Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Februar 2015, 19:38

NAKAJIMA Ki 84 Hayate - 1:33 - Halinski - FERTIG

Servus Freunde der Luftfahrt ,

jetzt geht´s mal wieder in die Luft :)

Ich wage mich an was feineres , mal sehen wie´s läuft .

Über die Qualität der Halinski Bögen ist wohl schon alles gesagt , und das kann ich nur bestätigen wenn ich die 900 Teile begutachte .
Bevor es los geht , noch das Titelblatt und einen kleinen Blick dahinter .............

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (6. September 2015, 18:00)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Februar 2015, 17:22

Baubeginn

Servus :)

Ich habe den Bogen schon länger studiert , jetzt juckt´s mir aber schon in den Fingern , und los gehts !!!



Die ersten Teile für das Cockpit Skelett werden auf 0,9 mm Finnpappe , 0,5 mm oder auf Bristol aufgezogen , und zusammen geleimt. Es folgt die Bodenplatte sowie Zwei Rahmenteile .



Teile Nr. 2 , die Halterung für MG´s und Armaturenbrett werden erst mal ohne die Abdeckung 2j zusammengabut , zuvor werden dann noch die zwei MG´s aus den Teilen Nr. 3 verbaut .

lg Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Februar 2015, 10:20

Kleinste Kleinteile........

und weiter ............



Die zwei MG´s werden platziert , und erst danach die Abdeckung 2 j aufgeleimt , das ganze jetzt auf den Spant setzten , es paßt alles sehr gut zusammenn !



Nun gibt es viele kleine Teile Nr. 4 , zuerst mal die Uhren angeschlossen , und dann das Ergebnis der Fuzzelarbeit .

LG Kurt

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Februar 2015, 11:28

Hallo Kurt

Super das du dieses Modell angefangen hast,die Maschine habe ich auch auf Lager und werde sie irgendwann bauen denn ich habe noch keinen Japse in meinen Hangar stehen.

Wünsche dir viel erfolg beim bauen :thumbup:


L.G.Rainer

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Februar 2015, 21:08

Hey, Rainer,
"Japse"?????? Uhhh ohhh aaaah. Für solcherlei sprachliche Geschichten sind andere Leute schon 6 Monate vom Forum ausgeschlossen worden.... Mach´ kein´ Scheiß, Junge. Ich will deine B17 täglich verfolgen können.

@ Spitfire: go ahead, Chico. Das kommt schon ziemlich gut.

Viele grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. März 2015, 18:51

Servus :)

@ Till , Rainer : danke , ich werde mein bestes geben , mal sehen wie´s wird .

Ich muß sagen es ist sehr interessant bis jetzt ...........



Die gelben Kanten gefärbelt und das ganze positioniert , so wie Teil 5 , ein Schalterkasten .



Zusammenbau der Pedale mit Drahtteilen .



Weitere Kleinteile folgen , nächstes " Modell ", der Pilotensitz .

lg Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (2. März 2015, 19:03)


7

Montag, 2. März 2015, 20:02

Hallo Kurt,die Klein(und Kleinst)teile sind immer eine Herausforderung,welche ich nie so richtig meistern kann. Du hast diese Klippen bis jetzt sehr gut bewältigt,gefällt mir sehr gut! Noch viel Spass mit dem Japaner

wünscht Steffen!
Alles ist möglich!

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. März 2015, 19:00

Hallo Leute !

Nach der GoMo geht´s jetzt weiter ...........

@ Steffen : Einfach mal probieren , ich hab´s mir auch schwerer vorgestellt :rolleyes:



Teile 8a / 8b , die Aufhängung für den Pilotensitz . Erstmal die Aussen und Innenseiten gut vorformen , dann zusammenbauen .



Die Gurte montiert , und das ganze an den Stangen befestigt .

LG Kurt

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. März 2015, 15:37

Hallo Kurt!

"die Klein(und Kleinst)teile sind immer eine Herausforderung,welche ich nie so richtig meistern kann" - dem Zitat von Steffen kann ich nur zustimmen. Was Du bis jetzt zusammen gepfriemelt hast - Super :thumbsup: !

Einfach mal probieren, da haste vielleicht Recht, doch mir ist es dann immer zu schade um den Aufwand, wenn man hinterher kaum was sieht!

Gruß Harald

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. März 2015, 08:20

Servus :)

@ Harald : danke , tja , leider sieht man nachher wenig von den Feinheiten , aber diese zu bauen macht richtig Spaß !!

Als nächstes werden die inneren Seitenwände des Cockpits gebaut ............

Teil 9 , die Innenwand wird gut vorgerundet und mit den verstärkten Laschen verstärkt , mit der Schiene für die Cockpithaube habe ich kleine Probleme gehabt , wichtig ist hierbei die Bauskizzen genauestens zu studieren ! Schlußendlich gibt es nach einigen Stunden ein Ergebnis , das nicht perfekt aber nicht so schlecht geworden ist :rolleyes: , mehr ist nicht drin ;)
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0007.JPG
  • PICT0008.JPG
  • PICT0001.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG
  • PICT0006.JPG
  • PICT0009.JPG
  • PICT0010.JPG
  • PICT0003.JPG

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. März 2015, 12:24

Hallo Spitfire,

es ist schon erstaunlich, was halinski alles in die Cockpits steckt.

Zeit und Arbeit haben sich gelohnt, das Cockpit ist sehr vorzeigbar.
Ich bin gespannt auf die andere Seite.

Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. März 2015, 18:39

Hey, Spitfire,

ja, in der Tat. Da kann ich Zaphod nur zustimmen. Ich schau mir das Entstehen dieser Detailorgien ja immer mit Faszination an.
Herrjeh.
Aber schön gebaut.
Herzallerliebst ist ja der Steuerknüppel. Da hat man ja richtig was in der Hand.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. März 2015, 09:44

Servus :)

@ Zaphod : Danke , es ist wirklich unglaublich , macht aber verdammt viel Spaß :thumbsup:

@ Till : Danke , Herzallerliebst ist gut , gefällt auch meinem Schatz :D

aber jetzt ..........



Aus den Teilen 13 entsteht eines von vielen Micromodellen im Cockpit , jetzt wird die linke Seite angebaut , somit ist das Cockpit nach 23 Stunden geschlossen .



Die Cockpitaußenverkleidung fixiere ich zuerst oben mittig , um sie dann beidseitig nach unte zu ziehen .

lg Kurt

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. März 2015, 20:23

Das glaub´ ich sofort, du Schelm.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. März 2015, 15:27

Servus :)

Nach dem Cockpit geht´s dem Flieger jetzt an die Flügel ............



begonnen wird mit dem Mittelteil , danach die Tragflächen . Die drei Teile werden verbunden, wobei diese perfekt zusammenpassen . Natürlich gibt´s gleich die Anprobe des Cockpitsegments .



Die Blenden 17L + 17 P werden mittig plaziert , somit schließt sich die Lücke zwischen Flügelwurzel und Rumpf . Der erste Flügel ist schon mal vorgerundet .

lg Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

16

Freitag, 27. März 2015, 17:27

..............



Die Teile für die Fahrwerksschächte werden gut vorgerundet und Schritt für Schritt zuammengefügt , danach mit den " Innereien " versehen. Das ganze dann in die Flügelwurzel setzen .



Das aufziehen der Flügelhaut war jetzt doch ein bischen knifflig , bin nun aber soweit zufrieden mit dem Ergebnis . Zum Abschluß noch die Flügelspitzen anpassen .

lg Kurt

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

17

Freitag, 27. März 2015, 18:00

Hallo Kurt

Schaut gut aus :thumbsup:
L.G.Rainer

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 31. März 2015, 20:14

Servus :)

danke Rainer :rolleyes:

weg von den Flügeln , ran an den Rumpf .............



Die Steuerruder gehen problemlos von der Hand .



Rumpf und Flügel sind verbunden , wobei sich hier eine Lücke von 1 mm ergibt , die ich mit Graukarton auffülle , die Blenden passen gut .



Für die Teile 20 c klebe ich Minilaschen ein , um diese daran halbrund einzupassen . Jetzt kann die "Haut" aufgezogen werden .

lg Kurt

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 870

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 31. März 2015, 20:25

Servus Kurt,

das nenne ich mal einen mutigen Konstruktionsgedanken - dieses letzte Rumpfhautstück würde mir schlaflose Nächte bereiten aber du klebst das einfach so locker an! :thumbup:

lg,
Wolfgang

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 2. April 2015, 19:25

Servus Wolfgang ,

ich mach mir bei diesem Projekt auch viele Gedanken ,das unglaubliche aber ist, das es dann , wenn´s soweit ist , fast wie von selbst geht , ich hoffe das bleibt so , lg .

und nun weitere Baufortschritte ..............



Der äußerst dünne Ring 21 samt Lasche + Spant wird vorne verleimt . Vor ankleben von 7a / 21a setze ich Abstandhalter ein , somit kann ich den Ring Formschlüssig anbringen . Dieselben Vorgänge mit den Ringen 21 b + c wiederholen .

LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (2. April 2015, 19:33)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

21

Samstag, 4. April 2015, 14:31

Servus :)

Der nächste Bauabschnitt hat es in sich , die Flügelwurzelverkleidung :S , mal sehen wie´s geht .............



Fünf kleine Teile werden gut vorgeformt und mit Minilaschen zusammengefügt.



Erstaunlicherweise paßt das ganze super in die Öffnung ! Mit der zweiten Seite ist wieder ein Faszinierender Bauabschnitt erledigt .

LG Kurt

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

22

Samstag, 4. April 2015, 15:15

Haaaach, ich liebe diese vergammelten Halinskis.
Und du baust das verdammt wunderbar!

Cheers

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

23

Samstag, 4. April 2015, 17:23

Sieht doch richtig gut aus!
Wenn meine Decke nicht schon vollhängen würde, müsste ich auch mal wieder einen Flieger bauen....
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

24

Montag, 6. April 2015, 08:06

Servus ,

Michael & Till , danke für die motivierenden Worte :rolleyes:

weiter ....



Zwischendurch mal etwas größere Teile , die Rumpfsegmente 24 bis 26 .



Das nächste Modell in sich ist das Seitenruder , wobei erstmal 14 Teile für das Spantengerüst verbaut werden . In den Spornradschacht wird Teil 27 eingebaut , und dieser mit 27a verkleidet .

Leute Das macht Spaß !!!!!

LG
Kurt

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

25

Montag, 6. April 2015, 12:31

Moin, Kurt,

naja, auch wenn da ein paar Spalten bei diesen Winzteilen der Flügelwurzel sind - aber das sieht verdammt viel besser aus, als bei meiner Hayabusa- Erstauflage.
Das nötig mir doch schon gewaltig Respekt ab.
Ich freue mich auf den weiteren Fortschrit.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

26

Samstag, 11. April 2015, 17:44

Servus Till ,

na ja , ganz zufrieden bin ich nicht , aber es ist so :rolleyes:

weiter ..............



Der obere teil der Heckflosse... danach das ganze an den Rumpf und mit den zwei Verkleidungsteilen abschließen .



Die unteren Seitenruderteile gut vorrunden und mit den Oberen verschließen , na ja :S

lg Kurt

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 870

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

27

Samstag, 11. April 2015, 19:11

Servus Kurt, sieht aus als wäre das Seitenleitwerk zu weit nach hinten geneigt. Andererseits steht es recht schön in Flucht mit dem Rumpfabschluß. Oder aber es ist zu wenig "breit" - die vorderen "Verkleidungen" scheinen ja auch am Rumpf einen weißen Bereich freizulassen.
Wie dem auch sei - im ganzen wird das wohl nicht so schwer wiegen. :thumbup:

lg,
Wolfgang

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

28

Samstag, 11. April 2015, 19:12

Hey, Kurt,
ich sag´s ja ungern, aber ich befürchte, das weiße Feld auf dem SLW ist keine Paßfläche. Das hättest du ausschneiden und die vorderen Abschlußbleche mit Kleblaschen unterkleben müssen.
Ich hab das Modell nicht, aber das scheint nicht Dreamdeam-like von der Konstruktion her.
Dann hätten vermutlich auch die Winkel der Bemalung gepaßt und das kleine Dreieck zwischen SLW und Abschlußblechen wäre verschwunden.
Kannst du den Schwebbel noch mal lösen? Vermutlich nicht, wa?

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 870

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

29

Samstag, 11. April 2015, 19:38

ich sag´s ja ungern, aber ich befürchte, das weiße Feld auf dem SLW ist keine Paßfläche.


Hier der Link zum "Frisch ausgepackt" - da ist die Schere neben dem SLW zu erkennen : Bild
Allerdings steht da "2mm" daneben - die Fläche passt also schon.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

30

Samstag, 11. April 2015, 20:17

@ Wolfgang : Ja das Leitwerk ist etwas zu weit nach hinten geneigt , aber wie du sagst , es wiegt nicht so schwer , den richtig gut sieht man das alles nur in den Macro Aufnahmen :rolleyes:

@ Till : Nein da werd´ich nichts wieder lösen , ich gehöre nicht dem dream team an :D

Euch noch einen schönen Abend
lg Kurt

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

31

Samstag, 11. April 2015, 20:17

Na, dann......
Is das Kunst, oder kann das wech?

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

32

Freitag, 17. April 2015, 07:21

Servus ,

und weiter .................



Die Höhenleitwerke werden mit Draht verbunden , verkleidet und angebaut , sitzt perfekt :)



Nun wieder ein heikles Thema , die Blenden gut vorrunden , zuerst oben , dann unten verleimen .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 28. April 2015, 18:28

Servus :)

nach einer Woche Radurlaub auf Mallorca bei traumhaftem Wetter geht´s nun hier wieder weiter.............



Bei den Höhenrudern kommt ein filigranes Spantengerüst zum Einsatz .



Als nächste Herausforderung bietet sich der achtzehn Zylinder Sternmotor an ..................

LG Kurt

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 28. April 2015, 19:02

Hey, Kurt,

ach, Radurlaub.....
Ich begann mir schon Sorgen zu machen.
Schön, daß es weiter geht.

viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 24. Mai 2015, 08:40

18 Zylinder Sternmotor

Servus :rolleyes:

Nach einem weiteren Radurlaub melde ich mich mal wieder . Es gibt zwar viel zum basteln aber es geht nichts weiter, den dieser Motor ist wahrlich ein
Teile Monster . Da frag ich mich manches mal schon selbst , ob ich einen Vogel hab´so was zu bauen . Die Erkenntnis ist ; ich hab´einen Vogel , und weil´s Spaß macht bau ´ich weiter :D .

aber seht selbst meine bescheidenen Baufortschritte .............



LG Kurt

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 24. Mai 2015, 10:54

Moin, Kurt,

schön, daß es hier weitergeht.

Kurt möchte seine Waden regen,
und strampelt fit auf geraden Wegen.

Hehe

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 31. Mai 2015, 08:09

Servus Till ,

ich strample weniger auf geraden Wegen , ich fahr lieber in den Bergen , bei den sieben Zwergen :D

Auch beim Motor geht´s langsam weiter , die Zylinderköpfe sind dran , es folgen 36 Ventildeckel.................



LG Kurt

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 31. Mai 2015, 22:17

Hallo Kurt!

Ist ja gewaltig weitergegangen bei dem Japaner. Interessanter Bericht, der Clou ist wohl der Motor :thumbsup: - saubere Arbeit!

Gruß Harald

PS: Hätten wir uns Treffen können auf Malle, war zur gleichen Zeit dort!

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 9. Juni 2015, 18:16

Servus Harald ,

Naja , gewaltig ist´s nicht gerade weitergegangen , war jetzt viel Radfahren und Bergsteigen :rolleyes: . Wegen Malle 2016 reden wir noch :thumbup:

Aber jetzt gehts weiter .............



Nach ca. 15 Stunden ist der Motor fertig , ein Modell für sich !



Der nächste Bauabschnitt , die Motorverkleidung , bereitet mir etwas Kopfzerbrechen , mal sehen wie das abläuft :S



Aus den Teilen 36 wird ein Zylinder gebaut der als Schablone dienen wird , darüber kommen die Teile 37 + 37 a für außen und innen . Den zweiten Ring stecke ich auf die Vorderkante der Schablone um diesen während des Trockenvorgangs zu formen . Die Paßgenauigkeit ist unglaublich gut !!

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 661

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 23. Juni 2015, 19:43

Servus :)

Nach einem wunderbaren Urlaub in Rothenburg ob der Tauber ( eine traumhaftes Städchen in Franken ) geht es hier jetzt wieder weiter .............



Die "WPS" Fläche von Teil 37d schneide ich aus und hinterklebe die Stelle mit Kassabonpapier , das sehr dünn ist , so kann ich nacher den Ausschnit leichter "herausholen".



Jetzt wird der zweite Ring aufgesetzt und die Öffnungen für´s MG ausgeschnitten. Den dritten Ring ( Innenseite ) von Innen an die Laschen kleben , aufgrund der Schablone läßt sich das relativ leicht bewerkstelligen , ein toller Bauabschnitt !!!!

LG Kurt

Social Bookmarks