Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. August 2006, 07:06

Modelik Nr2/06 Messerschmitt ME-329

Hallo Leute!

Wie IHR entschieden habt (Guckst du hier: Umfrage) wird mein nächstes Modell die ME-329 von Modelik!

Das Flugzeug war als Nachfolger der ME-210 geplannt und sollte als schweres Jagdflugzeug oder Jagdbomber eingesetzt werden. Der Flieger ging nie in Serie, es gab einzig ein 1:1 Flugmodell und ein Stück ohne Motoren gebaut.

Eigengewicht: 6950 kg; Startgewicht: 12150 kg: theoretische Flugleistungen: max. Geschwindigkeit: 685 km/h; Operationsdienstgipfelhöhe: 6000 m; max. Dienstgipfelhöhe: 12500 m; Reichweite; 2520 km.

Bewaffnung:
4 x 30mm MK108 Geschütz
1x 20mm MG151 im Heck (über Periskop vom Cockpit aus zu steuern)
1 x 1000kg Bombe SC1000

Nun ein paar kurze Eckdaten des Bogens

Konstrukteur: Ralph Ciesiellski

geschätzte 850 Teile

19 Seiten A4, davon :
3 mit Spanten und Vorlagen
3 Skizzen
3 Seiten Beschreibung (polnisch, was sonst :gaga: )
10 Seiten Teile

Der Detailirungsgrad ist sehr hoch, es lassen sich die sogar die Motoren unter einer abnehmbaren Haube darstellen. Ein weiterer Pluspunkt: Das Seitenleitwerk ist zweimal (mit und ohne Sonnensymbol) im Bogen vorhanden!

Der Bogen ist heuer im Februar erschienen, danach auch soweit ich es beurteilen kann die Qualität: Druck und Papier erstklassig und sucht seinesgleichen. Einzig die Anleitung könnten etwas ausführlicher sein.

Hier mal das Cover:
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME329_02.jpg
  • ME329_01.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas Stickler« (10. August 2006, 11:58)


2

Donnerstag, 10. August 2006, 07:08

hier Bilder der Anleitungsskizzen (wie schon gesagt könnten ausführlicher sein)
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME329_03.jpg
  • ME329_04.jpg
  • ME329_05.jpg

3

Donnerstag, 10. August 2006, 07:08

und nun die Spanten:
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME329_06.jpg
  • ME329_07.jpg
  • ME329_08.jpg

4

Donnerstag, 10. August 2006, 07:10

und noch ein paar shots des "haupt"-bogens:
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME329_10.jpg
  • ME329_11.jpg
  • ME329_12.jpg
  • ME329_13.jpg
  • ME329_14.jpg

5

Donnerstag, 10. August 2006, 07:11

und der rest soll auch nicht fehlen:
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME329_15.jpg
  • ME329_16.jpg
  • ME329_17.jpg
  • ME329_18.jpg
  • ME329_19.jpg

6

Donnerstag, 10. August 2006, 10:21

Hi Malo!

Ja, ich freu mich auch schon... :zweifel:, naja da habt ihr mich schon in was reingeritten...

als ich das teil das erste mal sah dachte ich mir auch schon das das der flieger aus dem film sein könnte. ist er aber nicht.

hab im netz ein paar bilder gefunden, die das beweisen dürften
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • fehler655qp.jpg
  • fehler1420bu.jpg

Heinz

Profi

  • »Heinz« ist männlich

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 23. Februar 2005

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. August 2006, 11:10

Hallo tommboy,

Bin schon richtig gespannt auf deinen Baubericht.

Also ich hätte auch gedacht das der Flieger aus dem Film Jäger des verlorenen Satzes wäre.Wie man sich täuschen kann ?( ?(
Heinz Michlmair verstarb am 05.07.2007 bei einem Sportunfall in Ungarn. Mitglieder und Betreiber von kartonbau.de vermissen Heinz und seine Beiträge. Seine bisherigen Beiträge in unserem Forum sind nun Teil unser Erinnerung an "Heinz".

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. August 2006, 11:17

der flieger im film ist ein 100%iges fantasieprodukt.... ;)


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. August 2006, 11:44

so ganz phantasie war das modell nicht. die filmdesigner haben einen northrop flying wing entwurf als grundlage für das modell genommen.

mit dieser konstruktion wollte spielberg den vorsprung der deutschen in sachen flugzeugkonstruktionen darstellen.

die northrop n9m z.b. hat die eine gewisse ähnlichkeit mit dem filmmodell

grüsse
waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waltair« (10. August 2006, 11:45)


10

Donnerstag, 10. August 2006, 12:08

so leute!

da die montageskizzen teilweise fragen offen lassen, hab ich mal bei herrn Oles von Modelik nachgefragt, ob es eine Übersetzung der schriftlichen Anleitung gibt.

Die Antwort kam zwar prompt (~ 2 min.), ist aber leider negaitv ausgefallen. :zweifel:

Also werf ich mal die Frage ins Forum: Möchte jemand mir helfen und die Anleitung übersetzen? Bekanntlicherweise sind hier Leute der polnischen Sprache mächtig. Es handelt sich hier 2 A4 Seiten normal gedruckt. Wobei aber sicherlich soweit ich das erkennen kann, 1/2 - 3/4 Seite Beschreibung des Originals sind.

Natürlich würde ich mich beim Übersetzer in irgendeiner Form sicherlich erkenntlich zeigen.

Tommboy

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. August 2006, 12:39

Hi Tommboy,
schick doch bitte mal eine PN an Mike Krol von Gremir (User GreMir) und frage ihn nach der Anleitung. Ich bin sicher er kann helfen. Bei ihm kann man das Modell auch als Download erwerben.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. August 2006, 13:19

Guter Tipp. Mike dürfte auch eine Verbindung zum Konstrukteur haben.

Viele Grüsse
Michael

13

Donnerstag, 10. August 2006, 13:40

hallo leute!

danke für den tip, werd ich machen!

baubeginn der Me-329 ist sobald die DC-3 von GELI fertig ist, wird aber nicht mehr allzulange brauchen, da ich ohne fahrwerk baue.

die DC-3 wir ihren platz im neu adaptierten kinderzimmer an der decke finden, als kleines mobile quasi für den angekündigten nachwuchs. (der jung soll ja gleich was anständiges sehen!). Da ich bis jetzt nur "kleinere" modelle gebaut habe hat meine bessere hälfte angesichts der dimensionen schon mal bedenken (warten wir mal was sie sagt, wenn ich ihr den baubericht der "blackjack" zeige :totlach: ).

Also ich schätze, in ca. 2 wochen wirds losgehen.

tommboy

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. August 2006, 17:33

Hallo Tommboy,

hast du eine Idee, wie du die Kanzel herstellen willst?
Die hält mich derzeit davon ab meine Me-329 anzufangen.

zaphod

15

Freitag, 11. August 2006, 06:33

hi zaphod!

ne, noch keinen blassenschimmer....

ich werd wahrscheinlich eine vorlage zum tiefziehen zimmern müssen. hab überall geschaut und da gibts keine kanzel zu kaufen. und bei diesem cockpit passt auch aushilfsmäßig keine andere (der fluch der prototoypen :gaga: )

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

16

Freitag, 11. August 2006, 16:11

Hallo Tommboy,

da pflichte ich dir voll bei. Vielleicht haben die bei Gomic ja ein Einsehen und bringen eine Kanzel.

Zaphod

17

Freitag, 11. August 2006, 18:01

Bin auch schon gespannt, wann es losgeht! Das Ding liegt - natürlich - auch bei mir herum, aber das kommt erst irgendwann.

Bevor sich jetzt wer fragt: Der Rutz, der baut doch keine WWII-Flieger?!? Richtig, die 329 ist ja auch während des WKII nicht fertig geworden!

Was ich noch zum Bausazu anmerken möchte: Bei der 329 wurde auf Begrenzungslinien verzichtet, nur jene Teile, die weiß geblieben sind, haben eine zarte Umrandung. Die restlichen Teile sind am Rand des Aufdrucks auszuschneiden. =D> =D> =D>
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

18

Freitag, 11. August 2006, 21:15

Hallo Jörg,

die Kanzel bekommt man wohl anhand der vorgegebenen Schablonen hin. Nur gibt es insgesamt 8 Nähte, von denen 4 nicht durch Verstrebungen abgedeckt werden.

Mir ist es nur bei der Go-229 (und da mit Glück) gelungen, so eine Naht fast unsichtbar zu gestalten, indem ich sie gar nicht geklebt, sondern durch den Druck des Rahmen in die gewünschte Form gepresst habe.

Das Tiefziehen wiederum ist ja fast eine Wissenschaft für sich, da traue ich mich nicht ran.
Also auf eine Kanzel hoffen/warten, genau wie bei einigen der herrlichen Orlik-Modelle (Black Bullet, Pe-2). In Reserve liegen ohnehin mehr Modelle als man in diesem Leben hinbekommt, (wenn ich allein Werners Testbau der Emden in Tropenfarbe sehe!)

Zaphod

19

Montag, 20. August 2007, 18:48

Spantensatz Draf für Modelik Me 329 1:33

Gerade wegen der 2 gescheiterten Bauberichte zu dieser Maschine habe ich mich entschlossen mir den Spantensatz zuzulegen. Ich hoffe daß das irgendwann einmal zu bauende Modell dann auch was wird. Der Spantensatz besteht aus 2 DinA4 Bögen 1mm Karton und fein säuberlich gelaserter Teile. Ausserdem liegt noch ein klitzekleines gelasertes Armaturenbrett bei mit 0,5mm Stärke ( habe ich leider nicht fotografiert).
Hier die Übersicht
»Robert Hoffmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • me323.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Hoffmann« (20. August 2007, 21:28)


20

Montag, 20. August 2007, 18:55

Wird gemacht!
Gruß Robi.

@Jörg
Kannst Du vielleicht die schon erstellten Beiträge zusammenführen?
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Social Bookmarks