Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marc

Profi

  • »Marc« ist männlich
  • »Marc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2004

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Januar 2009, 09:40

"Mittelalterliche Kleinstadt", Hubert Siegmund

Hallo zusammen,

weiß jemand, in wessen Schublade die Bögen der leider unveröffentlichen Kleinstadt von Hubert Siegmund schlummern? Respektive: Mich wundert, dass die Bögen nicht posthum veröffentlicht wurden bzw. werden - müsste doch ein Kassenknüller sein (also für Kartonbauverhältnisse...).

G&D,

Marc

Xeno06

Fortgeschrittener

  • »Xeno06« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 25. April 2008

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Januar 2009, 11:12

Hallo Marc,

Du hast recht, es ist ein sehr schmuckes Städtchen.
Auch in dem Buch über Hubert Sigmund vom "Arbeitskreis Geschichte des Kartonmodellbaus" steht nichts über eine posthume Veröffentlichung.. Vielleicht können aber die weiterhelfen...

Gruss,

Frédérick
Mal ist man die Statue.. X(
... und mal die Taube :P

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Januar 2009, 11:27

War das nicht eine Beilage in der Micky Maus seinerzeit?
Kann auch sein dass ich mich irre....


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Helmut Wiesmann

unregistriert

4

Sonntag, 4. Januar 2009, 11:40

RE: "Mittelalterliche Kleinstadt", Hubert Siegmund

Hallo Marc

Zur Mittelalterlichen Kleinstadt, 1:300, siehe Bericht hier, Beitrag (09), Bild 38.
Der Bogensatz (32 Karten DIN A 5), wurde nie gedruckt. Der Schreiber-Verlag hat ihn wohl aus wirtschaftlichen Erwägungen nicht herausgegeben.
Ob die Konstruktionsunterlagen beim Schreiber / Aue-Verlag, oder bei der Witwe von Siegmund vorhanden sind, könnte vielleicht Karl-Harro Reimers wissen.
Das oben genannte Bild zeigt den Kontrollbau von Hubert Siegmund. Das Modell ist derzeit ausgestellt im Rahmen der Sonderausstellung in Bergisch Gladbach.

Freundliche Grüße

Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut Wiesmann« (7. Januar 2009, 09:28)


  • »Karl-Harro Reimers« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 9. Februar 2007

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Januar 2009, 11:51

RE: "Mittelalterliche Kleinstadt", Hubert Siegmund

Alle Rechte an den besprochenen Bogen liegen bei Frau Terese Siegmund. Meines Wissens sind die Bogen noch nicht koloriert, der Aufwand bis zur Druckreife wird nicht gering sein. Auch aus diesem Grund hat der AGK zur Siegmund-Ausstellung neben der Broschüre "nur" den Modellbogen "Villa Blumenthal" herausgebracht. Auch ich bin der Meinung, dass die Herausgabe der Mittelalterlichen Stadt ( Überlingen) eine gute Tat wäre.
Karl-Harro Reimers

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Januar 2009, 17:22

Das ist doch der Hammer!
Warum bringt man die 20. Me 109 und den 5.Panther raus, und ein derartiges Kleinod findet keinen Verleger??
Ich denke Kunden gäbs da genug, und ich möchte auch ein Exemplar.....
Warum kümmert sich da niemand drum?


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. Januar 2009, 18:07

Zitat

Original von Peter P.
Das ist doch der Hammer!
Warum bringt man die 20. Me 109 und den 5.Panther raus, und ein derartiges ...


...und die 3765. Bismarck... mindestens...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Januar 2009, 18:20

Du sagst es!
Gebt mir die Bögen, ich aquarelliere sie und dann soll sie wer verlegen und rausbringen,das wär am einfachsten.... :D
So quasi als Siegmundgedenkmittelalterstadt....
Wirklich schade drum!
Aber wer weiss wieviele Schätze da noch in diversen Schubladen schlummern...


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Marc

Profi

  • »Marc« ist männlich
  • »Marc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2004

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Januar 2009, 21:28

RE: "Mittelalterliche Kleinstadt", Hubert Siegmund

... nun ist die posthume Veröffentlichung eines nicht fertig gestellten Werkes für die Erben sicher keine leichte Entscheidung, zumal in diesem Fall Frau Siegmund anscheinend „ihren Teil“ nachliefern und eben noch kolorieren müsste.

Hier übrigens noch der direkte Link zu Helmuts Foto von der Stadt: http://www.kartonbau.de/wbb2/attachment.…chmentid=213935

Bis zur Veröffentlichung der Stadt *träum* wäre z. B. eine Neuauflage des Wohnhauses des Meisters "Haus am Bodensee", das mir im Bericht aus Bergisch Gladbach ins Auge fiel, eine nette Idee:

http://www.kartonbau.de/wbb2/attachment.…chmentid=213934 (links vorn)

G&D

Marc

  • »Axel Huppers« ist männlich

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Januar 2009, 15:33

Hallo Modellbaufreunde,

zu dem Thema möchte ich gerne auch noch schnell meinen Senf dazugeben:

Sehr nette Anregungen von eurer Seite, sicher aufgreifbar. Aber wer übernimmt die Arbeit, wer bezahlt die Auflage?

Leider ist es heute nicht mehr damit getan die alten Filme aus den 60igern herauszukramen, in eine Druckerei zu tragen und dann zu sagen: "Macht mal!"
Alleine für die hochwertige Digitalisierung eines DIN A3 Bogens alter Filme in einem seriös - professionell arbeitenden Reprostudio sind mitunter 800,- - 1000,- € fällig....

Wie ich an anderer Stelle schon einmal in ähnlicher Form schrieb: Wenn sich einer bereit erklärt, das Geld in die Hand zu nehmen und die viele Arbeit übernimmt wird auch der Aue - Verlag mit Sicherheit grünes Licht für eine Wiederauflage geben!

Viele Grüsse

Axel

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Januar 2009, 16:18

Axel,wie wärs mit Digitaldruck?
Das haben einige Mitglieder des Forums schon vorgemacht (Martin Sänger usw)
Da sind die Kosten auch bei Kleinauflagen überschaubar,und ich denke einige Exemplare liessen sich schon an den Markt bringen.
Die Gebäude würden sicher auch auf A4 passen,die meiste Arbeit ist halt das colorieren (wenn Frau Siegmund das nicht machen will oder kann.)Ebenso Ihr Einverständnis (Oder wer auch immer die Rechte besitzt)vorausgesetzt!
Klarerweise wirds dann kein "echter" Siegmund,aber ich denke das kann man verschmerzen...Ich könnte es zumindest.


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Marc

Profi

  • »Marc« ist männlich
  • »Marc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2004

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. Januar 2009, 20:13

Hallo Axel,

ich muss gestehen: Ich habe überhaupt keinen Schimmer, was z. B. Schreiber jeweils von den Bögen aufgehoben hat, um ggf. weitere Auflagen zu drucken. Ob das "Aufgehobene" ewig haltbar ist oder ob man alle paar Jahre "mal so richtig aufräumt" und sagt: "Nee Kinders, das kommt jetzt weg."

Ich kann mir auch nicht vorstellen, welche Arbeiten en detail bei "der mittelalterlichen Kleinstadt" noch vorgenommen werden müssen und was das alles kosten würde. Letztlich ist es aber bei der Villa Blumenthal doch auch gutgegangen und mit 7,90 Euro ist der Bogen zudem überaus marktfreundlich positioniert.

Mich würden mal interessieren, welche Schritte alle unternommen werden müssten, um "die Stadt" zu veröffentlichen und was es Pi mal Daumen kosten würde, bis die Bögen vertrieben werden können. Gleiches wäre auch mal interessant für die Wiederauflage alter Bögen durchzuspinnen.

G&D

Marc

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Januar 2009, 00:40

Hoi Marc,

Sie ist zu bewundern in Bergisch Gladbach:

groetjes,
Gert
»eskatee« hat folgende Bilder angehängt:
  • 033 proto stad front.jpg
  • 034 proto stad boven.jpg
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. Januar 2009, 06:02

Hallo Marc, Axel und alle zusammen,

also ich hätte durchaus Interesse, mich an so einem Projekt zu beteiligen, denn einen "Siegmund" wiederzuerwecken wäre schon so etwas wie eine Herzensangelegenheit; ich habe diese Modelle immer gerne gebaut. Aber da stehen doch einige Fragen technischer und rechtlicher Art im Raum:
  1. In welcher Form liegt das Modell derzeit vor: Film, Weißausdruck, fertiger Bogen etc.?
  2. Wer hat das Copyright: Frau Siegmund, der Aue-Verlag, oder eine 3. Person?
  3. In welcher Form soll der Bogen herauskommen: Download, Digital- oder Offset-Druck?
    [/list=1]
    Den Aufwand, aus einem noch existierenden Bogen einen vernünftigen Download oder Digitaldruck zu machen, halte ich für überschau- und finanzierbar; dagegen ist der komplette Weg vom Film bis zum Offset-Druck finanziell - wie Axel bereits gesagt hat - durchaus nicht risikolos! Bei einem elektronischen Vertriebsweg als Download/PDF sehe ich allerdings für den Fall, daß der Aue-Verlag das Copyright hat, deutliche Probleme, da der Verlag sich diesem Vertriebsweg bisher immer verschlossen hat (ich habe hier noch einschlägige Korrespondenzen).

    Wie habt Ihr Euch das vorgestellt?

    Servus, Woody

15

Mittwoch, 7. Januar 2009, 09:28

Hallo Jörg,

Deine Signatur ist aber sehr bissig oder satirisch?
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

  • »Axel Huppers« ist männlich

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 26. Januar 2011, 18:04

Liebe Kartonverbieger,

diesen etwas betagten Beitrag grabe ich nicht ganz ohne Grund aus. Denn bezogen auf die "Mittelalterliche Kleinstadt" aus der Hand von Hubert Siegmund gibt es Neuigkeiten, die hoffentlich freudigen Anklang finden werden.

Meine Wenigkeit muss aber noch die Informationen und Unterlagen sichten und in passende Worte formen, bevor ich daraus einen neuen Beitrag verfassen kann.

Aber jetzt lasse ich alle Leser erst einmal ein wenig spekulieren - wann - wo - wer-...?

Einen charmanten Restabend noch :P

Axel

Jens

Profi

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 15. Juni 2004

Beruf: Kartograph

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 26. Januar 2011, 19:14

Zitat

Aber jetzt lasse ich alle Leser erst einmal ein wenig spekulieren - wann - wo - wer-...?

Zu "Wer" hätte ich ja schon eine Idee... :P Lass hören, Axel.

Beste Grüße von

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 26. Januar 2011, 19:26

RE: H. Siegmunds Kleinstadt

'n Abend, liebe Schnippelbrüder!

Wie auch immer es weitergehen mag mit der Kleinstadt (und ich wäre seeehr begeistert, wenn es weiterginge!) - Voraussetzung bliebe jedenfalls zunächst das Placet von Frau Siegmund!
Wie man auf den oben eingestellten Bildern erkennen kann, hatte Hubert Siegmund die 32 DIN-A-5-Karten im Maßstab 1:300 fertig gezeichnet; es gab wohl auch schon kolorierte Einzelbögen als Reinzeichnung der Gebäude (...aber wohl nicht von allen. Das Modell hat m. W. Herr Nievergelt erstellt und koloriert. ). Also wäre davon eine Vervielfältigung via Scannen und Digitaldruck heutzutage nicht mehr sooo ein Problem.
Und übrigens paßt das Ganze natürlich vom Maßstab her zu den Kirchen- und Burgmodellen bei Schreiber (wie z.B. Speyer und Meersburg). (Ich hätte selbst gar nichts dagegen, wenn es in 1:250 sein könnte... ;))

Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (26. Januar 2011, 21:55)


  • »Axel Huppers« ist männlich

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 26. Januar 2011, 22:25

Moin,

ich würde sagen, dieser Thread hat einen würdevollen Abschluss erhalten.

Für zukünftige Generationen geht es hier weiter

Mittelalterliche Stadt - Hubert Siegmund

Ade

Social Bookmarks