Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Oktober 2015, 16:56

MS "Blankenburg" - Ein DSR-Schiff von Typ XD - MDK-Verlag 1/250

Hallo an Alle,

heute möchte ich hier mit meinem Baubericht des Motorschiffes "Blankenburg" beginnen. Es handelt sich um ein Frachtschiff vom Typ XD, welcher von der Warnow-Werft in Rostock für die DDR-Reederei DSR gebaut wurde. Ich hatte die Möglichkeit im Rahmen meiner Berufsausbildung zum Matrosen in der Wendezeit auf der "Blankenburg" zu fahren. Fahrtgebiet war von Rostock aus, Westeuropa, Pakistan, Indien und zurück.

Begonnen habe ich mit dem Bau bereits im April 2015. Den Baufortschritt hatte ich bei Kartonist geschrieben. Da keiner weiß, wie's dort weitergeht, würde ich hier eine Zusammenfassung geben und dann weiter berichten.
»Roberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • CP_000009.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Oktober 2015, 16:59

Schiffskörper in der typischen MDK-Bauweise zusammengebaut. Da ich von vornherein vorhatte, etwas zu supern, habe ich die Speigatts geöffnet.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000001.jpg
  • CP_000002.jpg
  • CP_000003.jpg
  • CP_000004.jpg
  • CP_000005.jpg
  • CP_000006.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Oktober 2015, 17:05

Das Deck wurde eingeklebt. Anschließend habe ich die Schanzkleidstützen angebracht und eingekürzt. Oben drauf kam dann der "Handlauf". Die Stoßkanten der Außenhaut wurden geschliffen. Es sieht unansehnlich aus, aber ich pöne meine Schiffe immer.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000007.jpg
  • CP_000008.jpg
  • CP_000011.jpg
  • CP_000012.jpg
  • CP_000013.jpg
  • CP_000020.jpg
  • CP_000021.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Oktober 2015, 17:10

Nun ging es an die Aufbauten. Der untere Teil wurde gebaut. Die Zugänge zu den Aufbauten wurden eingesetzt. Die Shotts wurden gedoppelt. Die Bulleyes ausgestichelt und Wetterdächer angebracht. Anschließend wurde alles mit Farbe bemalt. Der Name des Schiffes wurde ebenfalls mit Karton gedoppelt.

Für heute muss es reichen, da mein Arbeitgeber mich noch sehen will. Eventuell geht's morgen weiter.

Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000022.jpg
  • CP_000032.jpg
  • CP_000030.jpg
  • CP_000027.jpg
  • CP_000026.jpg
  • CP_000025.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 524

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Oktober 2015, 10:48

Hallo Roberto,
ja, die mdk Modelle lassen viel Raum fürs Supern. Die ausgeschnittenen Namensbuchstaben machen sich gut. Ich bin man gespannt, wie das Modell am Ende aussehen wird. Weiterhin vielen Erfolg beim Bauen. Sind die Bullaugen ausgestanzt und wenn ja, mit welchem Werkzeug?
Ulrich

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Oktober 2015, 16:45

Hallo Ullrich,

natürlich sind alle Bulleyes ausgestanzt ;). Dafür habe ich eine Lochzange genommen. Die Fenster habe ich normal mit dem Skalpel ausgeschnitten. Hier noch nicht zu sehen, wurde die Fenster mit eine grauen Folie hinterklebt. Damit ihr aber sehen könnt wie weit ich gekommen bin bisher, will ich nun fortfahren und weitere Bilder zeigen.

Roberto
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Oktober 2015, 16:52

Hallo Roberto,

ich konnte diesen Baubericht ja schon in unserem Nachbarforum verfolgen.
Ganz toll, was Du aus dem "Grundmodell" machst!

Und vielen Dank für das Einstellen des Bauberichts hier.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Oktober 2015, 16:59

Heute geht es nun weiter. Mal sehen wie weit ich komme, meine Bilder einzustellen.

Weiter ging es mit den Aufbauten. Da diese mir auf dem Baubogen in der Front zu gerade waren, habe ich diese etwas umkonstruiert. Diese haben jetzt eine nach oben hinten geneigte Front. In Folge dessen mussten sämtliche Decks natürlich nachgearbeitet werden, weil diese nicht mehr passten. Auf dem ersten Bild kann man erkennen, wie ich die Außenhaut in den typischen DSR-Farben angemalt habe. Auf dem vierten Bild fing ich an, die Aufbauten zu pönen, nachdem Wetterdächer und Lümmellager angebracht waren. Bild 5 und 6 zeigen Teile der Aufbauten bzw. das Oberlicht des Maschinenraumes. Es folgen der Rohbau des Schornsteines sowie die fast fertigen Aufbauten.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000033.jpg
  • CP_000035.jpg
  • CP_000034.jpg
  • CP_000039.jpg
  • CP_000047.jpg
  • CP_000048.jpg
  • CP_000075.jpg
  • CP_000055.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Oktober 2015, 17:03

Weiter geht es mit den Aufbauten. Diese nun fast fertig. Der hintere Mast ist zum pönen und Einbau vorbereitet.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000054.jpg
  • CP_000085.jpg
  • CP_000084.jpg
  • CP_000083.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Oktober 2015, 17:10

Viel Zeit habe ich mit den Rettungsboote und den Davits verbracht. Da mir weder die Boot noch die Davits auf dem Bogen zusagten, habe ich mich in den Foren kundig gemacht und auch etwas gefunden.

Für heute muss es wieder reichen. Die Nachtschicht ruft. Heute erst einmal zum letzten mal. Morgen werde ich in Ruhe den Rest einstellen können.

Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000127.jpg
  • CP_000130.jpg
  • CP_000119.jpg
  • CP_000136.jpg
  • CP_000137.jpg
  • CP_000118.jpg
  • CP_000128.jpg
  • CP_000140.jpg
  • CP_000157.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Oktober 2015, 18:09

Moin Roberto,

sehr schön, daß dieser tolle "Zivilist" nun auch hier zu bewundern ist, er macht seinem Namen alle Ehre! :thumbsup: Welches Material hast Du für die durchhängenden Antennen und Zuleitungen gebraucht?

lg.

Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Oktober 2015, 19:35

Hallo Klueni,

bei den dünnen Fäden, welche als Zuleitung zu den Antennen dienen, handelt es sich um Bindefäden aus der Fliegenfischerei. Ich kann jetzt nicht nachschauen, aber ich glaube es handelt sich um Unifil. Die Antennen selber habe ich aus Carbonfaden in der Größe von 0,2 mm gefertigt. Es stand zwar kurz davor, das ganze Deckshaus aus dem Fenster zu schmeißen :cursing: :cursing: :cursing:, weil es ewig nicht halten wollte, da das Carbon auf Spanung geklebt ist. Letztendlich hielt es aber. So richtig Original ist es aber auch nicht. Was solls. ;)

Roberto
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. Oktober 2015, 19:47

Die Antennen selber habe ich aus Carbonfaden in der Größe von 0,2 mm gefertigt. Es stand zwar kurz davor, das ganze Deckshaus aus dem Fenster zu schmeißen

... mach' keinen Scheiß? Schon mal WonderWire probiert?

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 11. Oktober 2015, 19:56

Hallo Wilfried,

WonderWire habe ich noch nicht probiert. Allerdings glaube ich in der Vergangenheit gelesen zu haben, dass dieses Produkt nicht mehr produziert wird. Oder habe ich etwas falsch verstanden? Wo kann man denn WonderWire beziehen?

Roberto
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. Oktober 2015, 19:58

Hi Roberto,

WonderWire ist zum Beispiel beim Passat-Verlag bestellbar.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

16

Montag, 12. Oktober 2015, 15:34

8o Moin, Moin,

heute geht's weiter. Diesmal dreht sich alles um's Ladegeschirr. Die Ladebäume waren dran. Bis auf die Lager habe ich bei den Bäumen auf Karton verzichtet. Die Holzstäbchen wurde abgelängt und mit Schleifpapier egalisiert. An den vorderen Enden wurden Bohrungen angebracht, welche für die Augen vorgesehen waren. Alles zusammen montiert und mir Farbe versehen, schon waren sie fertig :pinch:. Anschließend ging es an die Blöcke. Diese möchte ich für die Ladeläufer und Hangerläufer benutzen. Nachdem eine Handvoll fertig war, habe ich mich an die Taljestander gemacht. Diese benötige ich um die Ladebäume stellen zu können.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000150.jpg
  • CP_000151.jpg
  • CP_000149.jpg
  • CP_000148.jpg
  • CP_000153.jpg
  • CP_000162.jpg
  • CP_000174.jpg
  • CP_000173.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. Oktober 2015, 15:44

Jetzt wird langsam aber sicher der Heckbereich fertig gestellt. Die Poop wurde montiert, der Pool nach und nach mit Wasser gefüllt. Das Deck wurde mit Graukarton verstärkt, so dass ich die unteren Klebelaschen der Poop weglassen konnte. Dies half im Nachgang sehr, als ich die seitlichen Stützen an der Poop angebracht habe. Auf den hießigen Fotos sind sie noch nicht zu sehen.

Die hinteren Winden und Poller gebaut und ebenfalls montiert. Auch die ersten Ladewinden habe ich gefertigt. Da ich mit den Ladeluken nicht zu frieden war, habe ich Lukensüllstreben angefertigt und diese mit einem zusätzlichen Lukensüll beklebt.

Roberto.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000177.jpg
  • CP_000178.jpg
  • CP_000179.jpg
  • CP_000180.jpg
  • CP_000207.jpg
  • CP_000205.jpg
  • CP_000204.jpg
  • CP_000203.jpg
  • CP_000182.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 13:35

Hallo,

jetzt ging es mit dem Bau weiter und ich kann den aktuelle Baufortschritt zeigen. Einen ganzen Abend habe ich damit zugebracht, das achtere Ladegeschirr zu stellen. Die Geien mussten angebracht werden und die Taljen eingeschoren. Hangerläufer und Ladeläufer wurden ebenfalls montiert. Die beiden Ladeläufer wurden an einen Haken befestigt.

Bevor ich das Schiff gar nicht mehr ablegen kann, habe ich noch schnell die Anker angebracht und die aufgedoppeten Namen gepönt.

Die Fertigstellung der Poop schreitet ebenfalls voran. Der Niedergang sowie die Reling wurde montiert. Es wurde der Flaggenstock (noch ohne Achterlicht) und der hintere Antennenfuß eingeklebt..

Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000222.jpg
  • CP_000214.jpg
  • CP_000221.jpg
  • CP_000218.jpg
  • CP_000217.jpg
  • CP_000216.jpg
  • CP_000215.jpg
  • CP_000220.jpg
  • CP_000219.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (14.10.2015), Rainer A (14.10.2015)

janmaat

Schüler

  • »janmaat« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 29. Mai 2008

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 22:00

Moin,moin Roberto
Super detailiert gebaut :thumbup: Ein Hinweis von mir-so ist das Geschirr achtern nicht zu bentzen! Setz zusätzlich zu deinen Geien, die auf dem Schanzkleid belegt sind, Preventer.Oder leg sie aufgeschossen an Deck-macht die Decksgang nach dem Smoktime noch klar.
Gruß
Karl

Rainer A

Anfänger

  • »Rainer A« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 5. Mai 2015

Beruf: Stellv. Marktleiter im Lebensmittelhandel

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 22:42

Hallo Roberto,

ich find es toll was du aus diesem Bogen herausholst :thumbup: Ich freue mich schon jetzt auf deine nächsten Bauberichte. Schon wieder einer Mehr, von dem ich noch viel lernen kann.

Viele Grüße vom Rand der Eifel

Rainer

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 06:53

Zitat von »janmaat«

...Setz zusätzlich zu deinen Geien, die auf dem Schanzkleid belegt sind, Preventer.



Hallo Karl (Janmaat),

täusche ich mich oder hat Roberto einen Preventer gesetzt (Bild 63)?
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

janmaat

Schüler

  • »janmaat« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 29. Mai 2008

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 11:25

Moin,moin Helmut
Ich interpretiere das Bild so-zu sehen ist der Läufer der Gei.Der Preventer müßte mit einem Augspleiß über die Nock des Ladebaums gehen und an Deck in einer Aufnahme enden.Da der Preventer in bestimmten Abständen angegossene "Verdickungen"hat kann also die Länge variiert werden.Die Gei ist beim Lade-und Löschbetrieb zu entlasten.Soweit meine Erinnerung aus meiner Fahrenszeit.Ich bin zwar in der Maschine gefahren,doch hatten wir eine sehr umfangreiche Lehre die auch den Decksbetreib mit einschloß.
Karl

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 11:51

Hallo Karl, hallo Helmut,

Karl hat Recht, dass ich keine Preventer gesetzt habe. Meine Deckgang ist gerade beim FDJ-Lehrjahr und Parteiversammlung :whistling:.

Ich habe mir den Bau der Santa Ines von Helmut angeschaut und überlegt, wie ich die Takelage gestalten könnte. Karl beschrieb sehr anschaulich, wie Preventer aufgebaut sind. Da mir keine für mich zufriedenstellen Lösung einfiel, wie ich die, meiner Meinung nach, aufgepressten bzw. aufgegossenen Aluhülsen darstellen sollte. Also entschied ich mich, an der Achterluk auf Preventer zu verzichten. Eventuell könnte ich sie nachrüsten und im losen Zustand aufs Deck hängend darstellen. Also in einer Situation, wo die Ladebäume noch gestellt werden.

Roberto
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 524

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 16:41

Hallo Roberte,
leider weiß ich über Preventer usw. nichts zu sagen. Aber ich erfreue mich an diesem wunderbar schön gebauten Modell. Es zeigt, dass auch ein ziviles Schiff mit sehr vielen Details ausgestattet werden können und nicht nur die Grauen.
Ulrich

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:10

Hallo,

heute gings weiter. Da ich nach einer 12-Stunden-Schicht nicht allzuviel Lust habe, habe ich nur die Antenne sowie den Flaggenstock auf der Poop fertiggestellt. Die Antenne wurde dabei aus 0,1mm starkem Federstahldraht, einer Aderendhülse sowie einem Stück 0,2 mm starkem Federstahldraht hergestellt. Alles zusammen geklebt und mit weißer Farbe angemalt. Auf den Flaggenstock wurde noch das Achterlicht aus einem Plastikrundstab geklebt und anschließend ebenfalls gepönt.

Bis bald
Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000226.jpg
  • CP_000224.jpg
  • CP_000228.jpg
  • CP_000229.jpg
  • CP_000223.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (16.10.2015)

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 22:47

Da ich nach einer 12-Stunden-Schicht nicht allzuviel Lust habe,


kann ich noch sehr gut nachvollziehen; trotzdem erlaube mir die Frage nach den von Dir verwendeten Farben für die BLANKENBURG; sicherlich gab es damals auch eine TGL dafür, die mir aber nicht weiterhilft. :D
Finde die von Dir verwendeten Farben sehr stimmig, nachdem ich mir heute mal Bilder vom Typ X gegönnt habe ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

27

Freitag, 16. Oktober 2015, 08:24

Hallo Roberto,

diese Antenne ist ja echt originell! Und über Deine Bauqualität muss man angesichts der Bilder nichts sagen - die sprechen für sich!

Hast Du von der Antenne ein Detailfoto? Im Bogen ist sie, glaube ich, ja nicht gezeichnet?
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

28

Freitag, 16. Oktober 2015, 09:03

Hallo Helmut,

du hast Recht, dass die Antenne nicht auf dem Baubogen vorkommt. Auf der Internetseite shipspotting.com kann man sich Bilder des XD-Frachters "Ronneburg" (IMO 6826303) anschauen. Dort ist auf der Poop diese Art von Antenne zu erkennen. Allerdings sehe ich gerade, dass ich sie falsch positioniert habe. Bei mir steht sie backbords vom Niedergang und nicht steuerbords.
Eine weitere größere Änderung, welche auch nicht auf dem Baubogen vorhanden ist, befindet auf dem Peildeck. Der weiße Mast für die Antennen, welcher sich am Backbordmast des Hangerblocks befindet. Auch dieser kann auf diversen Bildern von Schiffen gefunden werden. Da mir keine Maße vorliegen, habe ich sowohl den Mast wie auch die Antenne in der Art des optischen Verhältnisses gebaut. Ich hoffe es passt einiger Maßen.

Roberto
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

29

Freitag, 16. Oktober 2015, 09:18

Gefunden! Vielen Dank!

Das ist genau die Art des Modellbaus, die ich liebe. Detaillierung anhand von Recherchen.

Prima!
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

30

Montag, 19. Oktober 2015, 23:30

Hallo Wilfried,

zum Bemalen nutzen ich Revell-Farben. Für Papier und Karton kommen die Acrylfarben zum Einsatz, für die Ätzsätze zum Teil die Emails. Es werden hauptsächlich die Farben in seidenmatt verwendet. In der Kombination haben sich folgende Farben bewährt 301 (weiß), 314 (beige) [RAL 1001], 360 (farngrün) [RAL 6025] und 371 (lichtgrau) [RAL 7035).

Roberto
»Roberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • CP_000233.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

31

Montag, 19. Oktober 2015, 23:36

Hallo an Alle,

die letzten Tage ging es weiter. Ich habe mich jetzt über den Lukesüll vom Vorschiff hergemacht. Diese bestand von Luke 1 bis Luke 4 in einem Stück. Im Baubogen wird diese Lukensüll nur gedoppelt. Dies ist mir aber zu wenig und ich wollte ihn, wie den Lukensüll von Luke 5 fertigen. Dazu habe ich fast 50 Süllstützen ausgeschnitten. Der Lukensüll wurde gedoppelt und mit zusätzlichen Karton verstärkt. Anschließend wurde er passen gemacht. Der obere Süllrand wurde aufgeklebt und die ersten Niedergänge eingearbeitet. Der Rest wird später folgen. Das wären weitere 4 Niedergänge sowie die zusätzlichen Längsverstrebungen.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000239.jpg
  • CP_000238.jpg
  • CP_000231.jpg
  • CP_000230.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (20.10.2015)

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

32

Montag, 19. Oktober 2015, 23:39

Wie auf diesem Bild zu sehen ist, stimmt die Höhe des einzelnen Lukesüllstreifens nicht mit der Höhe des Lukensüll der Luke überein. Auf Grund der Stützen konnte ich die Streifen auch nicht beliebig kürzen. Aus diesem Grunde werden ich die Luken etwas höhe bauen müssen.
»Roberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • CP_000237.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

33

Montag, 19. Oktober 2015, 23:43

Heute kam ein Päckchen von Saemann. Endlich habe ich meine Trossen- bzw. Seiltrommeln erhalten. Die ersten drei habe ich gleich am heutigem Abend gebaut. Dazu musste ich die Löcher noch nachbohren, damit mein 0,3 mm Draht hindurch passt. Damit steht der Vollendung der Poop nicht mehr viel im Weg.

Dies war's für heute und ich hoffe, dass ich mich bald wieder melden kann.

Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000235.jpg
  • CP_000234.jpg
  • CP_000232.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 19:07

Ohhh Mann an Alle, ;(

heute war kein guter Tag. Meine "Blankenburg" ist in schweres Wetter gekommen. Dieses kam daher in Form meiner Besseren Hälfte. Als diese am Werftliegeplatz vorbei ging, blieb sie etwas am Schiff hängen. In der Folge kippte mein schönes Schiffchen ca. 1 Meter nach untern auf die Kellertreppe. Das gab schwere Schäden am Heck! :cursing: :cursing: Die Wucht des Aufpralls war so große, dass es mir die beiden Hangerlager vom Achtermast gebrochen hat. Jetzt habe ich ein Tohuwabou von Ladebäumen sowie laufendem Gut. Auf der Poop steht die Antenne schräg und die Reling ist verbogen. Von meinen schönen Schlauchtrommeln, welche ebenfalls über Bord gegangen sind, bleibt bis jetzt eine verschwunden.

Dieser katastrophaler "Wettersturz" führt zu kurzfristigen atmosphärischen Störungen im Haus. 30 Minuten ins Kämmerlein zurückziehen, vor Wut heulen können haben aber gereicht. Also wird die "Blankenburg" wieder eingedockt und repariert. Ich hoffe, dass es dabei keine größeren Probleme gibt.

Bis bald
Roberto

PS. Ich muss noch ein wenig suchen gehen. ;) :whistling:
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000241.jpg
  • CP_000240.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

TorstenW

Schüler

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 9. Januar 2012

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 21:41

Hallo Roberto.....

............ruhig Blut..... gaaaaaanz ruhig Blut. vergib ihr, denn sie weiß nicht was sie tat,tut oder täte.

hab mit wachsener Begeisterung deinen BB gelesen. Wenn mann auf so einem Kahn geschippert ist hat man eine bestimmt Sichtweise. Wie du alles gesupert hast hat mich schwer beeindruckt. Ja, an den Modellen vom MDK kann man sich richtig "austoben" und eröffnen einem viel Möglichkeiten.
Irgenwie ist es an mir vorbei gegangen, aber womit pönst du Dein Modell? Habe soetwas gelegendlich auf Ausstellungen gesehen, aber nie nachgefragt.
Es würde mich auch interssieren, wie du die Regenabweiser über die Fenster und Bullaugen gefertig hast.
Gruß Torsten, die Landratte :D

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 9 770

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 21:54

Roberto,

ich kann da mitfühlen! :wacko:

So etwas ist mir auch schon passiert, aber da war ich selber schuld.

Es lässt sich (fast) alles reparieren, und so wie das bei der BLANKENBURG jetzt aussieht, wird Dir das gelingen.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

37

Samstag, 24. Oktober 2015, 19:19

Hallo Torsten, hallo Helmut und hallo an Alle anderen

danke erst einmal für euren Trost. Ich habe mich am Abend an die Reparatur gemacht. Der Schaden sah Gott sei dank schlimmer aus, wie er letztendlich war. Das Steuerbordlager des Hangerblocks hat es abgerissen. Dieses konnte ich mit viel Fingerspitzengefühl und Sekundenkleber wieder richten. Das Backbordlager war noch ganz. Dort war nur der Hangerblock heraus gesprungen. Ansonsten gab es in diesem Bereich keine Schäden :P. Die Strippen mussten nur etwas entwirrt werden und alles ist wieder hübsch.

Auch die große Antenne auf der Poop habe ich mit Sekundenkleber wieder gerichtet. Einziger Verlust, welchen ich zu beklagen haben, ist meine 3. Seiltrommel. Also können auf der Poop, auf Grund akuter Mangelwirtschaft, nur zwei Seittrommel aufgestellt werden.

@Torsten
Zwecks deiner Frage nach dem Pönen kann ich nur auf meinen Post 30 verweisen. Dort habe ich bereits alles geschrieben.
»Roberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • CP_000244.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

38

Samstag, 24. Oktober 2015, 19:29

Nachdem die notwendigen Reparaturen durchgeführt wurden, ging es gestern weiter mit dem Ausbau des Vorschiffes. Ich habe unter anderem aus Graukarton die Platzhalter für die Luke und Deckshäuser ausgeschnitten. Diese werden aufgeklebt und dienen als Fixierungspunkte beim Aufkleben, wenn das Deck gemalt wurde. Die beiden Deckshäuser wurden ebenfalls ausgeschnitten und zusammen geklebt. Davon habe ich aber noch keine Fotos. Anschließend habe ich mich um den Kran gekümmert. Diese wurde ausgeschnitten und montiert. Die Fenster wurden ausgestichelt und mit Folie hinterklebt. Auch die Ausschnitte am Ausleger wurden ausgestichelt und mit Sekundenkleber gehärtet. Der Kranausleger wurde beweglich montiert. Im Anschluss wurde alles bemalt und die Reling bzw. Leitern montiert.

Ich denke, heute Abend kann ich ein wenig weiter bauen und vielleicht morgen neue Fotos zeigen.

Bis dahin
Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000245.jpg
  • CP_000242.jpg
  • CP_000243.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 25. Oktober 2015, 18:44

Moin, Moin an Alle,

heute habe ich, sehr zum Missfallen der besseren Hälfte etwas weiter gebaut. Die Luke 1 - 4 wurden ausgeschnitten, gedoppelt und zusammen geklebt. Auch wurden die vorderen seitlichen Lukensülls vollendet. Die Windenhäuser, welche ich schon zusammengebaut hatte haben ihr Deck bekommen. Diese müssen noch komplettiert werden.

Auf Bild 1 sind die Luken 1 und 2 zu sehen. Luke 1 bekommt ein eigenes Lukensüll wie auch Luke 5 bekommen hat. Aus diesem Grund wurden alle vier Seiten gedoppelt. Luke 2 sowie die Luken 3 und 4 (Bild 2) bekommen nur vorn und achtern eine Verdoppellung für den Süll, da an diesen der seitliche Süll komplett anliegt.
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000247.jpg
  • CP_000248.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Roberto

Schüler

  • »Roberto« ist männlich
  • »Roberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 25. Oktober 2015, 18:50

Auf den folgenden Bilder sind die Fortschritte beim Ausbau des Vorschiffes zu erkennen. Sämtliche Luken und Deckshäuser befinden sich auf ihren Platz. Allerdings sind sie noch nicht fest verleimt, sondern werden von der vorher aufgeleimten Graupappe auf ihren Platz fixiert.

Auf dem letzten Bild habe ich die seitlichen Lukensülls mit hingestellt. Diese kann ich erst einbauen, wenn der Rest fertig ist. Die Luken und Deckshäuser dienen dann zu seitlichen Stabilisierung. Weiterhin muss der Lukensüll etwas durchgedrückt werden, um der Decksflucht zu folgen. Darin sehe ich aber kein Problem.

Bis bald
Roberto
»Roberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • CP_000249.jpg
  • CP_000250.jpg
  • CP_000246.jpg
Bis bald und mit kollegialen Gruß
Roberto




Im Bau:

MS "Blankenburg"


Fertiggestellt:

MS "Weimar" - Typ OBC III
MS "Clement"

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

janmaat (25.10.2015), Glue me! (02.11.2015), Hans Joachim (08.11.2015)