Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. September 2004, 08:47

Muß Modellfotografie schwer sein?

Hallo liebe Kartonisten,

des öfteren schon wurde dieses sensible Thema losgetreten, ohne aber ausführlich besprochen zu werden; deshalb sollten wir unsere Erfahrungen zur Modellfotografie austauschen.
Eine Bitte aber an alle: Seid weder frustriert, weil ein Bild einfach nicht so wird wie es sein soll, noch seid frustriert darüber, wie schrecklich schlecht ein eingestelltes Bild aussieht. Für mich ist es weitaus schlimmer, wenn sich Bedenken einschleichen: Darf ich? Soll ich? Bin ich gut genug?
Wenn wir uns gegenseitig helfen und uns helfen lassen, dann sollte auch diese Hürde für jeden zu nehmen sein.

In diesem Sinne und auf noch viele Bilder hoffend

heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. September 2004, 09:39

Howdy @ All !
Ich sehe es genauso wie Heribert ! Wenn man erst einmal anfängt, darüber nachzudenken, ob die Dinge, die man tut, auch gut genug sind, dann ist eigentlich schon alles zu spät.
Wie immer im Leben kommt es auf den Ton an, mit dem ein Thema angesprochen wird. Ein "Schau' mal, das Problem mit der Unschärfe hatte ich auch mal. Ich habe das so und so gelöst. Vielleicht hilft's Dir weiter ... " ist immer besser als "Diese Bilder sind eine Katastrophe!
Muß das sein?"
Oder auch "Schau mal - dieses Thema hatten wir schon mal hier behandelt." finde ich pers. auch besser als "Sperr' gefälligst Deine Augen auf - das hatten wir schon mal !"
Diese Plattform ist zwar virtuell, aber trotzdem behandele ich die Leute hier so, wie im richtigen Leben - und erwarte das nat. auch im Gegenzug.

Also - es war doch bis jetzt auch kein Problem hier und ich bin mir sicher, das es auch weiter keines sein wird.

Zum Schluß noch ein bischen 70'er Retro ...

SEID NETT ZUEINANDER !!

Schönes WE noch an Euch alle ...

Rocky

PS : Das ist nat. nur meine unmaßgebliche Meinung. Niemand sollte sich davon genötigt fühlen nicht zu seiner Meinung zu stehen.
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rockabilly« (12. September 2004, 11:17)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. September 2004, 11:20

Wünsch allen einen schönen Sonntag,

Wir haben für solche Sachen ein sehr gutes Hilfsmittel.

Meldet Euch doch bei Teamspeak an, kostet nichts; da wird immer wieder von einigen Mitgliedern nachgeschaut, ob jemand da ist.

Da kann mit wenigen Worten fast jedes Problem gelöst werden.

Muß sagen, im Teamspeak werden IDEEN entwickelt, die sind hervorragend.

Zum Beispiel der letzten Unterhaltungen im Teamspeak; Thema waren die Verarbeitung von Balsaholz; und auch wie man am besten Bilder macht und sie hier in seine Beiträge reinseszt.

Also, überwindet Euren inneren Bammel da und meldet Euch bei Teamspeak an
(die, wo jetzt schon das Hilfsmittel verwenden, freuen sich über jeden Teilnehmer, der kommt)
da wird niemand gefressen - auch Eere IDEEN werden einfließen in die kurzen Beiträge, die dann erscheinen werden.

Viele Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. September 2004, 13:31

Hallo liebe Kartonisten,

meine "Technik" des Ablichtens ist eher einfach. Wenn ich den Drang verspüre ein oder mehrere Bilder hier reinzustellen, dann gehe ich wie folgt vor.
Zu allererst lösche ich alle Bilder auf meiner DigiCam (bzw. sichere diese endlich auf CD-ROM). Dann arangiere ich meine Arbeit so gut ich es kann und schieße mindestens 30 Bilder. Dann gehe ich an meinen PC lade mir alle Bilder runter und sichte diese. Naja, meist bin ich enttäuscht von der Qualität meiner Kamera, denn das was ich sah (ohne Kamera) sah herrlich aus. Ok, also nochmal zurück und nochmals 30 Bilder (oder mehr oder weniger).
So ermittle ich mir 2 bis 3 Kandidaten die meinem "kritischen" Auge gefallen müssen - ob die euch gefallen weiß ich nicht ;). Aber ich will doch nur mal eine Reaktion ausserhalb meines Daseins, oder?
Für mich reicht das. Wobei ich gerne mehr wissen wollen würde. Vor kurzem wollte ich schon einen Fernlehrgang "Fotografieren" belegen, aber das ist mir dann doch "zuviel"....
Mal eine Frage an unsere "Shooting"-Stars Wilfried/Peter. Wie macht ihr es? Viele viele Schüsse mit dem Standardprogramm der Kamera oder wie?

Natürlich wie immer neugierig
heribert

PS: Peter, danke für die sehr direkte Aufforderung dieses Thema mal ernsthaft unter die Lupe zu nehmen. Deine "Schelte" sehe ich eher als Gebet an uns! ;)
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. September 2004, 09:13

Beinahe 1000 Fragen

Hallo Wilfried,
sind die beiden Aufnahmen mit einer DigiCam gemacht? Wenn ja, wurde die zweite Aufnahme mit AutoFocus und Standard-Programm "geschossen"? Was bedeutet "leicht gedämpft" (Tageslicht)?

Wenn Du ein Modell ablichtest, blitzt Du diese Aufnahmen oder arbeitest Du auch hier nur mit Tageslicht? Wenn man einen Blitzschuh an der DigiCam hat sollte man da gegen die Decke blitzen? Bringt das was? Oder ist Tageslicht immer besser?

Viele Grüße
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heribert« (13. September 2004, 09:14)


heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. September 2004, 09:16

Achja noch eine Frage: Was ist ....

Zitat

Punkt 5: Schiefe Ebenen, schräger Horizont lassen sich vermeiden, wenn man - bei vielen Kameras ist es möglich - das Einstellgitter mit einblendet (siehe Bedienungsanleitung der Kamera). Das ist ein kleines Gitterraster, daß das Sucherbild in viele kleine Felder aufteilt.


Meinst Du damit Mehrzonen-Messung???
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. September 2004, 09:33

Das mit dem Gitternetzlinien habe ich nun auch bei meiner Kamera gefunden. Dort heißt das "RASTER (FRAME ASSIST) - Einbelden von Gitternetzlinien für die Aufnahmeerstellung". Das ist ja wirklich nett, denn bisher habe ich die Bilder per Photoshop "gerade gerückt".
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

planethobby

unregistriert

8

Montag, 13. September 2004, 20:02

Hallo,

ich habe eine interessante Seite gefunden. Es sind Plastikmodellbauer, die sich mit der Modellfotografie ganz gut auskennen. Ich hoffe, ich bekomme es irgendwann auch so gut hin mit meiner Nikon 2200, wie die Leute aus Österreich.

www.rlm.at

Im Forum gibt es einige interessante Beiträge zum Thema Fotografie:

Forum

Grüsse
Darius


P.S. Besonders hat es mir dieses Bild angetan:

»planethobby« hat folgendes Bild angehängt:
  • hydro_01.jpg

Social Bookmarks