Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. September 2017, 17:51

Mirage III CJ - 1:33 - Wak

Hallo !

Nach der Seefahrt mit der Jan Molsen steige ich mit meinem nächsten Baubericht wieder in die Lüfte .

Dieses mal wird es ein Jet . Aufgrund des Titelblattes das mir gleich in´s Auge gestochen ist soll es die Mirage III mit Israelischer Kennung sein .

Zum Bogen habe ich mir die tiefgezogene Kanzel bei Slawomir bestellt .



Auf acht Din A 4 Bögen verteilen sich rund 650 Teile die nur darauf warten gebaut zu werden .



Fünf Seiten Skizzen Bauanleitung und eine Polnische Beschreibung ergänzen den Bogen .
Dazu habe ich mir von der WAK Seite noch die Englische Bauanleitung ausgedruckt .

Nun freue ich mich schon sehr zu starten .....

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (20. September 2017, 18:41)


Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (20.09.2017), Black Hole (20.09.2017), hallifly (20.09.2017), Horst_DH (21.09.2017), Norbert (21.09.2017), Robson (27.09.2017), Helmut B. (24.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. September 2017, 17:20

Hallo ,

es geht los !



Zu Beginn werden die Teile für die Pilotenkanzel auf 0,9 mm Finn Pappe gezogen .
Teile B1 bis B14 für den ersten Bauabschnitt ausgeschnitten .



Nun geht es an den zusammen Bau .



Achtung , die Innenverkleidung B 5 vor dem Zusammenbau auf den Spant B 4 kleben .
Das Cockpit wird genau in Reihenfolge der Bauteile Nummern zusammengebaut .

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mücke (25.09.2017), Horst_DH (03.10.2017)

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 107

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. September 2017, 18:23

Hallo Kurt

Freue mich schon auf deinen Baubericht

L.G.Rainer :)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. September 2017, 18:42

Servus Rainer ,

ja dann , herzlich Willkommen :)

..........



Nettes Detail , die Pedale mit Abnutzungsspuren werden links und rechts der Mittelkonsole platziert .



Den Boden samt Konsole in den Rahmen einsetzen , und die seitlichen Paneele auf leimen .



Teile 15 / 16 und 17 in den Fahrwerksschacht einkleben .

Mit freundlichen Grüßen
kurt

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

schnecke (25.09.2017), René Pinos (25.09.2017), Horst_DH (26.09.2017), hallifly (27.09.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. September 2017, 18:35

Hallo :rolleyes:

...



Teile 19 + 20 , der Steuerknüppel , vor der Konsole Fixiert .



Cockpit Rückwand mit Anbauteilen 21 - 26 zusammengebaut und platziert .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt


Bearbeiten

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (27.09.2017), Horst_DH (03.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. September 2017, 07:18

:rolleyes:



Nächster Bauteil , der Pilotensitz besteht aus 32 Teile, zuerst wird die Sitzschale gebaut .



Mit den weiteren Kleinteilen wird der " Fotelu Pilota " fertig gestellt .

Um den Pilotensitz im weiteren Verlauf nicht zu beschädigen wird er noch fixiert .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (28.09.2017), minifly (28.09.2017), csmodelisme (28.09.2017), andreask (28.09.2017), Horst_DH (03.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Oktober 2017, 14:30

Servus ,

Nach drei Tagen Bergsteigen in den Julischen Alpen geht es hier nun weiter ....

Das Zielgerät ist wieder mini Modellbau .



Die Armaturen bestehen aus drei Teilen . Die gestanzten Löcher mit Zahnstocher färben ...



... auf Folie kleben ... ... und das ganze in das Cockpit setzen .



Somit ist das Cockpit fertig .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt


Bearbeiten

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (03.10.2017), Norbert (03.10.2017), andreask (03.10.2017), hallifly (03.10.2017), Horst_DH (03.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. Oktober 2017, 08:19

Servus

und weiter geht´s ...



Teile 42 / 43 , die Cockpit Innenverkleidung . Ich beginne mit den hinteren Seitenteilen .



Den vorderen Teil erst einseitig verleimen und dann schließen .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Bearbeiten

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer59 (08.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Oktober 2017, 09:33

Hallo :)



Bei Rumpfteil A6 werden die weißen Flächen ausgeschnitten .
Mir ist noch nicht ganz klar wie es hier weiter geht , es tut sich hier eine Lücke von ca. 2 cm auf ?



Da Rumpfteil A5 auch nach einigem Schleifen nicht auf den Spant B11 passt muss ich diesen teilen ,
trotzdem gibt es eine ca. 2 mm breite Öffnung die mit " Rezerva Koloru " geschlossen wird .



Die vier Teile für die Rumpf Spitze passen wieder besser zueinander .

Somit ist die Rumpfspitze fertig , aber doch mit einigen Schwierigkeiten .

Freundliche Grüße
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (24.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:50

Servus :)



Jetzt gibt es das erste große Problem , der Spant B 6 ist um 3 mm zu breit !?
Nach einer radikalen Korrektur des Spant ...



... passt der teil dann doch noch einigermaßen . Rumpfteile A8 und A9 mit Spanten ...



... passen gut zusammen . Der Spant von Teil A10 ist innen offen .

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (20.10.2017), Helmut B. (24.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Oktober 2017, 18:44

Servus ,

Nach der Ausstellung in Nitra geht es jetzt hier wieder weiter ...



Die Teile für das Triebwerk sind vorbereitet . Zuerst wird der Nachbrenner ein geleimt .




Nachdem der letzte Rumpfteil verleimt ist , kann der innere Teil eingebaut werden .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (24.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 09:20

Hallo :)



Nun die Lufteinlässe , Teil 20 + 21 zusammenkleben . Achtung !! Nicht verstärken ! Das Spanten Gerüst gut trocknen lassen und Teil A24 mit der bedruckten Seite ...



... nach innen aufleimen . Die Teile für die Verkleidung und Kanone .

Freundliche Grüße
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (27.10.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

13

Freitag, 27. Oktober 2017, 17:28

Servus :rolleyes:



Kanone eingebaut und Verkleidung gut vor gerundet . Auf der Innenseite werden die Streifen A27 bis A30 fixiert .



Außen nun noch die Verkleidung A 26 ankleben , und fertig ist dieser doch etwas komplizierter Teil . Die Lufteinlässe passen auch schon ohne Verklebung gut an den Rumpf .


Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 107

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. Oktober 2017, 18:28

Tolle Arbeit Kurt :thumbsup:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Oktober 2017, 07:47

Danke Rainer :rolleyes:

und weiter ...



Die RahmenTeile werden auf die Kanzel geklebt ...




... und gleich die erste Anprobe , wobei noch nicht verklebt wird .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. Oktober 2017, 18:28

:) und weiter ...



Vor dem Zusammenbau der Rumpfteile werden von innen Zahnstocher verleimt ...



... worauf der Cockpit Teil als erster verleimt wird . Der linke Lufteinlass passt relativ gut .



Mit der mir neuen Baumethode bin ich doch recht gut zurecht gekommen .Teile A14 + A15 werden hinter dem Cockpit auf den Rumpf geleimt .

Freundliche Grüße aus der Steiermark
Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

andreask (31.10.2017), Helmut B. (31.10.2017), hallifly (31.10.2017)

hallifly

Meister

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 898

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 31. Oktober 2017, 18:16

Servus Harald ,

ja , diese Methode war mir auch neu , hat aber gut funktioniert :rolleyes:



Die Teile für die Heckflosse sind vorbereitet . Zuerst wird der Behälter für den Bremsfallschirm aufgeleimt .



Jetzt den Spant einseitig anpassen ... ... verschließen und Seitenruder einbauen .



Die Heckflosse noch mit den vorderen Spitz am Rumpf verleimen .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (01.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. November 2017, 08:13

Und weiter :) ........



Nächster Bauabschnitt , das Spanten Gerüst für die Flügel . Die Teile auf 0,9 mm Finn Pappe gezogen ...



... und verleimt . Jetzt die Fahrwerksschächte zusammen bauen ...



... und in das Spanten Gerüst einsetzen . Erste Anprobe am Rumpf - passt !



Ich beginne vorne mit der verkleidung des Unterbodens . Teil C 3 schließt den Unterboden am Heck ab .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (01.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

20

Samstag, 4. November 2017, 07:51

:rolleyes: ................



Nun die Tragflächen , wobei die eingezeichneten Höhenruder ausgeschnitten werden .



Die Biegekante wird innen mit Wasser befeuchtet , dann mit dem Rundholz auf meinem Oberschenkel geformt .



Mit immer dünner werdenden Stäbchen erreiche ich schlussendlich eine schmale Rundung . An der Vorderkante wird der offene Spalt ...



... mit Teil C5 verschlossen . Den Flügel verleime ich erstmal nur auf der Unterseite .

LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

csmodelisme (05.11.2017), Schildimann (06.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 5. November 2017, 09:31

:rolleyes: ....................



Auf der Unterseite ist nun alles verleimt , die Oberseite noch nicht verleimen



Die Klappen der Höhenruder werden zusammen gebaut . Nun den Flügel an der unteren Rumpfseite verleimen .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (06.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 7. November 2017, 18:11

Hallo !



Den oberen teil des Flügels fixiere ich separat . Jetzt die Klappen einbauen .



Die Höhenruder Klappen von oben und unten : keine leichte Übung .

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

minifly (08.11.2017), Robson (08.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. November 2017, 18:39

Und weiter ,



Mit den Verkleidungsleisten wird es jetzt wieder spannend . Ich beginne an der Flügel Wurzel ...



... dann weiter mit dem Mittelteil , und zuletzt der Heckabschluss .



An der Unterseite sieht man wie wichtig gutes Vorrunden und Anpassen ist . ganz zufrieden bin ich nicht .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Black Hole (08.11.2017), Norbert (08.11.2017), Heiner (11.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. November 2017, 18:02

Hallo !



Die Leitbleche zuerst nur halbseitig verleimen , mit Zahnstocher spreizen und nach dem trocknen ganz schließen , und an der Flügelunterseite platzieren .



Die Teile für das Bugrad , ich beginne mit dem oberen Teil .

Die kleinen Hohlräume befülle ich mit unverdünntem Leim .


LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (14.11.2017), csmodelisme (16.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 16. November 2017, 19:00

Hallo ,

jetzt geht es an die Räder .....



Die Scheiben für das Bugrad zentrieren , verleimen und erstmal gut durchtrocknen lassen .

Die Federgabel ist wieder ein filigraner Teil .



Nun wird das Rad geschliffen und mit Tusche eingefärbt .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (16.11.2017), Norbert (16.11.2017), Schildimann (17.11.2017), Rainer59 (17.11.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 19. November 2017, 08:55

Servus !



Das fertige Bugrad + Teile für das Haupt Fahrwerk .



Die Reifen werden an der Unterseite etwas abgeschliffen , ich hoffe der Luftdruck stimmt . Die Elemente der Federung sind recht klein .



Jetzt die Fahrwerksbeine ein leimen und die Hydraulik Gestänge anbringen .



Nun auch das fertige Bugrad anbringen . Das erste mal auf eigenen Beinen , passt !!!

Liebe Grüße
Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (20.11.2017)

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 107

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 19. November 2017, 11:39

Hallo Kurt

Sieht toll aus :thumbsup:


L.G.Rainer

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

28

Gestern, 18:48

Servus Rainer ,

danke :)

und weiter geht´s ...



Die Fahrwerksklappen zusammensetzen und platzieren .



Somit nimmt der Flieger langsam Formen an .



Die Teile für Halterung der mittleren Außenlasten sind vorbereitet ...

... und verbaut .Hier hat es wieder einige Anpassungsprobleme gegeben .


LG Kurt

.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

csmodelisme (20.11.2017), Schildimann (21.11.2017)

Social Bookmarks