Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. August 2014, 13:16

Mein erster Baubericht

Hallo liebes Kartonbau Forum,

da das Wetter am Wochenende sehr gut war (zumindest wenn es um Modellbau geht ;-)), und ich schon seit Jahren als schweigender Zaungast hier im Forum unterwegs bin, möchte ich heute hier meinen ersten Baubericht einstellen.
Was Modellbau betrifft, so habe ich wie die Meisten von Euch meine ersten modelllbauerischen Schritte als Heranwachsender mit Karton erlebt. Im Lauf der Jahre bin ich auch mit Holz und Polystrol in Verbindung gekommen. Holz und Polystrol sind für sich genommen schöne Materialien, man benötigt aber doch wesentlich aufwendigere Gerätschaften als unser heiß geliebter Karton! So komme ich nach Jahren kartonistischer Abstinenz wieder zum Karton zurück.
Nur dass ich früher eventuelle Fehler einfach mit Farbe überjauchen konnte, das geht natürlich heute nicht mehr so. Und darin liegt auch der Grund für mein langes Schweigen hier im Forum, was hier mittlerweile die Qualität der meisten Modelle angeht, so habe ich den größten Respekt vor ihren Erbauern. Offen gestanden weiß ich nicht, ob und wann ich diese Qualitätsstufe jemals erreichen werde. Aber es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen, und nur durch Versuch wird man, oder besser ich, klug.
In diesem Sinne!!

Nun aber zum Modell, als Liebhaber der grauen Dampferkompanie habe ich mich für den Anfang für einen kleinen Zerstörer entschieden, genauer gesagt für einen Zerstörer Typ 1938 B. Kenne ich nicht, werden jetzt wahrscheinlich die meisten sagen! Stimmt, der ist nämlich nie über das Projektstadium hinaus gekommen. Vor Jahrzehnten habe ich im Gröner einen ersten kleinen Seitenriss von dem Entwurf gefunden, und war sofort fasziniert. Vor einiger Zeit habe ich dann in einem der Marine Arsenal Hefte einen groben Seitenriss mit Aufsicht gefunden. Ich habe mich daraufhin entschieden daraus ein kleines Blenderprojekt zu machen. So konnte ich auch den Schwierigkeitsgrad selber bestimmen. Als Vorbild habe ich mir die alten Wilhelmshaven Bögen genommen.

Das meiste ist bereits geblendert, jetzt geht es ans Bauen. Nur ist es eine Sache, etwas in Blender zu erstellen und abzuwickeln, und eine andere, das Bauteil im realen Leben dann auch zu bauen.
Da habe ich schon so manches mal geflucht.


Jetzt aber noch einige Informationen zu dem geplanten Zerstörertyp.
Den meisten sind die Zerstörer der Typen 1934, 1934 a als auch 1936 und 1936 A wohl hinlänglich bekannt. Ihre Aufgabe sollte im Kriegsfall darin bestehen, als Aufklärungsstreitkräfte und zur Bewachung der Seeverbindung zu fungieren. De Facto hätten sie die Aufgabe von kleinen Kreuzern übernommen. Ihren Aufgaben in heimischen Gewässern sollte nunmehr der geplante Typ 1938 B übernehmen. Im Gröner findet sich diesbezüglich auch die Bezeichnung kleiner Zerstörer für Nord und Ostsee. Am Rande erwähnt, gab es parallel zum Typ 1938 B noch mindestens eine weitere Entwicklungslinie, nämlich der Typ 1938 Ac , ein Grosszerstörer, vergleichbar mit der zeitgenössischen Fantasque Klasse oder auch der Mogador Klasse. Ihre Aufgabe sollte der Atlantische Zufuhrkrieg sein, sowie als Begleiter der geplanten ozeanischen Kampfgruppen. Aus ihnen entwickelten sich später die Spähkreuzer.

Zurück zum Typ 1938 B, die Bauaufträge für die ersten zwölf Einheiten dieser Klasse (Z31-Z42 ) erging noch am 28. Juni 1939. Aufgrund ihres geplanten Operationsgebietes waren hohe Geschwindigkeit (35-36 Knoten), große Wendigkeit und eine möglichst kleine Silhouette die Vorgaben bei ihrer Planung. Bei einer Länge von 117, 7 m und einer Breite von 11,3 m hätten sie eine Einsatzverdrängung zwischen 1969 und 2747 Tonnen gehabt, dabei einen maximalen Tiefgang von 4,3 m. Der Antrieb sollte aus Getriebeturbinen mit insgesamt 50.000 PS bestehen, womit eine Geschwindigkeit von 36 Knoten erreicht werden sollte. Es wurde eine Seeausdauer von ca 8 Tagen angestrebt. Die Operationsreichweite veranschlagte man mit 3350 Seemeilen bei 19 Knoten. Wie ihre Vorgänger sollten sie die 12,7 SK C/34 als Hauptbewaffnung erhalten, allerdings als geschlossene Doppellafette. Bei den vorherrschenden Wetterbedingungen in Nord- und Ostsee (nicht nur im Winter) wäre dies sicherlich eine Entlastung für die Geschützbedienungen gewesen.
Die selben Türme sollten auch auf den geplanten Kolonialkanonenbooten zum Einbau gelangen. Sie sind nicht zu verwechseln mit den 12,8 cm Mehrzwecktürmen, die u.a. auf den später geplanten Zerstörerklassen vorgesehen waren.
Hinzu kamen noch zwei 53,3 cm Vierlingstorpedorohrsätze, sowie eine 3,7 cm Doppellafette und zwei 2 cm Flak C/30. Bemerkenswert ist auch ein großer Zylinder oberhalb der Brücke, den ich als (mehr oder weniger) geschlossenen Feuerleitstand ansprechen würde. Ebenfalls ein Novum im damaligen deutschen Zerstörerbau.
Vergleichbar wären sie mit den englischen Zerstörern der A- und H Klasse.
Aufgrund des Kriegsausbruchs wurden sämtliche Bauaufträge für diese Zerstörer bereits am 19. September 1939 annuliert.

Quelle:

Marine-Arsenal Special Band 5
Der Z-Plan
Streben zur Weltmachtflotte
Siegfried Breyer
Wölfersheim-Berstadt 1996
S. 41

Die Deutschen Kriegsschiffe 1815 – 1945
Band 2: Torpedoboote, Zerstörer, Schnellboote, Minensuchboote, Minenräumboote
Erich Gröner
Koblenz 1983
S. 86 FF.



Das Modell hat eine Länge von knapp 59 cm und eine Breite von 5,65 cm, was einem Maßstab von 1zu200 entspricht. Kleiner geht bei meinen Wurstfingern garnicht, sorry ;-))))!

Soweit jetzt erst mal, für Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung.
Da ich aus den bekannten Urheberrechtlichen Gründen keine Bilder aus der Literatur einstellen darf, hier einige Screenshots, und natürlich Fotos:
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpeg
  • 2.jpeg
  • 5.jpeg
  • 6.jpeg
  • 9.jpeg
  • 12.jpeg
  • 8.jpeg
  • 14.jpeg

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. August 2014, 13:21

Mein erster Baubericht

Södele und nun Bilder vom Baubeginn
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4617.JPG
  • BILD4614.JPG
  • BILD4619.JPG
  • BILD4621.JPG
  • BILD4626.JPG
  • BILD4628.JPG
  • BILD4629.JPG
  • BILD4630.JPG
  • BILD4631.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. August 2014, 13:24

Mein erster Baubericht

Autsch das Makro ist erbarmunglos :D :D :D :D :D :D :D
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4633.JPG
  • BILD4634.JPG
  • BILD4635.JPG
  • BILD4637.JPG
  • BILD4638.JPG
  • BILD4639.JPG
  • BILD4640.JPG
  • BILD4647.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. August 2014, 13:26

Mein erster Baubericht

Hier noch zwei Bilder vom Vormodell
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4648.JPG
  • BILD4649.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. August 2014, 13:28

Mein erster Baubericht

Södele das war es erstmal, da das Leben leider nicht nur aus Kartonbau besteht werde ich mich peu a peu wieder melden.
In diesem Sinne wünsche ich Euch Allen noch einen schönen Start in die Woche.

Mit freundlichen Grüßen

Der Oldenburger

  • »Jahrgang 51« ist männlich

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 6. Januar 2011

Beruf: glücklicher Rentner

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. August 2014, 19:15

Anregungen

Hallo Oldenburger67,

Also erst mal Glückwunsch zum Modell und Anerkennung für Deine Mühe und Arbeit ( ich weiß, worüber ich rede ). Da Du auch Kritik und Anregungen zu Deinem Vormodell erbeten hast, komme ich Deinem Wunsch gerne nach. Die Spantenabstände halte ich für zu weit gewählt, was zur Folge hat ,dass die Beplankungsstreifen zuviel Leerraum überbrücken müssen und es zu unschönen Dellen und einen kantigen Kurvenverlauf kommt. Bei meinem 250er Maßstab wähle ich 25 - 30 mm Spantenabstand. Verdoppeltes 160g Papier ist meiner Meinung nach vollkommen ausreichend für den Bau des Spantengerüstes, ich bin kein Freund von so dickem Material. Die Beplankungstreifen am Achtersteven sollte man in einen linken und rechten Streifen trennen und den Kielstreifen extra aufsetzten, sieht einfach besser und genauer aus. Der Längsspant muss auch mit einem Streifen auf Höhe der Querspanten gebracht werden, um die kleinen Einbuchtungen zu vermeiden. Die Frage ist, ob der scharf geschnittene Bugspantenausfall sich mit einem Bordwandstreifen realisieren lässt, erfahrungsgemäß muss man hier in mindestens zwei Streifen aufteilen, sonst wird das Papier doch über Gebühr strapaziert. Ansonsten mache weiter so, Dein Vormodell sieht schon recht ordentlich aus.

Herzliche Grüße
Wolfgang
Es geht immer noch besser.

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. August 2014, 22:38

Hallo Wolfgang,

recht herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort.
Ich werde versuchen sie bei meinen zukünftigen Konstruktionen zu beherzigen. Insbesondere ein geringerer Spantenabstand. Was das Material der Spanten betrifft, so kann ich die polnischen Vorbilder nicht verleugnen! :D :D :D

Was die Beplankung betrifft, so habe ich die Zahl der Klebestellen gering halten wollen, da bei jedem Klebevorgang bei mir immer das Risiko von Flecken besteht. Bei Euch Profis sehen die Modelle immer so sauber aus, und bei mir....

Vor allem ist dieses Modell aber auch für mich ein Test, ob ich die Ausdauer habe es dann auch wirklich zu vollenden, oder ob mich irgendwann die Lust und das Standvermögen verlässt.
Wenn ich an z.B. an den Torpedorohrsatz denke, den ich gerade probebaue, merke ich, dass ich damit eindeutig an meine Grenzen stoße, und zwar was Fingerfertigkeit als auch Augen betrifft. Bei Teilen um die 2-3 mm Größe bin ich echt am kämpfen. Und das ist nur 1/200 !!! Aber ich hoffe das es auch dort so etwas wie einen Trainingseffekt gibt. Aber erst mal sehen wie es weitergeht. Hauptsache ich bekomme den Dampfer fertig.

Aber erwarte bitte nicht zuviel, mit Deiner Z51 kann ich echt nicht mithalten :D :D :D

Ich wünsche Dir und Deinen lieben eine gute Nacht und eine schöne Woche !!!

Thomas

Jerry.one

Fortgeschrittener

  • »Jerry.one« ist männlich

Beiträge: 207

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2007

Beruf: Gipsassistent d. Unfallchirurgie

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. August 2014, 15:43

Hallo Oldenburger

Ich komme zwar aus der Jet-Alley, aber ich bin sehr beeindruckt von dem, was du hier baust, ein Schiff mal eben selber durchkonstruieren..., Hut ab, das könnte ich nicht.

Weiterhin gutes gelingen und ein scharfes Skalpell :)

Lg, Jerome
Warum ich weiß, dass ich 180 Jahre alt werde?
Weil ich beschlossen habe erst zu sterben, wenn ich alle Modellbögen gebaut habe, die ich besitze.


Klebe lang und in Frieden \\//

Auf dem Montageband:
Baubericht BAE "Hawk 200" - Hobby Model Nr. 35
Zuletzt abgeschlossenes Projekt: Baubericht ModelFan/GryfHobby F-14 Tomcat 1:33

Aktuelles Projekt: Neues Haus mit mehr Platz, für mehr Flieger.

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. August 2014, 20:48

Mein erster Baubericht

Hallo Jerome,

vielen Dank für Deine netten Worte.
Ich glaube, ich habe den Baubericht in einem Anflug von Größenwahn begonnen :D :D :D :D
Vielleicht hätte ich ganz einfach mit einem Krabbenkutter beginnen sollen. aber nein Thomas brauchte eine Extrawurst :whistling: :whistling: :whistling:
Aber Karton ist zumindest für mich das idealste Material um seine eigenen Ideen Realität werden zu lassen. Und das auch noch in Verbindung mit Blender eröffnet ganz neue Perspektiven.
Insofern gilt mein Dank diesem Forum und insbesonders Woody, der mir und uns Blender erst nahegebracht hat. Ohne seine Tutorials würde ich heute noch mit Bleistift und Geodreieck konstruieren.
Ich merke nur, das meine Handwerklichen Fähigkeiten dabei etwas ins Hintertreffen geraten sind.

Södele, ich war aber nicht untätig und habe an einigen Details gearbeitet. Ich habe die Türme einmal probegebaut, ebenso das achter Entfernungsmeßgerät:
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4679.JPG
  • BILD4683.JPG
  • BILD4685.JPG
  • BILD4688.JPG
  • BILD4692.JPG
  • BILD4728.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. August 2014, 20:51

Mein erster Baubericht

Als altes Speelkalv habe ich die Geschützrohre natürlich schwenkbar konstuiert :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Hier noch mehr:
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4726.JPG
  • BILD4725.JPG
  • BILD4731.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. August 2014, 21:01

Prototypen

Um einen Größenvergleich zu bekommen habe ich die Türme einmal neben anderen Bekannten Geschützen im gleichen Maßstab aufgestellt:

Zunächst im Vergleich zur LC 38 Turm wie wir ihn von den 1936 A Zerstörern kennen:
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4735.JPG
  • BILD4736.JPG
  • BILD4737.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. August 2014, 21:05

Geschützprototypen

jetzt im Vergleich mit einem 15 cm/55 (5.9") SK C/28 Turm wie wir ihn von den meisten schweren Einheiten der Kriegsmarine kennen:
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4738.JPG
  • BILD4739.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. August 2014, 21:06

Und im Vergleich mit einem 28 cm Drillingsturm:
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4740.JPG
  • BILD4741.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. August 2014, 21:08

Prototypen

Und jetzt noch mal auf dem Vormeodell aufgestellt:
»Oldenburger67« hat folgendes Bild angehängt:
  • BILD4751.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. August 2014, 21:10

Prototypen

Ach ne das war wohl nicht richtig :D :D :D :D :D

Nu aber:
»Oldenburger67« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD4742.JPG
  • BILD4743.JPG
  • BILD4745.JPG
  • BILD4746.JPG
  • BILD4747.JPG

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 21. August 2014, 21:11

Södele bis demnächst in diesem Theater


Cheerio Folks

Es grüßt

Euer Thomas