Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 18:36

Guten Abend,

viel ist in den letzten Tagen nicht geworden. Ich habe die Luken 1-4 bzw. die Lukendeckel weiter vervollständigt. Die Lukenhydraulik wurde montiert. Jetzt müssen noch die Lukensülls und die Scharniere montiert werden.

Demnächst geht's weiter
Roberto
»Roberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • CP_000251.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (28.02.2017), mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

42

Montag, 2. November 2015, 13:13

Hallo,

nachdem ich die letzten Tage und Abenden wie etwas machen konnte, sind die Lunken 1-4 fertig gestellt und eingebaut. Der große Lukensüll wurde ebenfalls vollendet und an seinen Platz gebracht. Weiterhin habe ich zwei Lüfter, welche sich beim Bordkran befinden, gebaut.

Die Deckshäuser wurde bis aufs Deck komplettiert und gepönt. Auch diese habe ich jetzt montiert, nachdem das Hauptdeck gepönt wurde. Auf diesem wurde vorher noch die Aufnahmepunkte für die Container-Stellplatz aufgebracht.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000260.jpg
  • CP_000259.jpg
  • CP_000255.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (28.02.2017), mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

43

Montag, 2. November 2015, 13:16

Auch habe ich meine Poop fertiggestellt. Die wiedergefundenen 2 Seiltrommel habe ich mit Tauwerk bestückt. Dazu musste das gute Garn meiner Frau herhalten. Es scheint etwas zu fusseln, wird aber in Zukunft kaum auffallen.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000253.jpg
  • CP_000254.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (28.02.2017), mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

44

Montag, 2. November 2015, 13:24

Als letztes für heute noch ein paar Bilder. Auf den ersten beiden Bilder sind Treppen zu erkennen, welche zum Bordkran führen. Auf die 3. Bild ist der Zugang zum 2. Deckshaus zu sehen. Aufs Deck gelangte man von außen über eine Leiter. Dazu habe ich die Luke erst einmal geöffnet. Das gibt mir die Möglichkeit, später zu entscheiden diese im offenen oder geschlossenen Zustand zu zeigen.

Wie es jetzt weiter geht, kann ich noch nicht sagen. Vielleicht werde ich die Back jetzt fertigstellen. Nebenbei kann ich ja schon die Masten für das vordere Ladegeschirr bauen. Mal sehen.

Bis bald
Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000257.jpg
  • CP_000256.jpg
  • CP_000258.jpg
  • CP_000252.jpg

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papierknautscher (02.11.2015), Unterfeuer (02.11.2015), Markus Gruber (28.02.2017), mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 5. November 2015, 19:31

Hallo Helmut,

da hast du vor längerer Zeit dich auf die achtere Antenne


diese Antenne ist ja echt originell!


bezogen. In diesem Zusammenhang stelltest du die Frage:


Hast Du von der Antenne ein Detailfoto?

Damals habe ich auf Shipspotting verwiesen. Ich habe nochmal meine alten Dias durchgeschaut und bin dabei auf ein Bild gestoßen. Von der Perspektive her, wurde dieses vom Peildeck aus nach achtern aufgenommen. Die Aufnahme entstand während der Suezkanal-Passage. Mittig auf der Poop ist die Antenne zu sehen. Das große graue Teil am linken Bildrand, ist das geöffnete Oberlicht des Maschinenraumes.

Bis demnächst
Roberto
»Roberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • CP_000262.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (28.02.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 5. November 2015, 20:23

G.... Aufnahme!

Vielen Dank, Roberto. :thumbup:

Ich sehe auf dem Foto auch den Pool.
Nahmen die Schiffe auch Passagiere mit (was ich annehme) oder wurde der Pool (nur) durch die Besatzung genutzt ?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

47

Freitag, 6. November 2015, 12:17

Moin Helmut,

soweit mir aus Publikationen bekannt ist, wurden vereinzelt aus Reisende mitgenommen. Auf meinen Reisen war dies jedoch nicht der Fall. Damit stand der Pool Voll und Ganz der Besatzung zur Verfügung.

Roberto

hallifly

Meister

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 898

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

48

Freitag, 6. November 2015, 17:26

Hallo

heute mal 'nen Schiffsbaubericht gelesen (wegen Landsmann und so..) Doch schon bei dem Begriff "pönen" gestolpert. Und das ging halt so weiter - nichts für ne Landratte ;( Da bleibe ich lieber bei meinen Fliechern!

ABER der Bau und -bericht ist für meine Begriffe sehr schön. Wieder ein Grund immer mal in anderen Gefilden zu stöbern!

Gruß Harald

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

49

Montag, 9. November 2015, 14:26

Hallo an Alle,

die letzten Tage konnte ich mich wieder einmal um mein Schiffchen kümmern. Wie angekündigt, habe ich mich über die Back hergemacht. Dazu wurden die Poller und das Ankerspill angefertigt.


Den Spillkopf sowie den Ankerspillfuss habe ich aus Holz angefertigt und entsprechend tailliert. Auf den Spillfuss habe ich die Aufnahme für die Ankerkette geklebt. Diese besteht aus zwei gleichgroßen Scheibchen, in welche eine kleine Scheibe eingeklebt wurde. Dadurch kann die Kette ordentlich ums Spill geführt werden. Sie kommt damit aus der Ankerklüse geht ums Spill und verschwindet im Rohr zum Kettenkasten.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000274.jpg
  • CP_000276.jpg
  • CP_000272.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

50

Montag, 9. November 2015, 14:32

Nachdem die Vorarbeiten erledigt wurden, kam Farbe ins Spiel. Das Angerspill, die Poller und die Umlenkrollen wurden bemalt. Auch das Deck bekam seinen Anstrich. Anschließend erfolgte die Montage dieser Teile. Abschließend wurden noch die Kettenstopper sowie die Reling montiert.

Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000270.jpg
  • CP_000269.jpg
  • CP_000263.jpg
  • CP_000265.jpg
  • CP_000266.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (28.02.2017), mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 6. Januar 2016, 12:36

Nach längerer Zeit will ich wiedermal etwas von mir hören und sehen lassen.

Als erstes möchte ich allen noch ein gesundes und friedliches neues Jahr 2016 wünschen. Ich hoffe, dass wir alle gut durchs Jahr kommen und freue mich auf unser Hobby.

Nun solls aber weiter gehen. Nachdem ich längere Zeit nicht so richtig zum bauen gekommen bin, konnte ich mich nun über das Schwergutgeschirr hermachen. Die Masten habe ich mit Leitern, Relings, Lampen und Lager komplettiert.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000302.jpg
  • CP_000301.jpg
  • CP_000297.jpg
  • CP_000300.jpg
  • CP_000296.jpg
  • CP_000290.jpg
  • CP_000291.jpg
  • CP_000293.jpg
  • CP_000295.jpg

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Wolfgang Lemm (08.01.2016), Markus Gruber (28.02.2017), mlsergey (21.03.2017)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 6. Januar 2016, 15:04

Hallo,
so ein gesupertes Ladegeschirr macht ein Modell interessant. Danke fürs Zeigen. Vielleicht kannst Du die etwas dunklen Bilder über ein Bildbearbeitungsprogramm aufhellen.
Ulrich

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

53

Montag, 27. Februar 2017, 20:58

Moin, Moin,

nachdem diese Woche das Clubheft sowie das Clubmodell eingetroffen waren, erinnerte ich mich, dass irgendwo noch ein Modell stand, welches fertig gebaut werden wollte. Nachdem ich letztes Jahr von meiner Familie genötigt wurde , nun doch endlich mal die Kinderzimmer vorzurichten und einen Kellerraum auszubauen, blieb mir für den Modellbau wenig Zeit und es fehlte auch an Lust!

Aber nun gehts weiter!

Das letzte was ich gebaut hatte, waren das Ladegeschirr und der Schwergutbaum zwischen Luke 3 und 4. Nach Studium von Bildern bei Shipspotting.com (Bild 1, Bild 2) hatte ich dann auch eine Idee, wie ich die Ladewinden bauen wollte, da diese im Originalbogen sehr vereinfacht dargestellt wurden.

Meine 1. Versuch sah gut aus, war aber leider zu groß. Also fertigte ich die Seitenteile in zwei verschiedenen Größen. Die Seitenteile wurde anschließend mit den Boden, den Seiltrommeln und den zweiten Seitenteilen verbunden. Nun kam die Anprobe. Dazu wurde die beiden Winden sowie (dies ist aber nur eine Vermutung von mir) der gemeinsame Motor in Position gebracht. Es sah nicht schlecht aus. Also kam jetzt noch Farbe drauf. Anschließend wurde alles an seinem Platz geklebt.

Mal sehen, was ich als nächstes angehe.

LG
Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000315.jpg
  • CP_000316.jpg
  • CP_000317.jpg
  • CP_000319.jpg
  • CP_000320.jpg
  • CP_000321.jpg
  • CP_000322.jpg
  • CP_000325.jpg
  • CP_000326.jpg

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papierknautscher (27.02.2017), Markus Gruber (28.02.2017), Glue me! (28.02.2017), mlsergey (21.03.2017)

  • »Unterfeuer« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

54

Montag, 27. Februar 2017, 21:11

Moin Roberto,

schön, dass Du weiter machst! Ich habe einige MDK-Modelle auf Lager und habe mehrfach in Deinen Bericht geschaut, um zu sehen, was an Detaillierung möglich ist - Ganz große Klasse&weiter so! Leider kann man dieses Modell wohl nicht mehr kaufen, weshalb ich ein Auge auf die neu erschienene KARL MARX geworfen habe.
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

"Fehler sind nicht schlimm, die müssen sein!" (Bibo)

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Hafenschlepper SATURN/RESOLUT bzw. WESER (HMV 1:250) Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Glue me! (28.02.2017)

janmaat

Schüler

  • »janmaat« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 29. Mai 2008

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 1. März 2017, 20:31

Blankenburg

Moin,moin Nils
Soweit ich aus der Angebotsliste vom MDK-Verlag sehe kannst du die "Blankenburg" sehr wohl noch kaufen. Da sie zum X-D Typ gehörte einfach die Bestellnummer 7063 eingeben und bei der Bestellung den Schiffsnamen angeben.
Sollte eigentlich kein Problem sein .
Karl

  • »Unterfeuer« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 1. März 2017, 21:24

Moin Karl,

Du hast recht, danke für den Hinweis. Ich hatte unter Modelle/Schiffe geschaut und sie dort nicht gefunden, aber in der Angebotsliste ist sie aufgeführt... Ich habe die KARL MARX und die BERLIN (MERIDIAN II) bereits bestellt. Und bis ich die baue, schaue ich hier weiterhin gerne zu ;)
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

"Fehler sind nicht schlimm, die müssen sein!" (Bibo)

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Hafenschlepper SATURN/RESOLUT bzw. WESER (HMV 1:250) Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 2. März 2017, 21:58

Hallo,

heute ging es etwas was weiter.Das Deckshaus wurde komplettiert. Dazu habe ich die Windenfahrstände gebaut.



Es musste ein handelüblicher Zahnstocher herhalten, welchen ich versucht habe quadratisch zu feilen. Anschließend wurde dieser in entsprechend große Stücke zerteilt. Mit Basteldraht wurden die Bedienhebel dargestellt. Zusammengeleimt und gepönt erfolgte der Einbauch auf dem Deckshaus. Damit auch niemand abstürzt, wurde noch die Reling angebracht.



Anschließend habe ich in einem ersten Versuch den Schwerlastbaum eingeschoren. Ich denke, dass man dies so lassen kann.



Allerdings muss ich mir noch überlegen, wie ich konkret den Schwerlastbaum stellen werden. Vor allem, wo schlage ich die Traverse an Deck an?

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (10.03.2017), mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 8. März 2017, 15:02

Moin, Moin,

ich habe die letzten Tage wieder etwas Zeit gefunden, weiter zu bauen. Allerdings sind jetzt die Fortschritte nicht mehr so groß und so sichtbar wie am Anfang. Als erstes musste ich mich an eine Reparatur machen. Mir sind nämlich die Antennenkabel samt Traverse weggeflogen.

So sah mein erster Versuch aus:



Das Problem war, dass ich als oberes Kabel die Kohlefasern zu sehr auf Spannung gebracht habe. Irgendwann hielt es die Klebeverbindung nicht mehr. Nicht auszuschließen ist aber auch, dass während der letzten längeren Pause jemand dagegen gekommen ist.

Nun habe ich eine andere Variante gewählt. Ich hoffen diese kommt dem Original etwas näher.


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Unterfeuer (08.03.2017), Matthias Peters (08.03.2017), Markus Gruber (10.03.2017), mlsergey (21.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 8. März 2017, 15:10

Nun kann ich mich langsam nach Vorn arbeiten. Heute stand der Einbau der heckseitigen Ladebäume an Luke 4 an. Sämtliche Taljen wurde eingeschoren. Zum Ladebetrieb müssten eigentlich noch die Preventer gestellt werden, darauf habe ich jedoch verzichtet. Keine in meiner Familie weiß was ein Preventer ist und schon gar nicht wofür man diesen brauchte. Hier noch ein paar Fotos.




Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Achtknoten (08.03.2017), Riklef G. (08.03.2017), Unterfeuer (08.03.2017), Markus Gruber (10.03.2017), mlsergey (21.03.2017)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 8. März 2017, 15:26

Hallo Roberto,
ganz einfach super, was du aus dem Bogen gemacht hast.
Ulrich

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 9. März 2017, 10:56

​Hallo,



heute morgen konnte ich mich an den Schwergutbaum machen. Als erstes musste ein Stroppen mit zwei Augen gespleißt werden. Ich fand dies im Original schon immer sehr anstrengend. Den halben Abend habe ich damit verbracht, die einzelnen Drähte und Kardele durchzustecken.





Anschließend war der Schwerguthaken dran. Diesen habe ich aus 3 Laken Karton gebastelt. Als Abschluss kam an beiden Seiten noch ein Ausdruck auf normalen Papier.





Der Haken wurde eingeschoren an an einem Decksauge mittels des Stroppen befestigt.





Mit dem Schwergutbaum bin ich nun soweit fertig. Jetzt muss ich mir noch etwas einfallen lassen, wie ich die Taljen des Baumes optisch straff bekommen. Der Zug nach unten zum Haken ist dazu leider nicht ausreichend. Den Schwergutbaum weiter absenken wollte ich aber nicht, da ich die restlichen Lädebäume ebenfalls stellen will.

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (09.03.2017), Riklef G. (09.03.2017), Markus Gruber (10.03.2017), mlsergey (13.03.2017)

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 9. März 2017, 15:41

Hallo Jens,

Preventer ist auf Deutsch ein Verhinderer.

Wikipedia führt dazu aus:

Preventer steht für:

  • Eine Absteifung auf Yachten, siehe Backstag
  • Ein Absperrventil bei Bohrungen zur Verhinderung eines Blowouts, siehe Blowout-Preventer
Viele Grüße
Hans-Jürgen

janmaat

Schüler

  • »janmaat« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 29. Mai 2008

  • Nachricht senden

63

Freitag, 10. März 2017, 01:37

Preventer

Moin,moin
Hans Jürgen-Deine Erklärung des Preventers ist nur die halbe Miete.Wiki weiß eben auch nicht alles :rolleyes: Die Preventer sind (ich umschreibs mal für "Landeier"-nicht Seeleute) starke Stahlseile mit in bestimmten Abständen angegossenen Verdickungen. In diese wurden nach dem stellen der Bäume U-förmige Bügel eingehakt und diese mittels Schäkel am Schanzkleid oder an Deck steifgesetzt. Das Ganze hatte den Zweck die Last die beim arbeiten mit den Winden entsteht von den aus Fasertauwerk bestehenden Geien zu nehmen,daß diese nicht bei Belastung brechen.Die Geien wurden nur zum Stellen der Bäume benötigt.Wir haben auf MS "Wittenberg" Tropenholz als Rückladung gefahren. Da ist uns sogar mal ein Baum abgeknickt-so schwer waren die Dinger.
Schöne Grüße
Karl

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Manfred (sy-schiwa) (10.03.2017), Helmut B. (10.03.2017)

  • »Manfred (sy-schiwa)« ist männlich

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

64

Freitag, 10. März 2017, 09:20

Preventer

Moin zusammen,

So sehen die Dinger z.B. auf der Cap San Diego aus.

Beste Grüße,

Manfred
»Manfred (sy-schiwa)« hat folgendes Bild angehängt:
  • Preventer.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (10.03.2017), janmaat (11.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

65

Freitag, 10. März 2017, 13:14

Hallo Hans-Jürgen,

danke für deine Erklärung, auch wenn ich nicht Jens bin :thumbsup: . Wahrscheinlich hast du im Thread überlesen, dass ich von meiner Familie sprach. Ich selber hatte zu DDR-Zeiten das Privileg, bei der DSR meine Matrosenausbildung zu machen. Daher ist mir der Sinn und Zweck der Preventer im Bezug auf das Ladegeschirr bekannt.

Manfred war etwas schneller als ich. Ich habe ein Foto von der Blankenburg gefunden. Es wurde beim Umschlag auf Reede gefertigt. Die Ladebäume sind entsprechend gestellt.



Wie schon Karl (janmat) erklärte, dienten die Preventer (rot) zum Entlasten der Taljen (gelb). Auf den Preventern befanden sich aufgegossene Verdickungen aus Metall (lila). Diese wurde in entsprechende Schuhe (grün) eingehangen. Auf dem Foto von Manfred ist dies ebenfalls gut zu erkennen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (10.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

66

Freitag, 10. März 2017, 13:23

Nun geht es aber mit dem Baubericht weiter. Mit den Taljen des Schwergutbaumes war ich nicht zufrieden, da ich diese nicht richtig in Spannung bekam. Janmat gab den Hinweis, dass er Draht dafür nehme. Danke für diesen Rat. Ich nahm kurz entschlossen die Schere und schnitt. Auf Grund der Zeit konnte ich bisher nur die Steuerbord-Talje auswechseln. Farbe hat sie auch noch nicht gesehen.



Vorher:



Nachher:



Jetzt gehe ich erst einmal übers Wochenende arbeiten :thumbdown: und werde nächste Woche die Backbord-Talje auswechseln.

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Manfred (sy-schiwa) (10.03.2017), Markus Gruber (10.03.2017), Matthias Peters (11.03.2017), Achtknoten (11.03.2017), mlsergey (13.03.2017), Hansakuddel (20.03.2017)

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

67

Samstag, 11. März 2017, 17:23

Hallo Roberto,

Sorry, da war ich wahrscheinlich in Gedanken bei einem anderen Thema und hatte vorher mit einem Jens zu tun.
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 12. März 2017, 19:26

​Hallo,

heute habe ich noch schnell vor der Nachtschicht ein Teil der Backbord-Talje ausgetauscht. Wenn ich weiter so angestrengt arbeite , bin ich morgen fertig.


Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (12.03.2017), Riklef G. (12.03.2017), mlsergey (13.03.2017), Achtknoten (14.03.2017), Unterfeuer (14.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 14. März 2017, 15:15

Hallo,

heute gings weiter. Ich habe zwischenzeitlich den Schwergutbaum fertig gestellt. Daraufhin habe ich das Ladegeschirr an Luke IV vervollständigt. Ich werden als nächstes das Ladegeschirr an Luke III anbringen. Dann ich wieder richtiges basteln angesagt. Das vordere Windenhaus muss komplettiert werden. Da fehlen mir noch die Winden sowie der Mast mit Radaranlage.






Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (14.03.2017), Glue me! (14.03.2017), Achtknoten (14.03.2017), Unterfeuer (14.03.2017), mlsergey (15.03.2017), Hansakuddel (20.03.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 14. März 2017, 16:19

Die Takelung des Schwergutbaums ist jetzt deutlich schöner als vorher, sozusagen "astrein"! :)

Das Geschirr erinnert mich stark an das System "Stülcken"... ;)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Markus Gruber

Anfänger

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 5. Februar 2015

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 15. März 2017, 10:28

Jetzt weiss ich warum ich sowas (noch) nicht baue. Sieht sehr sehr stimmig aus das Ganze! :thumbsup:

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 15. März 2017, 11:30

Moin, Moin,

heute gings weiter mit dem Ladegeschirr an Luke III. An jedem Baum wurden die Blöcke sowie die Gajen angebracht. Die entsprechenden Seile durch die Blöcke geführt und grob eingebaut. Ein Haufen Stricke, wo man auch noch durchsehen soll.



Dann fing ich mit dem klarieren an und brachte Ordnung hinein. Nach dem ich bereits 3 Baumpaare montiert habe, finde ich mein 4. Paar bisher am Besten gelungen.







Der Kran wurde nun ebenfalls fest verleimt sowie der Ausleger auf die erforderliche Höhe gebracht, damit der Kranhaken später auf dem vorderen Windenhaus angeschlagen werden kann.





Soweit zum jetzigen Baustand.

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (15.03.2017), mlsergey (15.03.2017), Matthias Peters (15.03.2017), Hansakuddel (20.03.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 15. März 2017, 11:32

Einfach nur wunderschön. :)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 15. März 2017, 11:38

Nun geht es weiter mit dem vorderen Lademasten. Da der MDK-Bogen sehr einfach gehalten ist, gehört bei mir im Vorfeld das Sichten von Bildmaterial dazu. Entsprechende Bildausschnitte werden vergrößert und ausgedruckt.







An diese Bilder werde ich mich halten und hoffen einen vernünftigen Baum bauen zu können. Das Ergebnis werde ich hier natürlich wieder zeigen (Aber nur, wenn es ansehnlich ist :D)

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 15. März 2017, 12:13

Moin Roberto,

ich bin begeistert, was du da "zusammenzurrst" 8o und stimme den Worten von Helmut bedingungslos zu :thumbsup:

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 16. März 2017, 22:27

Hallo,

heute ein Zwischenergebnis zum meinem vorderen Lademast. Aus den Bildern ist ersichtlich, dass von der Traverse eine kleine Arbeitsplattform nach vorn abgeht. Beim Nachbau habe ich versucht, die Proportionen einzuhalten.







Anschließend wurden die beiden Holme für die Radarantennen ausgeschnitten, mit Sekundenkleber gehärtet und angebracht.
Dann war es schon Zeit mit um die Relinge zu kümmern.





An der vorderen Reling ist ein rundes Geländer zu erkennen. Meiner Meinung nach, diente dieses zum Schutz der unteren Radarantenne.

Anschließend wurde der Mast mit seitlichen Auslegern für Leinen, einer Leiter sowie den beiden Radarantennen komplettiert.


Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (17.03.2017), Markus Gruber (17.03.2017), Matthias Peters (17.03.2017), mlsergey (20.03.2017), Hansakuddel (20.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 16. März 2017, 22:29

Am heutigen Abend habe ich noch "schnell" die Arbeitsscheinwerfer, einen Lautsprecher sowie die oberen Anschlagösen für die Blöcke angebracht. Dann wurde der Mast mit einem ersten Schlag gepönt.






Die oberen Anschlagpunkte für die Blöcke entsprechen nicht dem Original. Ich habe diese Variante gewählt, da dadurch die Blöcke frei beweglich bleiben und ich mir dadurch mehrere Möglichkeiten offen lasse, wie ich später die Bäume stellen werde.

Nachdem ich mit allem fertig war, habe ich mein Ergebnis glücksstrahlen meiner Tochter präsentiert. Ihre Antwort: "Und was hast du die zwei Tage gemacht?"

LG
Roberto

Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (17.03.2017), Unterfeuer (17.03.2017), Helmut B. (17.03.2017), Markus Gruber (17.03.2017), Matthias Peters (17.03.2017), mlsergey (20.03.2017), Hansakuddel (20.03.2017)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

78

Freitag, 17. März 2017, 10:21

Hallo,
mit etwas Einfühlungsvermögen kann man ein Modell ganz besonders gut supern wie wir hier sehen. Es müssen nicht alle Teile eines Orignalschiffes auf dem Bogen abgedruckt sein. Die Recherche und die modelltechnische Umsetzung der gefundenen Ergebnisse gehören auch mit zum Modellbau.
Ulrich

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

79

Montag, 20. März 2017, 12:51

Hallo,

die Fertigstellung des vorderen Masten nähert sich dem Ende. Bei der Kontrolle des Mastes mit den mir vorliegenden Bildern stellte ich fest, dass ich die oberen Arretierungen für die Ladebäume vergessen hatte. Also habe ich diese noch nachträglich montiert.



Und dann kam der Schreck. Egal wo ich schaute, nirgends konnte ich ein Bild finden, wo die Ladebäume in diese Halterung arretiert waren. Die Bäume wurden offensichtlich in der Mehrzahl der Fälle, neben dem Kran abgelegt. Doch ich hatte Glück. Ich fand noch zwei Bilder, wo die Bäume in der aufrechten Position am Masten festgemacht waren.

Anschließend ging es an die untere Traverse. Diese ist im Original hängend am Masten angebracht. Ich vereinfachte dies und nutzte die Art des Modellbogens. Die Traverse geht bis zum Boden. Dieser Unterschied kann nur Leuten auffallen, welche sich intensiv mit dem Frachtschifftyp auskennen.

Die beiden Teile waren schnell zusammen geklebt. Da ich aber die Lümmellager plastisch darstellen wollte, fing ich mit diesen an. Ich hatte bereits am Anfang meines Baues mir ein Blatt dafür ausgedruckt



Dann ging es ans Ausschneiden. Ich habe immer gleich die drei zusammengehörigen Teile meines Lages ausgeschnitten. Anschließend laminierte ich die Teile. Dazu benutze ich UV-Kleber. Der Vorteil bei diesem Kleber ist, dass dieser solange flüssig bleibt, bis er mit einer UV-Lampe beleuchtet wird. Dann reagiert er und wird innerhalb von Sekunden fest. Im Gegensatz zum Sekundenkleber scheint er sich auch nicht einzutrüben. Da ich aber meistens mit Farbe darüber gehen, weiß ich aber nicht, ob dieser Effekt von Dauer ist.



Nun wurden die Teile getrennt.



Zur Montage nutzte ich einen Draht, welchen ich durch die bereits gebohrten Öffnungen für die Ladebäume steckte. Anschließen wurde das Zwischenstück vorsichtig eingelegt und alle Teile zusammen geschoben. Dann kam wieder mein UV-Kleber zum Einsatz. Nachdem alles ausgehärtet war, wurde Unebenheiten noch einmal mit eine Feile leicht bearbeitet. Danach sind die Lager zum Anbau fertig. Das Zwischenteil habe ich eingefügt, um Platz für den Draht meiner Blöcke zu haben.



Anschließend habe ich die Lümmellager befestigt und gepönt.


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mlsergey (20.03.2017), Schildimann (20.03.2017), Riklef G. (20.03.2017), Matthias Peters (20.03.2017)

Roberto

Fortgeschrittener

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

80

Montag, 20. März 2017, 13:01

Damit war ich aber noch nicht fertig. Nachdem ich noch zwei Decksaugen angebracht habe, wurde der Boden des Windenhauses gemalt. Anschließend wurde der vordere Mast eingeklebt sowie rechts und links die untere Traverse montiert.



Zum Schluss habe ich probehalber noch die beiden Ladebäume in aufrechter Stellung klariert. So soll's aussehen, wenn ich weiter baue.



Sollte es mir doch nicht so recht gefallen, kann ich die Bäume immer noch neben den Kran ablegen.

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (20.03.2017), Matthias Peters (20.03.2017), Hansakuddel (20.03.2017)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Verwendete Tags

DSR, Rostock, Typ XD

Social Bookmarks