Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Dezember 2010, 11:04

Modelle des Lehrmittelinstituts 1/1961

Liebe Möwefreunde,
Das Januarheft der Möwezeitschrift 1961 wartet mit einem eindrucksvollem Titelbild auf. Eine Arado 196 der ehem. KM wassert gerade. Das Modell macht einen sehr guten eindruck und zeigt, dass auch schon vor einem halben Jahrhundert fähige Modellbauer am Werke waren.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • Möwe 1 61.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (29. Dezember 2010, 12:09)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Dezember 2010, 11:09

RE: Modell des Lehrmittelinstituts 1/1961

Unter der Rubrik: Die Möwe pickt auf" gibt es keinen Hinweis darauf, dass nur ein halbes Jahr später die Möwe eingestellt wird. Noch scheint man sich sicher gewesen zu sein, den Verlag weiterführen zu können.
Zum Januar wurde das Modell des Schwergutfrachter Lichtenfels wieder aufgelegt. Interessant bei diesem Artikel ist ein Zeichnung über den 120t Kranbaum.
Das Modell beinhaltete 2 Bogen mit Bauanleitung und kostete 2,-DM
Die Bestellnummer im neuen Möweverlag lautet 1012.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Möwe 1 61 001.jpg
  • Möwe 1 61 002.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. Dezember 2010, 11:12

RE: Modell des Lehrmittelinstituts 1/1961

Und noch ein Schiffsmodell wurde wieder veröffentlicht nämlich die Leverkusen
Auch hier kostete n die zwei Bogen 2DM.
Die heutige Bestellnummer ist die 1013.
Mit den letzten beiden Frachtschiffmodellen wurden zwei Klassiker der Möweschiffsmodell neu herausgegeben. Die Ersten auflage beider Modell war vor dem Juni 1956.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Möwe 1 61 003.jpg
  • Möwe 1 61 004.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (27. Dezember 2010, 11:13)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Dezember 2010, 11:17

RE: Modell des Lehrmittelinstituts 1/1961

Ein drittes Schuffsmodell sah Januar 1961 das Lichtder Welt, der Schnellbaubogen Seeadler, Bestellnummer 509. Der Beogen kostete 0,80 DM.
Als eine kleine Dreingabe fand man in der Möwezeitschrift einen Seiten- und 7 Decksrisse.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • Möwe 1 61 005.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Dezember 2010, 11:26

RE: Modell des Lehrmittelinstituts 1/1961

Wie so oft berichtete die Möwe nicht nur aus dem Gebieten Schiffe und Flugzeuge,sondern sie schaute auch immer über den Tellerrand. So stellt die Zeitschrift das Buch: "Meyers Handbuch über das Weltall" vor. Für 12,80 konnte man es in WHV erstehen.
Die Briefmarkensammler kommen nicht zu kzurz, denn es wird über die Luftpost (Normalflieger) und über die Ballonpost erzählt Ein Bild der ersten Ballonluftpost aus dem Jahre 1858 rundet die Information zu diesem thema ab.
Und weiter ging es mit neuen Modellen. "Wegweiser ind den Hafen" nannt sich ein Artikel, der das Lotsenschiff Elbe als Schnellbaubogen vorstellte. Die Bestellnummer ist die 510 und man musste 0,80 DM dafür bezahlen.
Weiter wird über die Schulung von Fluglotsen berichtet bevor die Möwe Bilder der United Stats bringt.
Ein Modellbauer, der von Berauf aus Schiffe baute versah die United States mit einem Unterwasserschiff.
Auf dem zweiten bild von oben erkennt man, welch mächtigen UMTeil der Modellbauer an die US dransetzte
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • Möwe 1 61 006.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (27. Dezember 2010, 11:27)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Dezember 2010, 11:30

RE: Modell des Lehrmittelinstituts 1/1961

Zum Schluss wird die Willem Barendsz gezeigt, die ein fleißiger Mensch mit der Reling versehen hatte. Damals wurde empfohlen mithilfe von Klammer des Klammeraffen die Reling herzustellen. Nach den s/W Photos zu schließen, ist dieses Verfahren hier ganz gut gelungen.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • Möwe 1 61 008.jpg

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Dezember 2010, 23:24

Moin Ulrich,

vielen Dank für die Präsentation dieser "Relikte"!
Besonders interessant finde ich, dass in Zeiten, wo Ätzteile nunmal gar nicht bekannt waren, mit Tackerklammern Relinge erstellt wurden!
Unglaublich, aber wirklich toll und erfinderisch, so etwas liebe ich.

Auch die Zeichnung des Ladebaums bei der Lichtenfels gehört bestimmt zu den "unbedingt aufbewahrungspflichtigen Dokumenten".

Und dann die Preise... die Preise... ähm, wo ist mein DM/Euro-Umrechner... :D Andere Zeiten, andere Kosten. Kaum zu glauben, was sich da alles getan hat.

Danke nochmal für den Ausflug in die Vergangenheit!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Dezember 2010, 13:32

Hallo Lars,

Zitat

Original von Lars W.

Besonders interessant finde ich, dass in Zeiten, wo Ätzteile nunmal gar nicht bekannt waren, mit Tackerklammern Relinge erstellt wurden!
Unglaublich, aber wirklich toll und erfinderisch, so etwas liebe ich.



ja, so haben wir damals die Relings gebaut. Da ich alleredings damals noch keine Fotos machte, auf denen Details zu erkennen waren, fiel das meistsens sehr stümperhaft aus, hing aber auch damit zusammen, dass einerseits der Faden nicht ganz plan war und die Verklebung mit dem normalen UHU zu lange dauerte und ein Spannen somit unmöglich machte.

Aber ich war stolz darauf, dass meine Reling mal kein Bretterzaun war!

Du kannst daraus ersehen, dass auch damals Informationen schon alles waren, auch wenn es noch kein Forum gab. Aber die Möwe war so etwas, das wir herbei sehnten und nach deren Anregungen wir sozusagen "gierten".

Aus meinem Bestand an Aufnahmen für das entsprechende PMP habe ich eine Aufnahme meiner Emden III, auf der eine derartige Reling zu sehen ist.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
»Hans-Jürgen« hat folgendes Bild angehängt:
  • Emden III 63_kartonbau.jpg
Viele Grüße
Hans-Jürgen

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 12:12

Hallo Freunde,
womit bewiesen ist, dass nicht nur die heutigen Modellbauer sich um Verfeinerungen kümmern. Schon vor einem halben Jahrhundert gab es Freaks, die die Modelle superten,
meint
modellschiff

Social Bookmarks