Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Skysurfer109« ist männlich
  • »Skysurfer109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. Januar 2014

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Januar 2014, 17:57

Mein erstes Karton-Modell

Hallo liebe Gemeinde,
seit einigen Tagen hier Mitglied,
möchte ich mich kurz vorstellen.
Seit vielen Jahren Modellbauer - zumeist Flugmodelle und Plastikmodellbau.
Nun hat mich irgendwie der Kartonvirus erfasst ;) .

Ich konnte hier schon viele lehrhafte Infos erlesen und möchte nun auch meinen Beitrag leisten.
Große Ziele wurden schnell zurückgeschraubt und ich habe mit der Fieseler 103 (V-1) von JSC begonnen.
Die Einzelteile sind nun ausgeschnitten und zum Kleben bereit.
Ich denke, dieses Modell ist nicht zu kompliziert für den Anfang und wenn es herzeigbare Bilder gibt, werde ich, wenn das gewünscht ist, weiter darüber berichten.
Freundliche Grüße und schönen Sonntagabend.
Thorsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skysurfer109« (6. Februar 2014, 20:23)


Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Januar 2014, 18:14

Hi Thorsten,

herzlich Willkommen hier und viel Spaß mit dem neuen Werkstoff.
Wirst sehen, es eröffnen sich nach und nach ungeahnte Möglichkeiten und Deine Fertigkeiten werden sich auch zusehends entwickeln - wenn es durch Deine vorherigen Bauerfahrungen überhaupt noch große Weiterentwicklung braucht.
und wenn es herzeigbare Bilder gibt, werde ich, wenn das gewünscht ist, weiter darüber berichten.
aber klaro - her damit! :D

VG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »Skysurfer109« ist männlich
  • »Skysurfer109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. Januar 2014

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Januar 2014, 21:12

Hallo Pitje,
vielen Dank für die nette Begrüßung.
Gleich mal eine Frage...
Ist es empfehlenswert, die Verstärkungsspanten aus Bierdeckeln zu machen?
Die würde ich dann ggf. aufdoppeln.
Ich meine, das gelesen zu haben in den letzten Tagen.
Oder gibt es da noch geeignetere Materialien, die sich ebenso gut schneiden lassen?

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Januar 2014, 23:06

Hello again,
Im Prinzip ja.
Mit Bierdeckeln als Bastelwerkstoff hab ich allerdings keine Erfahrung bisher, kann mir aber durchaus vorstellen, dass er gut zu verarbeiten ist und gewisse statische Lasten aufnehmen kann.
Ich bevorzuge Bristolkarton oder auch Graukarton.
Bristol ist sehr fest und bei dünner Stärke (0,25mm) schon sehr belastbar. Gibts auch als 0,5 mm 0,75mm und 1mm, was dann aber schon robustere Werkzeuge als die normale Bastelschere braucht.

Was das Spantenverstärken angeht, so ist das eigentlich Glaubenssache, bzw. Erfahrungssache.
Ich bin Fan davon, andere eher nicht. Meine Polarstern bspw. hätte das Anbringen der Bordwände mit einfachen Spanten nicht überstanden, denke ich.
Hau rein. :)

VG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »Skysurfer109« ist männlich
  • »Skysurfer109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. Januar 2014

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Januar 2014, 23:36

Danke Peter für Deine Infos.
Ich werde mich dann auch mal nach Bristol- oder Graukarton umsehen.
Gruß und bis zum ersten Ergebnis von mir...
Thorsten

  • »Skysurfer109« ist männlich
  • »Skysurfer109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. Januar 2014

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Februar 2014, 19:56

Hallo Guten Abend Gemeinde,

heute kann ich meine ersten Bauergebnisse zeigen.
Es ist noch nicht viel, aber der Anfang ist endlich getan.
Die Fieseler 103 nimmt Gestalt an.
Als Spantmaterial habe ich mich nach langem Hin und Her für Bierdeckel entschieden.
Ich finde, das Material lässt sich gut und ohne viel Kraftaufwand verarbeiten.
Als Klebstoff verwende ich Pritt, gabs bei ALDI für 1,99 im Dreierset (Stift, Pen und Flasche). Absolut geruchslos und klebt zufriedenstellend.

Hier ein paar Bilder von heute...
Der Vorderrumpf ist klebefertig.
Zu meinem großen Erstaunen passt bisher alles saugend ineinander - so soll es sein.

Gruß Thorsten
»Skysurfer109« hat folgende Bilder angehängt:
  • KB Fi103 1.jpg
  • KB Fi103 2.jpg
  • KB Fi103 3.jpg
  • KB Fi103 4.jpg
  • KB Fi103 5.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

7

Donnerstag, 6. Februar 2014, 22:11

Hey Torsten

Herzlich willkommen bei den kartonifizierten!
Schön, dass Du zu uns gefunden hast und auch gleich mit einem Baubericht startest!
Das sieht alles schon sehr exakt geschnitten und geklebt aus! Die Passgenauigkeit ist das eine, aber der beste Bogen passt nicht, wenn der Erbauer schmuddelt. Und das sieht bei Dir hervorragend aus, Du hast den Lohn dafür schon geerntet, indem alles perfekt passt :thumbsup:
Mach so weiter und Du wirst jede Mengen Spass haben mit dem neuen Werkstoff!


Viel Spass und freundliche Grüsse
Peter

darkandy

Schüler

  • »darkandy« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 24. Juli 2013

Beruf: Montagehelfer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Februar 2014, 01:14

Erst mal Hallo von Neuling zu Neuling!

Wow was ich da sehe ist echt sehr gut verarbeitet *hut ab*. Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Werkstoff und hier im Forum.

Gruß

Andy

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Februar 2014, 07:12

Guten Morgen Thorsten,

wie die beiden verehrten Kollegen schon sagten - dass sieht alles sehr akurat aus! Klasse. :)
Deine Bemerkung zur Geruchslosigkeit des Klebers hat mich etwas 'aufhorchen' lassen sozusagen. Du solltest Kleber mit Lösungsmittel verwenden, da Kleber auf Wasserbasis dazu neigt den Karton auf unerwünschte Weise zu verformen. Er zieht zu sehr in den Werkstoff ein und wirft Wellen bzw. bei größeren Flächen verzieht sich das Ganze, wenn man Pech hat. Habe auch bei meinem ersten Modell, der WHV Leipzig diese Erfahrung machen müssen.

Wenn das nicht der Fall ist, dann vergiß es, wenn doch, probier es mal aus, wirst den Unterschied deutlich sehen.

Nothing for ungood und viel Spaß weiterhin! :thumbup:


VG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pitje« (7. Februar 2014, 08:07)


  • »Skysurfer109« ist männlich
  • »Skysurfer109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. Januar 2014

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. Februar 2014, 16:25

Hallo Gemeinde,
hallo Peter, Andy und Peter,

vielen Dank zunächst für Eurer Lob - es ermuntert zum Weitermachen :) .
Leider forderten die beiden letzten Wochen meinen vollen Einsatz ausserhalb des Modellbaus, somit komme ich erst heute dazu, hier weiter zu berichten.
Der Rumpf hat gestern sein Leitwerkskonstrukt erhalten sowie die Flügelverstärkungen. Ich nenne diese einfach mal Kastenholm (wie im richtigen Leben).
Dabei fiel mir auf, dass der Anstellwinkel der Flügel nach der Vorgabe des Schitzes in keinem Fall stimmig ist. Das Gerät wäre in dieser negativen Einstellung nie geflogen. Auch optisch sah das nicht sonderlich gut aus. Also habe ich dies auf 1 Grad positiv geändert. War keine große Sache.
»Skysurfer109« hat folgendes Bild angehängt:
  • KB Fi103 6.jpg

  • »Skysurfer109« ist männlich
  • »Skysurfer109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. Januar 2014

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Februar 2014, 16:32

Der Kastenholm wurde dann mit "Randbögen" als Verstärkung und zur Profilformgebung versehen, ebenso rumpfseitige Verstärkungen. Die habe ich dann entgegen der Bauanleitung gleich aufgedoppelt, damit der Flügel gut sitzt.
In dieser Woche soll dann noch der Rest erfolgen (Schubrohr, Leitwerke und Wagen).
Mal sehen, wie weit ich komme - wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt. ^^ .

Ach ja der Kleber.... bin noch immer am testen.
Gibts denn keinen Hammerkleber?
Vorgabe: bombenfest mit so etwa 2 Minuten Verarbeitungszeit?

Grüße an alle
Thorsten
»Skysurfer109« hat folgende Bilder angehängt:
  • KB Fi103 7.jpg
  • KB Fi103 8.jpg
  • KB Fi103 9.jpg

Social Bookmarks