Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

41

Montag, 14. März 2011, 20:58

Hallo Frettchen,

ja, vorne und hinten scheint es etwas gehakt zu haben, die gelbe Linienführung macht an einer Stelle einen leichten Sprung.

Aber seitlich hat sich das Bodenstück offenbar ganz glatt eingepasst und da hätte ich als Bastler die größte Angst vor Überlappungen und schlimmer noch Lücken gehabt.


Woran lags, dass vorn & hinten leichte Verschiebungen aufgetreten sind?

Zaphod

42

Montag, 14. März 2011, 21:25

Hallo Zaphod,

die Gründe für die Verschiebungen sind - die um ca. 0,6-0,7 mm zu sehr nach hinten geratene Verklebung der Übergangsbleche und das nicht komplett konsequent von mir durchgezogenes "Anschneiden" den von etwa 1,2 mm tiefen "Zacken" (oder "Zähnen") vorne am Flügelansatz an den selbigen Elementen. Im nachhinein etwas schade, sind es jedoch aber meinerseits verschmerzbare Baufehler...

Grüße

Alfred

43

Dienstag, 15. März 2011, 20:45

Hallo Bastelfreunde,

heute habe ich die Außenbeplankungsteile der Tragflächen gebaut.
Somit hat das Modell die Grundsilhouette eines Flugzeugs erreicht.
Bei der Bf-110 habe ich, kaum zu glauben, erst etwas über 40% der Gesamtzahl der Elemente verbaut...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6360.jpg
  • DSCI6361.jpg
  • DSCI6362.jpg
  • DSCI6363.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 15. März 2011, 21:10

Hallo Frettchen,

stimmt, bei HalinskiFliegern hat man immer nach dem Cockpit den Eindruck, aus dem Gröbsten raus zu sein.

Die Motoren dürften noch etliche Teile bringen (auch wenn es Reihenmotoren sind), auch Zusatztanks und Bomben sind nicht zu unterschätzen, gleichfalls das Fahrwerk.


Zaphod

45

Donnerstag, 17. März 2011, 17:45

Hallo Zaphod,

da hast du wahrlich Recht mit deiner Aussage.

Hier von mir noch eine grobe Übersicht der noch zu verbauenden Baugruppen mit der ungefähren Teileanzahl:
-Motorenskelette - über 40 Teile
-Fahrwerks- und Motorengondeln - über 120 Teile
-Fahrwerk - über 100 Teile
-Auspuffrohre - 72 Teile
-Zusatztanks - etwa 60 Teile
-Kühler unter den Tragflächen - über 30 Teile
-Bomben - etwa 30 Teile
-restliche Teile des Cockpits - etwa 50 Teile
-Zusatztanks - etwa 60 Teile
-Bombenabwurfgerät - etwa 25 Teile
-Spornrad - 12 Teile
-Propeller- über 40 Teile
sowie einige Teile für Sonstiges.

Grüße

Alfred

46

Freitag, 18. März 2011, 21:00

Hallo Bastelfreunde,

zuletzt habe ich die Klappen der Tragflächen gebaut.
Es erübrigt sich wohl (fast) zu erwähnen, dass diese Elemente ihr eigenes 'Innenleben' haben... typisch Halinski halt eben. ;)

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6365.jpg
  • DSCI6366.jpg
  • DSCI6368.jpg
  • DSCI6370.jpg
  • DSCI6367.jpg
  • DSCI6369.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:00)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

47

Freitag, 18. März 2011, 21:34

Hallo Frettchen,

das Innenleben der Klappen ist mir auch bei der Zero angenehm aufgefallen. Erleichtert das verzugsfreie und stabile Bauen deutlich.

Zaphod

48

Montag, 21. März 2011, 20:45

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende habe ich die Motorenskelette zusammengebaut, insgesamt 44 Elemente.
Da es sich bei diesen Baugruppen fast ausschließlich um Lesercut-Teile handelt, musste ich lediglich beim 'Zusammenstecken' auf die richtige Reihenfolge achten.
Anschließend habe ich die Kanten der Motorenskelette noch mit Schmirgelpapier angeschliffen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6371.jpg
  • DSCI6373.jpg
  • DSCI6374.jpg
  • DSCI6375.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:00)


49

Mittwoch, 23. März 2011, 20:30

Hallo Bastelfreunde,

als nächster Bauschritt bei der Messerschmitt erfolgte das Anbringen der Beplankung der Motoren an deren fertige Skelette.
Dabei habe ich wie folgt verfahren: Zunächst habe ich den zentralen Beplankungabschnitt der Motoren mit den Teilen 36 a- d zusammengefügt und anschließend von vorne ohne das vorherige Anbringen von Klebstoff aus Skelett dieser Baugruppe aufgezogen, dann erst vorsichtig etwas Klebstoff von vorne hinten und von den Seiten her mit einem Zahnstocher dazwischengeschoben. Danach habe ich vorne das Element 36 e verklebt, und zum Schluss hinten die Teile 36 f-g. Am Ende wurden noch die kleine Elemente 36 h über den kleinen Öffnungen in den Motoren platziert.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6376.jpg
  • DSCI6378.jpg
  • DSCI6380.jpg
  • DSCI6382.jpg
  • DSCI6383.jpg
  • DSCI6384.jpg

50

Freitag, 25. März 2011, 21:30

Hallo Bastelfreunde,

heute habe ich die beiden Kühler, die unter die Motoren dran kommen zusammengebaut.
Die nun so fertiggestellten Motoren wurden kurzerhand an die Tragflächen verklebt.
Anschließend wurde noch die obere Verkleidung der Motorgondel dazu an der Flügeloberflächen geklebt.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6385.jpg
  • DSCI6386.jpg
  • DSCI6388.jpg
  • DSCI6390.jpg
  • DSCI6392.jpg
  • DSCI6393.jpg
  • DSCI6395.jpg
  • DSCI6400.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (25. März 2011, 22:43)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

51

Freitag, 25. März 2011, 22:38

Hallo Frettchen,

die Motoren sehen soweit schon gut aus, jetzte stehen die vielen Auspuffrohre an.

Zaphod

52

Samstag, 26. März 2011, 20:50

Hallo Zaphod,

da muss ich dir leider widersprechen; da ich das Modell in der Reihenfolge der aufsteigender Teilenummerierung baue, und die Auspuffrohre die Teilenummern 58 (von den bisher von mir gebauten Teilenummern 42) tragen, wird es noch etwas Zeit vergehen, bis ich diese Baugruppe angehe.

Grüße

Alfred

53

Montag, 28. März 2011, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende habe ich die Fahrwerksgondel gebaut.
Wichtig ist, zunächst die Innenelemente dieser Baugruppe vorzurunden bzw. richtig in Form bringen; danach wurden die "Innenrippen" (El. 39 d-k) eingeklebt und die jeweiligen so entstandenen beiden 'Schalen' hinten mittels El. 39l und 39m miteinander verbunden.
Nach nochmaliger Formgebung habe ich diese Baugruppen an die Unterseite der Tragflächen unmittelbar hinter den Motorengondeln angeklebt, sie mit Außenhaut (39, 39b) beplankt, und mit El. 39n abgeschlossen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6399.jpg
  • DSCI6432.jpg
  • DSCI6433.jpg
  • DSCI6434.JPG
  • DSCI6435.JPG
  • DSCI6436.JPG
  • DSCI6437.JPG
  • DSCI6438.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 22:56)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

54

Montag, 28. März 2011, 22:12

Hallo Frettchen,

sauberes Vorrunden macht sich hier bezahlt, die Gondeln schmiegen sich glatt an.

Wahrscheinlich ist es die Perspektive, aber kann es sein,, dass Dir der Kühler am linken Motor (Bild 6436) um eine Kleinigkeit verrutscht ist? Das ließe sich ggf. noch korrigieren.


Zaphod

55

Mittwoch, 30. März 2011, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

@Zaphod, die Perspektive täuscht da ein wenig, die Kühler habe ich schon korrekt an den Motoren platziert. ;)

Zum Baufortschritt:
In den letzten Tagen war ich bei der Bf-110 mit dem Bau der Kühler beschäftigt, die unter die Tragflächen dran kommen und an die Fahrwerksgondeln angrenzen.
Die Bilder dokumentieren deutlich genug, wie ich finde, wie ich dabei verfahren habe, so dass ich mir weitere schriftliche Ausführungen erspare.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6439.jpg
  • DSCI6441.jpg
  • DSCI6443.jpg
  • DSCI6445.jpg
  • DSCI6447.jpg
  • DSCI6449.jpg
  • DSCI6450.jpg

56

Freitag, 1. April 2011, 20:20

Hallo Bastelfreunde,

zuletzt habe ich am Modell den Lufteinlass gebaut, der zusammengebaut am rechten Motor platziert wurde.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6452.jpg
  • DSCI6454.jpg
  • DSCI6456.jpg
  • DSCI6457.jpg

57

Sonntag, 3. April 2011, 20:25

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende habe ich etwas Zeit gefunden, um beim Modell die Cockpiteinrichtung zu komplettieren; zunächst habe ich den Rahmen/das Gestell gebastelt, das am Pilotensitz, bzw. drüber zu platzieren ist...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6459.jpg
  • DSCI6461.jpg
  • DSCI6464.jpg
  • DSCI6465.jpg

58

Sonntag, 3. April 2011, 20:30

...danach habe ich die MG's des Heckschützen gebaut; dabei habe ich die Teile des Visiers als 'made by myself'-Elemente gebaut, und zwar: ich habe kleine Drähtchenringe von verschiedenem Durchmesser hergestellt, indem ich einen dünnen Draht auf einem ebenfalls ziemlich dünnem Draht, bzw. an einem Zahnstocher eng gewickelt habe, die entstandenen Spiralen zu Ringen durchtrennte, und mit einer flachen Zange auf eine glatte Ebene zusammen(-'platt') drückte. Die nun entstandenen Ringe von verschiedenen Durchmessern habe ich von einer Seite mit Tesafilm zu einer Einheit geklebt, danach mit einem auf ebenfalls Tesafilm aufgeklebten synthetischen Faden, das ein Kreuz bildet, auf vorher erwähntes Teil passend aufgeklebt, und schließlich das komplette Element vom Tesafilmfragment passend zugeschnitten. (Hoffentlich könnt ihr mit der Baubeschreibung euch diese Prozedur vorstellen).

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6467.jpg
  • DSCI6470.jpg
  • DSCI6473.jpg
  • DSCI6474.jpg
  • DSCI6477.jpg
  • DSCI6478.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:03)


59

Sonntag, 3. April 2011, 20:32

... als dritte Baugruppe habe ich das Visier des Piloten gebaut. Kaum zuglauben, dass dieses Visier aus16 Elementen bestehen mag.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6480.jpg
  • DSCI6482.jpg
  • DSCI6484.jpg
  • DSCI6485.jpg
  • DSCI6486.jpg

60

Dienstag, 5. April 2011, 20:30

Hallo Bastelfreunde,

nun habe ich die Kunststoffkanzel erstellt, ( "Rohling": ein Fertigelement) mit vielen Fensterrahmen war Einiges mit dem Skalpell auszuschneiden ...uff.
Das fertig entstandene Element habe ich die Fragmente weggeschnitten, die später als geöffnet dargestellt werden. So wird man auch später wenigstens etwas vom "Innenleben" des Cockpits sehen können (wie auf dem Bild 3).

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6487.jpg
  • DSCI6488.jpg
  • DSCI6490.jpg
  • DSCI6507.jpg
  • DSCI6508.jpg
  • DSCI6511.jpg
  • DSCI6512.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 22:37)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 5. April 2011, 21:03

Hallo Frettchen,

Respekt !

Sehr sauber aufgebracht, die Fensterrahmen, welchen Kleber hast Du benutzt?

Und wie hast Du die Ausstiege aufgeschnitten? Nach dem Verkleben der Rahmen würde ich mich da gar nicht mehr ranwage, aus Furcht den Rahmen zu beschädigen.

Zaphod

62

Freitag, 8. April 2011, 21:45

Hallo Zaphod,

beim Verkleben der Fensterrahmen der Cockpithaube habe ich ganz normales Uhu flinke Flasche (mit Lösungsmittel) benutzt. Der Vorteil davon ist es, dass, wenn was Kleber daneben geht, trotzdem durchsichtig bleibt, und, dass es relativ gut noch vom Kunststoffmaterial abgeht.
Die Ausstiege habe ich 'konventionell', d. h. mittels einer kleinen Schere, entlang der Begrenzungslinien ausgeschnitten, dass eigentlich entgegen meiner anfänglichen Befürchtungen ganz gut ging, da ja der Rahmen im Außen- und Innenbereich Deckungsgleichheit aufweist. Erfreulicherweise gab es beim Durchtrennen des Kanzelplastiks und des papierenen Rahmens keine, bzw. kaum Absplitterungen.

Grüße

Alfred

63

Sonntag, 10. April 2011, 20:50

Hallo Bastelfreunde,

in der vorübergehenden Woche habe ich nun die Baugruppe des Spornrades erstellt.
Das Rädchen selbst ist ein Fertigelement aus gedrehtem Holz eines Satzes der Firma "Gomix", das ich schwarz angemalt habe.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6514.jpg
  • DSCI6517.jpg
  • DSCI6519.jpg
  • DSCI6520.jpg
  • DSCI6522.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 22:38)


64

Donnerstag, 14. April 2011, 15:00

Hallo Bastelfreunde,

in den vergangenen paar Tagen habe ich das, zugegebenermaßen recht umfangreiche Fahrwerk des Modells gebaut. Ich habe dabei bei den Rädern selbst, die fertig gedrehten Räder aus Holz verwendet, den Unterbau der Fahrwerksbeine wurde zwecks Erreichen der Steifheit/Festigkeit mit flüssigem Sekundenkleber behandelt.
Nach angemessener Trocknunsphase kann die Messerschmitt auf eigenen drei Rädern stehen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6524.jpg
  • DSCI6526.jpg
  • DSCI6528.jpg
  • DSCI6529.jpg
  • DSCI6530.jpg
  • DSCI6531.jpg
  • DSCI6533.jpg

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 14. April 2011, 15:16

Hey, Alfred,

wow! Ist toll geworden. Sieht richtig einziehbar aus.
Was kommt noch? Das sieht alles schon ziemlich vollständig aus.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

66

Donnerstag, 14. April 2011, 21:10

Hallo Till,

danke für die Blumen...
Es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis der Flicher ganz fertig gestellt ist. Es fehlen ja noch etliche Elemente, wie die Fahrwerksklappen, (die gerade eben fertig geworden sind), Auspuffrohre, das Bombenabwurfgerät unterm Rumpf, zwei Bomben, zwei Zusatztanks, Propeller und diverse Antennen... macht insgesamt noch etwa (fast) 200 Teile.

Grüße

Alfred

67

Sonntag, 17. April 2011, 13:50

Hallo Bastelfreunde,

wie bereits von mir erwähnt, als nächstes beim Basteln waren die Hauptfahrwerksklappen dran...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6534.jpg
  • DSCI6536.jpg
  • DSCI6538.jpg
  • DSCI6539.jpg
  • DSCI6540.jpg
  • DSCI6542.jpg

68

Sonntag, 17. April 2011, 19:40

Hallo Bastelfreunde,

innerhalb von drei Basteltagen war ich damit beschäftigt, die Auspuffrohre der Motoren zu erstellen; diese Bauschritte erwiesen sich als sehr zeitintensiv...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6543.jpg
  • DSCI6545.jpg
  • DSCI6546.jpg
  • DSCI6547.jpg
  • DSCI6548.jpg
  • DSCI6549.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 17. April 2011, 19:52

Hallo Frettchen,

das ist eine Teilgruppe, die einem das Gruseln lehren kann ! Die eckige Form verlangt einem alles ab.

Wenig hilfreich finde ich in diesen Fällen die Anleitung, die nur die fertigen Teile als Computerbild zeigt, ohne zu verdeutlichen, wo die nähte der Teilstücke verlaufen..



Zaphod

70

Montag, 18. April 2011, 20:25

Hallo Bastelfreunde,

nun war beim Basteln der Messerschmitt das Bombenabwurfgerät an der Reihe.
Diese Baugruppe besteht im Wesentlichen aus dem Innenleben und der äußeren Beplankung.
Vom Innenleben wird man im Nachhinein ohnehin fast nichts zu sehen sein, bei deren Verkleidung war sorgfältiges Vorformen und Ausschneiden bzw. Ausstechen angesagt, hat aber summa summarum für mich zufriedenstellend geklappt.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6550.jpg
  • DSCI6552.jpg
  • DSCI6561.jpg
  • DSCI6563.jpg
  • DSCI6565.jpg
  • DSCI6566.jpg
  • DSCI6643.jpg
  • DSCI6644.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

71

Montag, 18. April 2011, 20:56

Hallo Frettchen,

ein gutes Beispiel für die Detailbesessenheit von Halinski!

fast zu schade, um die Bomben anzubringen, vielleicht nur eine, damit der Blick ins Innenleben erhalten bleibt?

Zaphod

72

Dienstag, 19. April 2011, 19:05

Hi Zaphod,

nee, da kommen beide Bomben dran. Grund dafür: Ich werde möglichst alle "regulären" Teile aus dem Bogen plus natürlich die Elemente auf der Basis von Schablonen aus Drähten und Folie verbauen.

Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (21. April 2011, 21:31)


73

Donnerstag, 21. April 2011, 21:10

Hallo Bastelfreude,

in den letzten Tagen habe ich Bomben und Zusatztanks gebaut.
Diese fertigen Elemente habe ich an den für sie vorgesehenen Stellen unter dem Bombenabwurfgerät bzw. unter den Tragflächen angebracht.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6554.jpg
  • DSCI6558.jpg
  • DSCI6659.jpg
  • DSCI6660.jpg
  • DSCI6662.jpg
  • DSCI6663.jpg
  • DSCI6665.jpg
  • DSCI6666.jpg
  • DSCI6667.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 21. April 2011, 22:45

Hatte die ME 110 die Bomben nur unter dem Rumpf angehängt? Keine Schächte?

OK, ich gebe ja zu, dass ich keine wirkliche Ahnung von diesen Flugzeugen habe. Aber ich habe geglaubt, dass die 110 die Kampfmittel "innenbords" hatte.

Und nur 2 Stück bei diesem vergleichsweise großen Flugzeug?
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

75

Freitag, 22. April 2011, 11:48

Moin, zusammen,

exakt, sollte ein "schweres Jagdflugzeug und Zerstörer" sein. Ziemlich Fehlkonstruktion, meiner Ansicht nach.

Zu den Tanks: Schade, liebes Frettchen, die Dinger fallen etwas ab in der Qualität. Woran lag´s denn? Zu große Spanten? Oder die Eile der letzten Teile?
Die Aufhängungen sind dagegen echt toll geworden.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

76

Samstag, 23. April 2011, 10:40

Hallo Till,

ja, da hast du wohl wahre Tatsache angesprochen: bei den Tanks habe ich nicht exakt und sauber genug gebastelt, diese Elemente waren aber nicht einfach zu formen...
Ich kann nun mich trösten, dass dies Mängel in der Masse des Flugzeugmodells nicht so zum tragen kommen werden.
Nun geht es gerade aus in Richtung Endspurt.

Grüße

Alfred

77

Sonntag, 24. April 2011, 14:45

Hallo Bastelfreunde,

zuletzt habe ich die Propeller gebaut - insgesamt 2x 25 Elemente, die ich anschließend vorne an den Motoren angeklebt habe.
Nun bleibt nur ganz geringe Anzahl von Teilen, die verbaut werden wollen, um den Bau des Vogels abzuschließen...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6556.jpg
  • DSCI6559.jpg
  • DSCI6668.jpg
  • DSCI6669.jpg
  • DSCI6671.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 22:35)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 24. April 2011, 18:01

Hallo Frettchen,

die Propeller sehen prima aus, dann stehst Du ja kurz vorm roll-out !

Zaphod

79

Montag, 25. April 2011, 12:05

Hallo Bastelfreunde,

nun folgte der "Kleinkram" an der Messerschmitt.
Als letzte Bauschritte folgte noch das Anbringen der als geöffnet dargestellten Fragmente der Cockpithaube und der Antennenschnur.
Das Modell ist somit fertig.

Hier geht es zu den Galeriebilder des Modells.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6673.jpg
  • DSCI6557.jpg
  • DSCI6674.jpg
  • DSCI6676.jpg
  • DSCI6677.jpg
  • DSCI6678.jpg
  • DSCI6682.jpg
  • DSCI6703.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 22:34)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

80

Montag, 25. April 2011, 12:27

Hey, Frettchen,

herzlichen Glückwunsch zum Roll-out.
Hat Spaß gemacht, dir zuzuschauen.

Viele grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Social Bookmarks