einem Programm.....
Wieso kannst Du mit dem Blender die Bauteile nicht auf den Seiten verteilen ... ? ?(
Also, ich hätte da schon eine Idee, es fragt sich bloß, wie sinnvoll diese Vorgehensweise ist.

Zitat

Ich warte auf deine GIMP-Schulung
Au weia, der nächste. Dabei bin ich gerade am Überlegen, einen nicht unwesentlichen Teil der Texturierungen im Inkscape zu machen, da mir dann ein Vektor-PDF möglich ist, was eine Skalierung beim Endkunden ohne Qualitätsverluste ermöglicht.

Aber der Gimp ist deswegen noch lange nicht gestorben, dazu ist das Teil viel zu genial!

Servus, Woody

bauerm

Erleuchteter

  • »bauerm« ist männlich

Beiträge: 2 883

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 22. November 2007, 07:15

Hallo Woody,

wie war das mit dem Zauberlehrling? "Die Geister, die er rief ...". Inkscape wäre schon gut. Mir ist die Vorgehensweise wichtig. Ich bin sicher, ich komme auch dahinter - nach vielem Probieren und noch mehr Irrwegen. Eine vernünftige Basisinstruktion macht den Einstieg doch etwas leichter und schneller. Meine derzeitige Vorgehensweise, die Binnenzeichnung in Photoshop fertig zustellen, befriedigt mich nicht. Dein Hinweis auf das Vektor-PDF überzeugt mich auch.

Mit einem hoffnungsvollen Gruß

Michael
Michael :)

Meine Modelle sind hier zu sehen: MB-Kartonmodelle

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 22. November 2007, 12:50

Der Besen marschiert

Hm ja, jetzt muss ich sagen, dass ich etwas ernüchtert bin.....


Der Silbervogel ist ja auch eine einfache Geometrie.
Den Vorteil, den ich beim 2D-CAD sehe ist eben der, dass man meist schon viele Flächen mit der Konstruktion bereits hat und nur noch abgreifen und zusammenhängen muss. Das ist meiner Meinung der Vorteil von 2D-CAD, da man von anfang an gezwungen ist flach zu denken und zu zeichnen erschlägt man vieles schon auf dem Wege. Bei Blender hast du dann das Modell, aber erstmal rein gar nichts auf der Hand mit dem du das Modell dann bauen kannst.
Natürlich schlage ich die beiden Tools nicht einzeln, aber ich sehe das eher über das gesamte Projekt und nicht einzelne Bereiche.
(Man kann auch mit einem Ferrai statt einem LKW umziehen, aber ob der Umzug mit dem Ferrari letztendlich schneller ist, obwohl er vermutlich 3x so schnell fahren kann, möchte ich mal dahinstellen ;-) )

Speziel zum Silbervogel denke ich wäre die reine Konstruktionszeit im Vergleich mit Blender (wenn ich mal einen guten Blenderisten schätze, bzw. wenn ich mir vorstelle, wie schnell ich es evt mal in 10 Jahren könnte ;-) ca 120% zu Lasten 2D-CAD geschätzt. Dabei hab ich allerdings schon ca 80% aller Abwicklungen, einschliesslich Knicklinien parat, wohingegen Blender die Teile erst trennen und abwickeln muss. Ich schätze die Zeit zum Abwickeln und sortieren der Teile im CAD auf ca 1,5 (gemütliche) Stunde bis zum Ausdrucken.

Und ob GIMP oder ein vektorbasiertes Programm, ist mir eigentlich egal, wobei ich vektorbasiertes eher vorziehen würde.

Hm ja ich kann mir auch vorstellen, dasss man in Blender auf Seiten verteilen kann aber da die Bemalung in einem anderem Programm geschieht denke ich ist es nicht so zielführend.

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 22. November 2007, 14:27

Zitat

Original von woody

Aber der Gimp ist deswegen noch lange nicht gestorben, dazu ist das Teil viel zu genial!



...zumal jetzt die neue Version Gimp 2.4 veröffentlicht wurde!

http://gimp.org/release-notes/gimp-2.4.html

Gruss von Bernhard (der lieber Ferrari als Laster fährt...)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (22. November 2007, 14:28)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 22. November 2007, 20:30

@Chriess,

Zitat

Hm ja, jetzt muss ich sagen, dass ich etwas ernüchtert bin.....
Du meinst vermutlich damit: Enttäuscht, oder? ?(

Zitat

Der Silbervogel ist ja auch eine einfache Geometrie.
Richtig, aber das war ja durchaus gewollt. Es sollte ein Testprojekt werden, wobei ich schon ein Projekt auf meiner Liste abhaken wollte. Und denk mal: ich bin vielleicht ja noch nicht fertig ... ;)

Zitat

Den Vorteil, den ich beim 2D-CAD sehe ist eben der, dass man meist schon viele Flächen mit der Konstruktion bereits hat und nur noch abgreifen und zusammenhängen muss.
Ja sag mal, wo ist denn da der Vorteil ??? ?(

Zitat

... anfang an gezwungen ist flach zu denken ...
Hilfe, Du klingst ja schon wie ein Mitglied des Deutschen Bundestags ... die denken alle maximal 2D! :totlach:

Zitat

Ich schätze die Zeit zum Abwickeln und sortieren der Teile im CAD auf ca 1,5 (gemütliche) Stunde bis zum Ausdrucken.
Also, da würde ich Dir gerne mal zuschauen. Ehrlich, das meine ich wirklich so und ohne jeden Spott.

Zitat

Und ob GIMP oder ein vektorbasiertes Programm, ist mir eigentlich egal, wobei ich vektorbasiertes eher vorziehen würde.
Das sehe ich genauso, wobei ich aber die Möglichkeiten der Pixelbasierten Daten nicht ganz vernachlässigen möchte. Ich denke z. B. an die Flecktarnung beim Triebflügel; wie mache ich so etwas in Vektorgrafiken ... ;)

Zitat

Hm ja ich kann mir auch vorstellen, dasss man in Blender auf Seiten verteilen kann aber da die Bemalung in einem anderem Programm geschieht denke ich ist es nicht so zielführend.
Yeah, Chriess, jetzt sind wir wieder beieinander! :prost:
Das sehe ich genauso!

@Hemingway,

Hast Du sie schon ausprobiert?

Servus, Woody

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 28. November 2007, 00:17

Spantenwork

So da hab ich mich mal wieder mit dem Flieger beschäftigt

Erstmal noch mal Danke an Woody, der sich das mal angesehen hat warum das Ding nicht abwickeln wollte. aber nun gehts und ich bin schlauer.

Ich mache grad die Spanten, das hat sich auf viel Clickerei hingezogen.
Da hätte ich die Frage wie kann man eine, bzw mehrere Flächen zwischen einer beliebigen Anzahl an Vertices setzen ?
Am Bild hoffe ich erkennt man was ich meine. Der obere Bereich ist noch ohne Spant, der untere hat bereits einen. Ich möchte da alle Vertices anwählen und Blender sollte dann automatisch die erforderliche Anzahl an Flächen setzen.

Desweiteren hab ich eine Funktion gesucht die eine bestehende Linie, bzw Fläche unterteilen kann, und zwar mit einem Punkt, der senkrecht darauf projeziert wird.
Namendlich ging es um den Punkt nahe des Cursors. Ich hatte dort eine lange Fläche die den ganzen Flieger von vorne bis hinten durchzog und wollte den Punkt oben auf dem Rumpf auf diese Fläche projezieren. (da wo er nun ist)

Wer hat eine Idee....

Übriends hat einer bereits den Namen des Fliegers rausbekommen ????

Ich habe da mit einen bereits hier erwähntem Keyword, sowie einen nicht abwegigem weiterm Keyword mit Google eine Page gefunden, bei der der Flieger zwar nicht direkt erkannt wurde, aber in der Page angesprochen wurde... :prost: :prost:
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard04.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (28. November 2007, 00:21)


D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 28. November 2007, 02:08

Boah! watt is den hier los! @) 2D gegen 3D? okay ich mach mit :D
Obwohl ja Woody weiß das ich mit Blender auch nix anfangen kann (genauso wenig wie mit "gimp" und "Inkskape"! aber mit 2D komplexe modelle konstruieren ?( da will wohl jemand dem Olli B. Konkurrenz machen!? kann mir richtig vorstellen wie beim Woody jedesmal der Kopf und die Tastatur glüht :D
Kleiner tip, wolfgang: einfach zurücklehnen und zuschauen, und weniger Kaffee morgens! so wird dein Silbervogel nicht fertig und das Schwarze Riesenmonster auch nicht! (oder ist das schon abgehakt? Nen freien DL gibts ja schon von der anderen "Partei"!!!)

Zitat

Denn wenn das Teil mal abgewickelt ist, ist ja wohl die Hauptaufgabe, es zu texturieren und einzufärben ... und da ist ein CAD-Programm genauso geeignet wie ein VW-Käfer für den Langholz-Transport ...


:D :D :D
den kannte ich noch nicht, aber du hättest mal damals die Trabis sehen müssen! was die alles weggeschafft haben @)

bin mal gespannt, wie das hier weitergeht!

*ganz-entspannt-mit-anderen-Programmen-arbeitend*
Mfg Marko
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Shrike

Fortgeschrittener

  • »Shrike« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 16. November 2006

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 28. November 2007, 05:17

Hallo, Woody!

Zitat

Original von woody
[

Zitat

Ich warte auf deine GIMP-Schulung
Au weia, der nächste. Dabei bin ich gerade am Überlegen, einen nicht unwesentlichen Teil der Texturierungen im Inkscape zu machen, da mir dann ein Vektor-PDF möglich ist, was eine Skalierung beim Endkunden ohne Qualitätsverluste ermöglicht.

Aber der Gimp ist deswegen noch lange nicht gestorben, dazu ist das Teil viel zu genial!


Das ist natürlich eine noch bessere Idee, für beide Programme ein Tutorial herauszubringen... :D
Natürlich nur als Anregung, um Dir die schwierige Auswahl zwischen beiden zu erleichtern... :P

Aber, Ernst bei Seite, ich würde mich über Beides sehr freuen und Du hast, sollte es dazu kommen, definitiv einen aufmerksamen und interessierten Schüler...

Stephan
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 28. November 2007, 13:01

Hm ja für mich ist das keine Konkurenz sondern ich will einfach rauskriegen was in Blender sinnvoll zu machen ist.

Und dem Olli Konkurenz machen ?
Nee glaub das gelingt mir nicht, ich hab da nur eine technische Kreativität, aber keine künstlerische :-( Aber ein wenig bekomme ich in 2D schon hin :-) meine bisher erfolgreichsten Verbrechen sind ein MAN-TGA-XXL und ein LTM-1200. sowie ein 954-Bagger.

Und Woody schlägt da bestimmt nicht wg Konkurenz, nein ich vermute BLENDER allein genügt dafür ;-)

Schwarzes Riesenmonster ?
Jetzt hast du mich neugierig gemacht.... Was ist das denn, bzw soll das werden ?

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 28. November 2007, 14:14

Zitat

Original von Nosports
...
meine bisher erfolgreichsten Verbrechen sind ein MAN-TGA-XXL und ein LTM-1200. sowie ein 954-Bagger.
...

sind das nicht die teile, wo etwas "farbe" gefehlt hat? also sozusagen ohne Textur!? die kenne ich und die sind echt nicht schlecht! war aber auch bestimmt ne harte Arbeit!?

Zitat

Original von Nosports
...
Schwarzes Riesenmonster ?
Jetzt hast du mich neugierig gemacht.... Was ist das denn, bzw soll das werden ?
...


das hier:
https://www.kartonbau-forum.de/wbb2/thre…?threadid=11044
ist zwar mehr Grau als Schwarz aber wenn man sich das Modell von der Konkurrenz anschaut, kann man auch nen Schwarz-Weiß-druck draus machen!
hier ein paar bilder davon:
http://www.mos95b.com/New/-Models/-RodgerYoung/

und hier der Bausatz:
http://www.mos95b.com/New/-Models/-RodgerYoung/-Kit/

Mfg
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 28. November 2007, 15:56

Bist du dann der Konstrukteur, dessen Werke u.a. hier heruntergeladen werden können?

http://jleslie48.com/gallery_models_other.html

Dann Hut ab...

Schöne Grüße
Bernhard

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 28. November 2007, 16:07

RE: Spantenwork

Zitat

Original von Nosports

Da hätte ich die Frage wie kann man eine, bzw mehrere Flächen zwischen einer beliebigen Anzahl an Vertices setzen ?
Am Bild hoffe ich erkennt man was ich meine. Der obere Bereich ist noch ohne Spant, der untere hat bereits einen. Ich möchte da alle Vertices anwählen und Blender sollte dann automatisch die erforderliche Anzahl an Flächen setzen.


Zum Flächenfüllen gibts 3 Hotkeys. Hier ein Ausschnitt aus dem BlenderWiki:

FKEY. Make Edge/Face. If 2 vertices are selected, an edge is created. If 3 or 4 vertices are selected, a face is created. If 2 or more faces are selected, an FGon can be created. In 2.41 (and probably earlier), faces do not have to be co-planar to form an FGon.
SHIFT-F. Fill selected. All selected vertices that are bound by edges and form a closed polygon are filled with triangular faces. Holes are automatically taken into account. This operation is 2D; various layers of polygons must be filled in succession.
ALT-F. Beauty Fill. The edges of all the selected triangular faces are switched in such a way that equally sized faces are formed. This operation is 2D; various layers of polygons must be filled in succession. The Beauty Fill can be performed immediately after a Fill.

Schönen Gruss
Bernhard

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 28. November 2007, 21:04

RE: Spantenwork

Super thanks Hemingway, das war die Funktion.....

Und ja ich bekenne mich schuldig, die 'farblosen' sind mein Verbrechen.
Und was heisst hier nicht schlecht, die sind super, genial, bahnbrechend,..... aber das wisst ihr ja alle :prost: :prost:
Es hat Spass gemacht, war auch einiges an experimentieren dabei, aber wenn man nix probiert, weiss man nix.

Ich hoffe man sieht, dass ich nicht nur mosern tu, sondern (zumindest mit 2D-CAD) einigermassen manchmal weis was ich sage ;)

Im Bild sieht man mal die Zeichnung des TGA-XXL
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard35.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 28. November 2007, 21:27

RE: Spantenwork

Zitat

Original von Nosports
Super thanks Hemingway, das war die Funktion.....


...de nada...

Um ehrlich zu sein, habe ich deine zweite Frage nicht wirklich verstanden(?)
Vielleicht kannst du es mit ner Zeichnung erklären?

Und das du was in 2D-CAD drauf hast, haben wir alle auch schon vorher gemerkt!!!

Schöne Grüße
Bernhard

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 28. November 2007, 21:35

Hallo Marko,

Zitat

Kleiner tip, wolfgang: einfach zurücklehnen und zuschauen, und weniger Kaffee morgens! so wird dein Silbervogel nicht fertig und das Schwarze Riesenmonster auch nicht!
Also, zuschauen tu ich auf jeden Fall, und gelegentlich auch meinen Senf dazugeben :D
Aber ein bis zwei Tassen Kaffee am Morgen (so um 06:00 Uhr, wenn die Welt noch in Ordnung ist ;) ), die geniesse ich auf jeden Fall. Und dabei geht es dann auch meistens mit dem Bericht zum Silbervogel weiter.

Zitat

(oder ist das schon abgehakt? Nen freien DL gibts ja schon von der anderen "Partei"!!!)
Nein, auf keinen Fall! Ich finde die "Rodger Young" und auch die "Valley Forge" aus "Silent Running" so faszinieren, daß ich die auf jeden Fall noch bauen werde. Die Frage ist einfach nur wann und wie.

Aber das mit dem Download: hast Du den Link?
Vergiss es, man sollte halt erst mal alles lesen ... :rotwerd:

Zitat

bin mal gespannt, wie das hier weitergeht!
Ich auch! :prost:

Servus, Woody

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (28. November 2007, 21:45)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 28. November 2007, 21:38

Hallo Stefan,

Zitat

Das ist natürlich eine noch bessere Idee, für beide Programme ein Tutorial herauszubringen... :D
Natürlich nur als Anregung, um Dir die schwierige Auswahl zwischen beiden zu erleichtern... :P

Rührend, wie Du um mich besorgt bist ... :D

Also, ich schau mal, wie ich den Fortgang vom "Silbervogel" mit einer Einführung in Gimp und / oder Inkscape verbinde. Versprochen!

Servus, Woody

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 28. November 2007, 21:44

RE: Spantenwork

Zitat

Original von hemingway
Um ehrlich zu sein, habe ich deine zweite Frage nicht wirklich verstanden(?)
Vielleicht kannst du es mit ner Zeichnung erklären?


Ok also ich hatte zu erst einen flachen längsspant drin, der von vorn bis hinten ging. (Blaue Linie)
Wollte dann den rot eingekreisten Punkt auf die Linie (sprich Blau) senkrecht projeziern (hmm falsch geschrieben, aber momentang krieg ich es nciht hin :rotwerd: ), so dass ich die Spanten an der 'kante' machen kann.

Dies hat nicht geklappt.
Ich hab mir damit beholfen, dass ich die waagrechten Flächen wieder gelöscht habe und den Punkt von vorne um 60 kopiert und verschoben habe. (Grün)
Das ging weil es eine 'sauber' Konstruktion mit glatten Abmessunge ist.

-> Also an der Position das Vertic setzten und den flachen Längsspant entsprechend teilen, wenn es geht.
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard04.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 28. November 2007, 22:05

Hallo,

hmmm, das klingt so als ob das Script "Compute Edge Intersection" genau das Problem lösen könnte (Punkt setzen, wo sich zwei Edges schneiden)...habs aber selbst noch nicht ausprobiert.

Hier der Link: http://www.fourmadmen.com/blender/script…tersection.html

Der Tip wurde von MiZi hier schon mal gepostet:
Kreisbögen hinzufügen

Versuchs doch mal...

Grüße
Bernhard

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 28. November 2007, 22:37

Zitat

Original von hemingway
Hallo,

hmmm, das klingt so als ob das Script "Compute Edge Intersection" genau das Problem lösen könnte (Punkt setzen, wo sich zwei Edges schneiden)...habs aber selbst noch nicht ausprobiert.


Hmmm ja das würde hier wie die Faust aufs Auge passen, aber es ist nicht unbedingt das was ich meinte. Es geht mit dem Skript nur 'Senkrecht' bzw. die kürzeste Verbindung zwischen 2 Edges....

Ich würde mit da vorstellen, dass ich z.B. den Vertice nicht nur senkrecht, sondern, z.b. um 45° geneigt nach hinten auf die Linie projetziere....

Sprich :

Ich wähle einen Punkt aus, gebe eine Richtung an und dann das Ziel

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 28. November 2007, 22:48

Wenn Du jetzt zunächst ein edge erzeugst (mit dem Punkt als Ausgang), diese 45° ausrichtest mit der gewünschten Richtung auf das andere edge und dann das Script laufen lässt...
Oder ich kapier das Problem immer noch nicht.

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 28. November 2007, 22:57

Stimmt du hast recht....

Man muss den Schritt mit der Edge zwischen schalten.....

(fällt manchmal schwer umzuschalten von Arbeit auf BLENDER.... ) @)

mit solchen 'Schwergewichten' hab ich normal zu tun :

http://www.c3pdm.com/des/products/medina/index.html
http://www.sfe-berlin.de/ (dort auf Conceptual Design)
http://www.beta-cae.gr/products.htm

(leider kein Output in DXF oder 3DS)
(evt bekomm ich da mal was in DXF hin....)

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 28. November 2007, 23:29

Es flutscht

Leute ich liebe euch... :yahoo: :yahoo: @)

So mal alle nötigen Spanten sind drin...

Kann mich da grad noch zurückhalten, es mal zu testbuilden, aber vorher müssen noch die Radhauser rein...... :rotwerd:

BTW : schon einer drauf gekommen, was hier mal so fliegen soll ?

2 Tipps hätt ich da mal.....

Einen gibts, den anderen erst nächstes WE.......
Welchen wollt ihr zuerst ? :prost:
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard05.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 29. November 2007, 06:54

Zitat

Leute ich liebe euch... :yahoo: :yahoo: @)

Mir geht's genauso, und dieses Forum bringt einen wirklich weiter.

Vielen Dank für den Super-Tipp, Hemingway, denn für dieses Problem habe ich auch schon nach einer Lösung gesucht ...

Ich würde mal sagen, so wie jeder hier was beisteuert, sind wir schon ein starkes Team, oder?

Servus, Woody

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 29. November 2007, 14:12

Mein Tip:

Das ist der Tacit Blue Prototyp von Northrop 1982 (?)

http://de.wikipedia.org/wiki/Northrop_Tacit_Blue
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tacit_Blue.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (29. November 2007, 19:36)


  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

68

Freitag, 30. November 2007, 13:41

Jo der war / ist / wird es sein...

Leider Hemingway wurdest du von BauAir um ca einen halben Tag geschlagen....

Nunja wenn du/ihr dann mal hand anlegen wollt, ich glaub ich kanns 2x speichern ;-) :prost:

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

69

Freitag, 30. November 2007, 14:34

Hallo Nosports,

ich würde mich freuen, das Teil "betabauen" zu dürfen - es wäre mir eine Ehre!

Schöne Grüße
Bernhard

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

70

Freitag, 30. November 2007, 18:26

Projektionsproblem

So ich wollte den Flügel positionieren und anflanschen....

Dabei hab ich nun folgendes Problem:

Wenn ich die Vertices anclicke 'B' und dann 'G' drücke werden die Vertices automatisch an die jeweils sichtbare Surface projetziert.

Zum Bild :

Der Flügel geht bis zur Mitte, also durchdringt den Rumpf. Die inneren Vertices sind angewählt und wenn ich dann 'G' drücke werdne diese automatisch!!!!! an die Fläche des Rumpfes wie sichtbar am Bild projeziert..... Das ist aber falsch, denn das Ding ist kein Schulterdecker.
Ich möchte einfach nur den Flügel verschieben, ohne, dass er irgendwie beschnitten oder projetziert wird, erst wenn er in der richtigen Position ist dann gerne....

An und für sich ist das eine coole Funktion, aber ich bin mri sicher, dass diese Reaktion an- und ausschaltbar sein muss. Wo finde ich den Schalter ????

Bin da am verzweifeln, weil ich einfach nicht kapiere was Blender da macht @)

Weiss nicht ob das Problem raus kommt......

Nachtrag: hab mal 15 Miunten gespielt und experimentiert. Kann manchmal verschieben, ohne dass der Flügel beschnitten wird, manchmal nicht, aber ich krieg nicth raus wieso.... ?( ?( ?(
Ich mach immer den gleichen Befehl 'B' Vertices anwählen, 'G' verschieben..... warum mach Blender da immer mal was anders ?

Noch ein Nachtrag :
Ich hab da nun rausgefunden, dass Blender in der Wireframe-Ansicht nicht beschneidet und projetziert , aber in der Solid-ansicht.... Das gilt aber nur, wenn in der jeweiligen Ansicht die Ansicht etwas geändert (zoom oder drehen) wurde......

Was mich zu der Frage führt ist das ein Feature, ein Gag, ein Bug, oder einfach krumm programmiert ? Denn das heisst, dass der identische Befehl in unterschiedlicher Ansicht zu unterschiedlichen Ergebnissen führt; und das ist 'komisch'
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard06.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (30. November 2007, 21:03)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

71

Samstag, 1. Dezember 2007, 00:34

Bin im Moment ziemlich blau...war auf geburtstagsfeier

Ich kaper nich was chris da macht oder machen will is mir auch egal...bitte erklär dein Problem bessser...
Bernhard

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

72

Samstag, 1. Dezember 2007, 06:12

Zitat

Bin im Moment ziemlich blau...war auf geburtstagsfeier
Na, Bernhard, Du bist aber mal 'ne ehrliche Haut und gibst das auch noch zu! :D

Aber ich bin nicht blau (erster Kaffee geht grad durch die Maschine) und kapier es auch nicht. Chriess, könntest Du mal ein paar Schnappschüsse beilegen, eventuell auch über mehrere "Fortschritt"-Postings, damit wir genauer sehen, worauf Du raus willst?

Servus, Woody

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

73

Samstag, 1. Dezember 2007, 09:28

Na guten Morgen Blender-Chain-Gang

Hm, ok, ich hoffe es ist etwas klarer mit den beiden Bildern

erstens Start-Position.

Der Flügel geht von Y=0 mit Z=0, also waagrecht aus, ist als im inneren des Rumpfes

Wenn ich da nun das Shaded- Model habe und nun die vertices mit 'B' anwähle und dann eine Ansicht von aussen, schräg vorne, oben (aber das ist eigentlich egal, hauptsache etwas geändert), dann wir mir drücken von 'G' der Flügel auf den Rumpf gesetzt, und zwar mit projektion der Sicht, siehe Bild 2 dort hab ich mal noch kuirz gedreht, damit man es besser sieht.

Wäre ich nich nun im WIREFRAME und hätte kuzr die Ansicht geändert, dann wrüde das nicht passieren....
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • Clipboard07.jpg
  • Clipboard08.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 9. Dezember 2007, 10:39

na keiner kanns nachvollziehen ?

Bzw mir da einen versteckten Schalter nennen ?

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 9. Dezember 2007, 18:05

Hallo Nosports,

also ich check dein Problem auch nüchtern nicht...

Grüße
Bernhard

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 9. Dezember 2007, 18:42

Zitat

Original von hemingway
Hallo Nosports,
also ich check dein Problem auch nüchtern nicht...


Was ist da unklar ?

Ich denke die Bilder sollten doch zeigen, dass die Vertices da nach oben wandern, was aber nith gewollt ist.....

Der rote Flügel wird auf den grüne projetziert (siehe die letzen 3 Bilder)
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt01.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (9. Dezember 2007, 18:50)


  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

77

Montag, 10. Dezember 2007, 00:02

So hab dann mal alle relevanten Bauteile fertig.

Als nächstes kommen dann die Abwicklungen..

Totzdem kann mir da einer was sagen wegen dem Projektionsproblem....

Ich hab zwar um 331412 Ecken drum rum arbeiten können, aber es macht die Konstruktionsmöglichkeiten echt schwer.....

Ich hoffe der vorherige Beitrag koimmt ncht so patzig daher.....
Nach einer Flasche Glühwein ist man sich da nciht mehr so sicher :prost:
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard09.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (10. Dezember 2007, 00:10)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

78

Montag, 10. Dezember 2007, 06:43

Hi Chriess,

Zitat

Ich hoffe der vorherige Beitrag koimmt ncht so patzig daher.....
Ganz ehrlich, ein bisschen schon! Jedenfalls bei mir. Für Bernhard kann ich da nicht sprechen.

Überleg doch einfach mal: Wir sitzen hier am Rechner und schauen Dir "über die Schulter". Wir können aber nur das sehen, was Du uns zeigst. Und wenn Du die Infos nur so Tröpfchen für Tröpfchen rübergiebst, macht es das nicht gerade leichter.

Also: besoffen oder mit Kaffee, ich hab es auch noch nicht kapiert. OK, Deine letzte Skizze war klar, aber damit habe ich auch noch keine Idee, WAS das Verhalten auslösen könnte. Wie wäre es, wenn Du mal mit ein paar Schnappschüssen / Screenshots und ein paar erklärenden Worten den gesamten Vorgang lückenlos dokumentieren würdest? Das ist zwar aufwendig, aber letzten Endes dann auch zielführend.

Was meinst Du, warum ich meine Bilder von bild-001.jpg bis bild-999.jpg durchnummeriere. :D
Es gibt nun mal Einschränkungen bei der Kommunikation über ein Forum, und manchmal sagt ein Bild (oder mehrere) einfach mehr als 1000 Worte. Und manchmal brauchst Du beides! =)

Also, komm in die Gänge, dann werden sie geholfen! ;) :prost:

Servus, Woody

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

79

Montag, 10. Dezember 2007, 07:37

Zitat

Original von Nosports
Ich hoffe der vorherige Beitrag kommt nicht so patzig daher.....


Hallo Nosports,
Keine Sorge, ich bin da sehr hart im Nehmen.
Das Problem hab ich jetzt verstanden; ich hab nur nichts geantwortet, da ich keine Erklärung dafür habe. Du benutzt im Grunde nur die Befehle B-Key und G-Key; da dürfte sich überhaupt nichts verschieben (bis du nicht die Maus bewegt hast).
Das ganze bleibt rätselhaft und ist mir bisher noch nie passiert.

Gruss Bernhard

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

80

Montag, 10. Dezember 2007, 11:12

Hmm, ok, immerhin hab ichs selbst auch noch gemerkt.

Aber ich bitte das zu entschuldigen, es ist nicht meine Absicht jemanden auf den Fuß zu steigen, geschweige denn anzupampen, aber ich kann einfach nicht gut mit Worten. Ausserdem als Oberpfälzer ist da bestimmt ein Hang drin zu Sprachgewalt....
Ich kann nur sagen ohne euch, wäre ich verloren und verzweifelt an Blender.

Ich versuche immer einigermassen gut es zu erklären, vermutlicht gehe ich zu stark davon aus, dass die Probleme die ich habe euch schon untergelaufen sind.
Aber ich hab da immer so einen Hang Grenzfälle zu finden und das ganz unabsichtlich.

Ich werd es mal versuchen Schritt für Schritt:

Der Flügel geht bis zur Mitte des Fliegers und ist absolut waagrecht.
Aufgabe ist den Flügel etwas zu verschieben, dass er besser reinpasst und die Pfeilung etwas anzupassen.

Model ist Shaded, Es werden alle Vertices in der Mitte (Also nicht der komplette Flügel) angewählt. Die Ansicht ist schräg von vorne. Bei Drücken der Taste 'g' (ohne Bewegung der Maus!) werden die Vertices auf die in der Ansicht sichtbaren Flächen in der Richtung der Blickrichtung projetziert. (Auf den ersten Blick gibt es keine Änderung, sondern nur ein gewisses Flackern, da die Flächen wegen der Projektion offenbar neu berechnet werden) Das Ergebnis ist dann ein verzogener Flügel, der schief drin hängt und auch noch ganz woanders befestigt ist. Für die weiter Bearbeitung (auch das was gewollt ist/war) ist der Flügel nun 'verdorben'

Dies passiert aber nicht, wenn ich das WIRE-Model angeschaltet habe, dann wird nichts projetziert.

Die Umschaltung zwischen den beiden Bearbeitungsmoden von 'g' geschieht über SHADED/WIRE. Dies aber nur wenn die Ansicht nach Umschalten etwas geändert wurde (gedreht, gezoomt oä). Ändert man die Ansicht nicht so 'hängt' der Befehl im 'altem' Modus.
Der Umschaltpunkt ist also andere Sichtmodus und Änderung der Ansicht.
Das herauszufinden war ein echter Kampf, vor allem da man ja bei der Konstruktion es erstmal nicht merkt, das da was projetziert und beschnitten wird.

Es ist ja so, dass ich die Funktion ja nicht missen möchte, da sie ja echt schlau ist (hab so auch den Anschluss des Flügels an den Rumpf so realisiert), aber es ist im Konstruktionsverlauf unbequem, drum hoffe ich dass da irgendwo ein Schalter ist...

Ich hoffe das ist gut genug beschrieben, die Bilder dazu sollten eigentlich schon alles erklären, ansonsten hänge ich gern noch ein paar Bilder heut abend dahinter.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (10. Dezember 2007, 11:16)


Social Bookmarks