Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vince

Schüler

  • »Vince« ist männlich
  • »Vince« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 12. September 2014

Beruf: Was mit Computern

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:04

Multifunktionsdrucker, aber welchen?

Ich kreisel seit einigen Wochen um das Thema Multifunktionsdrucker.
Also Scanner und Drucker in einem.
Ich bin jetzt 10 Jahre gluecklich ohne Drucker ausgekommen, aber dieses Hobby macht es dann irgendwann doch sehr erstrebenswert ein solches Geraet rumstehen zu haben. Der grosse Scanner in der Firma ist zwar toll, aber seine Aufloesung habe ich festgestellt ist Scheixxe, er scannt als PDF und schickt es per Email und PDF ist nicht unbedingt da einfachste wenn man nur bestimmte Teile umfaerben will etc und Farbdrcuker bei usn sind LAser und man muss durhc viele Feuerringe hopsen um priviligiert genug zu sein die zu benutzen und bla bla bla.

Kurzum
Ich will meinen eigenen Drucker.

Kriterien:
- Scanner und Drucker in einem
- Tinte (da Laser ja doof ist so wie ich das hier im Forum verstehe)
- WLAN Anbindung
- Preis bis €150 (und wenns muss mach ich 200 draus, aber nur wenns WIRKLICH gut ist)
- Patronen sollten nach Farbe getrennt sein.
- - A4 Format ist total ok.

Ich hab einen ausgesucht, namhafter Hersteller auf vielen Webseiten als mit das Beste angepriesen, extrem guter Scan, sehr guter Druck. Steht beim hiesigen Verbraucherschutz als einer der schlimmsten Tintenverschwender den man kaufen kann auf der Liste. Und daher bin ich verunsichert.

Und darum frage ich die Experten, Euch, was man denn so als brauchbaren Drucker/Scanner in der Preisklasse zum Kartonmodellbau hernehmen kann. Denn dafuer brauch ich den und fuer sehr wenig andere Dinge.

Cih danke Euch!
Gruesse,
Sebastian

Pianisto

Meister

  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 733

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:19

Hallo Vince,

man schaut einfach bei einem Tintenversender nach, was die Ersatzpatronen kosten. Ich für meinen Teil habe einen Brother DCP-195C die Ersatzpatrone kostet 1,99€ bis 2,99€. Scannen mit 600dpi sorgt für gute Ergebnisse. Wenn man png-Dateien über Photoshop ausdruckt, kommen keine relevanten Abweichungen heraus (0,1mm). (Vergleichsdrucker war ein 5!-stelliger Laserdrucker). Wenn man bei PDF-Dokumenten Ink-Jet Papier einstellt, braucht er zwar ewig lange, aber die Farben sind dann besser. Allgemein jeder Drucker kann das heute perfekt, wenn man ihn richtig einstellt.
Also, erst nach den Ersatzpatronenpreisen schauen, dann kaufen.....
Aber es gibt mind. 11 Meinungen bei 10 Personen.

Gruß pianisto

P.S.: W-Lan weiss ich nicht ob er hat.

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:20

Ich nutze einen HP Deskjet.
Er erfüllt alle von Dir genannten Kriterien.
Gibts regelmäßig als Aktion bei ALDI.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:23

Hallo Sebastian,
ich hatte bis vor etwa einem Jahr einen separaten Drucker und Scanner, beide von Canon – beide von wunderbarer (hohe Auflösung und Farbentreue) Qualität. Dann habe ich mir, da der alte Drucker ohne Handunterstützung der Öffnungsklappe nicht mehr arbeiten wollte ein Multifunktionsgerät – Canon MG 5450S gekauft. Das war eher ein Reinfall – viel schlechtere Bildqualität und wohl eine unausgereifte Software (beim Scannen hängt sich ständig auf), hat auch eine sehr lange Vorbereitungsphase vor dem eigentlichem Drucken. Der einzige Vorteil ist die Platzersparnis.
Das nächste Mal werde ich daher bestimmt die beiden Gerät separat kaufen. Oder es gibt wirklich gute Multifunktionsgeräte...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Freitag, 10. Oktober 2014, 17:02

Hallo Vince

Ich habe einen HP Photosmart 6520.
Ich bin sehr zufrieden damit, insbesondere die Druckqualität von DL-Modellen und auch die Scanqualität schätze ich sehr!

LG
Peter

M_40

Profi

  • »M_40« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. Oktober 2014, 17:30

Hallo Vince,

auch ich bin mit Nachahmerpatronen sehr zufrieden. UV-Schutz-Lack zum Nachbehandeln brauchst du so oder so.
pianistos Rat möchte ich verstärken: Schau bei Patronenversendern genau nach dem Preis für deinen Wunschdrucker! Ich zahle bei meinem Canon-Modell pro Patrone ca. 2 Euro, Versandkosten schon eingerechnet. Eine gute Bekannte hat ein Druckermodell, für das es keine "Schnäppchenpreise" gibt, für andere Modelle desselben Herstellers schon. Sie muss auch bei Billigversendern für ihr Modell tief in den Geldbeutel greifen.

Ich meine, dass du heutzutage schon für knapp 100 Euro einen voll befriedigenden Multifunktionsdrucker kriegst, selbstverständlich mit WLAN.

Beste Grüße
Eugen

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. Oktober 2014, 17:50

Ich habe in den letzten Jahren vier Drucker aus der >100 Euro Klasse verschlissen, 2x Epson und 2x Canon. Alles murks und Tintenfresser und bei Fremdpatronen schnell beleidigt.

Vor einer Woche habe ich mir das preisgünstigste Modell von HP gekauft. HP Deskjet 1510 um 54 Euro, Drucker & Scanner, kein WLAN aber für uns ganz wichtig, Blatteinzug von hinten, was auch ein verzugsfreies Drucken von höheren Grammaturen erlaubt. Weiterer großer Vorteil von HP ist, man bekommt mit jeder neuen Tintenpatrone einen neuen Druckkopf. Aus meiner Sicht einzig die Patronen sind etwas teurer. Dieses Modell hat aber leider eine gemeinsame Farbpatrone. Man kann eben nicht alles haben.

LG
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. Oktober 2014, 19:32

Moin Vince,

nachdem Anfang des Jahres mein Canon-Drucker seinen Geist aufgegeben hatte, hatte ich das Glück, dass ich bei ALDI einen HP Deskjet 3522 für 39 € ergattern konnte. Es war ein restgerät, dass normalerweise um die 75 € kostet. Dieser Drucker druckt, kopiert, scannt und hat einen automatischen Duplex-Druck, außerdem noch W-LAN. Ich bin mit diesem Gerät äußerst zufrieden.

Gruß
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

  • »Schildimann« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 17. September 2014

Beruf: Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

9

Freitag, 10. Oktober 2014, 20:06

Moin Vince,

ich bin nicht sicher - aber achte bitte auch auf die Papierstärke/-gewicht.
Ich weiss nicht ob alle Drucker 160 g/qm oder mehr vertragen.

Viel Erfolg,

Gruss, Ralf.
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. Oktober 2014, 20:18

Moin Vince,

ich bin nicht sicher - aber achte bitte auch auf die Papierstärke/-gewicht.
Ich weiss nicht ob alle Drucker 160 g/qm oder mehr vertragen.

Viel Erfolg,

Gruss, Ralf.
Blatteinzug von hinten, was auch ein verzugsfreies Drucken von höheren Grammaturen erlaubt.
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

11

Freitag, 10. Oktober 2014, 21:08

Epson StylusOffice 635 mit doppelseitigem Druck, Scannen auch mit Einzug, WLAN, AirPrint, vier Farben und kein Problem mit 160g usw.
Nur manchmal ein bisschen zickig bei Fremdpatronen, aber sonst top!!

Pianisto

Meister

  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 733

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Oktober 2014, 21:30

Jepp, sagte ich doch 11 Meinungen bei 10 Personen ;)
jetzt hast du es auch nicht leichter...... und ich habe mit dem Papier gar nicht angefangen......

Gruß pianisto

Vince

Schüler

  • »Vince« ist männlich
  • »Vince« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 12. September 2014

Beruf: Was mit Computern

  • Nachricht senden

13

Freitag, 10. Oktober 2014, 21:39

Jepp, sagte ich doch 11 Meinungen bei 10 Personen ;)
jetzt hast du es auch nicht leichter...... und ich habe mit dem Papier gar nicht angefangen......

Gruß pianisto


Ist schon richtig. Ich weiss ja welchen ich mir ausgesucht habe, der ist bisher noch nicht gekommen. Das kann natürlich wieder ne Million Gründe haben.
Aber die Diskussion hier verstärkt meinen Eindruck, das es offenbar schwer ist was wirklich schlechtes zu kaufen ;)

Und genau das war der Eindruck den ich bei der Recherche nach objektiven Daten gefunden habe, um so interessanter ist das aber das hier mit Meinungen bestätigt zu bekommen.
Gruesse,
Sebastian

Holzwurm 62

Schüler

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2013

  • Nachricht senden

14

Samstag, 11. Oktober 2014, 05:27

Hallo Vince,

ich benutze einen Canon-Drucker Pixma iP7250, der eigentlich einen sehr guten Druck erledigt.
Allerdings nehme ich nur Canon Orginalpatronen, die aber im Preis höher liegen als Fremdpatronen.

Viel Spaß bei der Auswahl.

Gruß von Hubert

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. Oktober 2014, 08:56

Hallo Sebastian,
ich hatte bis vor etwa einem Jahr einen separaten Drucker und Scanner, beide von Canon – beide von wunderbarer (hohe Auflösung und Farbentreue) Qualität. Dann habe ich mir, da der alte Drucker ohne Handunterstützung der Öffnungsklappe nicht mehr arbeiten wollte ein Multifunktionsgerät – Canon MG 5450S gekauft. Das war eher ein Reinfall – viel schlechtere Bildqualität und wohl eine unausgereifte Software (beim Scannen hängt sich ständig auf), hat auch eine sehr lange Vorbereitungsphase vor dem eigentlichem Drucken. Der einzige Vorteil ist die Platzersparnis.
Das nächste Mal werde ich daher bestimmt die beiden Gerät separat kaufen. Oder es gibt wirklich gute Multifunktionsgeräte...



Moin,

Ich hatte auch getrennte Geräte von Canon, dann habe ich so eine eilerlegende Wolmilchsau gekauft. Ich habe es auch bereut.


Michael

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 591

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

16

Samstag, 11. Oktober 2014, 10:27

Moin Sebastian,

ich habe festgestellt, dass es sehr sinnvoll ist, darauf zu achten, dass der Drucker pigmentierte Tinte verarbeitet - bei allen Farben, nicht nur Schwarz.
Dann sind die Farben wesentlich kräftiger. Bei meinem Canon iX4000 (A3) wirken die Farben oft sehr blass (Dye-Tinte), was ich auch mit anderen Einstellungen nicht besser hinbekomme.

HP Drucker sind da recht gut und ich habe mir einen Epson Workforce der 7er Reihe auserkoren, der Nachfolger meines ansonsten guten Canons zu werden, da er - zumindest nicht die neueste Serie - pigmentierte Tinte hat und es auch günstige Nachfüllprodukte gibt.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

hallifly

Meister

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 898

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

17

Samstag, 11. Oktober 2014, 10:33

Hallo Sebastian!

Wie überall, gebe etwas mehr Geld aus und Du bekommst auch mehr Qualität! Ansonsten musst Du mit Kompromissen leben. Ich habe einen relativ hochwertigen Drucker (Canon Pro 9000 Mark II) und mache den Kompromiss bei der Tinte und komme damit sehr gut zurecht. (und das nur im PDF-Format!) Multifunktionsgerätegeräte sind meiner Meinung nach nie so vollwertig wie ein Einzelgerät

Zitat

eilerlegende Wollmilchsau


- auch hier musst Du mit Kompromissen leben!

Noch eine Ergänzung zu blassen Farben.

Zitat


Zitat


Bei meinem Canon iX4000 (A3) wirken die Farben oft sehr blass (Dye-Tinten)




Selbe Erfahrung habe ich auch gemacht, bis ich einmal eine Datei in PDF und in JPEG ausgedruckt habe, PDF kommt wesentlich besser!

Gruß Harald


.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (11. Oktober 2014, 10:59)


niedance

Schüler

  • »niedance« ist männlich

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 19. Juni 2010

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

18

Samstag, 11. Oktober 2014, 11:05

Hallo,



also das mit den Multifunktionsgeräten und den Einzelgeräten kann ich nicht nachvollziehen. Einzelgeräte haben bei mir immer irgendwelche Konflikte gehabt. Ich benutze seit Jahren Brother, auch wegen der preiswerten Patronen. Der Ausdruck auf Photopapier ist hervorragend. Ich benutze seit 4 Jahren einen DCP-195C ohne Probleme. Und letztes Jahr habe ich mir als Auslaufmodell für 159€ den Brother MFC-J6510DW gekauft. Jetzt kann ich alles auch in A3. Klasse Qualität und das auch zu vertretbaren Preisen. Ich kaufe 20 Patronen bei ebay für 14€. Umschauen lohnt sich gerade bei Auslaufmodellen. Einzelgeräte sind auch sehr selten geworden. Meine Drucker habe auch alle einen Einzelblatteinzug. Ich habe bereits Papier bis 280g bedruckt. Der Zeitfaktor beim Drucken ist für mich unerheblich, solange die Qualität stimmt.



Allen viel Spass beim Kleben. :D

Andreas

Fortgeschrittener

  • »Andreas« ist männlich

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 19. November 2004

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

19

Samstag, 11. Oktober 2014, 16:41

Ich habe einen HP Officejet Pro 8600, gekauft um € 139.
Duplexdruck, WLAN, 3 Jahre Garantie!!
Riesige Patronenkapazität (1500 Seiten), da kann man sich auch einen Satz neuer Patronen um €75 leisten.
Beim scannen einer Zeitschriftenseite und Ausdruck über den Drucker war fast kein Unterschied zum Original zu merken.

Die Vorgänger von Canon haben immer frühzeitig die Patschen gestreckt,
Bei Epson ist die Tinte teuer und mit geringer Kapazität. Fremdpatronen waren das Grauen, jede zweite machte Probleme.
Ein Minolta Farblaser war auch nicht das Wahre, hat nur am Anfang gut gedruckt.

HP hat auch schon immer auf Konnektivität (LAN, WLAN) und Betriebssystemsupport (keiner unterstützt Linux besser, vielleicht noch Brother) wert gelegt.
Ich bin damit bisher zufrieden, auch wenn ich noch keine Langzeiterfahrung habe.
Gruß aus Wien
Andreas

Hansakuddel

Fortgeschrittener

  • »Hansakuddel« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

  • Nachricht senden

20

Samstag, 11. Oktober 2014, 19:31

Ich gehöre ja nun zu den "Wenigpostern", habe aber seit vielen Jahren Erfahrungen mit Druckern und Scannern.
Wer Baubögen scannen will, zB. um sie zu skalieren oder aus Sicherheitsgründen, bekommt NUR dann akzeptable wenig verzerrte Scans, wenn er einen LANGSAMEN Scanner benutzt! So wie vor langer Zeit schon einmal ein Fachmann in einem Kartonforum schrieb: Geschwindigkeit schließt Genauigkeit aus!

Deshalb meine ganz persönliche Meinung bem Baubogenscan: Finger weg von Multifunktionsgeräten , Finger weg von schnellen Scannern!!

Ich selber verwende nun schon seit Jahren einen Scanner vom Typ Mustek P3600 A3 Pro. Das Ding ist fürchterlich langsam und wiegt geschätzte 14 kg. ABER...... bis jetzt hat kein gescannter Baubogen, egal ob nach "Oben" oder nach "Unten" skaliert , Passprobleme bereitet! Auch farblich habe ich keine Probleme, da ich die Reihe Scanner > Monitor > Drucker im Betriebsmodus "RGB" laufen habe und sie mit Hilfe einer Neutralgraukarte von Agfa aufeinander abgestimmt habe.

Viele Grüße und weiterhin viel Freude mit unseren schönen Hobby

vom Hansakuddel

Vince

Schüler

  • »Vince« ist männlich
  • »Vince« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 12. September 2014

Beruf: Was mit Computern

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 20:58

Hmm also nach langem Überlegen bleibe ich immer wieder am Canon Pixma MX925 hängen....


Oder doch lieber ein Laser?
Sind die wirklich so schlimm, das man das Papier nicht knicken kann?
Gruesse,
Sebastian

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 21:10

Laser? Lass stecken; für unseren Modellbau ist ein Tintenstrahler eindeutig besser.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

23

Freitag, 17. Oktober 2014, 01:28

Moin Sebastian!
Ich bin vor ein paar Monaten über diesen Testbei einem HP Office Jet 7110 mit WLAN gelandet, den ich als gebrauchten werksüberholten Rückläufer bei Amazon für etwas über 100 EUR bekommen habe; für mich eine gute Wahl. Nachteil für Dich: kein Scanner, aber ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich ein Nachteil ist...
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Vince

Schüler

  • »Vince« ist männlich
  • »Vince« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 12. September 2014

Beruf: Was mit Computern

  • Nachricht senden

24

Freitag, 17. Oktober 2014, 08:15

Laser? Lass stecken; für unseren Modellbau ist ein Tintenstrahler eindeutig besser.

Danke Helmut,

Ich brauchte irgendwie nochmal die Bestätigung das dem so ist :)
Gruesse,
Sebastian

  • »Schildimann« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 17. September 2014

Beruf: Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

25

Freitag, 17. Oktober 2014, 08:17

Moin Sebastian,

schau doch mal in den aktuellen Media-M Prospekt, da gibt es Drucker, z.B. Canon, mit gutem "Chip"-Test.

Vielleicht ist da was dabei....

Gruss, Ralf
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

minifly

Fortgeschrittener

  • »minifly« ist männlich

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 21. April 2005

Beruf: DV-Kaufmann, ex-Goldschmied

  • Nachricht senden

26

Freitag, 17. Oktober 2014, 11:12

moin Sebastian,
habe seit über zwei Jahren ein Brother DIN-A3 All-in-one Gerät zuhause stehen...
Hervorragende Scan und Druckergebnisse der Drucker hat einen LAN-Anschluß und wird mit viel Eifer auch von den anderen Familienangehörigen genutz was zwar den Tinten- und Papierverbrauch nach oben drückt - aber seit über zwei Jahren klaglos alles druckt was man ihm vorwirft (selbst 290 gr. Papier!!)

Die aktuellen Geräte sollten für 200,- durchaus zu bekommen sein.

Gruß Helmut
bbo

27

Samstag, 18. Oktober 2014, 15:51

Hallo Vince,

Zitat

Vince:

Sind die wirklich so schlimm, das man das Papier nicht knicken kann?


Oh ja! Das ist schlimm! Aber selbst das Runden wird zur Qual, weil der Toner bei kleinen Radien absplittert.
Oder wenn ein Bauteil öfters in die Hand zu nehmen ist, kommt es auch zu Tonerabrieb.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Ähnliche Themen

Social Bookmarks