Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Oktober 2005, 15:34

Markierungen auf LZ Hindenburg

Kann mir jemand bei folgender Frage weiterhelfen:

In unserer Tageszeitung (Weser-Kurier, Bremen) waren kürzlich zwei Photos, die angeblich das Luftschiff Hindenburg im Jahre im März 1936 über Bremen zeigen.
Schon beim zweiten Photo dürfte es sich um mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um eine falsche Zuschreibung handeln, da unten an der Weser mehrere Fahnenmasten zu sehen sind, von denen einer eindeutig die Fahne der Weimarer Republik -schwarz-rot-gold- zeigt, was im Dritten Reich mit Sicherheit nicht zugelassen war.
Auf beiden Photos zeigt das jeweils abgebildete Luftschiff keinerlei Hoheitszeichen auf den Heckflossen. Mir ist die Hindenburg aber immer nur mit den Hoheitszeichen des Dritten Reichs untergekommen. Kann es sich also überhaupt um die Hindenburg handeln oder zeigen beide Photos ein anderes Luftschiff?

Vielen Dank vorab

Zaphod

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Oktober 2005, 15:46

Hallo Zaphod,

Bei dem Luftschiff kann es sich um die "Graf Zeppelin handeln".
Die ist ein paar Jahre vor dem dritten Reich entstanden und hatte ursprünglich keine Hoheitszeichen usw.
Die Hindenburg wurde vom 3. Reich von Anfang an als Werbeträger verwendet.

Grüße Friedulin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Friedulin« (4. Oktober 2005, 15:47)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Oktober 2005, 20:01

Hallo Michael und Frieduin,

vielen Dank für die Informationen, ich versuche nachher die Bilder zu scannen und stelle sie dann gerne ein, es kann aber sein, dass die wegen der mäßigen Qualität (Zeitung eben) bein scannen völlig absaufen.

Zaphod

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Oktober 2005, 22:05

So, ich hoffe, das klappt, musste eine sonderbare komprinierte Form wählen, mit .jpg wurde es immer zu groß

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Oktober 2005, 22:07

nee, sorry, das war nix.

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 07:15

Hallo nocheinmal,

Ich weiß nicht ob die Hindenburg die Chance hatte ohne die Hoheitszeichen herumzufliegen.
Das muß einer beurteilen, der in Geschichte besser bescheid weiß.
Ich hab über Nacht nachgeschaut. Der Jungferflug der Hindenburg fand am 4. Aprill 1936 statt.

Grüße Friedulin

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 15:00

Hallo Friedulin,

vielen Dank für die Info, das mit März 36 kann also auch nicht stimmen.

Wie bekommt ihre eigentlich die Bilder so klein, dass man sie hier hochladen kann. Das Photo aus der Zeitung eingescannt und auf .jpg gespeichert war gleich 600 MB, d.h. 3x zu groß.

Bis dann

Lars

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 15:07

Hallo Zaphod,

Ja, ja, Luftschiff sind riesig. Das gibt auch riesige Bilder.

Ein Unterscheidungsmerkmal wäre, daß die Graf Zeppelin 5 Motoren besessen hat und die Hindenburg nur 4.

Die Grapf Zeppelin war übrigens seit 1928 in Betrieb.

Grüße Friedulin

ElCorpulente

unregistriert

9

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 15:41

Hallo Zaphod, hallo Friedulin,

tatsächlich war der Erstaufstieg des LZ 129 am 4. MÄRZ 1936 - und zwar, wie Photos belegen - in vollem Ornat, also mit Hakenkreuzen an den Seitenleitwerksflossen und den Olympiaringen auf beiden Rumpfseiten.

Also sind die Zeitungsphotos entweder zensiert- oder es handelt sich gar nicht um den LZ 129.

Die Bilder bekommst Du z.B. in Photoshop folgendermaßen klein: einfach als .jpg abspeichern, allerdings mit größtmöglicher Kompression. Bei Photoshop lässt sich mit "speichern unter" und dann mit dem Schieberegler "Datei klein - groß"(von 0 bis 10) regeln. Wenn man mit 1 oder 0 abspeichert, bekommt man auch die größten Photos auf "Forumsgröße" .

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 23:52

Hallo El Corpulente,

vielen Dank für Info und Tipps, ich werds am Wochenende nochmal versuchen.

Die Bilder sind -soweit ich das beurteilen kann- nicht zensiert, definitiv nicht früher mal (das sieht man) und wenn heute, dass perfekt. Die -allerdings schon ziemlich kleinen- Seitenflossen sind im selben Grau wie der Zeppelin.

Zaphod

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 07:40

Hallo alle zusammen,

Ich habe gestern gelaubt, daß ich in meiner Schussligkeit etwas falsch memoriert habe.
Darum hab ich nocheinmal nachgeschaut.
Im Buch "Der Zeppelin - 100 Jahre Luftfahrtgeschichte" steht tatsächlich 4.April 1936
als Erstflug der Hindenburg drinnen.

Im Buch "Giganten der Lüfte" habe ich zwar kein Datum für den Erstaufstieg gefunden,
aber daß die Hindenburg nach einigen erfolgreichen Testflügen am 19.März 1936
den Lufttüchtigkeitsschein vom Reichsministerium für Luftfahrt erhalten hat.

Es scheint also der 4. März zu stimmen.
Also danke für die Information.

Grüße Friedulin

ElCorpulente

unregistriert

12

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 08:56

Hallo Friedulin,

ich hab die Daten u.a. aus dem Standardwerk "Die großen Zeppeline" von Dr. Peter Kleinhens und Wolfgang Meighörner, erschienen im Springer Verlag. Das Buch gilt als das wohl beste zum Thema "Luftschiff". Schaut mal hier nach:

http://www.mtp-studio.de/forum/thread.php?threadid=76

Beste Grüße

El Corpulente

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ElCorpulente« (6. Oktober 2005, 13:42)


Social Bookmarks