Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Juli 2013, 22:26

Motorboot Werre, HMV 1:250

Liebe Freunde der gefärbten Schnittkante,

eigentlich ist in Hamburg überhaupt kein Bastelwetter, aber vor einer Woche kam mit dem HMV-Clubheft ein so niedlicher Winzling zu mir, dass meine Werftarbeiter beschlossen haben, ihre Sommerpause zu unterbrechen und sich wieder an die Arbeit zu machen. Bei dem Winzling handelt es sich um das Motorboot Werre des WSA Hann. Münden von 1952. Es wird knapp 6 cm lang besteht aus über 60 Teilen, bei denen der Konstrukteur Friedrich Pohl bis an die Grenze dessen gegangen ist, was im Kartonmodellbau möglich ist. Vielleicht auch darüber hinaus, wir werden sehen. Insbesondere bei den Pollern bezweifele ich, ob man so kleine Teile noch ausschneiden kann. Auf dem DIN A6 Bogen ist außerdem ein Prahm, und da die Werre einen Schlepphaken hat, ist es klar, was der Konstrukteur sich dabei gedacht hat.

Über das Vorbild des Modells habe ich im Internet leider nichts gefunden. Wer mehr weiß, möge es bitte hier hinzufügen.

Das obligatorische Foto vom Spantengerüst mache ich morgen bei Tageslicht.

Viele Grüße
Rainer
»osolemirnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • Werre1a.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

2

Donnerstag, 18. Juli 2013, 07:47

Hey Rainer

Schön, dass sich Deine Werftarbeiter des Bogens erbarmen ^^
Erlaube mir etwas Klugscheisserei: Der Bogen ist im Format DIN A5 und nicht A6. Ansonsten wäre die von Dir angesprochene Grenze wohl definitiv überschritten mit 60 Teilen :D *Klugscheissermodus aus*

Ich bin sehr gespannt auf Deinen BB, die Winzlinge sind ja eine hervorragende Ergänzung zu jedem Hafendiorama und bringen in relativ kurzer Zeit einErfolgserlebnis.

Viel Spass damit
Peter

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Juli 2013, 08:43

Sehr hübsche Modelle!


...an die Grenze dessen [...], was im Kartonmodellbau möglich ist. Vielleicht auch darüber hinaus, wir werden sehen. Insbesondere bei den Pollern bezweifele ich, ob man so kleine Teile noch ausschneiden kann. ...



Fritz Pohl (Sculptor) konstruiert nichts, was "man" nicht ausschneiden und/oder bauen kann...

Die WERRE ist die Konstruktion nach einem Original.
Dieser Typ der Arbeitsboote war seinerzeit praktisch auf allen Flüssen und Kanälen in Westdeutschland zu finden. Einzelne Exemplare existieren heute noch, zum Beispiel bei Privatfirmen.
Auch die Schute ist die Wiedergabe eines Originals. Solche Arbeitsmittel sind zum Teil heute noch "imDienst".
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Juli 2013, 11:59

Moin Rainer,
einfach anfangen! Falls Dir die Poller zu klein erscheinen - dann lasse sie einfach weg oder vereinfache sie. Ich habe schon einige Modelle von Fritz gebaut - ging alles bestens und es wurden tolle Modelle!
Gruß aus Flensburg
Jochen

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Juli 2013, 19:33

Selbstverständlich ist dieser Bogen wie alle Beilagen zu den HMV-Clubheften im Format DIN A 5. Danke, Peter, keine Klugscheißerei.

Helmut, ich ersetze "man" durch "meine Hafenarbeiter" ;)

Ich weiß, dass es nicht vorgesehen und auch überhaupt nicht notwendig ist, aber ich bin nun mal ein Freund stabiler Rümpfe und habe deshalb die Spanten 4, 5 und 8 verdoppelt. Um die beiden Längsspanten gut ausrichten zu können, habe ich zuerst die Spanten 7 und 8 aufgeklebt und dann den vorbereiteten Rest. Das soll nun gut trocknen.
»osolemirnix« hat folgende Bilder angehängt:
  • Werre2.jpg
  • Werre3a.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Juli 2013, 19:49

Fenster ausschneiden?

Dem aufmerksamen Beobacher wird nicht entgangen sein, dass ich mich bisher um den Spant 6 gedrückt habe. Denn dieser hat drei Türen mit Fenstern, die man gut ausstechen und mit Fensterfolie hinterkleben könnte. Wenn man diese jedoch aussticht, müsste man auch die vorderen Fenster ausstechen. Und die haben bei einer Höhe von ca. 2 mm kaum einen Fensterrahmen. Selbst wenn man die halbwegs sauber herausbekommen würde, hätte man kaum Platz, die Fensterfolie festzukleben. Würdet Ihr das wagen?
»osolemirnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • Werre4.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Juli 2013, 21:10

... Würdet Ihr das wagen?


Ja,
aber nicht ohne eine gute Sicherheitskopie... :D

Komm, "man" schafft das ! ;)

Aber "man" ( :D ) sollte sich dann auch vielleicht mit der Frage einer eventuellen Inneneinrichtung befassen ?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

8

Donnerstag, 18. Juli 2013, 21:15

Schliesse mcih vorbehaltlos Helmut an.
Und verstärke die Stege zwishcne den Fenstern mit Sekundenkleber!

Bin gespannt!

LG
Peter

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich

Beiträge: 1 646

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Juli 2013, 16:03

Du könntest die Fenster vorher mit doppelseitigem Klebeband hinterkleben. Das hat zwei Vorteile: die Stege werden dadurch verstärkt und die Ecken fasern nicht aus, auch wenn man sie mal nicht völlig perfekt ausschneidet und anschliessend kannst du die Schutzfolie abziehen und die Fensterfolie ohne Leimspuren einfach befestigen.

Gruss und vile Erfolg
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. Juli 2013, 21:13

Wie Ihr seht, habe ich nach Euren Ermutigungen die Fenster der Rückseite des Deckshauses ausgestochen. Und wer A sagt, muss auch B sagen.

Das Deck selbst wird verdoppelt, was einen Freund stabiler Rümpfe natürlich freut. Sehr gut gefällt mir, dass alle Teile, die verdoppelt werden, auf dem Bogen horizontal zentriert sind, so dass man sie mit einem einzigen Schnitt falzen kann.

Nicht ganz einfach war es, die Bordwände anzubauen. Der schnittig geformte Bug erfordert sehr sorgfältiges Vorformen. Ich habe die beiden Bordwände zunächst nur mit einem Tropfen Klebstoff vorne am Mittelspant festgeklebt und dann nach hinten ausgerichtet. Das Ergebnis ist zwar nicht perfekt, bei der "Größe" des Modells aber vielleicht noch vertretbar.

Eine Inneneinrichtung kann meine Werre leider nicht bekommen, weil unter meinen Werftarbeitern nicht genug Tischler und Polsterer sind.
»osolemirnix« hat folgende Bilder angehängt:
  • Werre5a.JPG
  • Werre6a.JPG
  • Werre7a.JPG
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. Juli 2013, 22:59

Meine Werftarbeiter haben angefangen, die Teile mit den Fenstern grob auszuschneiden, zu falzen und die Fenster auszustechen. Damit sie sich bei dieser schwierigen Arbeit auch mal ausruhen und hinsetzen können, haben sie den Einbau der Bänke 20 und 21 vorgezogen.
»osolemirnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • Werre8a.JPG
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. August 2013, 23:55

Es war ein großer Fehler, den Einbau der Bänke vorzuziehen. Denn statt zu arbeiten, haben sich meine Werftarbeiter darauf in die Sonne gesetzt, Bier getrunken und Doppelkopf gespielt. Na ja, so ein bisschen Verständnis sollte man dafür haben. Das Ausstechen der Fenster ist nun wirklich keine Arbeit, die man den ganzen Tag machen möchte. Und auch die Glaser mussten sich sehr konzentrieren, damit sie die Fenster nicht allzu sehr mit Klebstoff verschmieren. Aber die Mühe könnte sich gelohnt haben. Damit der Innenraum dunkler wirkt, wurde er mit schwarzem Karton ausgelegt.
»osolemirnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • Werre09a.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

13

Montag, 19. August 2013, 08:08

Hey Osolemirnix (Korsika- und/oder Asterix-Fan?)
Na, wer sagt's denn, das sieht doch einwandfrei aus!
Und Dein mit Witz gespickter Baubericht gefällt mir ganz besonders gut. Gönne Dienen Werftarbeitern nur ein bisschen Pause und Spass, dann wird das Ergebnis dafür um so besser ^^

Mach weiter so!
Freundliche Grüsse
Peter

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 27. August 2013, 23:50

Natürlich bin ich Asterix-Fan, und auf Korsika habe ich vor Jahren einen wunderschönen Wanderurlaub verbracht. Wenn es im Jahre 50 v. Chr. schon Kartonmodelle gegeben hätte, hätte Osolemirnix sicherlich auch in meinem Tempo gebaut: "Wenn ich nicht jetzt Siesta halte, komme ich vor dem Schlafengehen nicht mehr dazu!"

Damit sich meine Werftarbeiter nicht den Kopf stoßen, wenn sie mal unter Deck gehen, haben sie das Dach 17 um den Teil gekürzt, der in den Innenraum hinein ragt. Den Lüfter 30 haben sie erst am Dach angebracht und dann das Dach gesetzt, und auch das Dach 19 wird zuerst mit Mast und Scheinwerfern ausgerüstet, bevor es auf den Aufbau gesetzt wird. Die Fensterfolie verleiht dem Aufbau zwar eine gewisse Stabilität, aber man kann nicht vorsichtig genug sein.
»osolemirnix« hat folgende Bilder angehängt:
  • Werre10a.jpg
  • Werre11a.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. September 2013, 17:04

Nach und nach haben meine Werftarbeiter nun auch die letzten Teile angebaut. Dabei erwies sich der Aufbau trotz der ausgestochenen Fenster als so stabil, dass sie ihn nicht weiter zu verstärken brauchten. Einzig die Poller bereiteten die befürchteten Probleme. Beim Versuch, einen auszustechen, reifte die Erkenntnis, dass meine Werft technologisch nicht in der Lage ist, so kleine Teile so präziese auszuschneiden, dass sie gut aussehen. Bleibt zu hoffen, dass das WSA Hann. Münden ihr Schiff trotz dieses Mangels abnimmt.
»osolemirnix« hat folgende Bilder angehängt:
  • Werre12a.jpg
  • Werre13a.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

osolemirnix

Schüler

  • »osolemirnix« ist männlich
  • »osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. September 2013, 17:47

Der Pressefotograph meiner Werft hat noch ein paar Bilder von der Jungfernfahrt der Werre und ihrem neuen Liegeplatz gemacht, die ich Euch zum Abschluss dieses Bauberichts noch zeigen möchte.
»osolemirnix« hat folgende Bilder angehängt:
  • Werre16a.jpg
  • Werre14a.jpg
  • Werre15a.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 103

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. September 2013, 18:20

Saugut!!! :thumbsup:
Gratuliere, das Schiffchen ist so sauber gebaut, da stimmt einfach alles. Ich wollte ja eigentlich mal was größeres bauen, vielleicht ganz verwegen sogar die 20 cm überschreiten - und jetzt sehe ich diesen Baubericht. Genau meine Kragenweite (keuch... :pinch: ) - na gut, sagen wir also: zu 100 % mein Beuteschema!
Ist Heft 10 eigentlich von diesem Jahr?
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Pianisto

Meister

  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. September 2013, 19:51

Hallo Osolemirnix,

Gratulation! Die Werre macht einfach was her! Dagegen wirken sogar die Penicette-Hausboote "fett" siehe Anhang....
Bei den Pollern habe ich mir auch die Zähne ausgebissen. Ein sehr schönes Diorama hast du da.

Hallo Heiner,

bau zu, die Werre hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Das Heft 10 ist von diesem Jahr.

Gruß pianisto
»Pianisto« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN3160.JPG

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

19

Montag, 30. September 2013, 20:22

Ganz große Klasse, die Kleine!

Echt sehenswert.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

20

Montag, 30. September 2013, 20:50

Hey Osolemirnix!

Allererste Sahne, wirklich sehr schön gebaut, dieser knuffige kleine. Einzige winzigkleine Kritik: hättest Du ev. einen feineren Zwirn für die "Takelung"?
Ich verwende für diese Zwecke eine 0,06mm oder 0,10mm Fischerschnur. Ich könnte Dir bei Bedarf ein Stück zukommen lassen!




Ansonsten wirklich klasse!
Was ist wohl Dien nächstes Objekt?
Bitte wieder mit BB, es macht Spass zu lesen!

Freundliche Grüsse
Peter

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

21

Montag, 30. September 2013, 22:51

Hallo Zusammen,

es freut mich sehr, dass dieses kleine Schiffsmodell so gut ankommt. Ich hatte das Vergnügen, eine Konstrukteursversion bauen zu dürfen, und es hat großen Spaß gemacht. Da hat Fritz Pohl (Sculptor) wieder ein sehr schönes kleines Modell geschaffen. Leider habe ich mich bis jetzt aus verschiedenen Gründen nicht dazu durchringen können, alle Fenster auszustechen, ich stelle aber trotzdem ein Bild des Vorabmodells ins Forum. Ich würde mich freuen, wenn man noch mehr gebaute Modelle der Werre sieht.
»Dirk Göttsch« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_8580 klein.jpg
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 1. Oktober 2013, 11:57

Hallo Osolemirnix,

sehr schön gebaut, erste Sahne. Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht 8o

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Osolemirnix

Schüler

  • »Osolemirnix« ist männlich
  • »Osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 1. Oktober 2013, 13:51

Interessant finde ich den Vergleich mit der Vorabversion. Auch diese ist schon sehr schön, aber man sieht, wie sehr der Konstrukteur das Modell hinterher noch verfeinert hat.

Die Kritik an dem dicken Tau, das vom Mast hängt, ist völlig berechtigt, und die Takelage der Zenit sieht deutlich besser aus. Wahrscheinlich war ich in den falschen Angelläden, aber das, was man mir dort angeboten bzw. angedreht hat, gefällt mir noch weniger als mein Maschinengarn. Um es besser befestigen zu können, habe ich ein Loch in das Dach gestochen und es von unten befestigt. Ich weiß nicht, ob ich das nachträglich noch ändern kann.

Trotz Eures großen Interesses wird es von mir wohl so bald keinen neuen Baubericht geben, denn ich bin wirklich nur ein Gelegenheitsbastler. Vielleicht im nächsten Jahr, wenn die HMV-Clubmitglieder wieder so ein knuffiges Schiffchen bekommen sollten.

Viele Grüße
Rainer
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 1. Oktober 2013, 14:42

Hallo Rainer,

ich habe an die Vorabversion nicht alle Kleinteile montiert, da es hier vorrangig um die Passgenauigkeit ging. Diese werde ich bei Gelegenheit noch nachrüsten.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Osolemirnix

Schüler

  • »Osolemirnix« ist männlich
  • »Osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 30. März 2014, 19:47

Die Einkäuferinnen meiner Werft haben in der Kurzwarenabteilung des in der Nähe des Werftgeländes gelegenen Kaufhauses "unsichtbares" Garn entdeckt. Wie so häufig hält auch hier die Werbung nicht, was sie verspricht. Deshalb haben sie den Artikel sofort beschafft.

Zur Erprobung des neuen Werkstoffs bot sich die Werre an, da sie gerade zur Ausführung von Wartungsarbeiten in der Werft lag. Also stieg einer meiner Werftarbeiter in den Mast, entfernte das dort hängende Starkstromkabel und ersetzte es durch das neuartige Garn.

Das Bild zeigt die Werre nach diesem Umbau am Liegeplatz in ihrem Heimathafen.
»Osolemirnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • Werre17.jpg
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 30. März 2014, 20:13

Sehr schönes Material, Rainer.

Wie heisst das Garn genau?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Osolemirnix

Schüler

  • »Osolemirnix« ist männlich
  • »Osolemirnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2004

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 30. März 2014, 20:50

Auf der Rolle steht:

Coats Invisible 200m
100% Polyamide
www.coatscrafts.com
Made in Hungary
Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er bastelt.

Fertiggestellt:
MB Actros Container-Zug 1:250
Dampfeisbrecher Stettin 1:250
Motorboot Werre 1:250

Social Bookmarks