Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. September 2017, 17:51

Mirage III CJ - 1:33 - Wak - FERTIG

Hallo !

Nach der Seefahrt mit der Jan Molsen steige ich mit meinem nächsten Baubericht wieder in die Lüfte .

Dieses mal wird es ein Jet . Aufgrund des Titelblattes das mir gleich in´s Auge gestochen ist soll es die Mirage III mit Israelischer Kennung sein .

Zum Bogen habe ich mir die tiefgezogene Kanzel bei Slawomir bestellt .



Auf acht Din A 4 Bögen verteilen sich rund 650 Teile die nur darauf warten gebaut zu werden .



Fünf Seiten Skizzen Bauanleitung und eine Polnische Beschreibung ergänzen den Bogen .
Dazu habe ich mir von der WAK Seite noch die Englische Bauanleitung ausgedruckt .

Nun freue ich mich schon sehr zu starten .....

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (27. November 2017, 16:09)


Es haben bereits 8 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (20.09.2017), Black Hole (20.09.2017), hallifly (20.09.2017), Horst_DH (21.09.2017), Norbert (21.09.2017), Robson (27.09.2017), Helmut B. (24.10.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. September 2017, 17:20

Hallo ,

es geht los !



Zu Beginn werden die Teile für die Pilotenkanzel auf 0,9 mm Finn Pappe gezogen .
Teile B1 bis B14 für den ersten Bauabschnitt ausgeschnitten .



Nun geht es an den zusammen Bau .



Achtung , die Innenverkleidung B 5 vor dem Zusammenbau auf den Spant B 4 kleben .
Das Cockpit wird genau in Reihenfolge der Bauteile Nummern zusammengebaut .

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mücke (25.09.2017), Horst_DH (03.10.2017)

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. September 2017, 18:23

Hallo Kurt

Freue mich schon auf deinen Baubericht

L.G.Rainer :)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. September 2017, 18:42

Servus Rainer ,

ja dann , herzlich Willkommen :)

..........



Nettes Detail , die Pedale mit Abnutzungsspuren werden links und rechts der Mittelkonsole platziert .



Den Boden samt Konsole in den Rahmen einsetzen , und die seitlichen Paneele auf leimen .



Teile 15 / 16 und 17 in den Fahrwerksschacht einkleben .

Mit freundlichen Grüßen
kurt

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

schnecke (25.09.2017), René Pinos (25.09.2017), Horst_DH (26.09.2017), hallifly (27.09.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. September 2017, 18:35

Hallo :rolleyes:

...



Teile 19 + 20 , der Steuerknüppel , vor der Konsole Fixiert .



Cockpit Rückwand mit Anbauteilen 21 - 26 zusammengebaut und platziert .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt


Bearbeiten

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (27.09.2017), Horst_DH (03.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. September 2017, 07:18

:rolleyes:



Nächster Bauteil , der Pilotensitz besteht aus 32 Teile, zuerst wird die Sitzschale gebaut .



Mit den weiteren Kleinteilen wird der " Fotelu Pilota " fertig gestellt .

Um den Pilotensitz im weiteren Verlauf nicht zu beschädigen wird er noch fixiert .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Ralf S. (28.09.2017), minifly (28.09.2017), csmodelisme (28.09.2017), andreask (28.09.2017), Horst_DH (03.10.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Oktober 2017, 14:30

Servus ,

Nach drei Tagen Bergsteigen in den Julischen Alpen geht es hier nun weiter ....

Das Zielgerät ist wieder mini Modellbau .



Die Armaturen bestehen aus drei Teilen . Die gestanzten Löcher mit Zahnstocher färben ...



... auf Folie kleben ... ... und das ganze in das Cockpit setzen .



Somit ist das Cockpit fertig .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt


Bearbeiten

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (03.10.2017), Norbert (03.10.2017), andreask (03.10.2017), hallifly (03.10.2017), Horst_DH (03.10.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. Oktober 2017, 08:19

Servus

und weiter geht´s ...



Teile 42 / 43 , die Cockpit Innenverkleidung . Ich beginne mit den hinteren Seitenteilen .



Den vorderen Teil erst einseitig verleimen und dann schließen .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Bearbeiten

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer59 (08.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Oktober 2017, 09:33

Hallo :)



Bei Rumpfteil A6 werden die weißen Flächen ausgeschnitten .
Mir ist noch nicht ganz klar wie es hier weiter geht , es tut sich hier eine Lücke von ca. 2 cm auf ?



Da Rumpfteil A5 auch nach einigem Schleifen nicht auf den Spant B11 passt muss ich diesen teilen ,
trotzdem gibt es eine ca. 2 mm breite Öffnung die mit " Rezerva Koloru " geschlossen wird .



Die vier Teile für die Rumpf Spitze passen wieder besser zueinander .

Somit ist die Rumpfspitze fertig , aber doch mit einigen Schwierigkeiten .

Freundliche Grüße
Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (24.10.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:50

Servus :)



Jetzt gibt es das erste große Problem , der Spant B 6 ist um 3 mm zu breit !?
Nach einer radikalen Korrektur des Spant ...



... passt der teil dann doch noch einigermaßen . Rumpfteile A8 und A9 mit Spanten ...



... passen gut zusammen . Der Spant von Teil A10 ist innen offen .

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (20.10.2017), Helmut B. (24.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Oktober 2017, 18:44

Servus ,

Nach der Ausstellung in Nitra geht es jetzt hier wieder weiter ...



Die Teile für das Triebwerk sind vorbereitet . Zuerst wird der Nachbrenner ein geleimt .




Nachdem der letzte Rumpfteil verleimt ist , kann der innere Teil eingebaut werden .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (24.10.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 09:20

Hallo :)



Nun die Lufteinlässe , Teil 20 + 21 zusammenkleben . Achtung !! Nicht verstärken ! Das Spanten Gerüst gut trocknen lassen und Teil A24 mit der bedruckten Seite ...



... nach innen aufleimen . Die Teile für die Verkleidung und Kanone .

Freundliche Grüße
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (27.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

13

Freitag, 27. Oktober 2017, 17:28

Servus :rolleyes:



Kanone eingebaut und Verkleidung gut vor gerundet . Auf der Innenseite werden die Streifen A27 bis A30 fixiert .



Außen nun noch die Verkleidung A 26 ankleben , und fertig ist dieser doch etwas komplizierter Teil . Die Lufteinlässe passen auch schon ohne Verklebung gut an den Rumpf .


Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. Oktober 2017, 18:28

Tolle Arbeit Kurt :thumbsup:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Oktober 2017, 07:47

Danke Rainer :rolleyes:

und weiter ...



Die RahmenTeile werden auf die Kanzel geklebt ...




... und gleich die erste Anprobe , wobei noch nicht verklebt wird .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. Oktober 2017, 18:28

:) und weiter ...



Vor dem Zusammenbau der Rumpfteile werden von innen Zahnstocher verleimt ...



... worauf der Cockpit Teil als erster verleimt wird . Der linke Lufteinlass passt relativ gut .



Mit der mir neuen Baumethode bin ich doch recht gut zurecht gekommen .Teile A14 + A15 werden hinter dem Cockpit auf den Rumpf geleimt .

Freundliche Grüße aus der Steiermark
Kurt

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

andreask (31.10.2017), Helmut B. (31.10.2017), hallifly (31.10.2017), ferrarifan (18.12.2017)

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 31. Oktober 2017, 18:16

Servus Harald ,

ja , diese Methode war mir auch neu , hat aber gut funktioniert :rolleyes:



Die Teile für die Heckflosse sind vorbereitet . Zuerst wird der Behälter für den Bremsfallschirm aufgeleimt .



Jetzt den Spant einseitig anpassen ... ... verschließen und Seitenruder einbauen .



Die Heckflosse noch mit den vorderen Spitz am Rumpf verleimen .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (01.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. November 2017, 08:13

Und weiter :) ........



Nächster Bauabschnitt , das Spanten Gerüst für die Flügel . Die Teile auf 0,9 mm Finn Pappe gezogen ...



... und verleimt . Jetzt die Fahrwerksschächte zusammen bauen ...



... und in das Spanten Gerüst einsetzen . Erste Anprobe am Rumpf - passt !



Ich beginne vorne mit der verkleidung des Unterbodens . Teil C 3 schließt den Unterboden am Heck ab .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (01.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

20

Samstag, 4. November 2017, 07:51

:rolleyes: ................



Nun die Tragflächen , wobei die eingezeichneten Höhenruder ausgeschnitten werden .



Die Biegekante wird innen mit Wasser befeuchtet , dann mit dem Rundholz auf meinem Oberschenkel geformt .



Mit immer dünner werdenden Stäbchen erreiche ich schlussendlich eine schmale Rundung . An der Vorderkante wird der offene Spalt ...



... mit Teil C5 verschlossen . Den Flügel verleime ich erstmal nur auf der Unterseite .

LG Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

csmodelisme (05.11.2017), Ralf S. (06.11.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 5. November 2017, 09:31

:rolleyes: ....................



Auf der Unterseite ist nun alles verleimt , die Oberseite noch nicht verleimen



Die Klappen der Höhenruder werden zusammen gebaut . Nun den Flügel an der unteren Rumpfseite verleimen .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (06.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 7. November 2017, 18:11

Hallo !



Den oberen teil des Flügels fixiere ich separat . Jetzt die Klappen einbauen .



Die Höhenruder Klappen von oben und unten : keine leichte Übung .

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

minifly (08.11.2017), Robson (08.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. November 2017, 18:39

Und weiter ,



Mit den Verkleidungsleisten wird es jetzt wieder spannend . Ich beginne an der Flügel Wurzel ...



... dann weiter mit dem Mittelteil , und zuletzt der Heckabschluss .



An der Unterseite sieht man wie wichtig gutes Vorrunden und Anpassen ist . ganz zufrieden bin ich nicht .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Black Hole (08.11.2017), Norbert (08.11.2017), Heiner (11.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. November 2017, 18:02

Hallo !



Die Leitbleche zuerst nur halbseitig verleimen , mit Zahnstocher spreizen und nach dem trocknen ganz schließen , und an der Flügelunterseite platzieren .



Die Teile für das Bugrad , ich beginne mit dem oberen Teil .

Die kleinen Hohlräume befülle ich mit unverdünntem Leim .


LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Ralf S. (14.11.2017), csmodelisme (16.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 16. November 2017, 19:00

Hallo ,

jetzt geht es an die Räder .....



Die Scheiben für das Bugrad zentrieren , verleimen und erstmal gut durchtrocknen lassen .

Die Federgabel ist wieder ein filigraner Teil .



Nun wird das Rad geschliffen und mit Tusche eingefärbt .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (16.11.2017), Norbert (16.11.2017), Ralf S. (17.11.2017), Rainer59 (17.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 19. November 2017, 08:55

Servus !



Das fertige Bugrad + Teile für das Haupt Fahrwerk .



Die Reifen werden an der Unterseite etwas abgeschliffen , ich hoffe der Luftdruck stimmt . Die Elemente der Federung sind recht klein .



Jetzt die Fahrwerksbeine ein leimen und die Hydraulik Gestänge anbringen .



Nun auch das fertige Bugrad anbringen . Das erste mal auf eigenen Beinen , passt !!!

Liebe Grüße
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Ralf S. (20.11.2017)

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 19. November 2017, 11:39

Hallo Kurt

Sieht toll aus :thumbsup:


L.G.Rainer

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

28

Montag, 20. November 2017, 18:48

Servus Rainer ,

danke :)

und weiter geht´s ...



Die Fahrwerksklappen zusammensetzen und platzieren .



Somit nimmt der Flieger langsam Formen an .



Die Teile für Halterung der mittleren Außenlasten sind vorbereitet ...

... und verbaut .Hier hat es wieder einige Anpassungsprobleme gegeben .


LG Kurt

.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

csmodelisme (20.11.2017), Ralf S. (21.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 21. November 2017, 19:36

Hallo ,

der nächste kleine Baufortschritt ...



Für die mittlere Aufhängung baue ich die Matra Rakete und ...



platziere diese an der Aufhängung .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 23. November 2017, 08:15

Hallo !

und weiter , wir sind schon auf der Ziel Gerade ....



Die Halterungen für die äußeren Raketen werden auf die Leitbleche geleimt .



Zwei Stück SideWinder Raketen sind zu bauen

Und schon startbereit .

LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Robson (23.11.2017), hallifly (24.11.2017)

31

Donnerstag, 23. November 2017, 21:24

moin Kurt,

hoffentlich in Houten zu bestaunen.

lg
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 660

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

32

Montag, 27. November 2017, 14:26

Servus Robert ,

nun hast Du sie ja schon gesehen . Seid Ihr gut nachhause gekommen ?
Wir haben nach 13 Stunden Fahrzeit unsere Heimat wieder erreicht , alles glatt gelaufen .

Jetzt aber geht es über die Ziel gerade .................



Die zwei 500 Liter Treibstofftanks mit all ihren Einzelteilen .... unter den Flügeln montiert .



Die letzten Teile , nun wird der Flieger noch mit Seidenmatt Klarlack aus der Dose besprüht .



So , nun steht sie da meine Mirage III .
Nach 46 Basteltagen mit 72 Stunden Bauzeit ist sie trotz der Probleme bei den Lufteinlässen recht ansehnlich geworden . Jedoch ist dieses Modell für Einsteiger nicht zu Empfehlen .
Mit freundlichen Grüßen
Kurt



Als Nachtrag noch der Vergleich mit der Mirage von GELI die ich im zarten Alter von 13 Jahren vor 42 Jahren gebaut habe , übrigens mein Ältestes erhaltenes Modell .

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mücke (27.11.2017), ferrarifan (18.12.2017)

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 869

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

33

Montag, 27. November 2017, 15:47

Gratuliere zum Roll-Out!

Auf jeden Fall sauber gebaut, ein "bunter" Farbklecks und die israelische Livery sieht man nicht gerade oft. :thumbup:
Jetzt vielleicht noch eine Vautour daneben? :rolleyes:

lg aus Wien,
Wolfgang

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks