Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Dezember 2014, 09:44

MiG 21 SMT von Answer 1:33

Hallo Freunde
Am Samstag hat mir der Postbote ein Paket gebracht, mit 2 Kartonbogen von Answer. Den einen werde ich hier vorstellen, der andere dann unter Fahrzeuge.
Der Bogen ist in einem Heft, etwas grösser als A4 mit 5 Blättern sehr übersichtlicher , ausführlicher und gut verständlicher 3D Bauanleitung. 2 Blätter mit Spanten, und 6 Blättern mit super fein detaillierten Bauteilen. Kein Teilemonster, aber qualitativ sensationell. Der Bogen kann locker mit den besten Halinskis mithalten! Die Passgenauigkeit kann ich natürlich noch nicht beurteilen.Man darf also auch auf die MiG 23 die im selben Verlag erscheinen soll gespannt sein.
Auf der Rückseite sind auch noch einige Ankündigungen abgebildet die Freude aufkommen lassen. Ich kann euch nur zum Kauf raten, und hoffe dass dieser Verlag nebst den schon sehr beliebten Lokomotiven auch in Zukunft die Sparte der etwas vernachlässigten "Düserln" ausfüllen wird.
»Niklaus Knöll« hat folgende Bilder angehängt:
  • Petrojarl 284.jpg
  • Petrojarl 285.jpg
  • Petrojarl 286.jpg
  • Petrojarl 294.jpg
  • Petrojarl 295.jpg
  • Petrojarl 296.jpg
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niklaus Knöll« (8. Dezember 2014, 09:53)


  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Dezember 2014, 09:51

Eine Innovative Besonderheit dieses Modells möchte ich auch noch erwähnen, die Markierungen am Rumpf und Flügeln sind nur leicht farblich abgesetzt sodass man bei diesem Modell keine weissen Blitzer übermalen muss. BRAVO!
Liebe Grüsse Niklaus
»Niklaus Knöll« hat folgende Bilder angehängt:
  • Petrojarl 293.jpg
  • Petrojarl 287.jpg
  • Petrojarl 288.jpg
  • Petrojarl 289.jpg
  • Petrojarl 290.jpg
  • Petrojarl 291.jpg
  • Petrojarl 292.jpg
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Dezember 2014, 09:59

Ach, was ich noch vergessen habe. Im Bogen enthalten sind auch verschiedene Aussenlasten so z.B. 4 Luft- Luft Raketen, 4 Mehrfachraketenwerfer, 3 Zusatztanks, einen für die Rumpfstation und 2 für die Flügel.
Voll beladen sieht die MiG echt "gemein"aus.
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Dezember 2014, 10:02

die Markierungen am Rumpf und Flügeln sind nur leicht farblich abgesetzt sodass man bei diesem Modell keine weissen Blitzer übermalen


Hi Niklaus,
kannst Du das nochmal näher erläutern? Ich habs echt nicht begriffen. Meinst du die farbigen Klebelaschen?

Gruß
Jan

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Dezember 2014, 11:34

Hallo Jan
Ich habe gerade bemerkt, dass meine Fotos nicht gerade die besten sind. Ich versuche mal heute Abend eine bessere Ansicht einzustellen. fürs erste aber erst mal mündlich. am Leitwerk, und am Rumpf hat es verschiedene Lufteinläufe oder Wulste. Die genaue Positionen wurde in einer leicht helleren Farbe gedruckt, also nicht weiss sondern bräunlich oder grünlich so dass der Umriss sichtbar ist , aber nicht so auffällt, sodass auch bei leicht ungenauer Platzierung kein weisser Rand sichtbar wird. Ich hoffe jetzt ist s klarer, obwohl ich mich selbst nicht mehr verstehe :D
Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Dezember 2014, 18:31

Hallo Niklaus,

ich habe ja in diesem Leben noch kein Karton-Düserl gebaut, aber dieser Vogel hat bei
Slawomir sofort mein Interesse geweckt. Ich hatte mir wegen der geilen Form der Mig 21
schon mal die alte GPM Kiste mitbestellt, aber DIESE ist da doch ein Kaliber, welches einen
Zacken schärfer ist.
Daher danke ich Dir für das zeigen der bunten Kiste und finde die Idee mit den leicht vorgefärbten
Flächen ebenfalls Vorbildlich.
Könnte mich echt schärfen der Ofen.

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Osborne

Schüler

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:58

ja ein sehr...

...schöner Bogen! Hab ihn auch schon in Händen inkl. Lasercuts.
Alle Klappen als separate Teile darstellbar, tolle Tarnbemalung der seltenen SMT (die mit dem "Tankbuckel").

Wollte sie auch gleich bauen, aber aufgrund Unkenntnis von Alterungsspuren bei Jets (bis dato lag mein Interesse nur bei WWII Propellermaschinen), habe ich mich für eine Spitfire-Saga von Marek (Downloadmodelle) entschieden...

Bin aber auch schon gespannt auf die MIG 23 von AnGraf.

bilde ich mir das ein, oder ist das so: beim Studieren der Bastelbögen, kommt es mir vor, dass Propellermaschinen schwieriger zu bauen sind als Jets; bei Jets sind die Hauptbaugruppen alle relativ gerade und symmetrisch...

Liebe Grüße
Peter

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 19:39

Doch klar. Da hast du völlig recht, Peter. Jets sind ja so was von pipieinfach. Man arbeitet sich halt so vor mit seinem Können. Man fängt in jungen Jahren mit Jets an - so die Zeit mit 10 Daumen, ja? - und kommt dann zu den Props, und landet irgendwann glücklich bei den Draht-und-Leinen-Fliegern (auch wenn man deren Motorverkleidungen aus artfremden Stoffen herstellt...hehe)
Aber laß´ das nicht unseren Foren-Kaiser hören...
Obwohl.... nach Gustavs Demoiselle wird er ja offensichtlich erwachsen. Und wenn Gustav mit der Antoinette fertig ist, wird er wohl alle seine Jets der Altpapierverwertung zuführen.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 19:43

Hi Niklaus,
jetzt hab ichs verstanden. Das ist wirklich innovativ.

Gruss
Jan

Osborne

Schüler

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Dezember 2014, 19:49

Doch klar. Da hast du völlig recht, Peter. Jets sind ja so was von pipieinfach. Man arbeitet sich halt so vor mit seinem Können. Man fängt in jungen Jahren mit Jets an - so die Zeit mit 10 Daumen, ja? - und kommt dann zu den Props, und landet irgendwann glücklich bei den Draht-und-Leinen-Fliegern (auch wenn man deren Motorverkleidungen aus artfremden Stoffen herstellt...hehe)
Aber laß´ das nicht unseren Foren-Kaiser hören...
Obwohl.... nach Gustavs Demoiselle wird er ja offensichtlich erwachsen. Und wenn Gustav mit der Antoinette fertig ist, wird er wohl alle seine Jets der Altpapierverwertung zuführen.


hihiihhi... :thumbsup:

sollte dann doch mal mit einem Jet weitermachen, damit ich mal ein Erfolgserlebnis erlebe... :D

maly modelarz hatte da mal so eine gute phase für uns halbtalentierte...2003/ 04...Su 27, Su 22 Fitter, F-14, A-10 und sooo schön bunt...aber auch hobby model hätte da was für uns, glaube ich... :thumbup:

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. Dezember 2014, 17:42

hmmmmm schmackhafter Bogen! Is mir bei Slawomir auch schon aufgefallen...

@peter (osborne): najaaaaa, sooooooooooooooooo leicht sind Düsiger auch nicht. Da gibts ganz gemeine Dinger - F-14 bis F-18 z.B.

walter
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. Dezember 2014, 17:56

sollte dann doch mal mit einem Jet weitermachen, damit ich mal ein Erfolgserlebnis erlebe...


*grins* ...ich kenn' das Gefühl. Erfolgserlebnisse sind direkt abhängig von der Zeit die man in die Bastelei investiert, je mehr desto besser. :)

Jedenfalls freue ich mich auf einen Jet aus deiner Schmiede! ...muss ja nicht unbedingt eine MiG-21 sein... :whistling:

LG Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

hallifly

Meister

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 898

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 14:33

Hallo!

Kann Eure (Binsen-)weisheiten nur noch ergänzen - bei mir hängt es scheinbar mit der Jahreszeit zusammen! Sommer - Propeller (wegen Ventilator!) Winter Heißluftgebläse

Zur Mig 21, träume davon mal alle verfügbaren Modelle und Varianten zu bauen.... (und die gehört bestimmt dazu!)

Gruß Harald

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 19:34

Hey, Harald,

also, DAS ist mal eine schnuckelige Begründung für den Bau von Jets oder Quirls.
Was hab´ ich gelacht! Sehr schön.
Du könntest das natürlich - ganz jahreszeitenunabhängig - auch noch runterstricken auf die grundsätzliche Befindlichkeit der Bastler/innen... So in etwa: Jets-Fummler sind wechselwarm. Die müssen einfach was Warmes in den Pfoten haben, um überhaupt über die körperliche und geistige Beweglichkeit einer Wegschnecke rauszukommen.

(infernalisches Gelächter....!) Ich mach mich jetzt mal vom Acker, hehe
Is das Kunst, oder kann das wech?

Social Bookmarks