Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 17. November 2015, 21:53

Apropos Scheinwerferplattform. Die besitzt lt. Zeichnung eine nach außen schüsselartig ausgestellte Reling. Wenn man kein entsprechend geschnittenes Ätz- oder LC-Teil hat, wird's kompliziert.....Meine Versuche, etwas halbwegs Sauberes mit entsprechenden, fertigen Relingsteilen gingen allesamt in die Buxe... :cursing:

Also blieb mal wieder nur der harte Weg: Einzelherstellung.

Ich schnitt mir eine Karton-Schablone, dann entsprechende Drahtenden aus gerecktem Messing.
Die Enden wurden analog zur Schablone geknickt und zurechtgeschnitten, Relingshöhe 5 mm, dreizügig soll sie werden.
Die so gefertigten Relingsstützen wurden mit dem kurzen Ende unter die Plattform geklebt, und zwar mit Sekundenkleber.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1020659.JPG
  • K1024_P1020660.JPG
  • K1024_P1020662.JPG
  • K1024_P1020663.JPG
  • K1024_P1020665.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (21.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 17. November 2015, 22:01

Die Messingstützen wurden nach Trocknung nochmal zurecht gebogen. Die drei Relingszüge habe ich mit geflochtener Angelschnur hergestellt, immer ein Klebepunkt nach dem nächsten. Hat also etwas gedauert... :whistling: Die Chose ist erstaunlich stabil.

Die Mars und das Krähennest bekamen 2-zügige Reling aus dem HMV-LC-Satz. Die ist etwas grober als ein Ätzteil, hatte jedochdafür die richtige Höhe.
Als Nächstes komt der "Spargel" an Bord, bis dahin schönen Abend


Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1020667.JPG
  • K1024_P1020668.JPG
  • K1024_P1020669.JPG
  • K1024_P1020670.JPG
  • K1024_P1020671.JPG
  • K1024_P1020672.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (17.11.2015), Papkamerad (21.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

83

Samstag, 21. November 2015, 20:34

N'Abend Freunde,

zunächst einmal herzlichen Dank an alle, die meinen kleinen Minenkreuzer gut leiden mochten und mir dies mittels "like" mitgeteilt haben! :thumbup:

Und weiter gehts am Minenkreuzer:
Der Mast kam nun "en position". Die Rahen werden erst beigefügt, wenn die Wanten sitzen. Vor denen hab ich allerdingens ziemlichen Respekt.... :whistling:

Den auf den letzten Fotos ersichtlichen, zu starken Fall des Mastes nach achtern hab ich zwischenzeitlich korrigiert.

Nun geht's an den fast baugleichen Fockmast, nur daß dort die Eselshäupter alle richtigrum sitzen. Außerdem spare ich mir mehrere vergebliche Stunden Bauzeit, indem ich die Scheinwerferplattform gleich richtig anpacke.... :D
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1020673.JPG
  • K1024_P1020674.JPG
  • K1024_P1020675.JPG
  • K1024_P1020676.JPG
  • K1024_P1020678.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (21.11.2015)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

84

Samstag, 21. November 2015, 20:43

Moin Thomas,
irre, welch hohe Masten die damals hatten! Aber die Funktechnologie erforderte es nun mal. Dein Modell gefällt mir gut!
Gruß aus Flensburg
Jochen

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

85

Samstag, 21. November 2015, 20:45

@Jochen:
Moiiiin, ich freu mich sehr, daß Du meinen kleinen Minenkreuzer lobst! :thumbsup:

Die letzten Tage habe ich damit zugebracht, den Fockmast zu bauen. Heute abend konnte ich ihn einbauen. Wenn jemand meinen sollte, daß die Masten keinen parallelen Fall nach achtern haben, so liegt er völlig richtig.
Anhand der Pläne stand der achtere Mast mehr nach achtern geneigt, und der vordere hatte nur einen leichten Fall.
Mit den beiden Masten hat der Minenkreuzer nun seine entgültige Silhouette, so daß ein paar Übersichten fällig sind.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1020706.JPG
  • K1024_P1020707.JPG
  • K1024_P1020708.JPG
  • K1024_P1020709.JPG
  • K1024_P1020711.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (21. November 2015, 21:47)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (21.11.2015), Papkamerad (22.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

86

Samstag, 21. November 2015, 20:53

Am
achteren Mast war ein Nachtfahrtanzeiger angebracht.

Den habe ich aus einem verdoppelten LC-Rad gebaut, das ich mit entsprechend
zugestutzten Relingsteilen garniert habe.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1020704.JPG
  • K1024_P1020705.JPG
  • K1024_P1020713.JPG
  • K1024_P1020715.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (21.11.2015), Papkamerad (22.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

87

Samstag, 21. November 2015, 21:00

Nun komm ich mit vier Winzigkeiten um die Ecke, welche vor dem Anbringen der Wanten an die Masten müssen. Es handelt sich um 4 große Blöcke, die zum Fahren
der Ladebäume an beiden Masten erforderlich sind. Wenn die Wanten dran sind, komm ich da nämlich nicht mehr gut dran, deswegen machte ich das vorher.

Die Blöcke bestehen aus jeweils zwei 2mm-Kartonscheiben aus sekundenkleberverstärktem Karton, sowie drei 1mm-Scheiben. Alles wird aufeinander geklebt, ein Befestigungsbügel aus Draht wird beigefügt. Die Befestigung am Mast erfolgte mit feiner Angelschnur.

Als Nächstes gehts es nun wirklich an die Wanten, vor den Dingern habe ich jede Menge Respekt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020746.JPG
  • K1600_P1020751.JPG
  • K1600_P1020752.JPG
  • K1600_P1020753.JPG
  • K1600_P1020754.JPG
  • K1600_P1020757.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (22.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

88

Samstag, 21. November 2015, 21:08

Meine nächste Aufgabe, nämlich die Wanten der SMS Albatross, sind zu meistern, übrigens meine Ersten.... :D

Zunächst mal habe ich mir einige gefühlte Hektometer von mit verdünntem Weißleim versteiftem Faden hergestellt.

Mit Hilfe eines Graukartonrahmens, dem ich die originalen Wantenzeichnungen untergeklebt habe, wurden die Dinger nun in der allseits bekannten Weise hergestellt. Die Kreuzstellen wurden mit stark verdünntem Weißleim, mit einem Pinsel aufgetragen, verklebt.
Die so entstandenen Wanten sind erstaunlich flexibel und gleichzeitig zäh.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020760.JPG
  • K1600_P1020762.JPG
  • K1600_P1020763.JPG
  • K1600_P1020764.JPG
  • K1600_P1020765.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (22.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

89

Samstag, 21. November 2015, 21:18

Die Wanten wurden mit Sekundenkleber unterhalb der Mars stumpf eingeklebt.
Nun gings ans Straffen nach unten, was immer schwierig ist. Deswegen hab ich mir was ausgedacht.....

Ich habe 0,8mm-Spritzenkanülen abgeschnitten. Nachdem ich die Positionen der unteren Wantenenden an der Deckskante festgelegt hatte, wollte ich dort die Kanülenenden an der Kante versenken.

Bohren durfte ich dort nicht, da der Karton dann aufbördelt. Also habe ich die Kanülen, die extrem scharfe Spitze voran, mit einem kleinen Hämmerchen dort eingeschlagen, und zwar durch den gesamten Rumpf hindurch. Dazu musste ich einige Male tief durchatmen, bevor ich beherzt zugeschlagen hab, denn die Behandlung eines filigranen Kartonmodells mit einem Hammer....nun ja, ist gut
gegangen.... :whistling:

Ich ließ nur kleine Stümpfe oben rausschauen und verklebte sie. Unten, unter der Bodenplatte, wurden die dort aus der Bodenplatte ragenden Kanülen stumpf abgeschnitten.
Die Wantenenden wurden durch die Kanülen gefädelt, von unten stramm angezogen und verklebt.

Um die Kanülenstümpfe zu kaschieren, klebte ich Doppelösen von Saemann vor,
welche die Wantenbefestigungen an Deck frappierend imitierten.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020767.JPG
  • K1600_P1020769.JPG
  • K1600_P1020770.JPG
  • K1600_P1020771.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (22.11.2015), MaFa (22.11.2015), Bernhard (24.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

90

Samstag, 21. November 2015, 21:24

Mit dem Erfolg dieser Art Wantenbau war ich nun tatsächlich nicht ganz unzufrieden.....aber seht selbst..... :D
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020772.JPG
  • K1600_P1020773.JPG
  • K1600_P1020774.JPG
  • K1600_P1020775.JPG
  • K1600_P1020777.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (22.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

91

Samstag, 21. November 2015, 21:35

Die Wanten am Fockmast waren ungleich schwieriger anzubringen, da die Befestigung an Deck auf zwei Ebenen erfolgte. Hat aber nach einigem Gefummel und Gefluche auch geklappt. Und das Modell sieht nun wie folgt aus:
das war's schon wieder, schönen Abend wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020778.JPG
  • K1600_P1020780.JPG
  • K1600_P1020781.JPG
  • K1600_P1020782.JPG
  • K1600_P1020783.JPG
  • K1600_P1020784.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (22.11.2015), Harald Steinhage (24.11.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 593

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

92

Samstag, 21. November 2015, 21:46

Tolles Ergebnis, Thomas. :thumbup:

Das mit den Kanülen ist ja eine genialer Idee! Ich glaube, ich hätte mir das nicht zugetraut...

Hast Du die Wanten mit Acryllack angestrichen?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 24. November 2015, 19:51

N'Abend Freunde,

und weiter geht's am Minenkreuzer:

@Helmut:
Vielen Dank, etwas Mut gehört schon dazu, wenn man was Ungewöhnliches bauen will.... :D Beim nächsten Modell schneide ich die Kanülen noch knapper. Die Wanten sind, wie alles auf dem Modell, mit Revel Aquacolor matt angepönt, ebenfalls mit Pinsel. Da muss man etwas aufpassen, daß nicht überschüssige Farbe in den Kreuz-Klebestelllen hängenbleibt und unschöne Knubbels bildet.

Aber nu
Der Ladebaum achtern stand an. Und die unteren Rahen. Ich habe alles aus Spritzenkanülen zusammengebaut.
Weil ich nämlich konische Rahen nicht aus Metall schleifen kann.....Ich kenne nur einen Modellbauer, der das perfekt kann, und das ist Jim Baumann..... Man lernt
eben nie aus..... :whistling:
Die Fußpeerde bestehen aus 0,1mm-Kupferlitze.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020788.JPG
  • K1600_P1020790.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (24. November 2015, 20:34)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (24.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

94

Dienstag, 24. November 2015, 19:55

Die Verseilung des Ladebaumes oben besteht aus gerecktem Weißmetalldraht. Die Verseilung zum Deck hin sind geflochtene Angelschnur, die des Gaffelauslegers monofile Angelschnur. Die Sicherung des Ladebaumes nach achtern ist aus schwarzem Perückenhaar. Sehr feines Zeugs..... :thumbup:
Der Flaschenzug samt Haken ist ein Ätzteil von GMM aus meinem Fundus.
Alles wurde montiert und sieht nun so aus:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020795.JPG
  • K1600_P1020796.JPG
  • K1600_P1020797.JPG
  • K1600_P1020798.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Bernhard (24.11.2015), Papkamerad (24.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

95

Dienstag, 24. November 2015, 20:03

Nun war es an der Zeit, die Bemastung zu vervollständigen.

Der vordere Kranbalken wurde angebracht und getakelt. Auch die noch fehlenden 5 Rahen samt Fußpeerden und zwei Spieren am Krähennest wurden ergänzt.
Die Rahen bestehen wie zuvor aus Spritzenkanülen und Federstahl, die Fußpeerde aus 0,1mm-Kupferlitze.

Und damit werden wieder mal ein paar Übersichten fällig:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020801.JPG
  • K1600_P1020802.JPG
  • K1600_P1020803.JPG
  • K1600_P1020806.JPG
  • K1600_P1020807.JPG
  • K1600_P1020808.JPG
  • K1600_P1020809.JPG
  • K1600_P1020811.JPG
  • K1600_P1020812.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (24.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

96

Dienstag, 24. November 2015, 20:07

Ich habe mir die Davits vorgenommen.

Die bestanden beim Original aus Rundmaterial, also nahm auch ich anstatt der Bogenteile 0,8mm-Messingdraht. Nur die Verjüngungen bekam ich natürlich nicht hin....musste ich also schlabbern..... :whistling:
Die Draht-Teile wurden analog zum Kartonvorbild gebogen und zurechtgeschnitten. Einige Ringe, Ösen, Klampen (selbstgeschnitzt !!! ) und Kunststoff-Rundstücke wurden zugefügt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020814.JPG
  • K1600_P1020815.JPG
  • K1600_P1020816.JPG
  • K1600_P1020817.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (24.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

97

Dienstag, 24. November 2015, 20:14

Die Davits waren außenbords angebracht. Die Lager und Halterungen habe ich mittels Evergreen-Kantstücken und Kartondreiecken versucht darzustellen.
Die Davits wurden anhand eines aufgelegten Beiboot-Teiles ausgerichtet, die Boote werden in den Barrings liegend dargestellt werden. Was nun noch kam, war die Takelung.
Wenn man sich die Fotos so anschaut, sind schon eine Menge Strippen an Bord vorhanden, obwohl ich mit Takeln noch gar nicht richtig angefangen habe... :thumbsup:

Als Nächstes werde es Licht an Bord, denn die zwei Scheinwerfer sind dranne.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020818.JPG
  • K1600_P1020820.JPG
  • K1600_P1020821.JPG
  • K1600_P1020826.JPG
  • K1600_P1020828.JPG
  • K1600_P1020830.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (24.11.2015), Bernhard (24.11.2015), Papkamerad (24.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

98

Dienstag, 24. November 2015, 20:21

Und nun wollen wir den bislang zappendusteren Minenkreuzer mal ein wenig erleuchten, nämlich mit den beiden Bordscheinwerfern, welche auf den jeweiligen Mastplattformen des Minenkreuzers Platz zu nehmen haben.
Die Bauweise ist dieselbe wie die der Scheinwerfer meiner SMS Derfflinger, deren Bau zeig ich Euch irgendwann auch nochmal.... ;)
Bemalt wurden sie aber in grau, anstatt in schwarz.
Leider hab ich einen groben Schnitzer gemacht, indem ich die Lamellenaufsätze quer anstatt senkrecht verbaute, und dies dann zu spät gemerkt habe..... :cursing:
Das Entfernen der filigranen und mit Sekundenkleber stabilisierten LC-Teile hätte den ganzen Scheinwerferkörper zerstört, also hab ich's lieber so gelassen.

Dafür leuchten die eingebauten Pailetten schön..... :D
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020833.JPG
  • K1600_P1020835.JPG
  • K1600_P1020838.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (24. November 2015, 20:37)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (24.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

99

Dienstag, 24. November 2015, 20:29

Die fertigen Scheinwerfer wurden auf ihre Plattformen gehievt und festgeklebt.
Jeder Scheinwerfer hat 35 Teile, ein paar mehr als vorgesehen, da ich die Dinger vom Emden-Bogen verwendet habe.

Übrigens:
Die Lamellengitter sind eine Sonderanfertigung nach Kundenwünschen bei Hofmann Lasercut. Ebenso wie die abgelichteten Willi-Zwo-Wappen.
Ich hab die Wappen bestellt, und mein Kumpel Peter Schmidt die Lamellengitter, und dann haben wir geteilt, dann war's nicht so teuer.... Die Lamellengitter sind aber fast alle, für ein Großkampfschiff müßte ich also neue bestellen.... :D

Morgen geht's an die Asche-Schütten im Bereich der Davits.
Das war's schon wieder, schönen Abend wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020840.JPG
  • K1600_P1020844.JPG
  • K1600_P1020847.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (24. November 2015, 20:38)


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (24.11.2015), Matthias Peters (24.11.2015), Papkamerad (24.11.2015), Bruno (26.11.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 593

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 24. November 2015, 20:42

Große Klasse, diese Gitter!

Die Optik der Scheinwerfer ist dadurch ausserordentlich aufgewertet. :thumbup:
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Philipp Tietz« ist männlich

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Nachricht senden

101

Dienstag, 24. November 2015, 23:40

Hallo Klueni!

Alles in allem sehr gelungen. Ich bin immer wieder Fasziniert, wie sauber und exakt Du die Takeleien hinbekommst. Was mir aber ein wenig ins Auge springt und den Gesamteindruck für mich etwas stört sind die Wanten 8| . Es mag sein, dass es an den Fotos liegt - aber die Fadenstärke des verwendeten Materials erscheint mir zu "wuchtig". Insbesondere im Bereich der "Stufen". War es nicht so, dass die Spannseile einen größeren Durchmesser als eben die Trittseile hatten? Und warum in Schwarz? Waren es nicht Hanf- (oder auch anderes Material) Seile und daher ein Braunton eher entsprechen würde ?( ? Oder wurden die Seile irgendwie haltbarer gegen Seewasser gemacht?

Bevor Du aber jetzt graue Haare bekommst - lass es so wie es ist! Bevor noch was kaputt geht... Es mindert das Resultat nicht. Ein tolles Modell, das keinen Vergleich zu scheuen braucht! :thumbup:


Schönen Gruß


Philipp
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

102

Mittwoch, 25. November 2015, 11:19

Hallo Klueni,
nicht nur die Optik dieses Modells besticht, auch der eine oder andere Hinweis zum Bau von bestimmten Teilen wie z. B. den Wanten.
Ulrich

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 25. November 2015, 11:33

Hallo Thomas,

durch die Verwendung von "artfremden" Material z. B. bei den Masten, Stengen und Davits hast du eine enorme Festigkeit erreicht. Auch die Schweinwerfer sind einfach Spitze.
Ich musste nochmal an den Anfang deines Berichts scrollen, um mich zu vergewissern, dass das tatsächlich im Maßstab 1:250 ist!
Von deinem Bericht und den Aufnahmen bin ich begeistert.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 25. November 2015, 20:54

N'Abend Freunde,

erstmal Post machen:
@Philipp:
Die Auswahl passenden Takelmaterials ist immer schwierig. Ich hatte von einem Modellbaufreund den Tipp für genau dieses Garn bekommen, mit dem sich diese Wanten am besten herstellen lassen sollten. War ja auch tatsächlich so, alles klappte so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Hätte ich anderes, vielleicht feineres Material, oder sogar feine monofile Angelschnur genommen, wäre das Ganze sicherlich einen Tic feiner rüber gekommen. Aber ob es mit anderem Material überhaupt so gut geklappt hätte, wage ich mal zu bezweifeln.... :whistling:
Denn ich finde die Wanten doch recht passend, zudem schön stramm getakelt. Schwarz sind sie deswegen, weil zum Einen im "Ohrginohl" die Unterwanten aus Stahlseilen bestanden, und die verwendeten Webleinen gegen das auf hoher See doch ab und zu schlechte Wetter, das Salz und alle anderen Umwelteinflüsse geteert gewesen sein dürften.
Natürlich lasse ich alles, wie es ist! Schließlich bin ich froh, daß meine allerersten, selbstgemachten Wanten so geworden sind, wie sie sind.... :D

@Ulrich:
Der Bau der Wanten unterscheidet sich prinzipiell in nix von dem für Fadenrelings.

@Hans-Jürgen:
Das Modell weist eine sehr schlanke und hohe Bemastung auf. Da ist mit Karton nix mehr zu löten, denn der hält die Belastung durch die Takelage nicht aus. Ich bau meine Bemastung grundsätzlich so, denn dann kann ich die Takelage leicht auf Spannung bauen, so daß alles schön stramm bleibt.

Und weiter gehts am Minenkreuzer:

Heute gings an die nun wahrlich nicht üppige Artillerie-Bewaffnung des Minenkreuzers, nämlich die 8,8cm-Kanonen.
Ich habe mich beim Bau des Prototypen grob an den AchtAchtern der SMS Derfflinger orientiert.
Allerdings ist das Geschütz samt Mittelpivotlafette etwas anders, auch der Schild unterscheidet sich stark.

Hinsichtlich des Schildes war ich unsicher, welchen ich nehmen sollte. Ich fand ähnliche wie im Originalbogen bei SMS Von der Tann und SMS Victoria Louise. Ich baute je ein Exemplar zum Vergleich. Letztlich entschied ich mich doch für den Schild aus dem Bildrum-Bogen, modifizierte ihn jedoch etwas. Ich musste ihn zwei Mal bauen, weil beim ersten der Ausschnitt fürs Geschützrohr zu klein war.

Das Geschützrohr ist eines von GPM. Lt. Wikipedia ist es ein Rohr mit 35 Kaliberlängen. Ich hab allerdings ein Foto aus dem Marinearsenal über kaiserliche Deutsche Schlachtkreuzer vorliegen, nach dem das Rohr wesentlich länger wirkt. Also passt es so, wie es nun ist.

Der Zusammenbau des Ganzen erfolgte quasi wieder scratch, mit Sekundenkleber.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020848.JPG
  • K1600_P1020849.JPG
  • K1600_P1020850.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (26. November 2015, 08:14)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (25.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

105

Mittwoch, 25. November 2015, 20:58

Das Endergebnis sieht zunächst wie folgt aus.
Erfahrungsgemäß ergeben sich beim Bau der endgültigen Version noch ein paar kleine Änderungen, aber im Großen und Ganzen werden die Geschütze so aussehen.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020851.JPG
  • K1600_P1020852.JPG
  • K1600_P1020853.JPG
  • K1600_P1020856.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (25.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 25. November 2015, 21:03

Nun gings an die Serienfertigung, 7 weitere Geschütze waren zu fertigen. Pro Kanönchen waren 32 Bauteile zu verbraten, es zog sich also etwas..... Aber letztlich hab ichs denn geschafft, die Dinger fertig zu bekommen.
Sie sehen so aus:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020857.JPG
  • K1600_P1020858.JPG
  • K1600_P1020861.JPG
  • K1600_P1020862.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (25.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 25. November 2015, 21:07

Die Geschütze kamen an ihre Positionen an Deck. Das ist eine provisorische Aufstellung, da ich die Kanonen, wenn ich ans eigentlich geplante Dio gehe, allesamt nochmal entferne und anders positioniere.
Das zweite Geschütz bb. von vorn hab ich schon mal ausgeschwenkt, so ähnlich werden die anderen dann auch aussehen.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020864.JPG
  • K1600_P1020867.JPG
  • K1600_P1020868.JPG
  • K1600_P1020869.JPG
  • K1600_P1020873.JPG
  • K1600_P1020876.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (25. November 2015, 21:27)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (25.11.2015), Bruno (26.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 25. November 2015, 21:11

Zum Schluß noch ein paar Übersichten.
Und das war's schon wieder für heute Abend

maaht et joot

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020879.JPG
  • K1600_P1020870.JPG
  • K1600_P1020871.JPG
  • K1600_P1020880.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (25.11.2015), Papkamerad (25.11.2015), Hansakuddel (26.11.2015), MaFa (26.11.2015), Mainpirat (26.11.2015), Bruno (26.11.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 593

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

109

Mittwoch, 25. November 2015, 21:59

Das wird mal wieder ein Hingucker, Thomas!
Auch wenn er (wegen des unterschiedlichen Mastfalls) buchstäblich etwas schräg aussieht... :D

Waren die Masten auch abgestagt (bestimmt waren sie das, oder)?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Philipp Tietz« ist männlich

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 25. November 2015, 23:59

Da bin ich ja nun wieder ein bisschen schlauer geworden... Geteerte Seile!

Die Auswahl des "richtigen" Materials kenne ich. Ich habe mittlerweile ein knappes Dutzend unterschiedliche Materialien und Stärken am Basteltisch liegen - und es werden nicht weniger. Dem Experimentieren und Herausfinden des Optimalen liegt eine ganz eigene Befriedigung inne.

Dann mal ran an die letzten 100 m Takelage ;)
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

111

Freitag, 27. November 2015, 22:11

N'Abend Freunde,

@Helmut:
Na klar werden die Masten abgestagt, bei der Höhe wären die sonst schon im Hafen zusammengeklappt..... :D


@Philipp:
I will do my very best..... :thumbsup:


Sooooo, Kleinigkeiten standen an, zuerst die Abdeckschieber der Schlackeschütten, bestehend aus Karton und Draht.

Zudem hatte ich ein weiteres Detail auf einem Foto im Marinearsenal entdeckt.
Die Brückennocks wiesen nämlich Stützen auf, und die habe ich nachträglich eingebaut. Sie bestehen aus 0,5mm Kunststoffprofil quadratischen Querschnitts mit Kartonecken.

Solche Kleinigkeiten helfen stets, das Gesamtbild abzurunden.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020888.JPG
  • K1600_P1020892.JPG
  • K1600_P1020895.JPG
  • K1600_P1020896.JPG
  • K1600_P1020897.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (30.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

112

Freitag, 27. November 2015, 22:16

Nun steht die Nachtrettungsboje an. Die ist vom Bogen her nicht vorgesehen, ist jedoch Bestandteil der vorliegenden Schiffspläne, auch auf Fotos kann man sie erahnen, wenn man weiß, wo man suchen muss.

Sie wird knapp hinter dem ersten Geschütz stb. an die Brustwehr angebaut.

Die Gestelle baue ich stets aus Federstahldraht kleinsten Durchmessers. Das ist nicht ganz einfach, da das zähe Material in verschiedenen Ebenen geknickt und gerundet werden muss.

Garniert mit Karton-Kreuzen und Ätzteil-Dreicken sieht das so aus. Der Rettungsring wird aus modizfizierten LC-Steuerrädern gedengelt.
»Klueni« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1600_P1020899.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (30.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

113

Freitag, 27. November 2015, 22:18

Die
Nachrettungsboje ist scratch aus 37 Teilen fertig gebaut, an Position gebracht und sieht so an Bord aus:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020900.JPG
  • K1600_P1020907.JPG
  • K1600_P1020908.JPG
  • K1600_P1020909.JPG
  • K1600_P1020910.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

MaFa (27.11.2015), Papkamerad (30.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

114

Freitag, 27. November 2015, 22:25

Nun waren die Anker dran. Glücklicherweise passten die erforderlichen Ankergrößen bestens zum LC-Satz einer süddeutschen Firma, so daß ich diese Bauteile verwenden konnte.
Die ebenfalls vorgesehenen Steigeisen wurden ebenfalls aus dem entsprechenden Satz desselben Anbieters in bekannter Art zusammengebaut.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020911.JPG
  • K1600_P1020917.JPG
  • K1600_P1020918.JPG
  • K1600_P1020919.JPG
  • K1600_P1020923.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (30.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

115

Freitag, 27. November 2015, 22:31

Nun habe ich die langen Spieren mittschiffs und die erstaunlich kurzen Backspieren gebaut.

Zu letzteren gab's unterschiedliche Hinweise über Position und Verseilung. Die vorgesehene Befestigung am Scheinwerferkorb des Fockmastes erschien mir nicht praktikabel, so daß ich kurzerhand einen kurzren Mast, wie mittschiffs auch, montierte.

Verwendet wurde Federstahldraht. Für die kurzen Stützmasten eine Nummer dünner als für die Spieren.

Die Abstagung und Verseilung erfolgte mit 0,08er Angelschnur.

Die Scharniere habe ich als Lümmellager gebaut. Die Auflager sind Ätzteile auseinem meiner Von-der-Tann-Sätze.

Außerdem baute ich noch eine weitere Nagelbank für den achteren Aufbau, auch dort gab es Signal-Leinen.

Das war's schon wieder, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...
schönen Abend wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020925.JPG
  • K1600_P1020927.JPG
  • K1600_P1020931.JPG
  • K1600_P1020930.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Unterfeuer (27.11.2015), MaFa (27.11.2015), loetbons (27.11.2015), Papkamerad (30.11.2015)

  • »Unterfeuer44« ist männlich

Beiträge: 719

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

116

Freitag, 27. November 2015, 23:05

Moin, Klueni,

super gebaut und toll abgelichtet - Deine Fototechnik würde ich gerne beherrschen! Und die saubere Bautechnik :rolleyes:

Ich freue mich auf die Fortsetzung!
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

"Fehler sind nicht schlimm, die müssen sein!" (Bibo)

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Hafenschlepper SATURN/RESOLUT bzw. WESER (HMV 1:250) Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

MaFa

Profi

  • »MaFa« ist männlich

Beiträge: 729

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

117

Freitag, 27. November 2015, 23:06

Hallo Thomas,

wieder einfach nur herrlich in deine Details einzutauchen...
Weiter so! :thumbsup:

Grüße
Martin
Im Probebau: PU29 ( M 1:25)
Abgeschlossen: Altona V23(als TT-Komplettmodell)
In Vorbereitung: Altona V23(M 1:200)
In der Entwicklung: BR 41 DB/DR/DRG


Link zu meinem OnlineShop Lasermodelle.de

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

luebke53 (30.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

118

Montag, 30. November 2015, 20:46

N'Abend Freunde,

@Unterfeuer44:
Dankeschön! Meine "tolle Fototechnik" besteht u.a. darin, daß ich immer sehr viele Fotos aus allen möglichen Winkeln schieße, und anschließend die meiner Ansicht nach Besten raussuche. Das ist eigentlich schon alles....eine gute Kamera ist natürlich auch ziemlich wichtig.... :D

@Mafa:
.....aber nicht vergessen wieder aufzutauchen...wegen Luftholen und so.... :D

So, und weiter gehts am Minenkreuzer....zunächst mit einem kleinen Unfall.....

Beim Modell steht nun das Takeln an. Das macht mir eigentlich immer viel Spaß.

Allerdings war der Takelbeginn zunächst nicht so pralle.....eine falsche Bewegung und der noch nicht getakelte, achtere Mast war ab.... :cursing:
»Klueni« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1600_P1020940.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (30.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

119

Montag, 30. November 2015, 20:51

Der Fockmast ist zwischenzeitlich getakelt. Hat 7 Stunden gedauert..... :whistling:

Verwendetes Material, wie immer, monofile Angelschnur 0,08er und 0,105er, sowie 0,1er Kupferlitze.
Sieht wie folgt aus:

PS:

Der achtere Mast ist inzwischen wieder dran. Die oberste Stenge ist nun aber leider 1 mm aus der Flucht.......so'n Sch...ß ! :cursing:
Wie auch immer, als Nächstes gehts achtern weiter.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020932.JPG
  • K1600_P1020935.JPG
  • K1600_P1020936.JPG
  • K1600_P1020937.JPG
  • K1600_P1020942.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

120

Montag, 30. November 2015, 20:57

Nun habe ich den achteren Mast samt Ruderstandsanzeigern und Stoppball fertig bekommen.

Als Nächstes gehts darum, die beiden Stengel zu verbinden. Das allein ist nicht so schwer, nur die Strickerei mit den Flaggleinen an den Verbindungskabeln, da tue ich mich immer ein wenig schwer.... :whistling:
Aber nun erstmal der achtere Mast:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1020943.JPG
  • K1600_P1020945.JPG
  • K1600_P1020946.JPG
  • K1600_P1020947.JPG
  • K1600_P1020948.JPG
  • K1600_P1020953.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (30.11.2015)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks