Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Februar 2011, 15:05

Messerschmitt Bf 110G-2, Military Model (Halinski) 5-6/2004, 1:33 [FERTIG]

Hallo Bastelfreunde,

heute beginne ich einen Baubericht vom Bau des deutschen zweimotorigen Flugzeugs der Klasse des "Zerstörers" aus dem Zweiten Weltkrieg, der Messerschmitt Bf 110G-2 in der Darstellung der Maschine des Befehlshabers des II./ZG 1 "Wespe" Kpt. Günther Tonne (Ostfont, 1942) aus dem Hause Halinski (Military Model 5-6/2004).
Es gibt im Forum bereits zwei Bauberichte vom Bau des Modells, hier von anreask und hier von Robert Majenka. Wilfried hatte den Bastelbogen bereits hier vorgestellt.

Beim Bau werde wieder einmal auf einen fertigen Lasercut-Spantensatz zurückgreifen, darüber hinaus werde ich die fertige Plastikkanzel und einen Satz aus Holz gedrehten Räder verwenden.
Dies ist insofern für mich eine Premiere, da ich vom Haliski-Verlag bisher Modelle (es waren ja ausschließlich Flugzeuge) ausnahmslos jene aus der Reihe "Kartonowy Arsenal" gebaut hatte, die vorliegende Messerschmitt ist ja dagegen in der "Military Model" erschienen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6084.jpg
  • DSCI6086.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:05)


2

Samstag, 12. Februar 2011, 15:10

Hallo Bastelfreunde,

den Bau habe ich mit dem Zusammenbauen der Baugruppe "1" begonnen, im Wesentlichen sind das Elemente der Bodenplatten und ein paar Spanten, insgesamt wurden hier die ersten 22 Teile (von insgesamt etwa 1330) verbaut.

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6088.jpg
  • DSCI6090.jpg
  • DSCI6092.jpg
  • DSCI6094.jpg
  • DSCI6095.jpg
  • DSCI6096.jpg
  • DSCI6097.jpg
  • DSCI6098.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:06)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Februar 2011, 16:08

Hey, Frettchen,

fein! Das Modell ist ziemlich gut und komplex. (Du nimmst dir aber auch immer Klötze vor....)

Was nun Karonowy Arsenal oder Military Modell angeht, ich glaube, das ist Jacke wie Hose. Bei einigen Modellen habe ich erst Monate später gemerkt, daß da Military Model draufsteht.
Vielleicht weiß ja jemand, was es damit auch sich hat, mit diesen beiden Ausgaben.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

4

Samstag, 12. Februar 2011, 17:10

Hallo Till,

schön, dass du Interesse an diesem Baubericht zeigst.

Mit der Feststellung, dieser Bausatz ist mein erster aus der "Military Model"-Reihe vom Halinski-Verlag war eine kleine Bemerkung am Rande, die für mich persönlich interessant erschien.
Es ist in der Tat eigentlich auch so, egal, ob "Kartonowy Arsenal" oder "Military Model", Halinski steckt in beiden drin. Nur, dass bei "KA" fast ausschließlich Flugzeugmodelle auf den Markt kamen, während bei "MM"-Reihe neben Flugzeugen regelmäßig auch Schiffe und Fahrzeuge herausgebracht werden.
Da ich schwerpunktmäßig ein Flugzeugmodellbauer bin, habe ich mich bisher in der "KA"-Serie bedient...

Grüße

Alfred



P.S.: Till, hast du denn schon einen Halinski-Bogen gebaut (wenn ja, welchen?), oder hast du welche auf Lager?

5

Samstag, 12. Februar 2011, 21:10

Hallo Bastelfreunde,

heute habe ich die Elemente mit der Bezeichnung "2 - 2p" verbaut. Diesmal waren es u.a. die das Cockpit hinten abschließenden Elemente, die Instrumententafel des Piloten und der das Cockpit stabilisierende Rahmen.

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6100.jpg
  • DSCI6102.jpg
  • DSCI6104.jpg
  • DSCI6106.jpg
  • DSCI6107.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:07)


CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Februar 2011, 11:11

Hallo Alfred,

Da hast Du Dir je ein tolles Modell ausgesucht - ich bin begeistert!

Ich bin zwar normalerweise auf deutsche WWII Panzer eingeschossen aber mit diesem Modell "liebäugle" schon lange, denn ich würde es gerne mal in 1:25 bauen. Daher werde ich gespannt Deinen Baubericht verfolgen und villeicht demnächst einmal fremdgehen (Na ja, derzeit sammle ich ja schon die Stuka von Amanti aus Messing, die ich dann auch mal irgendwann angehe).

Ich wünsche Dir viel Freude mit der BF110G.
Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Februar 2011, 12:05

@ Cyberpepe: Ist das dieses Ding, wovon alle paar Wochen neue Teile erscheinen. So im Heft oder so?
Ich hatte mir das auch überlegt, aber man bezahlt sich ja dumm und krumm wenn man alle Ausgaben kauft.
Auch wenn´s nicht direkt Karton ist - einen Baubericht fände ich toll. Du kannst ja hier und dort ein Pappstück einbauen.

@ Frettchen: Das Coccvkpit sieht schon mal guit aus. Ist da Folie als Verlasung drin?

Was KA und MM angeht: das kanns auch nicht sein. Zumindest habe ich hier ein deutsches Halbkettenfahrzeug, was bei KA erschienen ist.
Naja, aber das ist auch schnurz, Hauptsache, die Mofdelle haben die gleiche Qualität.

Viele grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Februar 2011, 17:00

Hi Till,

ja, genau das ist das Ding ;) Und ja, es summiert sich ganz schön aber es verteilt sich zum Glück auf fast 3 Jahre. Aber wenn man mal die Qualität und den Detailgrad gesehen hat, dann ist man hin und weg. Einen Baubericht würde ich ja gerne einstellen - aber das ist bestimmt gegen die Forenregeln.

Na ja, jetzt erst mal den PIV/70 fertigbauen und dann sehen wir mal weiter.
Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

Foren-Admin

Administrator

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beruf: Administrator

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Februar 2011, 19:08

Zitat

Original von CyberPepe
ja, genau das ist das Ding ;) Und ja, es summiert sich ganz schön aber es verteilt sich zum Glück auf fast 3 Jahre. Aber wenn man mal die Qualität und den Detailgrad gesehen hat, dann ist man hin und weg. Einen Baubericht würde ich ja gerne einstellen - aber das ist bestimmt gegen die Forenregeln.
:)


Ja, allerdings. Das Modell ist zweifelsohne sehr beeindruckend und bei sorgfältigem Bau läßt sich damit etwas außergewöhnliches erschaffen.

Dennoch verstehen wir Kartonbau.de als reines Forum für den Kartonmodellbau und da wäre dieses Modell deplaziert.
Der Foren-Admin spricht im Namen der Betreiber und Moderatoren von Kartonbau.de

10

Sonntag, 13. Februar 2011, 20:10

Hallo Bastelfreunde,

@Foren-Admin, danke für die Klarstellung, ich sehe es genauso.

@Peter, mit deinen Panzern hast du längst bewiesen, dass du ganz gute Modelle erschaffen kannst. Ich bin mir sicher, dies wäre der gleiche Fall, wenn du ein Flugzeug (beispielsweise jene Bf 110 "Wespe" hochskaliert auf 1:25) mal bauen würdest. Ich wünsche dir bei solchem Vorhaben auch viel Geschick, ich hoffe dass dieser Baubericht eine gute Grundlage dafür liefern wird.

@Till, die Instrumententafel ist nicht mit Klarsichtfolie verfeinert worden, ich habe sie so gelassen, wie der Bogen es vorsieht, also "flach" (zweidimensional).
Und klar, egal ob die halinksche MM- oder die KA-Reihe, in der in den letzten Jahren vorwiegend Flugzeugmodelle erschienen, die Bogenqualität ist gleich - nämlich auf einem sehr hohen Niveau, da können uns doch einig sein.

Grüße

Alfred

11

Montag, 14. Februar 2011, 19:40

Hallo Bastelfreunde,

als nächstes habe ich die Steuerungspedale, den Steuerknüppel und den Pilotensitz mit den Pilotengurten und einem Hebel gebaut (Teile "3" bis "6"). Anschließend wurden die fertigen Elemente im Cockpit platziert.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6109.jpg
  • DSCI6111.jpg
  • DSCI6113.jpg
  • DSCI6115.jpg
  • DSCI6118.jpg
  • DSCI6121.jpg
  • DSCI6123.jpg
  • DSCI6125.jpg
  • DSCI6127.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:08)


12

Mittwoch, 16. Februar 2011, 19:25

Hallo Bastelfreunde,

weiter ging es mit den Baugruppen „7“ und „8“. Dies sind Kästen mit Geräten zur Steuerung mancher Flugzeugfunktionen bzw. Funkausrüstung. Bei dem Element mit den Hebeln habe ich als Griffe Tröpfchen von getrocknetem Kittifix, die ich anschließend mit Gouasche-Farben bemalt habe.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6131.jpg
  • DSCI6133.jpg
  • DSCI6134.jpg
  • DSCI6137.jpg
  • DSCI6139.jpg
  • DSCI6140.jpg
  • DSCI6141.jpg
  • DSCI6143.jpg

13

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:25

Hallo Bastelfreunde,

nun wurden von mir die Bauarbeiten an der Inneneinrichtung des Cockpits fortgesetzt.
Dran waren die Kanonen, die Munitionsbehälter mit der extra in diese vorgegebene Form zu bringende Munitionsgurte, ein Gerätekasten in den hinteren Bereich des Bordschützen und ein Geräteblock, der später an die rechte Seitenwand angrenzt.
Es wird immer enger mit dem Platz für die Besatzungsmitglieder...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6146.jpg
  • DSCI6148.jpg
  • DSCI6150.jpg
  • DSCI6154.jpg
  • DSCI6152.jpg
  • DSCI6156.jpg
  • DSCI6157.jpg
  • DSCI6158.jpg
  • DSCI6160.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:51

Hallo Alfred,

Du kommst schnell voran und mir gefällt Deine Arbeit prima, suaber und schick gesupert.

Das Biegen von MG-Gurten (zumal verdoppelt) finde ich immer ausgesprochen unangenehm.

Auf wieviele Teile kommt das Cockpit am Ende? ca. 300-400 würde ich schätzen.

Zaphod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (19. Februar 2011, 22:49)


15

Freitag, 18. Februar 2011, 15:10

Hallo Zaphod,

denke für deinen Lob.
Ja, das Cockpit ist ganz schön detailliert, schließlich werden das insgesamt um die 250 Elemente der Inneneinrichtung, also fast ein Fünftel der Gesamtanzahl der Teile des Bogens.

Grüße

Alfred

16

Samstag, 19. Februar 2011, 21:05

Hallo Bastelfreunde,

in den letzten beiden Tagen habe ich das Cockpit -vorläufig zumindest- komplettiert, indem ich die Seitenwände und den Sitz des Heckschützen gebastelt und eingebaut habe. Nun sieht das Ganze verhüllt aus, mich persönlich erinnert es etwas an einen Kokon oder eine nicht zu Ende gewickelte Mumie.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6163.jpg
  • DSCI6187.jpg
  • DSCI6189.jpg
  • DSCI6190.jpg
  • DSCI6193.jpg
  • DSCI6194.jpg
  • DSCI6195.jpg
  • DSCI6197.jpg
  • DSCI6199.jpg

17

Sonntag, 20. Februar 2011, 18:40

Hallo Bastelfreunde,

nun konnte ich die Beplankungsteile des Cockpits (Elemente 15 und 16) um dieselbige anbringen.
Schon ist ein Fragment der Wespe zu erkennen...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6200.jpg
  • DSCI6201.jpg
  • DSCI6203.jpg

18

Dienstag, 22. Februar 2011, 22:15

Hallo Bastelfreunde,

Heute habe ich die markante Nase des Modells mit seiner Markanten Wespe fertig.
Hier musste ich die Öffnungen für die unteren MG's und die beiden Auswurföffnungen für die Patronenhülsen einbauen.
Auch die oberen MG's mit ihrer Verkleidung wurden hier gleich gebaut.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6204.jpg
  • DSCI6206.jpg
  • DSCI6208.jpg
  • DSCI6210.jpg
  • DSCI6212.jpg
  • DSCI6215.jpg
  • DSCI6217.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:09)


19

Dienstag, 22. Februar 2011, 22:20

Hallo Bastelfreunde,

jetzt konnte ich die fertige Nase der Messerschmitt mit deren Cockpitsektion zu einer Einheit zusammenführen.
Der halbe Rumpf des Fliegers ist somit "im Sack".

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6219.jpg
  • DSCI6221.jpg
  • DSCI6223.jpg
  • DSCI6225.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:10)


20

Donnerstag, 24. Februar 2011, 20:05

Hallo Bastelfreunde,

heute habe ich den Rumpfabschnitt mit den drei Segmenten hinterm Cockpit gebastelt.
Der Zusammenbau der Segmente ging klassisch mittels der bewährten Lasche-Spant-Methode.
Vorteil der großflächigen Teile war der relativ geringe modellbautechnische Aufwand, mögliche Nachteile jedoch - das mögliche Verziehen oder Verdrehen des Rumpfes.
Ich denke aber, mir ist der bisherige Rumpf ohne sichtbaren Vorzug oder Verdrehen gelungen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6226.jpg
  • DSCI6227.jpg
  • DSCI6228.jpg
  • DSCI6229.jpg
  • DSCI6230.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:10)


21

Freitag, 25. Februar 2011, 19:50

Hallo Bastelfreunde,

heute habe ich das Endstück des Modellrumpfes gebaut.
Somit hat die Messerschmitt ihre volle Länge erreicht.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6232.jpg
  • DSCI6234.jpg
  • DSCI6237.jpg
  • DSCI6238.jpg
  • DSCI6239.jpg
  • DSCI6240.jpg
  • DSCI6241.jpg

22

Dienstag, 1. März 2011, 22:35

Hallo Bastelfreunde,

ich den letzten Tagen habe ich das Höhenleitwerk mit den dazu gehörigen Klappen gebaut.
Dabei ist mir die teilweise fehlerhafte Nummerierung aufgefallen. So etwas Unperfektes passiert selbst bei Halinski....

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6242.jpg
  • DSCI6245.jpg
  • DSCI6247.jpg
  • DSCI6249.jpg
  • DSCI6251.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 2. März 2011, 08:25

Hallo Alfred,

die fehlerhafte Nummerierung scheint aber kein großes Hindernis zu sein, jedenfall sehen die Höhenruder sehr sauber aus.

Zaphod

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 2. März 2011, 23:32

Zitat

Original von panzerchen
Mich würde glatt mal interessieren welche Kosten für dieses Modell anfallen.....
die Bögen, die Superteile..... :rolleyes:


Suche doch einmal hier.
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

25

Donnerstag, 3. März 2011, 22:20

Hallo Bastelfreunde,

@Zaphod, danke für deine Anerkennung.

@Panzerchen (@René), ich habe dieses Modell Ende 2004, also direkt nach Veröffentlichung des Bastelbogens per Ebay-Shop des Verkäufers, deren Link du, René, freundlicherweise eingestellt hast, für ca. 17 EUR erworben, einige Zeit später beim gleichen Verkäufer für ca. 17 EUR den Spantensatz, die fertige Cockpithaube bei einem anderen Internet-Shop für ca. 2,50 EUR, und den gedrehten Holzrädersatz für ca. 4 EUR beim "alten" Moduni - die Preise dürften heutzutage schon etwas, teilweise deutlich höher liegen (die fertigen Holzräder der Firma "Gomix" gibt es meines Wissens fast gar nicht mehr offiziell auf dem Markt, sie gelten aber zumindest als Rarität).

Grüße

Alfred

26

Donnerstag, 3. März 2011, 22:30

Hallo Bastelfreunde,

als nächstes habe ich die Seitenleitwerke mit den Klappen gebaut.
Kaum zu glauben, aber in diesen Baugruppen stecken tatsächlich insgesamt über 80 Elemente (genau genommen 2 x 43 Teile)... also Detailexzess pur.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6279.jpg
  • DSCI6281.jpg
  • DSCI6283.jpg
  • DSCI6282.jpg
  • DSCI6284.jpg
  • DSCI6285.jpg
  • DSCI6286.jpg
  • DSCI6287.jpg
  • DSCI6288.jpg

theppf

Schüler

  • »theppf« ist männlich

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

  • Nachricht senden

27

Freitag, 4. März 2011, 10:45

Hi Alfred,
very clean and accurate build! :)
following your thread with big interest.

Sergey

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

28

Freitag, 4. März 2011, 10:46

Moin, Frettchen,

schön gebaut. Diese Teileorgie von Grygiel und Dworzecki (ich nehme an, das Dreamteam war da wieder am Werk....) nimmt ja langsam beängstigende Ausmaße an. 80 Teile im Leitwerk! Ich hab´gedacht, ich spinne! Da macht ein Laserspantensatz ja schon etwas Sinn. Ich meine, es sieht toll aus und so weiter, dieses ganze Spantengerüst, aber diesen Kram ausschneiden??? Oh,Mann, ein paar Zehntel Fehler hier, ein paar Zehntel dort, und schon wundert man sich, warum die Außenhaut nicht paßt.
Ich werde deinen Bau auf jeden Fall mit glänzenden Augen verfolgen.

Viele Grüße

till

@ Panzerchen: Nee, ich glaube, da liegst du falsch. Weder Überzeugung noch finanzielle Defizite führen dich stracks zum Kartonbau.
Ich habe jetzt hier etwas über 100 ungebaute Modelle - und da bin ich sicherlich einer derjenigen, die wenig haben - aber kannst du dir vorstellen, welchen Platz 100 Pappkartons mit 1:32 Plastikmodellen einnehmen würden?! Mannomann, ich müßte ein eigenes Haus anmieten! Da liegen Papiermodelle doch um einiges platzsparender herum.
Ohne spaß jetzt: die Rechnung, die du da aufmachst, ist ziemlich speziell, möchte ich meinen. Es gibt genug Leute hier, die keinen Spaß dran haben, mit Laserspanten zu arbeiten z.B., und ich für mein´ Teil habe noch nicht einmal mit Holzrädern gearbeitet und die Kanzeln ziehe ich selbst tief.
Und, by the way, meine Ju 88 aus dem Hause Arsenal habe ich für ebbes unter 10,- € bekommen.
Andererseits könntest du mit allem Pipapo und zweitem Bogen um Fehler zu beheben erheblich mehr ausgeben, als für einen Plastikbausatz.
Die Frage nach den Finanzen ist in meinen Augen eine ziemlich fruchtlose.

Naja, mehr oder weniger. Ich muß los - betteln in der Fußgängerzone für mein nächstes Modell....hehe

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

29

Freitag, 4. März 2011, 12:26

Warum wird immer nur auf den Preis geschaut? Ganz egal was das kostet, es geht ums bauen und nicht um "möööö, dass is mir aber zu teuer, das bau ich jetzt nicht, muss ja sparen".

Kleine Nebenfrage: wohin geht all das gesparte Geld? Kann mir das wer sagen?

Zurück zum Bau - das is hier wichtiger als das besch... "Geiz ist Geil" Geplärre.

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

30

Freitag, 4. März 2011, 14:34

Servus frettchen,

ein schöner sauberer Bau bisher. In den tiefen meines PC's habe ich ein Bild eines Gerätebretts einer BF 110 C gefunden. Ich habe es im Flugzeugmuseum in Laatzen bei Hannover gemacht. Es ist zwar kein G-Typ aber vielleicht eine Vergleichsmöglichkeit zum Modell. Ich hoffe, es gefällt dir.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAG0037_kartonbau.jpg

31

Samstag, 5. März 2011, 18:15

Hallo Bastelfreunde,

ich persönlich -und, wie ich meine, auch die unbeträchtliche Anzahl von den Papiermodellbauern- betreiben unser Hobby aus purem Spaß (und auch Interesse an Geschichte, Marine, Technik, etc.), es spielen meistens (oder fast immer) die finanziellen Gründe eine untergeordnete oder zumindest nur marginale Rolle -

meint

Alfred


P.S.: Andy, danke fürs Bild der Instrumententafel... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (5. März 2011, 18:16)


32

Montag, 7. März 2011, 22:10

Hallo Bastelfreunde,

heute habe ich das Skelett der Flügel gebaut.
Angefangen habe ich mit dem Mittelstück...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6289.jpg
  • DSCI6290.jpg
  • DSCI6291.jpg
  • DSCI6292.jpg

33

Montag, 7. März 2011, 22:15

... später hab ich die Skelette der eigentlichen Tragflächen gebaut, äh, zusammengesteckt, alles passt wie angegossen - kein Wunder eigentlich beim Einsatz von Lasercut-Teilen.
Anschließend habe ich das fertige Tragflächenskelett noch etwas mit Schmirgelpapier behandelt.
Nun ist diese Spantenkonstruktion schon fest mit dem Rumpf verklebt.
Nun kann man zumindest die künftige endgültige Silhouette des Modells erahnen...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6293.jpg
  • DSCI6295.jpg
  • DSCI6296.jpg
  • DSCI6297.jpg
  • DSCI6298.jpg
  • DSCI6299.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. Juli 2011, 23:12)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 8. März 2011, 11:12

Zitat

Original von frettchen
...Nun ist diese Spantenkonstruktion schon fest mit dem Rumpf verklebt...

Hallo Alfred,
ist es so in Bauanleitung empfohlen? Wäre es nicht bequemer, zunächst die Flügelbeplankung anzubringen und erst dann den kompletten Flügel mit dem Rumpf zu verbinden?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henryk« (8. März 2011, 13:35)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 8. März 2011, 11:20

Ich hätte nur den Mittelteil am Rumpf angeklebt und die Tragflächen, nachdem sie fertig sind, daraufgeschoben.

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 8. März 2011, 12:14

Moin, Frettchen,

huiiii, was für eine Spantenorgie! Sieht phantastisch aus.

Was die Bauschritte angeht....ich kann mich da Waltair und Henryk nur anschließen. Das scheint mir etwas früh zu sein. Aber, DU hast das Ding ja vor dir liegen, und liegst da wohl richtig, mit dem, was du machst.
Ich bin gespannt.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gummikuh« (8. März 2011, 12:15)


37

Mittwoch, 9. März 2011, 19:00

Hallo Bastelfreunde,

ja, da habt ihr alle schon Recht, laut der Bauanleitung hätte ich so verfahren können, wie Walter es beschrieb.
Ich dagegen habe die ganzen fertigen Tragflächenskelette bereit fest mit dem Rumpf verklebt, das macht das Anbringen der Beplankungselemente der Flügel sicher etwas umständlicher, selbst bin ich aber überzeugt, dass das Weiterbauen am Modell gut klappen wird, und entschlossen, es mit Erfolg fortzusetzen.
(Ich habe schon so manche modellbautechnische "Klopse" ausgebügelt...)

Grüße

Alfred

38

Sonntag, 13. März 2011, 21:45

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende habe ich die Innenbeplankungsteile der Tragfläche mit den Fahrwerksschächten gebaut.


Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6300.jpg
  • DSCI6351.jpg
  • DSCI6352.jpg
  • DSCI6354.jpg
  • DSCI6355.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 13. März 2011, 22:00

Hallo Frettchen,

ein kniffeliger Arbeitsschritt, ich bin gespannt, wie der Übergang zum Rumpf, insbesondere auf der Unterseite, gestaltet ist.

Zaphod

40

Montag, 14. März 2011, 20:50

Zitat

Original von Zaphod
(...) ich bin gespannt, wie der Übergang zum Rumpf, insbesondere auf der Unterseite, gestaltet ist.


Hallo Bastelfreunde,
@Zaphod,

an den unten stehenden Bilder kannst du das Mittelstück der Tragflächen sehen, dazu noch die Übergangselemente zwischen dem Rumpf und den Flügeln, insgesamt kann ich von meiner Seite die Qualität der Bauausführung dieses Bastelschrittes als gerade mal eben akzeptabel bezeichnen...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI6356.jpg
  • DSCI6357.jpg
  • DSCI6358.jpg
  • DSCI6359.jpg

Social Bookmarks