Tanja1966

Unregistered

1

Wednesday, August 30th 2017, 8:07am

Mississippi Raddampfer Mark Twain,kleines Dio,

Hallo zusammen,

muss mich noch am Rollstuhl gewöhnen,aber es geht.Umzug dauert noch etwas und ich hab beim stöbern die PDF Datei wieder gefunden,die ich mir vor langer Zeit mal runter geladen hatte.Hoffe,das ich in dieser Sparte richtig bin :rolleyes:

hier is der Link dazu :

http://www.disneyexperience.com/models/marktwain_model.php



kleine Einführung


Der Mann, den Ernest Hemingway zum Vater der amerikanischen Literatur erklärte, hatte keineswegs vor, Schriftsteller zu werden. Mark Twains Traum war es, eines Tages auf einem Mississippi-Dampfer als Lotse zu fahren.
Also, Leute, wenn ich gewusst hätte, was das für eine Schinderei ist, ein Buch zu schreiben, ich schwör es euch, ich hätte es gar nicht erst angefangen. Und noch einmal mach ich es sowieso nicht, da könnt ihr einen drauf lassen.

Mit diesen Worten verabschiedete sich Huckleberry Finn am Ende von Mark Twains berühmtesten Roman. Es hätten auch Twains eigene Abschiedsworte sein können. Der Mann, den Ernest Hemingway zum Vater der amerikanischen Literatur erklärte, hatte keineswegs vor, Schriftsteller zu werden.
Am 30. November 1835 als Samuel Langhorne Clemens in Missouri geboren, faszinierten ihn von Kindheit an die großen Raddampfer, die auf dem Mississippi zwischen St. Louis und New Orleans verkehrten. Sein Traum war es, eines Tages auf einem dieser Dampfer als Lotse zu fahren.
Am 21. April 1910 starb Mark Twain in seinem Haus in Connecticut. Aber Tom Sawyer, Huck Finn und ihr schwarzer Freund Jim sind unsterblich geworden.




Ich werde den Raddamfer modifizieren.Das heißt,es wird ein micro Motor eingebaut für den Antrieb und er bekommt eine LED micro Silberdraht-Lichterkette verpasst.Beides wird auf Batteriebetrieb laufen.Dazu habe ich den Schiffsboden mit 3mm Birkensperrholz verstärkt.


Da keinerlei Angabe gemacht ist vom Modell welcher Maßstab das ist,tippe ich mal so grob geschätzt auf 1:200,da der Rumpf eine Länge von knapp 50 cm hat.
Zudem werde ich das ganze in ein kleines Modul einfassen.Der Fluss,der Raddampfer,Ufer mit einer Hütte.Das wird mein erstes Kartonmodell werden,welches elektrifiziert sein wird.


das Deckblatt






Anleitung und Bögen,ne Menge Papier






11 Seiten Anleitung






31 Bögen zum schnipseln






Schiffsboden ausgeschnitten






auf Holz geklebt und ausgesägt und mit Kleber bestrichen






das ganze eingeklebt






Dann hab ich die Seitenwände angefangen und die vier Sockelstützen für das Hauptdeck eingeklebt.










Im Boden werde ich noch zwei kleine Löcher bohren,damit ich die Kabel später da durch bekomme.Ich spiele noch mit dem Gedanken einen kleinen Rauchgenerator da ein zu setzen.
Denke mal das ich bis zum Wochenende hin den Motor und die LED Kette haben werde.Die Aufbauten werde ich erstmal soweit zusammen bauen,aber noch nicht mit dem Deck verkleben.




Gruß
Tanja


  • "modellschiff" is male

Posts: 11,990

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

2

Wednesday, August 30th 2017, 8:54am

Hallo Tanja,
das gibt ein großes Modell. Da lässt sich bestimmt einiges noch supern. Viel Erfolg beim Bau.
Ulrich

This post has been edited 1 times, last edit by "modellschiff" (Aug 30th 2017, 9:04am)


  • "Schildimann" is male

Posts: 343

Date of registration: Sep 17th 2014

Occupation: Sachbearbeiter

  • Send private message

3

Wednesday, August 30th 2017, 9:01am

Moin Tanja,

sicher ein tolles Modell, und deine Ideen zur Elektrifizierung finde ich gut.
Es gibt zu diesem Boot hier schon Bauberichte die dir bestimmt helfen können.

Aber schon wieder ein "Neuanfang"? Du hast ja doch schon einiges "in Bau", "in Planung" und "momentan auf Eis",
aber nun.... weiterhin viel Spaß beim Basteln ... :thumbsup:
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

Albrecht Pirling

Intermediate

Posts: 136

Date of registration: Aug 5th 2011

  • Send private message

4

Wednesday, August 30th 2017, 1:17pm

Schiffe auf dem Misisippi

Hallo Tanje,

vor einigen Jahren habe ich ein Buch on Mark Twain gelesen, mir ist so als ob es geheißen hätte: Lotse auf dem Missisippi. Darin schilderte er in der typischen Mark-Twain -Art seine Abenteuer als Lotse.Schön, das Du so eininteressantes Schiif baust. Was macht Dein Modell des Akkutriebwagenens ?

Grüssen von Albrecht

Tanja1966

Unregistered

5

Wednesday, August 30th 2017, 2:24pm

@ Ulrich,das haste Recht,da kann man ne ganze Menge raus holen.

@ Ralf,ja was soll ich jetzt darauf sagen ?( :rolleyes: Irgendwann wird irgendwas fertig mal :D


@ Albrecht,ja ich kenne auch das Buch.Hab es damals gehabt und auch die Filme alle gesehen.Der Wittfelder ist schon verpackt in einem Karton,so wie andere Sachen auch..An dem mach ich aber weiter,sobald der Umzug beendet ist und alles steht.


Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

6

Wednesday, August 30th 2017, 6:45pm

so,ich hab noch ein wenig geschnipselt und gepinselt und geklebt.

Den Rumpf habe ich schwarz gestrichen,obwohl man später ja eh nicht mehr von sieht ausser die Wände etwas.





Nachdem trocknen habe ich zwischenzeitlich die beiden Hälften fürs Hauptdeck ausgeschnitten und dieses dann aufgeklebt.











und mal eben ein Maßband angelegt





man kann also schon so in etwa erkennen das es ein Schiff wird,zwar flach aber ein Schiff ^^ :D


morgen werd ich mal den ersten Aufbau soweit fertigen und schauen wie weit ich bauen kann,da ja noch bedacht werden muss ,das der LED Silberdraht verbaut werden muss.
Hoffe das das Material am We kommt,sonst muss ich warten.Aber Langeweile hab ich nicht.Hab ja noch ein 1:50 Kipper da angefangen liegen.Ein FNM Alfa Romeo D 11000 von paperoom :whistling: :D




Gruß
Tanja

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (31.08.2017), Gustav (01.09.2017)

Tanja1966

Unregistered

7

Saturday, September 2nd 2017, 7:35pm

da bin ich wieder,

habe angefangen mit dem Schaufelrad.Das ganze besteht aus insgesamt 10 Speichenrädern,die zusammen geklebt werden und somit dann fünf Räder ergibt,wo drauf dann 12 Bretter geklebt werden.






Fummelarbeit das alles auszuschneiden :D






eins von fünf jetzt ausgeschnitten.Nur noch zusammen kleben und fertig





links im Bildrand sieht man ein fertiges Rad.Habe es mit brauner wässriger Acrylfarbe gealtert






taddaaaaa - tadddaaaaa da sinse endlich


Habe mir inne "Bucht " Micro Motoren gekauft. Vier Stück für fünf Euronen.Spannung zwischen 3 und 9 Volt.





mit Achse 3cm lang und 2 cm breit





Dicke 1 cm






Der lässt sich sehr gut im Heck verstecken.
Werd dann mal sehen das ich das Schaufelrad fertig bekomme und den Antrieb zurecht fummel.Man darf also gespannt sein.



Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (04.09.2017)

  • "Schildimann" is male

Posts: 343

Date of registration: Sep 17th 2014

Occupation: Sachbearbeiter

  • Send private message

8

Monday, September 4th 2017, 8:33am

Moin Tanja,

8o es geht voran.
Bitte berichte möglichst genau von dem Antrieb, also insbesondere der "Verbindung" der Motorachsen zu den Schaufelrädern;
und der "Einstellung" der Motor-Drehzahl.
Denn ich finde "ein wenig Bewegung" im Modell sehr interessant, und möchte so was auch in meine Modelle einbringen.

Viel Erfolg weiterhin.
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

Tanja1966

Unregistered

9

Monday, September 4th 2017, 11:40am

Moin Tanja,

8o es geht voran.
Bitte berichte möglichst genau von dem Antrieb, also insbesondere der "Verbindung" der Motorachsen zu den Schaufelrädern;
und der "Einstellung" der Motor-Drehzahl.
Denn ich finde "ein wenig Bewegung" im Modell sehr interessant, und möchte so was auch in meine Modelle einbringen.

Viel Erfolg weiterhin.
Na da werd ich dann mal schauen,das ich genug Bilder mache von jedem einzelnen Schritt.Das gute an den Motoren ist,das die Welle auf beiden Seiten ziemlich lang ist und ich den Motor mittig platzieren kann und dann das Gestänge fertigen kann.Musste mir auch erstmal bei youtube Videos ansehen wie ich sowas in Miniatur fertigen kann.

Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

10

Monday, September 4th 2017, 7:30pm

weiter gehts,

habe endlich die einzelnen Schaufelräder fertig und die 12 Bretter (Schaufeln ? ) ausgeschnitten.





Die Bretter wurden der Länge nach mittig geritzt und dann zusammen geklebt





Habe mir eine Behelfsachse gefertigt mittels Rundstab und zwei Wäscheklammern,damit ich die einzelnen Bretter ankleben kann.





Für den Motor muss ich ja Kabel haben und hab inne Bucht geschaut.HORRORPREISE SACH ICH NUR :cursing:
Da fiel mir ein,in so nem Scartkabel sind doch die Kabel drin,die ich brauche.Ich hab ja noch drei alte im Schrank liegen,die ich nicht mehr brauche und habe dann eins aufgeschnitten.






und siehe da,jetzt habe ich den (Kabel)-Salat :D
Die dickeren werd ich mal verwahren,wer weiß wozu ich die noch gebrauchen kann und die dünnen ( 0,5 mm Durchmesser ) nehm ich zum verkabeln.






Werde erstmal zusehen das ich das Schaufelrad und alles andere soweit fertig bekomme und dann bau ich eine Kurbelwelle für links und rechts und setz das ganze dann so zusammen,das es sich später bewegt.


Gruß
Tanja

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Johannes (04.09.2017), Ralf S. (05.09.2017), Helmut B. (08.09.2017)

Johannes

Intermediate

  • "Johannes" is male

Posts: 318

Date of registration: Jan 7th 2011

  • Send private message

11

Monday, September 4th 2017, 11:02pm

Hallo Tanya,
Deine Nachnutzung von alten Schätzen finde ich prima! Leider wird viel zuviel weggeworfen. Was meinst Du, was sich in einem alten Videorekorder alles findet. Von Schräubchen aller Art über Federn, Zahnrädern, Schaltern bis LEDs. Eine wahre Fundgrube!
Ich sehe Dir gern weiter zu, viel Erfolg!
Johannes

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (05.09.2017)

Tanja1966

Unregistered

12

Wednesday, September 6th 2017, 4:58pm

Ja Johannes,nur leider habe ich keine alten Schätze wie Videorecorder.Ich guck was ich habe ob ich es noch brauche und wenn nicht wirds zerpflückt :D

ein weiterer Fundus ausser Bucht beschert mich einiges aus dem MOBA Bereich.Nüsterklemmen,Kabelhalter,Steckverbindungen und Schalter,wovon ich einiges wieder gut gebrauchen kann.





jetzt warte ich noch auf das LED Silberdraht und den Drehzahlregler für den Motor.

Das Schaufelrad bringt einen an den Rand des Wahnsinns.Aber so Stück für Stück krieg ich es zusammen.





Aber es klappt schon und kann dann den Antrieb bauen.

Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (07.09.2017)

Tanja1966

Unregistered

13

Thursday, September 7th 2017, 11:14am

feddiiiiisch,endlich das Schaufelrad zusammen :thumbsup: 8o

ne was ne Prozedur.Aber es ist vollbracht.Habe mir zusätzlich noch Streifen aus Mahagoniefunier geschnitten,die ich da drauf kleben werde,weil mir eine saublöde Idee im Kopf rum geistert.
Aber das erzähle ich euch noch nicht.Wird ne Sensation im Kartonbau,wenns klappt was ich vor habe.





das heutige Highlight ist,das meine LED`s gekommen sind. 2 Pakete a 40 LED`s :D










werde als nächstes zusehen das ich die Teile fürs Schaufelrad zusammen bekomme,damit ich weiß wo ich den Motor einsetzen muss und die Kabel nach unten verlege.
Wenn ich es schaffe,dann mach ich heut noch den Plan fürs Dio soweit fertig,das ich das dann einbauen kann.Bin am überlegen ob ich das Wasser mit Silikon mache oder Gießharz.


Gruß
Tanja

Tanja1966

Unregistered

14

Thursday, September 7th 2017, 6:51pm

ein wenig weiter gemacht.
Das Furnier ist aufgeklebt mit Sekundenkleber.Das Schaufelrad wird noch komplett mit Sekundenkleber benetzt,da es später nicht aufweichen soll.Aber dazu komm ich zum Schluss .

Gleichzeitig habe ich die vorstehenden Kanten weiß lackiert.








Stellprobe des Schaufelrads





Teile für die Achsaufnahme





erste Achsaufnahme fertig






So und nun kommen wir zu meiner wahnsinnigen grandiosen Idee.Ich habe vor,nicht nur das Schaufelrad via Motor anzutreiben,sondern werde dazu noch eine Vertiefung im Diorahmen machen und diese mit einer Plastikschale ausstaffieren.Das ganze wird dann hinter her so verarbeitet das die Struktur des Wassers so gefertigt ist,das die Schale nicht auffällt.In dieser Schale wird dann später echtes Wasser eingefüllt und man wird dann sehen wie das Schaufelrad sich im Wasser real bewegen wird.
Die schnelle Skizze soll es etwas verdeutlichen.





Das ist also die Idee,die mir im Kopf rum schwirrte und die ich so umsetzen will.Mal sehen ob es mir so gelingen wird.


Gruß
Tanja

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Classic (07.09.2017), sulu007 (07.09.2017), Ralf S. (08.09.2017), Pianisto (08.09.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 10,987

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

15

Friday, September 8th 2017, 2:10pm

Hmm...

Ob das Schaufelrad das auf Dauer ab kann , die Dauerfeuchte? :huh:
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Tanja1966

Unregistered

16

Friday, September 8th 2017, 5:05pm

Hmm...

Ob das Schaufelrad das auf Dauer ab kann , die Dauerfeuchte? :huh:
Helmut,da kann ich dich beruhigen.Es wird kein Dauerbetrieb geben.Es wird nur Wasser eingefüllt zum Vorführen,ansonsten wird das Becken leer sein.Hinzu kommt noch,das das Schaufelrad zum einen mit Sekundenkleber getränkt ist und zum anderen hab ich ein kleines Töpfchen Schiffsbodenlack bekommen.Da wirds also halten.

Ich mach mir darüber also kein Kopf.Habs ja durchdacht,sonst würde es beim ersten Betrieb aufweichen und dann kann der Dampfer die Paddel raus holen und rudern :D :D :D






Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Helmut B. (08.09.2017)

  • "modellschiff" is male

Posts: 11,990

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

17

Saturday, September 9th 2017, 9:23am

Hallo Tanja,
die Idee ist hervorragend, nur bitte bedenke, mancher Sekundenkleber ist wasserempfindlich. Also empfiehlt es sich, über dem Sekundenkleber noch eine wasserabweisende Schicht aufzubringen. Z. B. Elefantenhaut von Caparol oder was es da sonst nocht gibt. Damit kann man Tapete abwaschbar machen.
Ulrich

Tanja1966

Unregistered

18

Saturday, September 9th 2017, 9:41am

moin Ulrich,

das Sekundenkleber nicht ewig hält weiß ich ja,deswegen hab ich ja noch geschrieben das ich etwas Schiffsbodenlack habe.Das hab ich von nem Bekannten bekommen (kleiner Rest zum auskratzen :D ).Damit wird das Schaufelrad noch eingepinselt.
Ja,Elefantenhaut kenn ich sehr gut.Hab ich etliche Jahre beruflich mit gearbeitet :D Bin also ne gelernte Farbverteilungstechnikerin oder Pinselfortbewegungsingeneurin :D :D :D oder einfach gesagt,bin Maler- / Lackiererin ^^ ..Wollte den Beruf eigentlich nicht erlernen,aber damals hatte man keine Wunschwahl.Mir lag lieber das restaurieren von Oldtimern (Nutzfahrzeuge und Mopeds ).




Gruß
Tanja

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Mr Goffy (11.09.2017)

Social bookmarks