Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Februar 2008, 23:24

Modelik Nr.16/06, Fuyuzuki, 1:200

An allem ist nur der Walter schuld - hätte ich nicht letztens live seine Nagato gesehen, würde jetzt nicht ein angefangenes Schiffsmodell vor mir liegen :D . Und das mir "altem" Flugzeugbauer :tongue: .

Ernsthaft; habe schon einige Zeit überlegt ob ich mal ein Schiff probieren soll. Walters Nagato und der Kauf des Baubogens der Fuyuzuki gaben dann den Stein den Anstoßes. Vorgestellt habe ich den Bogen bereits hier -> Modelik Nr.16/06, Fuyuzuki, 1:200
Zum Original selbst weiß ich nicht viel (so wie bei Schiffen generell). Neben den Links von Yu im oben verlinkten Thread, gibts hier noch ein bissl Info -> http://en.wikipedia.org/wiki/Japanese_destroyer_Fuyuzuki

Jo, da es mein erstes Schiff sein wird, freue ich mich schon auf konstruktive Kritik der hiesigen Schiffsbauer. Und ihr könnt euch sicher sein, dass ich euch mit Fragen löchern werde :D .
LG
Michael

Olli

Fortgeschrittener

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 2. April 2006

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Februar 2008, 23:34

RE: Modelik Nr.16/06, Fuyuzuki, 1:200

Hi Zec,
na mensch dann man viel vergnügen mit deinem Zerstörer, kannst dich darauf einstellen das ich hier häufiger mal reinschneie. Ich habe diese Modell auch noch auf meinem Einkaufszettel.
Wenn ich so an deine Flugzeuge denke wird mir auch um die Qualität deines Baues nicht bange...
Ich drücke dir jedenfalls die Daumen und wünsche dir viel Spaß!

gruss
olli

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Februar 2008, 23:38

Und geht auch schon los mit den Fragen :D . Habe zwar die Suchfunktion bemüht und mir auch einige Bauberichte angesehen aber irgendwie nicht das richtige gefunden. Und zwar besteht ja der Rumpf aus drei Sektionen. Mich würde jetzt interessieren wie ich beim Zusammenbau am besten vorgehe. Für mich selbst erscheint folgende Reihenfolge recht praktikabel:
- die drei Sektionen des Oberschiffes werden, jede einzeln für sich, mit den großen Grundplatten verklebt
- dann werden diese drei Sektionen miteinander verklebt und die Verbindungsstellen mit Kartonstreifen verstärkt
- zum Schluss werden die (bereits vorgeklebten) drei Sektionen des Unterschiffs, eine nach der anderen, befestigt

Würde das funktionieren oder bekäme ich da irgendwo Probleme?
Dann hätte ich auch noch einige Fragen zur Beplankung: Auf dem letzten Bild sieht man eine Seite aus dem Bogen mit einem roten und linierten Rechteck. Gehe ich richtig in der Annahme, dass das die Laschen mit Mittenmarkierung sind? Und das die auf das Spantengerüst geklebt werden sollen?
Und zu guter letzt: Wo anfangen mit der Beplankung? In der Mitte, vorne oder hinten?
Aja, habe noch nix verklebt - also sind noch alle Optionen offen.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fuyuzuki_001.jpg
  • Fuyuzuki_002.jpg
  • Modelik_Fuyuzuki_09.jpg
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (21. Februar 2008, 23:40)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Februar 2008, 23:43

@Olli: Na freut mich dass ich schon einen regelmäßigen Leser gewonnen habe :) . Stimmt, bei Flugzeugen bin ich noch recht firm unterwegs. Aber ich glaube diese beiden Gebiete kann man nur bedingt vergleichen. Die große Unbekannte ist auf jeden Fall der Rumpf - um den Rest mache ich mir weniger Sorgen.
LG
Michael

Olli

Fortgeschrittener

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 2. April 2006

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Februar 2008, 23:53

Also ich habe mal die SMS Undine angefangen, der Rumpf ist auch schon fertig und harrt nun der Dinge die da Irgendwann noch kommen. Zwar kann man die einzelnen Verlage nicht miteinander vergleichen, aber ich denke mal wenn man den Rumpf ruhig und mit überlegung angeht kann, passende Teile vorausgesetzt, eigentlich nicht viel schiefgehen. Was das beplanken des U-Rumpfes betrifft weiss ich nicht mehr genau wo ich angefangen habe, ich glaube aber am Heck und dann nach vorne. Die Seiten immer abwechselnd bekleben damit der Rumpf sich nicht zu einer Seite verzieht und du am Ende eine Banane hast :D

gruss
olli

6

Freitag, 22. Februar 2008, 00:01

Servus nach Keantn,

wenn Du dir den Baubericht meiner Scharnhorst anschaust, reduzieren sich vielleicht deine Fragen - die SH war schließlich mein erstes Schiff mit mehr Aufbauten als nur einem Flugdeck und neben der Visby das erste mit einem Unterwasserschiff.

Zitat

Original von zec
Und geht auch schon los mit den Fragen :D . Habe zwar die Suchfunktion bemüht und mir auch einige Bauberichte angesehen aber irgendwie nicht das richtige gefunden. Und zwar besteht ja der Rumpf aus drei Sektionen. Mich würde jetzt interessieren wie ich beim Zusammenbau am besten vorgehe. Für mich selbst erscheint folgende Reihenfolge recht praktikabel:
- die drei Sektionen des Oberschiffes werden, jede einzeln für sich, mit den großen Grundplatten verklebt
- dann werden diese drei Sektionen miteinander verklebt und die Verbindungsstellen mit Kartonstreifen verstärkt
- zum Schluss werden die (bereits vorgeklebten) drei Sektionen des Unterschiffs, eine nach der anderen, befestigt

Würde das funktionieren oder bekäme ich da irgendwo Probleme?


Zunächst würde ich das U-Schiff verkleben, da Du hier einen ebenen Kiel hast, was beim Ü-Schiff nicht der Fall ist. Das Spantengerüst würde ich vor dem Beginn der Beplankung verkleben.

Ich hab mir die Bögen angeschaut und bin zu folgendem Schluß gekommen: Da die Teile des U-Schiffs an den Seiten klebelaschenähnliche Teile haben, würde ich die Beplankung des U-Schiffs als Erstes bauen. Das überprüfst du am Besten dadurch, indem Du ein Segment des U-Schiffs an die Spanten hältst. Sollten U- und Ü-Schiff nicht auf Stoß passen, sich also überlappen, zunächst auf alle Fälle das U-Schiff! Mein Eindruck nach schneller Durchsicht ist, daß der unterste Teil des Ü-Schiffs das U-Schiff überlappen sollte. Aber bitte noch verifizieren.

Passen die Teile des Ü-Schiffs so, daß sie auf einem Spant verklebt werden können? Dann würde ich diesen Spant verdoppeln und dort ohne Lasche verkleben. Oder du verkleinerst den Spant, wo die Teile zusammentreffen, um die Dicke eines 160er-Kartonstreifens (ich würd kein 80er verwenden). Bitte verifizieren.

Zitat

Original von zec
Dann hätte ich auch noch einige Fragen zur Beplankung: Auf dem letzten Bild sieht man eine Seite aus dem Bogen mit einem roten und linierten Rechteck. Gehe ich richtig in der Annahme, dass das die Laschen mit Mittenmarkierung sind? Und das die auf das Spantengerüst geklebt werden sollen?
Und zu guter letzt: Wo anfangen mit der Beplankung? In der Mitte, vorne oder hinten?
Aja, habe noch nix verklebt - also sind noch alle Optionen offen.


Zu den roten linierten Teilen: Keine Ahnung!

Das U-Schiff baust Du von vorne und von hinten zur Mitte hin. Das hat den Sinn, daß du die mittleren Teile aufgrund der rechteckigen Form am Einfachsten einpassen kannst, beim Bug oder Heck ginge das schwerer. An dieser Stelle sei auf das U-Schiff der SH verwiesen.
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. Februar 2008, 00:10

No, das waren jetzt ja Turbo-Antworten :super: . Werde mir das dann morgen genau anschauen.

@rutzes: Deine Bericht der Scharnhorst werde ich mir gleich jetzt reinziehen. Aja mit deiner Vermutung hast du recht - der unterste Teil des Ü-Schiffs sollte das U-Schiff überlappen.
LG
Michael

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 186

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. Februar 2008, 18:53

Servus Michael,

Da sieht man wieder, was das für Folgen haben kann, wenn man an so einem Messestand nicht schnurstracks vorbeigeht... :D.... ich war ja auch zu langsam...

Liebe Grüße und viel Spaß als Schiffsbauer
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Februar 2008, 00:10

Jo eh - aber man muss ja die heimische Wirtschaft ankurbeln ;) .

So, nicht dass ihr denkt es geht nix weiter. Zur Zeit baue ich gerade langsam und sorgfältig das Spantengerüst - Photos gibts dann wenn es fertig ist. Wird jetzt so oder so wieder langsamer weiter gehen, weil am Montag heißts dann wieder Geld verdienen.
Außerdem brüte ich gerade über der Bauanleitung und studiere wie da was zusammen gehören könnte. Ich revidiere somit meine Aussage von vorhin - nicht nur der Rumpf macht mir Sorgen, sondern auch einige Aufbauten. Habe z.B. bis jetzt noch keinen Plan wo genau jetzt der Hauptmast zu befestigen ist und ob dafür der Boden am Kommandoturm durchbohrt werden muss und sowieso und überhaupt ?( .
LG
Michael

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 24. Februar 2008, 01:35

Hallo, Michael

Super, dass Du diesen wunderschönen Bogen baust! Das MUSS was Tolles werden!
Ich finde die Anleitung etwas dürftig, auch ich habe einige Fragen an die Konstruktion. Ich denke, Du wirst um gutes Referenzmaterial nicht herumkommen. Die 3D-Skizze vom Hauptmast ist hochgradig fehlerhaft - an einigen Stellen ist sie sogar eine "Unmögliche Figur", wie jene von M.C. Escher! So wie ich das sehe, werden die vier Hauptstützen auf dem Deck angebracht, Teil C-2 unten (die vier weissen Punkte). Sämtliche Rohre und Streben für den Mast werden ganz offensichtlich selber hergestellt, gemäss Auf-und Seitenrissen. Gut, dass eine grosse Reservefläche vorhanden ist.

Viel Glück!!!
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

11

Samstag, 1. März 2008, 21:40

Ich hoffe auch, dass es ein schönes Modell wird, aber zur Zeit traue ich mich noch nicht eine "Prognose" zu stellen ;) . Glück werde ich auf jeden Fall brauchen können :D .
Mit den Stützen des Mastes hast du recht gehabt - die werden am Deck befestigt. Die Stützen durchdringen dann aber auch die Plattform 36a/b.
Referenzmaterial habe ich auch schon ein bissl was gefunden. Ist zwar von der Akizuki aber so groß wird der Unterschied auch nicht sein.
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. März 2008, 21:48

Im laufe der letzten Woche entstand dann langsam das Spantengerüst. Hier verwendete ich nur die Flinke Flasche. Habe, wie von rutz empfohlen, mit dem U-Schiff begonnen. Die Markierungen für die Spanten habe ich auf die Rückseite übertragen um später beim anbringen der Spanten des Ü-Schiffs nicht suchen zu müssen.
Die drei Hauptteile des Gerüstes werden dann einfach mit Kartonteilen verbunden. Erst dann habe ich das Ü-Schiff angebracht.

ps: Wer findet den Hasen :D ?
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fuyuzuki_003.jpg
  • Fuyuzuki_004.jpg
  • Fuyuzuki_005.jpg
  • Fuyuzuki_006.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

13

Samstag, 1. März 2008, 21:56

Heute habe ich dann auch noch das Deck angebracht. Das Deck ist mit 0,5mm-Karton verstärkt und hat in Längsrichtung eine leichte Biegung. Um die langen Teile sauber vorzurunden, habe ich sie einfach auf einen Teppich gelegt und mit einem Holzstab vorgerundet. Hat super funktioniert. Zwischen der mittleren und der hinteren Deck-Platte gibt es übrigens eine leichte Farbdifferenz. Ist aber nicht weiter tragisch.

Im Bogen sind die Öffnungen für die Ankerketten nur aufgezeichnet. Ich habe sie aber ausgeschnitten und werde später noch ein kleines Kästchen als Blende darunter kleben.
Jo, somit ist das Spantengerüst bereit für die Beplankung. Bin ja schon sehr gespannt wie das wird.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fuyuzuki_007.jpg
  • Fuyuzuki_008.jpg
  • Fuyuzuki_009.jpg
  • Fuyuzuki_010.jpg
  • Fuyuzuki_011.jpg
LG
Michael

14

Samstag, 1. März 2008, 21:57

Was will uns der Künstler damit sagen? :D
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fuyuzuki_005a.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

15

Samstag, 1. März 2008, 21:59

Zitat

Original von rutzes
Was will uns der Künstler damit sagen? :D


Dass bald Ostern ist :D .
LG
Michael

  • »flyschorni« ist männlich

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. März 2008, 22:44

hallo fremdgänger,
wo treibst du dich den rum? ich wunder mich schon warum es mit der "schönsten nase" im forum (iskra) nicht weiter geht :D!? nee im ernst,bin gespannt wie du das schiffchen hinbekommst.... sollte für einen durchtrainierten flgzeugbauer ja wohl kein problem sein... :D :D :D!?
wünsche gutes gelingen beim bau!
gruss michael

flo

Fortgeschrittener

  • »flo« ist männlich

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 28. Juni 2007

  • Nachricht senden

17

Samstag, 1. März 2008, 22:50

Hallo zec

Da ich selber grad ein paar Schiffe bestellt hab, um mal das Fach zu wechseln, bin ich auf der Suche nach Bautechniken auf den hier gekommen. Ich versteh zwar kein Wort aber die Bilder tuns auch. Sieht nach viel Arbeit aus, dafür drückt sich danach kein Spant durch.

Gruß, Flo

Olli

Fortgeschrittener

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 2. April 2006

  • Nachricht senden

18

Samstag, 1. März 2008, 23:03

Hallo Michael,
sieht ja schon sehr gut aus was du da bisher zusammengebaut hast, gerade beim Spanntengerüst kann man ja ne menge verhunzen. Wenn der Rumpf nicht gerade ist ist das schon Ärgerlich...
Aber mir war neu das die Kaiserlich Japanische Marine Mistelgespanne eingesetzt hat. Aber wir wahren ja schliesslich Verbündete... ;)
Freue mich schon auf weitere Fortschritte, also nur eifrig weitergeschnippelt :D

gruss
olli

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

19

Samstag, 1. März 2008, 23:25

@Michael: Das mit der "schönsten Nase" hast du aber schön gesagt :D . Wie gut, dass Kleopatra nicht mehr lebt ;) .
Aber keine Sorge - mit der Iskra wirds bald weiter gehen und die wird auch sicher früher fertig als die Fuyuzuki.

@flo: Der Link geht bei mir gerade nicht (da liegt die Schuld aber an meinem PC) - werds mir aber morgen zu Gemüte führen.

@Olli: Ich denke auch, dass ich hier sorgfältig genug gebaut habe. Bin aber auf jeden Fall froh, dass das Gerüst jetzt fertig ist - so viele Spanten auf einmal musste ich noch nie schneiden. Sollte es ein nächstes Schiff geben, hole ich mir eines mit Laserspanten :D .
Und wegen dem Mistelgespann: die Japaner waren im kopieren von Produkten schon immer Weltmeister ;) .
LG
Michael

Social Bookmarks