Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TomTom

Schüler

  • »TomTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. November 2005, 23:08

MS "Königin Luise" / HMV / 1:250

Hallo Leute,

ich will mich dann auch mal an einem Baubericht versuchen. Mal sehen was bei raus kommt. Immer bedenken: Hier schreibt ein Anfänger.

Und diese schmucke Dame soll gebaut werden:
»TomTom« hat folgendes Bild angehängt:
  • lu1.jpg

In Dienst gestellt:
Schaarhörn, P6061 Luchs, MiG-17F, Mortar Boat No. 10, Torpedoinspektion, Sea Helper
Im Bau:
UU
Baustop:
MS Königin Luise, Schwan, USS Maine, Bruno Illing

TomTom

Schüler

  • »TomTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. November 2005, 23:09

Diese „Königin Luise“ wurde 1934 von der HAPAG für den Seebäderdienst zwischen Hamburg/Cuxhaven und Helgoland bzw. Sylt gebaut und dann auch auf diesen Routen eingesetzt.

Benamst nicht direkt nach der alten Königin, sondern nach dem ex HAPAG Hilfsminenleger „Königin Luise“ den die Royal Navy 1914 aus der Themsemündung gepustet hatte – der erste Schiffsverlust des 1. WK für Deutschland.

Dann ein paar Jahre später wurde es mal wieder Zeit für einen Weltkrieg und, oh Wunder, die Seebäderschiffe wurden auch gleich zu Minenschiffen umgerüstet. Diesmal überlebt die „Luise“ ein wenig länger, verteilt ein paar Jahre fleißig Minen In Nord- und Ostsee. Glücklicherweise können die Sowjets diesem Treiben schließlich am 25. September 1941 ein Ende setzen und versenken die „Königin Luise“ vor Helsinki. Passenderweise mit einer Mine.


Glücklicherweise hat Pauolo Gomes die taufrische „Luise“ aus dem Jahr 1934 nachgebildet, so dass man beim Nachbau tatsächlich ganz ohne Minen auskommt, dafür aber das schicke grün-rot-weiß von Helgoland hissen darf.

Hier noch zwei Bilder des Vorbildes:
»TomTom« hat folgende Bilder angehängt:
  • lu2.jpg
  • lu2b.jpg

In Dienst gestellt:
Schaarhörn, P6061 Luchs, MiG-17F, Mortar Boat No. 10, Torpedoinspektion, Sea Helper
Im Bau:
UU
Baustop:
MS Königin Luise, Schwan, USS Maine, Bruno Illing

TomTom

Schüler

  • »TomTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2005

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. November 2005, 23:11

Zuerst einmal Grundplatte und Spantengerüst.

Grundplatte und Längsspant sind, ob der Länge, zweigeteilt, Bug und Heck bekommen formgebende Horizontalspanten spendiert. Bei Spant 20 werden noch die zwei Türen aufgedoppelt. Ansonsten nix bemerkenswertes.

Kleiner „bug“: Auf Bauteil 2a (Mittelspant hinten) ist die Klebemarkierung für Teil 25 fälschlicherweise mit 24a (gibt’s nicht) beschriftet. Ist aber belanglos, da Anleitung und die anderen Beschriftungen korrekt auf teil 25 verweisen.
»TomTom« hat folgende Bilder angehängt:
  • lu3.jpg
  • lu3b.jpg

In Dienst gestellt:
Schaarhörn, P6061 Luchs, MiG-17F, Mortar Boat No. 10, Torpedoinspektion, Sea Helper
Im Bau:
UU
Baustop:
MS Königin Luise, Schwan, USS Maine, Bruno Illing

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. November 2005, 08:55

Hallo TomTom


das Modell liegt bei mir noch auf Halde. Ich bin gespannt auf deinen Baubericht.




Gruß


Michael

TomTom

Schüler

  • »TomTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. November 2005, 22:37

Zitat

Originally posted by Michael Diekman
...Ich bin gespannt auf deinen Baubericht.

Ja Michael, ich bin auch gespannt was draus wird.

---

Als nächstes kaen die Decks am Bug und achtern dran. Diese bestehen, wie auch alle anderen der "Lu", aus zwei Lagen: Dem Unterbau und den Planken, welche aufgedoppelt werden. Nur der graue Rand ringsum bleibt einlagig. Gefällt mir ganz gut (auch wenn ich dummerweise bei den Teilen 27a uns 28a das Einfärben der Kanten vergessen habe), gibt dem Deck Stabilität, wenn es auch etwas kniffelig ist, die Planken präzise auszurichten.

Dann kam am Heck ein „Windfang“ (Teil 29) dazu (siehe Bild 2) und auch schon die ersten Kleinteile: Eine Windenanlage (???) oder was auch immer - schön als Stolperfalle direkt vor der Flügeltür.

Eine kleine Stolperfalle bei dessen Konstruktion:
Der Liniencode für Teil 33 ist etwas durcheinander geraten. Ich hab mal auf Bild 1 skizziert wie es wohl eigentlich gedacht ist.

Danach folgen dann noch das hintere Deckhaus (Teile 30, 30a) und die Wand am Bug.

Soweit für heute…

Thomas
»TomTom« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

In Dienst gestellt:
Schaarhörn, P6061 Luchs, MiG-17F, Mortar Boat No. 10, Torpedoinspektion, Sea Helper
Im Bau:
UU
Baustop:
MS Königin Luise, Schwan, USS Maine, Bruno Illing

bastelstephan

unregistriert

6

Dienstag, 28. März 2006, 20:25

Hallo,

ich werde diesen Baubericht auch gespannt verfolgen, bei mir liegt die Königin Luise auch noch in der Schublade.

Gruß

Stephan

TomTom

Schüler

  • »TomTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2005

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. März 2006, 21:19

Ach herrje, die Luise… :rotwerd:

zu verfolgen gibt’s hier ja leider schon seit 'ner ganzen Zeit nichts mehr. Der Kahn hat schon seit längerem Baupause. Hatte zwar noch etwas weiter gebaut, aber bis jetzt vergessen das hier weiter zu führen. Muss ich mal tief in meinen CDs kramen, ob ich irgendwo noch die Bilder vom bisherigen Weiterbau finde…

Wann ich dann dazu komme die Luise mit neuem Elan weiter zu bauen kann ich noch nicht sagen. Wird man dann aber hier erfahren.

Sie ist etwas zu meinem bastlerischen Stiefkind geworden, weil ich keinen freien Vitrinenplatz für die Lu finde. Selbst die bescheidenen Ausmaße von 38cm stellen mich da vor Probleme. :(

Thomas

In Dienst gestellt:
Schaarhörn, P6061 Luchs, MiG-17F, Mortar Boat No. 10, Torpedoinspektion, Sea Helper
Im Bau:
UU
Baustop:
MS Königin Luise, Schwan, USS Maine, Bruno Illing

  • »Schreinerrainer« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2006

Beruf: Schreiner & Busfahrer

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Februar 2007, 10:32

Hallo Tom Tom !
Bisher sehr schön und sauber gebautes Schiff!
Habe die "Königin Luise " auch auf der Werft, habe aber zu gunsten von Minensuchboot M40 abgebrochen, war im Moment das Kleinteilkleben auch leid.Bin mit meinem Schiff aber schon sehr weit.
Wo hängts bei dir? Kann es sein das du Probleme mit der den Bordwänden umlaufenden Scheuer-Stoßkante hast? Wenn ja, dann kann ich dir helfen! Habe auch lange an der Lösung für dieses Problem gesucht. Nur mit den Möglichkeiten des Baubogens ist das Bauteil nicht fertigzustellen.
Gruß Schreinerrainer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schreinerrainer« (6. Februar 2007, 10:33)


Social Bookmarks