Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. März 2007, 08:49

Modelik, Me 329 – 1/33 [abgebrochen wegen Totalverlust]

Hallo


nach langer abstinenz vom kartonmodellbau möchte ich gerne wieder einsteigen und hab mir daher als modell die Me 329 von modelik ausgesucht. Im angefangenen Bericht von Thomas Stickler konnte man ja schon sehen, dass wohl einige teile nicht so passen, wie sie sollen... mal sehen ob ich damit zurechtkomme...

Der Bogen hat ja eine umfangreiche Bauanleitung auf polnisch, mit der ich leider nichts anfangen kann... drum hoffe ich wirklich, dass die wenigen wörter in den bauabschnitten selber und die dazugehörigen montagezeichnungen weiterhelfen können...

Die erste Frage taucht auch schon auf:

Auf der ersten Seite des Bogens befinden sich viele lange und kurze rechtecke mit einem pfeil innendrin und den bezeichnungen Y1, Y2, Y3 ....

Was bedeutet dort denn " nawinac na rdzeniu X15" bzw.
" nawinac na rdzeniu o srednicy 3mm" ?

Wie verhält es sich denn mit den ganzen spanten usw... müssen die alle auf 1mm karton geklebt werden oder wird noch anderer ( dünner oder dicker) karton benötigt?

Die ersten teile werde ich dann wohl heute abend anfangen, evtl. müsste ich halt noch passenden karton besorgen, falls nötig. Auch draht muss ich noch besorgen, da die schablonen für den draht unterschiedliche dicken aufweisen, und ich annehme dass damit auch der zu verwendende drahtdurchmesser dargestellt ist.

Danke schonmal und viele grüsse
ozzy
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (16. März 2007, 08:52)


2

Freitag, 16. März 2007, 08:57

hallo oZZy!

freut mich das du dich an dieses teil wagst, sicher eine herausforderung....

ich habe mir den bogen auch nochmals bestellt, inkl. einem satz laser-spanten
von DRAF, mal schauen wie es dann mit den versätzen hinhaut.

ich hab ein mail von slawomir gefunden, der mir einige begriffe aus der anleitung überstezt hat.

"Wyciac w przypadku wykoniwania luku bombowego." Im Falle einer Darstellung des Bombenschachtes ausschneiden.

"Zwinac na rdzeniu o srednicy 3mm." Um ein 3mm-Kern umwickeln (und wahrscheinlich dann von dem Kern ausziehen)

"nawinac na rdzeniu o srednicy." Um ein Kern mit einem Durchmesser von... umwickeln

"odciac po uformuwaniu segmentu. " Nach dem Zusammenformen (und -kleben?) ausschneiden


ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter

lg, thomas

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. März 2007, 09:03

Hallo Thomas,

vielen Dank! das hilft mir schon wirklich weiter. Ich hatte zuerst vermutet,dass die teile vllt. auf einen gesamtdurchmesser von 3 gerollt werden müssen. Aber jetzt ist es klar!

Jetzt erst gesehen: X15 usw.. ist die bezeichnung der verschiedenen drähte. Damit ist auch klar, dass die teile um diese drähte gewickelt werden sollen.


Danke und gruss
oskar
=) Alles wird gut! ;)8)

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. März 2007, 09:22

Hallo Jörg,

ja.. ein genaues studium ist wirklich erforderlich merke ich... ich blicks auch jetzt erst durch deine erklärung das mit den z.B. propellernaben... y2 sind genau 6 stück,.. für 6 propellerblätter.... ich denke, ich werd mich so langsam durchkämpfen dann.

Jetzt muss ich dann los ins büro :)

Aber gut zu wissen, dass hier noch ein paar Leute den bogen zuhause haben :)

viele grüsse
oskar
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (16. März 2007, 09:23)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. März 2007, 09:18

Gestern abend bin ich nun dazu gekommen, die ersten Spanten des rumpfes auszuschneiden und zu verkleben. ich habe jetzt doch mit dem selben schritt angefangen, wie thomas auch in seinem bericht. Wie schon dort, sieht man dass diese runden segmente unten zu kurz sind um einen knappen millimeter.

Die Frage ist nun... wo fehlt es am bausatz? Wenn ich die 2 aussenhautsegmente um die runden spanten wickel, dann passen sie ziemlich genau. Und zwar bis hin zur kante des fahrwerks-schachtes. Wie ich es abschätzen kann, bleibt sogar noch minimal luft. Also sind wohl die spanten unterhalb 1 mm zu kurz. Frage ist jetzt, ob man es so lassen kann.. oder noch ein wenig material an die spanten aufbringen sollte... ( dünne streifen )


Was ich noch nicht kapiere... welche weissen flächen man ausschneiden soll.... und welche man nicht ausschneiden soll, da sie klebeflächen sind. Ich denke ich habe hier ein paar zuviel ausgeschnitten... ( ziffer 1 ) :rotwerd:

Bei Ziffer 2 im bild werde ich wohl diese ecken bündig schleifen müssen, oder???


Die gestanzten Löcher sind 3 mm durchmesser... grösser als vorgezeichnet. Aber das müsste so auch gehen. Hab leider keine dünneren locheisen...

Kann mir jemand übersetzen, was dort auf dem bauteil geschrieben steht? vielen dank schonmal!

viele grüsse
oskar
»oZZy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 002.jpg
  • 001.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (18. März 2007, 01:28)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. März 2007, 21:33

Ich hab mir das bis jetzt zusammengebaute mal direkt von vorne noch mal angesehen. grob dargestellt sieht es so aus wie in dieser skizze.

Jetzt kam mir in den sinn, ob es vllt doch richtig ist, dass die runden spanten 1 mm kürzer sind, da evtl an den gestrichelten flächen, diese weggeschliffen werden sollen. dann würde es wieder einigermassen passen, dass die runden spanten unten bündig sind in dem winkel...

anbei mal eine skizze, wie ich mir das denke...


viele grüsse
ozzy
»oZZy« hat folgendes Bild angehängt:
  • skizze_spant.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

7

Samstag, 17. März 2007, 21:58

Hallo Ozzy,
für diesen Vogel gibt es meines Wissens nach einen Laserspantensatz von Draf. Wäre m E die Anschaffung wert.
Gruß Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. März 2007, 22:14

hi Robi,

danke für den tipp! aber ich denke, für diesen wiedereinstiegs vogel sollte ich lieber ohne zusätzliche hilfsmittel auskommen... sonst machts ja nur noch halb so viel spass. ich bin zwar blutiger anfänger, aber gelegentlich tüftel ich doch lieber ein wenig herum.

Bin selber gespannt, ob ich mich von dem vogel in die knie zwingen lasse oder nicht :-)


viele grüsse
oskar
=) Alles wird gut! ;)8)

9

Samstag, 17. März 2007, 22:18

ich sehe das etwas undogmatischer, erstens sind die Spanten auch aus Karton, zweitens recht präzise zugeschnitten und drittens spart es undendlich viel Zeit. Bei meiner Fokker E II von GPM werde ich auch noch den Spantensatz bestellen , denn wenn ich die Flügelspnten sehe die dort benötigt werden ,dann gute Nacht. Dir wünsche ich viel Erfolg mit der Me, ich zögere noch mit dem Kauf , zuletzt auch wegen des Vorberichtes.
Gruß Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. März 2007, 22:21

Klar... da hast du schon recht, dass es sicherlich einiges an arbeit erspart.. ich seh jetzt schon, dass mein rechtes handgelenk bald schmerzen wird.

Nochmal zur Me-329: momentan sieht es gut aus was die passungen betrifft. die 2 aussenhautsegmente von dem oberen bild scheinen auch gut zu passen. Da ja darunter noch eine lage dünner karton kommt, wird das sicher auch dieses bisschen luft ausgleichen, das jetzt noch dort zu sein scheint.

Mal sehen, wie weit ich heute und morgen noch komme, und wie es dann passt wenn richtig geklebt wird.


viele grüsse
oskar
=) Alles wird gut! ;)8)

11

Sonntag, 18. März 2007, 01:03

Hallo, Ozzy,

kannst du bitte die Bilder hier uploaden? Wenn Du Deinen Webspace mal leerst, sind auch diese Bilder verloren...

Wenn Du willst, kann auch ich sie neu raufladen.

old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. März 2007, 01:29

Schon geschehen! :)


gruss
oskar
=) Alles wird gut! ;)8)

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. März 2007, 16:37

Anbei mal die früchte der arbeit bis jetzt. Das cockpit nimmt langsam formen an.

Das Cockpit mal von der seite und von vorne ins bild montiert.

Das Armaturenbrett besteht aus einem vorder- und hinterteil. Die Kanten wurden nachgefärbt. Bei den 4 kastenförmigen Instrumenten habe ich zuerst nur die Kanten nachfärben wollen, habe mich dann aber entschlossen, sie aussenrum komplett in einem mittleren grau einzupinseln. Ich finde, dass es so stimmiger aussieht. Ist aber mein persönlicher eindruck ;)

Bei den Fussrasten habe ich die kleinen gurte nicht zusamengeklebt, sondern sie nach unten hängend dargestellt.. es ist zwar nicht so schön geworden, aber ich bin zufrieden. Es war schon mühe genug, diese kleinen bereiche einigermassen auszuschneiden. Anschliessend wurden sie auch komplett eingefärbt, mit draht befestigt und in 2 kleine bohrungen gesteckt und mit sekundenkleber fixiert.

Als nächstes kommen noch ein paar instrumente und hebel fürs cockpit, die sitze und dann gehts wohl auch schon los mit der innenbeplankung :rotwerd:

viele grüsse
oskar
»oZZy« hat folgendes Bild angehängt:
  • 003.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (18. März 2007, 16:38)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. März 2007, 17:53

Jetzt erstmal die 2 Sitze.

Dabei müssen vorder und rückteil zusammengeklebt werden um die doppelte stärke zu erhalten, das gibt dann auch die passungen für die kleinen seitenteile der sitzschale, die ebenfalls auf doppelte stärke zusammen geklebt werden. ( K 9 )

Das Kopfteil hab ich etwas verhunzt. Es soll 2 mm dick werden. Ich hatte dabei nicht bedacht, dass wenn ich 2 kartons zusammenklebe + die gedruckten teile, die stärke mehr wie 2 mm wird. Also werde ich die umlaufenden streifen ( K 11) nicht aufkleben. Die kopfteile werde ich an den kanten noch etwas mit schleifpapier anfasen/ bzw. abrunden. Anschliessend werde ich sie noch mal mit Tamiya skygrey einfärben. Das dürfte dann farblich wieder gut passen.

Die kanten werden mit einem hellgrauen Buntstift ( aquarellstift ) eingefärbt.

viele grüsse
oskar
»oZZy« hat folgendes Bild angehängt:
  • 004.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (18. März 2007, 17:56)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. März 2007, 22:23

Das Cockpit ist fast fertig. Die Gurte sind nicht sehr schön geworden... aber es ist ok. ich habe sie auch nicht nachgefärbt an den kanten.

Es fehlen jetzt noch 4 kleine steuerknüppel auf der linken seite. Die Sitze sind sehr passgenau und gut durchdacht! Die kopfstützen sind noch nicht aufgeklebt.

viele grüsse
oskar
»oZZy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 005.jpg
  • 006.jpg
  • 006_detail.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (18. März 2007, 22:28)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

16

Montag, 19. März 2007, 22:27

Weiter gehts...

Cockpit ist soweit fertig. 2 hebel sind mir flöten gegangen... die suche werde ich mir ersparen... vllt. sind sie auch zwischen die dielen im schlafzimmerboden verschwunden ;)

Die Innenbeplankungen passen gut, bis auf den schon von Thomas erwähnten spalt, da sie wirklich etwas zu kurz sind :rolleyes:

Ein Trockenanpassung der aussenhaut die drüberkommt, verspricht gutes... Ich denke, dass es richtig war, unten die ecken schräg zu schleifen / zu schneiden. Die aussenhaut passt exakt von kante zu kante..... allerdings passen die gerundeten kanten oberhalb nicht zusammen. Das ist aber nicht schlimm, da die aussparung fürs cockpit erst ausgeschnitten wird, wenn die aussenhaut komplett drauf ist... und dann wird eben von der innenbeplankung was mit weggeschnitten.

gruss
oskar
»oZZy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 007.jpg
  • 008.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (19. März 2007, 22:29)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 20. März 2007, 09:26

Gestern abend bin ich recht spät nachhause gekommen und bin daher nur ein wenig weiter. Nachdem das cockpit jetzt soweit fertig ist, fange ich mit einem ganz anderen teil an, nämlich den motoren, die sich in den Tragflächenoberseiten befinden.

Die Teile müssen alle stumpf aneinandergeklebt werden, was die sache etwas schwierig macht, da ist schon viel geduld und ruhe angesagt ( und Kantennachfärben, was ich mittlerweile wenn möglich schon vor dem kleben mache ) Anbei ober und unterteil des motorblocks. Den Rest schaffe ich hoffentlich heute abend ( zumindest einer der zwei motoren)

p.s. wenn die detailfotos grösser ( detaillierter ) sein sollen, bitte bescheid sagen!

viele grüsse
oskar
»oZZy« hat folgendes Bild angehängt:
  • 009.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (20. März 2007, 09:27)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. März 2007, 22:31

Hallo,

nach ein paar tagen pause wollte ich am motor weitermachen. Dort sind jeweils 12 auspuffrohre... und das lässt mich gerade absolut verzweifeln!

Die rohre bestehen aus winzigen einzelteilen, die stoss an stoss miteinander verklebt werden müssen. Leider schaffe ich es nicht mal 2 teile zusammenzubringen. Leider sagt mir die bauanleitung auch nciht, welche position die einzelteile genau haben sollen. In der mitte derteile befindet sich ein strich, aber ob der nun mittig oder seitlich sein soll, ist mir ein rätsel.

Anbei sind mal 3 bilder von den teilen, bzw. der montage anleitung. auch dieses grosse rohr besteht aus zig teilen... ich sehe mich ausser stande, das so zu bauen.

Hat jemand einen guten rat, wie ich diese teile anders machen kann, als aus diesen fitzeligen teilen?

Danke schon mal..
»oZZy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 010.jpg
  • 011.jpg
  • 012.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

19

Donnerstag, 22. März 2007, 22:42

Ist doch eh 120g Papier oder mehr, da sollte das eigentlich gehn?

Egal, wenn es nicht geht, würde ich an der Innenseite der Rundung 1mm weißes Papier überstehen lassen und den nächsten Teil daran anliegend kleben. Falls das nicht will: Ein Innenrohr aus 80g-Papier bauen, das Überstehende einschneiden und an diese Laschen dann die nächsten Teile kleben. Der Durchmesser ist ca. 3mm, das sollte schon gehen.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. März 2007, 23:21

ich versteh nicht genau, wie du das meinst mit dem innenrohr....

ich hab schon probleme, die einzelteile überhaupt rund zusammen zu bekommen.. ich glaub, ich werd mir eine andere lösung einfallen lassen, als karton.... nur weiss ich nicht, was.... :rolleyes:

gruss
ozzy
=) Alles wird gut! ;)8)

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 22. März 2007, 23:24

Hallo Ozzy,

nimm doch einfach einen Draht in der entsprechenden Dicke oder Zahnstocher zum entsprechenden Durchmesser abfeilen. Darüber dan die Kartontele wickeln.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 22. März 2007, 23:58

hallo ernst,

das hab ich schon versucht.. es klappt nur mässig. und wenn ich dran denke, dass ich insgesamt 24 dieser röhrchen machen soll, dann gute nacht....

vllt. ist dieser bausatz doch ne nummer zu gross für einen neuanfang.... :(


gruss
ozzy
=) Alles wird gut! ;)8)

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

23

Freitag, 23. März 2007, 00:09

Hallo oZZy,

beim Stammtisch sind zwei Meister in solchen kleinen Teile da der Sepp und der Michi die würde ich Fragen wegen solcher Teile.

Nun Ja kann man nicht als Anfängermodell bezeichnen aber ist erheblich leichter, bringe zum nächsten Stammtisch die Storch mit mit den Prbebau vom Rumpf da kannst du dir mal ein Bild davon machen.

Freue mich wenn du auch erscheinst.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

24

Freitag, 23. März 2007, 00:31

Ich mach das mit solchen Rohren immer so:
- Ausschneiden und Kanten färben
- So vorrunden, dass die Teile fast schon von selbst in Ringform bleiben
- Um einen Zahnstocher (muss net die exakt gleiche Größe haben - der soll nur verhindern, dass ich das Teil unabsichtlich zusammen presse) oder ähnliches runden, und am Stoß mit ein bissl Sekundekleber zusammen kleben .
- Dann noch von innen und außen eine klitzekleine Leimraupe anbringen und trocknen lassen
- Erst wenn alles trocken ist, bringe ich die Teile in die benötigte Form. In deinem Fall wären das solche flachen Röhren.

Zu deiner Frage mit der Linie auf den Bauteilen: Wenn ich mir die Teile und die Skizze so ansehe, dann muss diese Linie wohl mittig sein.
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (23. März 2007, 00:32)


25

Freitag, 23. März 2007, 00:40

Ich nehm bei so was gerne einen Bohrer her - natürlich das stumpfe Ende ;-)

Die hab ich sowieso daheim herumliegen, gibt's in 0,5mm-Abstufungen und stabiler als Karton sind sie i.A. auch. Um diese die Teile wickeln, das geht eigentlich ganz gut. Natürlich erst miteinem größeren Durchmesser beginnen ,bei einem 3mm-Röhrchen je nach Stabilität des Kartons zunächst 6mm, dann 4mm, dann 2mm. Et voilà, das 3mm-Röhrchen steht dann ganz fein da!

Old Rutz

PS.: Ich bin morgen den ganzen Tag beschäftigt, also kann ich Dir erst entweder Freitag Abend oder am WE zeigen, wie ich das mit dem Innenröhrchen meinte.
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

26

Freitag, 23. März 2007, 08:38

Hallo

ich hab gestern (heute nacht) ein auspuffrohr fertig gemacht. Wie mir geraten wurde, hab ich es auf einen schaschlikspiess gewickelt, den ich erst dünner schleifen musste.

man darf nur nicht mit der reihenfolge der teile bzw. deren ausrichtung durcheinanderkommen,... sonst blick ich da nicht durch. Also hab ich immer eines nach dem anderen ausgeschnitten, gerollt... geklebt und dann in der richtigen reihenfolge auf den tisch gelegt.... ich hab bestimmt eine viertelstunde für ein auspuffrohr gebraucht :rotwerd: jetzt sinds nur noch 23 rohre..... ;(

Wie es aussieht wird nur das letzte rohrsegment länglich gedrückt, da es über die ganze länge nicht gehen würde....zumindest möchte ich das nicht ausprobieren.

leider fehlen mittlerweile ein paar segmente... die muss ich wohl neu ausdrucken.

Vielen Dank euch allen für die Tips!


viele grüsse
oskar

p.s. @ Ernst: ich schau, dass ich zum stammtisch komme... mal schaun, wie weit ich bis dahin bin.
»oZZy« hat folgendes Bild angehängt:
  • 013.jpg
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (23. März 2007, 09:02)


oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

27

Samstag, 24. März 2007, 19:46

:( nach 2 einigermassen ordentlich gewordenen auspuffrohren.. 2 total verunstalteten.. werd ich erstmal den bau einstellen. Das ist mir alles zu viel kleinkram. Und ohne die auspuffrohre macht das modell keinen sinn... daher endet der baubericht hier bis auf unbestimmte zeit... sorry.


gruss
ozzy
=) Alles wird gut! ;)8)

28

Samstag, 24. März 2007, 20:13

Schade Schade, schon der zweite abgebrochene Versuch mit der ME.
Könntest Du dich nicht mit anderen Baugruppen beschäftigen?
Ansonsten noch viel Spass am Kleistern und Kleben,
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

29

Samstag, 24. März 2007, 20:19

ich könnte das flugzeug ohne motoren bauen... nur irgendwann sollten die ja auch dabei sein.... im moment denke ich, dass ich einfach zu ungeschickt für sowas bin.


mal schaun, vllt. mach ich doch am rumpf wieder weiter :rolleyes:
=) Alles wird gut! ;)8)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 957

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

30

Samstag, 24. März 2007, 20:44

Hallo Ozzy,


der Rumpf sieht doch sehr gut aus, ich würde da einfach weitermachen.

Ich persönlich mache mir aus den Motoren nicht so viel, die könnte man weglassen, ohne dass die Gesamtoptik Schaden nimmt und Auspuffrohre lassen sich ein paar ungebaute als Reserve einscannen.

Zaphod

Salchi

Schüler

  • »Salchi« ist männlich

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 6. September 2005

Beruf: selbstst.

  • Nachricht senden

31

Samstag, 24. März 2007, 21:14

Hi Ozzy,

wenn´s dich nicht stört könntest du die Abgasrohre ja auch aus einem anderen Material fertigen. Gießäste von Plastikmodellen, oder Messingröhrchen oder sowas.

Es sagt ja keiner das man nur mit Karton oder Papier arbeiten muss. Das Ergebniss zählt! =)
Im Hangar:Hurricane Halinski
Fertig: Mustang Halinski
Geplant: P-40, I-16, Spitfire
www.jochdohlen.com

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

32

Samstag, 24. März 2007, 22:16

Hallo

es wird von mir doch keine me 329 geben.... die abwicklungen um das cockpit passen gar nicht. ich frage mich, was für ein modell das ist, das auf der umschlagrückseite fotografiert ist... ?( ?(

das cockpit hat meinen frust jedenfalls gerade nicht überlebt. Ich möchte den moderator deshalb bitten, diesen bericht zu löschen. Oder ihn stehen lassen... das überlass ich den moderatoren... es geht hier jedenfalls nicht mehr weiter. :(

Vielen Dank für eure tips! Ich denke ich werde sie bei einem möglichen anderen modell sicherlich gut anwenden können.

viele grüsse
ozzy
=) Alles wird gut! ;)8)

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

33

Samstag, 24. März 2007, 22:32

:(

Ich überlege, ob ich nicht mit der Bleriot Be2 experimental weitermachen soll.. die ich vor einiger zeit angefangen und mittendrin aufgehört hatte. Allerdings nicht weil es probleme gab... es waren andere gründe, die ich nicht mehr weiss. Dort gab es eigentlich kaum probleme.

Ich müsste nur gucken, ob ich noch alle teile habe, und ob nicht bereits was ausgeschnittenes fehlt mittlerweile, ist ja doch schon lang her...

gruss
ozzy
=) Alles wird gut! ;)8)

oZZy

Fortgeschrittener

  • »oZZy« ist männlich
  • »oZZy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 17. September 2005

Beruf: Grafikdesigner (print-bereich)

  • Nachricht senden

34

Samstag, 24. März 2007, 23:32

Martin, Ich kanns grad schwer beschreiben, warum die eine abwicklung nicht passen wollte.. da ich kein foto mehr davon machen kann.

Komischerweise hatte es vor einigen tagen beim trockenanpassen noch gut ausgesehen. Warum es heute beim ankleben nicht gepasst hat, weiss ich nicht. Die erste abwicklung die ich heute aufgebracht hatte, hat auch einigermassen gut gepasst. ( allerdings war sie auch zu schmal, genau wie die innenbeplankung) Vllt. habe ich schon diese falsch angebracht, so dass die nächste davor sich nicht dran anpassen liess. da sind die farbigen klebelaschen, die unterhalb angebracht werden schon von vorteil, damit lässt sich der spalt ausgleichen, bzw. kaschieren. Aber hier stimmte der winkel gar nicht mehr und das teil war dann auch zu kurz um sich herumwickeln zu lassen.

Ich vermute dennoch einige fehler bei mir schon im vorfeld....

Norm: ich werd deine ratschläge auch berücksichtigen.

ich hab mir jetzt mal die bögen der Bleriot angesehen,.. soweit scheint noch alles vollständig zu sein. Ich muss nur schauen, wie ich da am besten wieder reinkomme....

viele grüsse
ozzy
=) Alles wird gut! ;)8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oZZy« (24. März 2007, 23:34)


Social Bookmarks