Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

121

Montag, 30. November 2015, 21:03

Hier
übrigens eine leere Spule von 0,08er Angelschnur. Da hab ich schon SMS Von der
Tann, Brandenburg und Derfflinger mit getakelt, ist echt ergiebig, das Zeugs.....Die Schnur besitzt eine gewisse Dehnung. Die kann man bei entsprecend stabiler Bemasstung gut ausnutzen, um den ganzen Kram leicht auf Spannung zu takeln. Dann bleibt alles schön stramm.
»Klueni« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1600_P1020955.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

122

Montag, 30. November 2015, 21:06

Ich konnte dann die Takelage von SMS Albatross fertigstellen.

Hohe, dünne Masten und massive Takelage, da musste vorsichtig zu Werke gegangen werden, und sieht nun so aus:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020957.JPG
  • K1600_P1020958.JPG
  • K1600_P1020959.JPG
  • K1600_P1020960.JPG
  • K1600_P1020961.JPG
  • K1600_P1020962.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (14. Dezember 2015, 21:25)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (30.11.2015), Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

123

Montag, 30. November 2015, 21:08

Eine Serie hab ich noch..... :whistling:

Es fehlen nun noch ein paar Kleinigkeiten, Hauptreling, Gösch etc., und dann gehts an die Beiboote und zuletzt an die Minen.

....und das war's schon wieder für heute,



schönen Abend wünscht



Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020963.JPG
  • K1600_P1020965.JPG
  • K1600_P1020966.JPG
  • K1600_P1020967.JPG
  • K1600_P1020970.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

124

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:19

N'abend Freunde,

zunächst einmal herzlichen Dank für den "Daumen hoch" an Matthias und Papkamerad! :thumbsup:

Und nun weiter am Minenkreuzer!

Als letztes größeres und ins Auge fallendes Vorhaben am Schiffsmodell selbst fehlte noch die Hauptreling rundum.
Die habe ich einem 1:200er Rest-Ätzsatz entnommen, den ich von einem ausgesprochen netten, mir jedoch leider nicht näher bekannten Modellbauer auf der ZAMMA 2012 geschenkt bekommen habe.
Da hab ich ganz schön Schwein gehabt !
Wie auch immer, die in diesem messingfarbenen Ätzsatz (von welchem Modell der ursprünglich stammt weiß ich auch nicht) enthaltene Reling passte vorzüglich und ließ sich
gut verarbeiten, das Ergebnis zeige ich Euch heute:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020972.JPG
  • K1600_P1020973.JPG
  • K1600_P1020974.JPG
  • K1600_P1020977.JPG
  • K1600_P1020978.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (02.12.2015), Glue me! (09.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

125

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:20

Und nun habe ich noch zwei komplette Übersichten.

Das Modell wird sich nun nicht mehr groß verändern, da nur noch Kleinigkeiten fehlen, nämlich so was wie Topplaternen, Ankerbojen, Rettungsringe, Gösch, Flaggenstock und so'n Kram.
Erst ganz zum Schluß gehts dann an 6 Beiboote und haufenweise Minen.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020975.JPG
  • K1600_P1020979.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:27

Zunächst war der letzte Klöterkram für SMS Albatross dran. Die da sind:

8 Rettungsringe samt Haltern

2 Ankerbojen samt Taurollen und Anschluß an die Anker

6 Topplaternen in 3 Gruppen

Göschstag und Flaggenstock
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020982.JPG
  • K1600_P1020983.JPG
  • K1600_P1020986.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Bernhard (01.12.2015), Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

127

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:29

Alle
Bauteile wurden an Bord an ihre Positionen geklebt. Die Positionen der Rettungsringe sind übrigens alle anhand von Fotos gesichert.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020987.JPG
  • K1600_P1020992.JPG
  • K1600_P1020994.JPG
  • K1600_P1020995.JPG
  • K1600_P1020998.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

128

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:35

Die
Topplaternen hab ich analog zu den Dingern aus meinem Emden-Buch gebaut.

Ich habe ein Foto in meinem Buch über den Minenkrieg vorliegen, auf dem man das Vorhandensein dieser Laternen auf den oberen Eselshäuptern der SMS Albatross undeutlich sehen kann. Das Foto kann ich mangels Copyright nicht veröffentlichen, wer es braucht, möge sich melden.
Am Schiff selbst wird nun nix mehr angebaut, ab dem Wochenende gehts an die Beiboote.

Zum Schluß ein noch'n paar Übersichten.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020989.JPG
  • K1600_P1020996.JPG
  • K1600_P1020997.JPG
  • K1600_P1020999.JPG
  • K1600_P1030005.JPG
  • K1600_P1030006.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (01.12.2015), Bernhard (01.12.2015), Papkamerad (02.12.2015), Glue me! (09.12.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

129

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:43

Top Job! :D

Wie hast Du bitte die Rettungsringe gemacht??
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

130

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:52

Und nun gings an die Beiboote.
Zunächst die kleinen Kutter vorne:

Die Bauteile mit Duchten etc. wurden mit Sekundenkleber gefestigt.
Das Dollbord wurde ausgeschnitten und auf die passend vorbereiteten Duchten geklebt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030010.JPG
  • K1600_P1030011.JPG
  • K1600_P1030012.JPG
  • K1600_P1030013.JPG
  • K1600_P1030014.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Bernhard (01.12.2015), Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

131

Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:56

Weitere
Zubehörteile, Plicht etc., wurden hinzugefügt, äußere Überstände schräg nach innen gekappt, so daß letztlich Dollbord, Duchten und so weiter in 3 D vorliegen.
Der Bau ist sehr filigran und man muss gut aufpassen, daß sich nichts verzieht.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030015.JPG
  • K1600_P1030016.JPG
  • K1600_P1030018.JPG
  • K1600_P1030019.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Bernhard (01.12.2015), Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

132

Dienstag, 1. Dezember 2015, 21:02

Die Rumpfschalen, V-förmiger Querschnitt, sind eigentlich nicht so doll, und auch noch zu kurz. Was nicht so schlimm ist, dann werden sie vorn eben 3 mm verlängert.

Den schön gedruckten Boots-Boden hab ich von meinem HMV-Derfflinger-Bogen geklaut. Die Derfflinger-Boote sind aber 8 mm länger, so daß etwas angepasst werden musste.

Unter dem Heck hab ich einen kleinen Keil weggeschnitten und mit einem kleinen Kartonteil flach wieder zugeklebt. Das Ganze wurde verschliffen, um dem Kiel dort eine Auflage zu bieten.

Die Duchten wurden nun an Bord eingeklebt. Die Rumpfschale ist sehr flach, so daß ein Spalt beidseits blieb. ich hab in steilem Winkel einen 1,5mm-Kartonstreifen auf die Schalenkante aufgesetzt. Innen habe ich einen 0,5mm-Streifen über den Spalt geklebt, so daß die Bootsform nun schon gut rauskommt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030021.JPG
  • K1600_P1030022.JPG
  • K1600_P1030028.JPG
  • K1600_P1030029.JPG
  • K1600_P1030030.JPG
  • K1600_P1030031.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Bernhard (01.12.2015), Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

133

Dienstag, 1. Dezember 2015, 21:09

Das Boot wurde auf den Kopf gelegt, um den Kiel zu bauen. Der flache Heckboden erhielt einen kleinen Kartonekeil. Die Bug-Rundung wurde von der Rumpfschale mit einer Schere abgetrennt und ein verdoppeltes Karton-Pendant angeklebt, schön groß.
Die Lücke zwischen Heck- und Bugteil wurde mit einem unter 1 mm breiten Kartonstreifen geschlossen.
Die Überstände an Bug und Heck wurden mit einer Silhouettenschere passendgekappt und zugeschnitten, das Ganze mit Weißleim und nassem Pinsel glatt verklebt.
Der übers Dollbord ragende Kartonstreifen wurde innen mit Weißleim und Sekundenkleber verstärkt. Nach Austrocknung wurden die Auflageöffnungen der Riemen mit einer passenden Stanze von 0,5 mm aufgeschlagen, wobei darauf zu achten ist, daß nur Kerben, in Form von Halbkreisen, entstehen.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030033.JPG
  • K1600_P1030035.JPG
  • K1600_P1030042.JPG
  • K1600_P1030043.JPG
  • K1600_P1030044.JPG
  • K1600_P1030045.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

134

Dienstag, 1. Dezember 2015, 21:13

Das nun quasi fertige Beiboot darf mal probesitzen und.....passt nicht richtig. :evil:

Ist zu hoch. Das heißt, daß ich die Bootslager nochmal nacharbeiten und tieferlegen muss.
Morgen kommt Farbe ans Boot, und das Ruder, die Riemen und.....ja und das andere, baugleiche Boot kommt auch noch dran...

das wars schon wieder, schönen Abend wünscht

Klueni

PS:
@Helmut:
Tschulligung, ich hab Dich mal wieder "überfahren"..... :whistling:
Die Rettungsringe stammen aus süddeutscher LC-Produktion. Normalerweise bestehen sie aus einem größeren LC-Ring mittig und zwar kleineren links und rechts. Ich baue nur zwei Schichten, gehe dann mit satt Weißleim drüber, so daß alles schön rund und prall wird.
Nach Trocknung Farbe drauf, fertig.
Die Halterungen bestehen aus kleinen, L-Förmigen Drahtabschnitten, die nach dem Ankleben an der Rückseite der Ringe zurechtgestutzt werden.
»Klueni« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1600_P1030046.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (6. Dezember 2015, 20:31)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (02.12.2015), Papkamerad (02.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 6. Dezember 2015, 20:52

N'Abend Freunde,

Da die Duchten quasi doppelt liegen und die Bootsschale dieses Typs mit V-förmigem Rumpfquerschnitt sehr flach ist, gibts beim Einkleben keinen bündigen Rand, sondern es bleibt ein Spalt. Der schmale Kartonstreifen wird hinten stumpf Kante auf Kante in steilem Winkel auf den Bootsschalenrand geklebt, mit Sekundenkleber.

Der Streifen wird auf der Kante weitergeklebt bis ins letzte Drittel des Rumpfes und jetzt überlappend fortlaufend bis zum Bug festgeklebt.

Da trotzdem innen ein sehr schmaler Spalt offenbleibt, gibts dreiMöglichkeiten: So lassen, mit Weißleim zulaufen lassen, oder mit einem sehr schmalen, höchstens 0,5mm breiten Kartonstreifen flach abdecken. Letzteres hab ich dann gemacht.



Das baugleiche , zweite Boot wurde ebenfalls gefertigt, beide entsprechend bemalt.
Nun ging's an die Riemen. Da nehm ich immer LC-Teile süddeutscher Herkunft, die passend angemalt werden.

Pro Seite sind 6 Riemen vorgesehen. Die habe ich gebündelt und mit einem schwarzen Perückenhaar zusammengelascht.

Das dünne Zeug ist zwar sehr schön und fein, jedoch nicht ganz einfach zu verarbeiten. Durch Reibung nimmt es nämlich Elektrizität auf und bleibt überall hängen.....grmbl..... :pinch:
In jedes Boot werden zwei Riemenbündel geklebt und die Dinger dann beiseite gestellt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030048.JPG
  • K1600_P1030049.JPG
  • K1600_P1030050.JPG
  • K1600_P1030054.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (06.12.2015), Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:01

Das kleine Dinghi ist von HMV, Derfflingerbogen, und weist eine andere Rumpfschalen-Konstruktion auf.
Und zwar eine wesentlich bessere, wie deutlich zu sehen!
Der Rest, also Duchten, Kiel usw. wird analog zu den vorherigen Booten gebaut.
Das Dinghi wird im großen Kutter Platz nehmen, wenn der fertig ist.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030055.JPG
  • K1600_P1030059.JPG
  • K1600_P1030060.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (6. Dezember 2015, 21:15)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:13

Der große Kutter stand an. Das Dingen aus dem originalen Bogen war mir etwas suspekt, so daß ich auf ein besseres HMV-Modell zurück griff. Dieser Kutter war jedoch zu groß, so daß ich ihn um 10 % verkleinern musste.

Der erste Versuch mit den mit Querschlitzen versehenen Rumpf-Halbschalen ging auch prompt in die Buxe, da ich die Schlitze zu groß ausgestochen hatte.

Der zweite Versuch lief besser, aber auch hierbei blieb längs der Kielplatte jeweils ein kleiner Spalt. Ich ließ den auch, da die Rumpfform an sich passend war. Den Spalt verschloß ich von innen mit einem Kartonstreifen. Hierdurch erhielt ich auch ein wenig mehr Steifigkeit. Denn da das Dinghi im Kutter platziert wird, mussten mittig alle Duchten entfernt werden, was zu Stabilitätsproblemen hätte führen können.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030061.JPG
  • K1600_P1030063.JPG
  • K1600_P1030065.JPG
  • K1600_P1030066.JPG
  • K1600_P1030067.JPG
  • K1600_P1030068.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

138

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:17

Die Längs- und Querspalten verfüllte ich nun mit meinem Heißwachs-Spachtelgerät und schliff den Rumpf schön glatt.
Das Innenleben wurde ausgestochen und gestaltet, nicht ohne es mit ordentlich Sekundenkleber zu verstärken.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030069.JPG
  • K1600_P1030075.JPG
  • K1600_P1030076.JPG
  • K1600_P1030077.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

139

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:20

Letztlich nahm das Dinghi im Kutter Platz, die insgesamt 28 Riemen wurden in 3 Bündeln beigefügt.
Im Hintergrund ist der erste, missratene Rumpfbau-Versuch zu bewundern.... :whistling:

Und nun gehts an die beiden letzten Boote, die Dampfbarkassen, und die sind irgendwie nicht "von Pappe".....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030075.JPG
  • K1600_P1030088.JPG
  • K1600_P1030090.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (15. Dezember 2015, 21:41)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

140

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:26

Die erste Dampfbarkasse ist fertig. Das Schifflein aus einem guten HMV-Bogen besteht aus 69 Bauteilen und brauchte immerhin 7 Stunden zum Werden.
Ein wenig aufgemotzt hab ich's auch..... :D
Im Hintergrund ist auf einem Bild die zweite Dampfbarkasse im Bau zu sehen.

Ganz ehrlich? Ich bin froh, wenn der Mist vorbei ist, denn Beiboote sind nicht unbedingt meine Lieblingsobjekte.....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030092.JPG
  • K1600_P1030094.JPG
  • K1600_P1030099.JPG
  • K1600_P1030102.JPG
  • K1600_P1030105.JPG
  • K1600_P1030106.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:28

So, heut ist das letzte Mal (zumindest bei diesem Modell), daß ich Euch mit Beibooten auf den Wecker gehe, denn diese Nummer liegt hinter mir, gottseisgepriesengetrommeltundgepfiffen ! :D

Hier sind die Brüder alle versammelt und müssen nun nur noch auf ihre Lager gebettet werden:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030107.JPG
  • K1600_P1030109.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (06.12.2015), Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

142

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:35

Nun ja....so eben mal auf die Lager....erwies sich als Problemchen...... :cursing: :

Meine schönen Bootslager erwiesen sich als allesamt zu hoch, so daß ich die ganze Schäselameng vorsichtig wieder entfernen musste. Ging gottseidank fast ohne Schäden von sich (bis auf einen Ausrutscher-Stich ins Deck eines achteren Aufbaues) war aber etwas ärgerlich.....

Ich bin dann dazu übergegangen, den Beibooten die Lager "auf den Rumpf zu schneidern", möglichst flach gehalten. Ging ganz gut.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030111.JPG
  • K1600_P1030112.JPG
  • K1600_P1030119.JPG
  • K1600_P1030117.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:38

Aber dann war's soweit, die Bootslast kam an Bord:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030121.JPG
  • K1600_P1030122.JPG
  • K1600_P1030125.JPG
  • K1600_P1030128.JPG
  • K1600_P1030130.JPG
  • K1600_P1030131.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (06.12.2015), Helmut B. (06.12.2015), Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

144

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:41

Und zum Schluß noch ein paar Übersichten.
Ab morgen, und somit ganz zum Schluß, gehts an die Hauptwaffe des kleinen Kreuzers, nämlich die Ankertau-Minen.
Das werden eine ziemliche Menge, ich freu mich auch schon ganz fürchterbar..... :D .....quasi ein Ende mit Schrecken..... :wacko:

schönen Abend wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030133.JPG
  • K1600_P1030134.JPG
  • K1600_P1030136.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

loetbons (07.12.2015), Papkamerad (07.12.2015)

  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

145

Sonntag, 6. Dezember 2015, 22:31

Wachsspachtelgerät

Hallo Klueni,

in Deinem Beitrag Nr. 138 hast Du ein Wachsspachtelgerät zum Füllen von Spalten eingesetzt. Das Gerät wird wohl hauptsächlich im Plastikmodellbau eingesetzt. Ich kannte das bis heute nicht, aber es scheint mir ein interessantes Werkzeug zu sein.

Wie sind denn Deine Erfahrungen damit im Kartonbau und wie verhält es sich mit dem Übermalen des Wachses?

Ich würde mich freuen von Dir zu hören.

Viele Grüße

Matthias

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

146

Sonntag, 6. Dezember 2015, 22:33

Die Boote sehen ausgezeichnet aus!

Ich möchte auch gerne wissen, wie man das Wachs übermalt... :|
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

147

Montag, 7. Dezember 2015, 10:52

Moiiiiin,

@Matthias & Helmut:

Das Wachs lässt sich durch einen kleinen Trick auch mit Acrylfarben sehr gut bemalen, ohne die sonst auf solch glatten, absolut nicht saugenden Untergründen entstehenden Schlieren zu bilden.

Ich hab vor einiger Zeit mal ein momentan noch im Daten-Nirvana herumschwirrendes, kleines Tutorial geschrieben, das stelle ich heute Abend hier ein. Damit wird auch die Handhabung des Heißwachs-Spachtels klar werden..

lg.

Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

148

Montag, 7. Dezember 2015, 18:11

Hallo,

die Beiboote sind ja super Modelle im Super-Modell!

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

149

Montag, 7. Dezember 2015, 20:51

N'Abend Freunde,

@Hans-Jürgen:
Herzlichen Dank, ich geb auch zumindest modellbaumäßig alles..... :D

So, und nun gehts an den Endspurt, nämlich die Minenproduktion:
Ich habe mich für eine Mine in Ü-Ei-Form anstatt in ebenfalls möglicher Birnenversion entschieden, und zwar aus folgenden Gründen: Ich habe ein Foto, und diese Version ist bei gleicher Detailierung einfacher zu bauen, was bei geplanten roundabout 40 Teufelseiern kein ganz unwichtiges Argument ist..... :whistling:

Und nun die versprochene Bauweise der Dinger:

Grundlage ist ein verdoppeltes Evergreen-Profil, 3,2 x 3,2 mm im Quadrat und 1,7mm hoch.
Die angedeuteten Rollen sind halbierte Scheibchen eines 0,75mm-Polystyrene-Rundprofils, pro Kasten 4 Stück.
Sodann wurde eine Ätzteilreling ruiniert und U-förmige Stücke abgetrennt. Die kommen mit der kurzen Seite mittels Sekundenkleber auf den Kasten.
In der Trockenzeit rolle ich aus einem 1,5mm breiten und 6,5mm langen 80g-Papierstreifen einen Ring.
Oben und unten klebe ich je eine 2mm-Schrotkugel ein (den Inhalt hat mir ein Kumpel freundlicherweise überlassen, 1 Patrone wird dürfte reichen....)

Das nun entstandene "Ü-Ei" wird mitten auf den Kasten geklebt. Die hochstehenden Relingsteile werden passend gekappt und schräg an den "Minenkörper" gebogen, dort befestigt. Nun kommen fünf Endchen Kupferlitze 0,1mm, die mit Sekundenkleber auf die Mine geklebt werden und nach passendem Zuschneiden die Kontakthörner darstellen sollen.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030145.JPG
  • K1600_P1030146.JPG
  • K1600_P1030148.JPG
  • K1600_P1030149.JPG
  • K1600_P1030150.JPG
  • K1600_P1030151.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

150

Montag, 7. Dezember 2015, 20:55

Nach
Bemalung ist die Mine fertig, rechts der Prototyp.
Das andere Foto zeigt die vorbereiteten Einzelteile der noch fehlenden 39 Stück, bei 16 Bauteilen pro Mine sind das 624, die ich noch vorm Bauch hatte....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030152.JPG
  • K1600_P1030156.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

151

Montag, 7. Dezember 2015, 21:00

Früher hab ich meiner Mutter die Bleibänder aus den Gardinen geklaut.... Mein Kumpel ist Jäger und hat mir den Inhalt von Schrotpatronen mit 2 und 3 mm Munition überlassen.
Die leeren Kartuschen hat er dann blind verballert. 3 mm war zu dick, jedenfalls in Ü-Ei-Form. Resinteile wären tatsächlich nicht schlecht gewesen, aber ich bin mit meinen Profilteilen auch nicht ganz unzufrieden..... :whistling:

Und dann war ich durch.....aber so was von komplett dadurch.... :D

42 Minen, insgesamt waren 672 Bauteile zusammenzufügen. Jetzt weiß ich auch, was der Osterhase leistet, denn allein das Bemalen der Teufelseier hat 5 Stunden gedauert.
Zumindest bin ich nun stolzer Besitzer meines eigenen, kleinen Minenfeldes....und gleich kommt die Geschichte an Bord.

Die letzten Schritte an diesem Modell stehen bevor!
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030157.JPG
  • K1600_P1030159.JPG
  • K1600_P1030162.JPG
  • K1600_P1030163.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (07.12.2015), Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

152

Montag, 7. Dezember 2015, 21:04

Und
weiter gehts:

Die fertigen Teufelseiner kamen auf ihre Schienen auf dem Achterdeck des Minenkreuzers. Zunächts nur 38 Stück, denn 4 behalte ich "zum Spielen"
zurück, mal sehen.....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030166.JPG
  • K1600_P1030167.JPG
  • K1600_P1030170.JPG
  • K1600_P1030171.JPG
  • K1600_P1030173.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (07.12.2015), Papkamerad (07.12.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

153

Montag, 7. Dezember 2015, 21:06

Damit auch jeder weiß, mit wem er's zu tun hat, wurden achtern Namensschilder angebracht....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030175.JPG
  • K1600_P1030179.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

154

Montag, 7. Dezember 2015, 21:07

Das sieht genial aus!
Was für eine Arbeit, diese kleinen Stacheleier zu bauen...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

155

Montag, 7. Dezember 2015, 21:10

Zum Schluß die Flagge:

Mittelgroß, stammt vom Derfflinger-Bogen (hab ich ja in Scapa-Flow eingespart... :thumbsup:

Der Karton wurde gespalten, verklebt mit reichlich Weißleim und das Ganze zusammengeknüllt.

Ja und nun:

Trommelwirbel, heiß auf Flagge ! (Wimpel lassen wir weg)....und auf einmal ist SMS Albatross fertig ! :cool:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030182.JPG
  • K1600_P1030183.JPG
  • K1600_P1030188.JPG
  • K1600_P1030190.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (07.12.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

156

Montag, 7. Dezember 2015, 21:14



Nicht ganz die passende Flagge :rolleyes:

Aber ne andere habe ich nicht!

Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

157

Montag, 7. Dezember 2015, 21:22

@Helmut:
Vielen Dank, das war wirklich ein Haufen Arbeit, aber nun bin ich ja fertig....und die Flagge ist egal, Hauptsache sie weht! :D


Ein Fazit:

Der eher einfach, jedoch völlig ausreichend ausgestattete Bildrum-Bogen erwies sich als recht passgenau. Auch ohne großes Brimborium ist es möglich, aus diesem Bogen ein durchaus ansprechendes Modell zu bauen, Bauspaß ist garantiert!

Zudem ist nicht zu vergessen, daß es meine Modellversion ohne diesen Bildrum-Baubogen gar nicht gegeben hätte.
Ich hab mich nun ein klein wenig angestrengt und nach Herzenslust, aber durchaus streng nach Fotos und Plänen, gesupert & gepinselt, was das Zeuch hielt.... :D

So kam letztlich eine Gesamt-Bauzeit von 7 Monaten und 14 Tagen zusammen, 322 Baustunden, das Modell beinhaltet bis dato 4424 Bauteile. Für Euch habe ich den Bau auf wenige Wochen gerafft, aber trotzdem komplett dargestellt.

Nun noch ein paar Übersichten.
Aber das ist noch nicht das Ende, wie der ein oder andere Kartonmodellbauer weiß..... :thumbup:

und ich habe fertig, schönen Abend wünscht


Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1030191.JPG
  • K1600_P1030192.JPG
  • K1600_P1030194.JPG
  • K1600_P1030195.JPG
  • K1600_P1030196.JPG
  • K1600_P1030198.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

MaFa (07.12.2015), Matthias Peters (07.12.2015), Papkamerad (07.12.2015), Unterfeuer (07.12.2015), M_40 (08.12.2015), Glue me! (09.12.2015)

Papkamerad

Anfänger

  • »Papkamerad« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

Beruf: kaufmännischer Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

158

Montag, 7. Dezember 2015, 23:52

Hallo Klueni,

herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung dieses Meisterwerks der Kartonmodellbaukunst. Details über Details, Modelle im Modell , Takelung, Takelung und alles auf absolutem Spitzenniveau. Mir läuft das Wasser im Munde zusammen, Schauer laufen meinen Rücken entlang. Begeisterung auf der ganzen Ebene. Ich mache eine tiefe Verbeugung vor dem Meister.

Liebe Grüße
Papkamerad

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 158

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

159

Dienstag, 8. Dezember 2015, 04:53

Ahoi Klueni,

herzlichen Glückwunsch zu diesem erstklassig gebauten Schiffsmodell. Ja, da kannst Du seeeeeeeehr stolz drauf sein.

Für mich fast unbegreiflich, wie man die Takelage so gut und straff hinbekommt.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

160

Dienstag, 8. Dezember 2015, 17:47

N'Abend Freunde,

@Papkamerad und Joachim Frerichs:

Hat mir Spaß gemacht, auch hier mal in vollen Züden zu zeigen, wie ich baue.
Vielen Dank für Eure Anerkennung, und auch allen anderen Interessierten Dankeschön für den "dicken Daumen" hoch!

lg.

Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Social Bookmarks