Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 15. März 2017, 22:23

Nachbetrachtung GoMo 2017

Moin zusammen.

Tja, die GoMo 2017 in Wien ist nun auch schon wieder Geschichte und es ist Zeit eine kleine Nachbetrachtung oder auch Berichterstattung zu machen.

Um es aber vorweg zu nehmen, Fotos habe ich mal wieder keine gemacht. Der Grund dazu ist aber recht simpel bei einer guten Ausstellung wie der GoMo steht für mich die Freundschaftspflege und auch der Kontakt zu den Besuchern an erster Stelle, da müssen Fotografiearbeiten einfach zurück stehen.

Also fangen wir mal an:
Anreise am Freitag wie schon üblich mit dem Flieger aus Düsseldorf, einfach schön wenn man in aller Ruhe zum Flughafen zuckeln kann, einsteigen , loslegen und flott ankommen. Wenn es dann auch noch so schnell und komfortabel vom Flughafen zum Hotel geht ist alles perfekt. Gesagt, getan, 15:45 gelandet, 16:45 im Museum mit vorherigem Zwischenstopp im Hotel, rekordverdächtig. Der Aufbau im Museum wurde schon von Walter Haider und René bestens gemanagt, Michael war ebenfalls schon da, und es dauerte auch nicht lange um in großer Runde erstmal ein kühles Blondes zu geniessen. Hektik kam eigentlich nur auf, nachdem ich Rainer Selisko vom IPMS auf den Eurofighter angesprochen hatte und er mir nur erwiderte, ich müsste schnell sein, die Auflage ist fast ausverkauft!
Also Hintern hoch und zum unfertig eingeräumten IPMS Shop geflitzt und die georderten Eurofighter erworben. Puh. Am Sonntag war die Erstauflage ausverkauft! Ein toller Start für den Eurofighter im Karton, und dem Konstrukteur Walter Schweiger. Für alle Interessierten: Slawomir erhält demnächst seinen Schwung der ersten Auflage. Insgesamt ein toller Bogen, sobald er bei mir in der Heimat angekommen ist gibt es ein frisch ausgepackt.
Noch ein paar mehr Infos zu Modellen des IPMS: die Aermacchi der Frecce tricolore und Al Fursan sind ebenfalls in der Erstauflage ausverkauft und es gibt einen glänzenden Nachdruck, klasse Teil!
Das schon traditionelle Balkantreffen am Abend erfolgte diesmal beim Italiener ums Eck, und die Freude war groß, denn Hallifly hat den weiten Weg aus Dresden auf sich genommen und schlug in Begleitung seiner Frau auf. Der Abend war wieder spitze mit ca 25 Personen, reichlich Gesprächsstoff und etwas kulinarischem :thumbsup:

Am Samstag dann der Start der Ausstellung, die Besucher kamen in großer Zahl, auch wenn gefühlt etwas weniger Aussteller als in den letzten Jahren anwesend waren. Geli hatte seinen Stand im Untergeschoß nahe dem Eingang und war ständig belagert, die Neuheiten wurden gezeigt und konnten eine Etage höher bei Modellbau Kirchert erworben werden. Die Nachfrage war enorm, die Besucher waren begeistert ihre alten Gelis wieder zu bekommen. Kirchert war wieder mal am Sonntag Abend ausverkauft. Zum Thema Geli gibt es aber noch mehr zu sagen. Walter baute während des 2.Tages das Weissmodell der Saab Viggen ( ein Riese) und zusätzlich sind für 2018 noch der Tornado und der Apache Hubschrauber von Geli angekündigt ( neben einer ganzen Reihe von Überzeichnungen).Laut Walter will man in 3 Jahren soweit alles wieder veröffentlicht haben.

Im Untergeschoss fand sich noch Wiwo mit seiner KuK Flotte wieder und Ludwig aka Gnost daneben mit seinen Miniaturen von Segelschiffen und mehr. leicht versteckt haben wir auch noch einen tschechischen Händler im hinteren Eck gefunden und natürlich schon fast geplündert.

Im Obergeschoss stellten Herr Müller und Michael Bauer gemeinsam aus und verkauften den neuen Artilleriefährprahm und die Ulanga. Und natürlich auch unsere Freunde aus der Steiermark um Kurt( Spitfire) und Roman fanden sich im Obergeschoss mit einer fulminanten Ausstellung ihrer Exponate.
Schön war auch der Besuch der Mannheimer Abordnung, prima das ihr da ward.

Samstag nachmittag steht auch traditionell der Wettbewerb auf der Agenda und René und ich fungierten als Juroren. Und um es vorweg zu erwähnen, man darf als Juror nicht seine eigene Wettbewerbsklasse benoten.
Tja, und irgendwie war dann der Samstag schon vorüber. Ab in die Innenstadt zu einem zünftigen Wiener Mahl mit Schnitzel, Tafelspitz und Backhendl, Bier natürlich nicht zu vergessen.

Sonntag war die Ausstellung auch wieder gut besucht und das Interesse am Kartonmodellbau war groß. Während der Messe habe ich die neue FW 190 von Geli begonnen und habe es bis auf das Fahrgestell fast geschafft.
Kurz vor Schluß der Ausstellung erfolgt immer die Preisverleihung im Wettbewerb und bei den Sparten des Kartonmodellbaus konnten einige bekannte Gesichter Preise und Platzierungen belegen. Die Sparten Fahrzeuge un dArchitektur wurden aufgrund geringer Beteiligung zusammen gelegt, hier konnte Kurt mit seiner Westernlok den ersten Platz belegen, Micro belegte Platz 2 mit der Villa Braun. Bei den Schiffen belegte Michael Bauer mit seiner Comet den ersten Platz, ich konnte mit dem Schlepper Bremerhaven den 3.Plat belegen ( stolz geschwellte Brust :D ).



Bei den Dioramen konnte Gnost mit seinem Diorama der Temeraire den ersten Platz. Allen Gewinnern und Platzierten meinen herzlichen Glückwunsch.
Hier möchte ich aber noch etwas einfügen: an anderer Stelle werden diese Gewinner schon fast für ihr Forum vereinnahmt, etwas was ich einfach überflüssig finde, da gerade die erfolgreichen Personen in fast allen Foren Mitglieder sind, was soll das? Muss das sein? Ich dachte wir wären weiter!

Und dann war sie schon vorüber, die GoMo 2017. Am Montag war Rückreise angesagt und da man im Flugzeug so schlecht Werkzeuge transportiert kann, übernahm René den Rücktransport und wird von mir sehnlichst am Wochenende zurück erwartet. An dieser Stelle noch ganz liebe Grüße an die ganze Balkangang, ihr wart Spitze und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Euch.

Sobald die Klamotten zuhause sind , gibt es ein paar frisch ausgepackt.

Ich hoffe, das noch einige anwesende Mitglieder Fotos beisteuern können, bis denn

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 17 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

René Pinos (15.03.2017), Franz Holzeder (15.03.2017), Helmut B. (15.03.2017), rutzes (16.03.2017), Pianisto (16.03.2017), Hans-Joachim Möllenberg (16.03.2017), Peter (16.03.2017), Robson (16.03.2017), Norbert (16.03.2017), Gustav (16.03.2017), Werner (16.03.2017), Frank Kelle (16.03.2017), Spitfire (16.03.2017), Matthias Peters (16.03.2017), hallifly (17.03.2017), Ulli+Peter (19.03.2017), M_40 (23.03.2017)

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich

Beiträge: 4 395

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. März 2017, 08:29

Robert, sehr schöner Bericht - genau so wahr es.

Von der Ausstellerseite waren heuer mehr als letztes Jahr. Mir ist zwar auch irgendwie vorgekommen, dass es weniger wären. Hab aber am Sonntag noch mit einem IPMS Kollegen geredet, der mir gesagt hat, dass sie teilweise Leuten absagen mussten.

Besucher waren allerdings weniger. Speziell am Sonntag war sehr wenig los. Vielleicht liegt es auch daran, dass zur gleichen Zeit in St. Pölten ebenfalls eine Modellbauaustellung lief. Seit 2 Jahren findet diese Veranstaltung statt und aus meiner Sicht is das völlig kontraproduktiv. Aber irgendwer wird sich dabei schon was denken.....

Zu GELI möchte ich sagen, dass die 3 Jahre bis alles fertig ist so zustandegekommen ist, dass wir von den alten Modellen nur mehr 27 Stück restaurieren müssen haben. Bei 10 Stück pro Jahr kommt man auf 3 Jahre. Was sich aber nicht machen lässt, weil es noch jede Menge unveröffentlicher Modelle gibt. Unter 5 Jahren wird wohl nix werden. Sorry Leute, schneller gehts nicht - außer die holde Glücksfee hat ein Einsehen und beschert mir einen Lottosechser..... aber das mit den Wundern is so eine Sache. Da war doch jemand, der ein bisl zu viel davon verbraucht hat. Wie das ausgegangen ist, sieht man in jeder Kirche :-)

Und dass der Eurofighter und ein paar GELI Modelle am Sonntag ausverkauft waren - damit hätte ich nicht gerechnet. Ok, so viele Bögen hatten wir nicht, aber trotzdem. Da hab ich schon anderes erlebt.

Auf jeden Fall waren es wieder 2,5 lässige Tage - wenn auch das Allgemeinbefinden nicht wirklich mitgespielt hat. Aber das is eine andere G'schicht :-)

walter
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (16.03.2017), Peter (16.03.2017), Gustav (16.03.2017), Werner (16.03.2017), Spitfire (16.03.2017), hallifly (17.03.2017), haduwolff (23.03.2017)

3

Sonntag, 19. März 2017, 17:25

noch ein kleiner Nachklang zum ganzen Geschehen.

Wie schon geschrieben, hate ich die neue FW 190 von GELI in der Mache und war bis auf das Fahrwerk, Haube und Propeller fertig geworden. Seit gestern ist nun mein Bastelzeug wieder bei mir und auch der Flieger. Ich hatte es schon auf der GoMo gesagt, ein einfacher quick and dirty Bau sollte es werden, Kanten wurden nur im schwarzen Bereich der Reifen gefärbt. Es ging eigentlich gut von der Hand, aber ich habe reichlich rum geschmiert zum Schluß, anyway, fertig . Fazit: bei etwas mehr Muße ist das ein schöner Flieger für den Anfänger im Kartonmodellbau und auch für den Profi steckt reichlich Potential im Modell.
Einzig die Haube war echt knifflig.



Und jetzt wieder an die Schiffchen :D

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (19.03.2017), Robson (19.03.2017), Hans-Joachim Möllenberg (19.03.2017), haduwolff (21.03.2017), Peter (23.03.2017), M_40 (23.03.2017)

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 568

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. März 2017, 14:30

Z.I.:

Auf modellversium.de hat Wolfgang hartung seinen Bildbericht über die GoMo eingestellt - für uns von besonderem Interesse sind die Teile 3 und 4:
GoMo 2017, Teil 3
GoMo 2017, Teil 4

Viel Vergnügen beim Anschauen!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (23.03.2017), Spitfire (23.03.2017), Donau (27.03.2017)

M_40

Profi

  • »M_40« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. März 2017, 19:16

Ach, wenn nur die Bilder der wunderschönen Modelle bei Wolfgang größer wären.

Beste Grüße
Eugen

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 568

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. März 2017, 20:56

Ach, wenn nur die Bilder der wunderschönen Modelle bei Wolfgang größer wären.

Na ja, besser as gar kein, oder? Irgendwie scheinen (bis jetzt?) die Photoreportagen über die GoMo leider eher rar zu sein - aber vielleicht kommt in den nächsten Tagen ja noch was...

[...] für uns von besonderem Interesse sind die Teile 3 und 4: [...]

Und auch Teil 5!
ROMANES EVNT DOMVS !

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (25.03.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. März 2017, 10:22

Hallo :)

Ich habe zwar nicht viele Bilder , aber jetzt habe ich sie auf unserer Homepage eingestelltsamt kleinem Bericht .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Peter (26.03.2017), René Pinos (26.03.2017), BlackBOx (26.03.2017)

Social Bookmarks