Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 26. Mai 2013, 20:14

WOW Reinhard,

das sieht mal wieder großartig aus. Tolle Arbeit.
Die Dampfmaschine kommt mir übrigens sehr bekannt vor ;) .

Viel Glück weiterhin

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 30. Mai 2013, 13:44

Mal 'ne Frage an die Experten...
Wie verhält sich das mit den Pleuels? Beide in eine Richtung - oder versetzt?
Aber auch um 90° verdreht scheint mir sinnvoll.
?( Gruß, Renee :whistling:
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 129.jpg
  • 130.jpg
  • 131.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (30. Mai 2013, 14:11)


ernie

Fortgeschrittener

  • »ernie« ist männlich

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2005

Beruf: Dr. Ingenieur im Ruhestand

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 30. Mai 2013, 17:32

Anordnung der Bleuel

Hi Reinhard,

zunächst erst einmal meinen Glückwunsch zu diesem tollen Modell und vor allen Dingen wie du es baust. :thumbsup:

Aber nun zu deiner Frage bezüglich der Bleuelstellung. Sehr of war auf Dampfschiffen dieser Art eine Maschine mit zwei Kolben (1 x Hochdruck, 1 x Niederdruck Dampf) eingebaut. Die Bleuelstellung 180° versetzt macht keinen Sinn, da es dann theoretisch möglich ist, dass sich der jeweilige Kolben im oberen bzw. unteren Totpunkt befindet und mit der Bleuelstange und Bleuel eine gerade Line bildet und dadurch kein Drehmonemt auf die Welle mehr bringen kann. Wie weit die Bleuel zueinander verdreht sind, hängt von vielen Faktoren ab. 120° ist, glaube ich, ein guter Wert.

Weiterhin viel Erfolgt beim Bauen
LG Ernie
"Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Persönlichkeitsentfaltung"
(Mark Twain)
Kommentar: Bei Allem, was man über Trump sagen kann, Mark Twain hat er wohl gelesen.

MASH

Fortgeschrittener

  • »MASH« ist männlich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 30. November 2006

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 30. Mai 2013, 19:34

Hallo!

Ein Pleuel ist die Verbindung, beim Motor, vom Kolben zur Kurbelwelle.
Bei Deinem Steamer ist es genauso. Deshalb ist es kein Pleuel sondern eine Kurbel.
Zur Vermeidung der Totpunkte sollten die Kurbeln nicht auf 180° stehen. Immer >oder<.

LG Hape

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MASH« (30. Mai 2013, 21:47)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 30. Mai 2013, 20:45

Der Antrieb...
Während ich über die Frage der Pleuelstellung nachdachte, wurden die Lager, Schubstangen und Gehäuse gefertigt. Wobei das Leztere ob seiner Form, die größere Mühe erforderte.
Hier habe ich zu einem Trick gegriffen, der es mir erlaubte den Mantel vergleichsweise einfach zu verkleben. :rolleyes:
Dazu wurden der Einlass und das abschließende Teil auf dickere Pappe geklebt und vorsichtig ausgeschnitten.
Hier sollte man zuerst die Öffnung ausstechen und gegebenenfalls mit Sekundenkleber festigen, bevor es an die Außenkontur geht.
Dann wurde der Mantel an der unteren Verjüngung ebenfalls mit Pappe verstärkt und die beiden "Deckel" vorn und hinten auf einer Unterlage dazugeklebt.
Nun konnte ich die restliche Mantelfläche darüberziehen und die Form war gegeben.
Beim Einbau der Schubstange mit einem Anstellwinkel von 90° (Danke für die Tips) mußte diese allerdings noch etwas nachgearbeitet werden.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 132.jpg
  • 133.jpg
  • 134.jpg
  • 135.jpg
  • 136.jpg
  • 137.jpg
  • 138.jpg
  • 139.jpg
  • 140.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 30. Mai 2013, 20:48

Zum Abschluß für heute noch ein paar Fotos vom fertigen Antrieb.
Mittlerweile ist alles verpackt für den ersten Auftritt in Duisburg. ;)
Soweit mal, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 141.jpg
  • 142.jpg
  • 143.jpg
  • 144.jpg
  • 145.jpg
  • 146.jpg
  • 147.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 30. Mai 2013, 21:21

Hallo Renee,

die Arbeit hat sich gelohnt und beweist die Richtigkeit Deines Mottos !

Zaphod

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 2. Juni 2013, 20:50

Kleinteile auf Deck...
Zunächst mal zwei Sitzbänke, wobei die Sitzfläche und Rückenlehne gedoppelt wurden.
Dann der Bogen zum Maschinenhaus und schließlich die Bogenreihe am Bug.
Alles keine großen Sachen, die aber dazu gehören. Und so schaut's auf Deck auch gleich nicht mehr so leer aus.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 148.jpg
  • 149.jpg
  • 150.jpg
  • 151.jpg
  • 152.jpg
  • 153.jpg
  • 154.jpg
  • 155.jpg
  • 156.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 2. Juni 2013, 20:54

Aber nun die erste Treppe...
Das hatte schon eher 'was mit Modellbau zu tun.
Hier wurden zuerst alle Streben in der Längsrichtung vorgeschnitten.
Danach die Außenkontur und zum guten Schluß konnten die Zwischenräume der Streben oben und unten mit einem Stichel getrennt werden.
Eine vorsichtige Passprobe der von mir gedoppelten, auf 250 Gramm gedruckten Geländer viel positiv aus. So konnten die Teile auch gleich gefaltet und eingeklebt werden.
Dann wurde die Lauffläche ausgeschnitten und in der Breite (wegen des Verdoppelns) angepasst.
Das Falten der Stufen hatte ich mir bei 160 Gramm leichter vorgestellt, war aber ein Nichts im Vergleich zum schneiden. :rolleyes:
Um sie nun gemäß der Markierungen einzukleben, habe ich sie mit 1,5 mm unterlegt. Beim Kleben dann bemerkte ich einen kleinen Fehler. ;(
Ich hatte die Stiege von einer um eine Stufe größeren Treppe erwischt. Nun denn, der überstehende Teil wird später entfernt und das nun fehlende Teil neu gedruckt.
Dann ging's zur Anprobe.
Zwar ist diese kürzere Treppe vorne am Kesselraum vorgesehen, aber um einen Eindruck zu bekommen, hab ich sie mal an's Maschinenhaus angelehnt.
Aber, ist das nun ein Auf- oder wie üblich ein Niedergang? ?(
Tja, das war's auch schon wieder. Kommt gut in die neue Woche,
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 157.jpg
  • 158.jpg
  • 159.jpg
  • 160.jpg
  • 161.jpg
  • 162.jpg
  • 163.jpg
  • 164.jpg
  • 165.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • »Thomas Limbach« ist männlich

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:27

Die Treppe sieht richtig einladend aus :) Schöne Details bin echt begeistert :)
Gruß

Thomas

  • »Papierknautscher« ist männlich

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 12. Februar 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 2. Juni 2013, 22:44

Hallo Reinhard,
diese alten amerkanischen Steamer sind für mich immer wieder etwas ganz besonderes und rufen mir gleich die Geschichten von Mark Twain ins Gedächtnis.
Ich wußte gar nicht, dass es so ein schönes Modell auch in Karton gibt.Ich kannte bisher nur die Kujnststoff-Baukästen der Firma Revell die ich mal vor vielen Jahren gebaut habe.
Viel Spaß und Erfolg beim Weiterbau. :thumbsup: :thumbsup:
Auf jeden Fall werde ich Dir weiterhin gespannt und gerne zusehen.

Helmut
Papierknautscher

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 16. Juni 2013, 07:12

Hallo Freunde...
Es freut mich natürlich gewaltig, wenn ich mit meinem Modell euren Geschmack getroffen habe. :)
Das erhöht den Bastelspaß um einiges und lässt auch die nicht so schönen Tätigkeiten veblassen. ;)

Nach einer kleinen Pause, in der ich genug privaten Schlamassel :wacko: um die Ohren hatte, geht's seit gestern am Boot weiter.
Zunächst mußten da noch drei weitere Treppen gefertigt werden. Im Grunde genommen also nichts Neues.
Doch bevor ich sie wirklich an Board und unter dem nächsten Deck verkleben kann, muß noch die untere Reling her.
So wie vom Bogen vorgesehen, auf jeder Seite aus vier Elementen zusammengesetzt, kann ich sie für das was ich vorhabe nicht wirklich gebrauchen.
Also wurde der Rechner bemüht und aus jeweils zwei getrennten Teilen ein Ganzes gemacht.
Und ab nun nimmt mich das Ausschneiden der Felder wieder für eine Zeit lang in Anspruch.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 166.jpg
  • 167.jpg
  • 168.jpg
  • 169.jpg
  • 170.jpg
  • 171.jpg
  • 172.jpg
  • 173.jpg
  • 174.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 16. Juni 2013, 19:53

Zu früh gefreut...
als ich nämlich das ausgeschnittene Seitenteil mit Reling probeweise auf's Deck stellte, war mein Erstaunen nicht schlecht. Jetzt weiß ich warum sie im Bogen geteilt angebracht wird.
Durch die Teilung lässt sie sich dem Deck besser angleichen. Und ich Dösbaddel X( bin beim zusammenfügen am Rechner auch noch dummerweise von einer Geraden ausgegangen.
Dabei hab ich beim Rumpf doch extra auf die geschwungene Form wert gelegt und darauf geachtet. Aber noch ist nicht aller Tage Abend!
Für die neue Form wurde der Rumpf auf die Seite gelegt und so die Deckskontur mit Bleistift auf ein Papier übertragen. Danach einscannen und am Rechner neu bearbeiten.
Schon besser! ;)
Durch diesen unprogrammierten Halt ließ mich indes eine andere Problemzone nicht zur Ruhe kommen.
Die Ausschnitte des darüber liegenden Decks musten für meine Treppen etwas verbreitert werden, da es sonst nicht passte. Gedacht, getan.
Und weil das eigendlich ganz gut klappte hab ich, zumindest die hinteren schon mal verklebt und ein paar Fotos gemacht.
Das war's auch schon wieder, Euer Renee :sleeping:
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 175.jpg
  • 176.jpg
  • 177.jpg
  • 178.jpg
  • 179.jpg
  • 180.jpg
  • 181.jpg
  • 182.jpg
  • 183.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 30. Juni 2013, 07:40

Hallo zusammen...
Nachdem ich mich am letzten Wochenende in den Niederlanden auf der Batavia-Werft vergnügt hatte,
Batavia
ging's heute mit den Seitenteilen / den unteren Reling weiter. Zunächst wurden je zwei Teile (innen / außen) ausgeschnitten und gedoppelt.
Das brachte mich auf die Idee, die Fenster mit Klarsichtfolie zu versehen. Dann wurden die Stützen gefertigt.
Sie sind im Bogen nicht enthalten. Dennoch erscheint es mir sinnvoll, tragen sie doch erheblich zur Steifigkeit des Modells bei.
Aus diesem Grund wurden die aus Karton gedoppelt und mit Papier ummantelt.
Das alles nahm eine Menge Zeit in Anspruch, doch nun konnten die Stützen an der Reling verklebt werden.
Danach wurden außen die waagerechten Bretter noch einmal aufgeklebt und ein dünner Streifen darüber geleimt.
Zumindest kann man das so auf etlichen Fotos im Netz erkennen.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 185.JPG
  • 186.JPG
  • 187.JPG
  • 188.JPG
  • 189.JPG
  • 190.JPG
  • 191.JPG
  • 192.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 30. Juni 2013, 07:45

Danach wurde abgewogen wie es wohl weiter gehen soll. Jetzt blos keinen Fehler machen.
Ich entschied mich vor dem Anbringen der Reling zuerst noch die vorderen Treppen anzukleben. Das konnte aber nur mit Hilfe des darüber liegenden Decks geschehen.
Um es halbwegs zu fixieren habe ich es dazu beschwert. Jetzt konnte die Treppe von oben hindurch und nach einem Schwenk unter das Deck gebracht werden.
Da die entsprechenden Stellen der Treppe aber bereits mit Leim versehen waren, erforderte dieser Teil Geduld und Fingerspitzengefühl.
Bis zum Abbinden des Klebers wurde sie mit einer KLammer gestützt.
Nun befanden sich alle Baugruppen an Bord, die zwischen den Relingsteilen liegen müssen und die nächste Klebeorgie begann.
Die Seitenteile wurden an der Unterkannte mit Klebstoff versehen und dann unter das beschwerte Deck auf das Maindeck positioniert.
Wichtig war dabei, beide Seitenteile mit dem hinteren Maschinenraum bündig abschließen zu lassen.
Nacht dem Trocknen konnte das Oberdeck wieder entfernt und für die nächsten Bauabschnitte bei Seite gelegt werden.
Soweit mal, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 193.JPG
  • 194.JPG
  • 195.JPG
  • 196.JPG
  • 197.JPG
  • 198.JPG
  • 199.JPG
  • 200.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 30. Juni 2013, 11:10

Hallo Renee,

eine konsequente und mutige Vorgehensweise ! Das Oberdeck noch nicht festzukleben, hätte ich mich kaum getraut.
Die Stützen zu stärken war auf jeden Fall richtig, sie tragen einen Gutteil des Oberdecks.

Zaphod

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 30. Juni 2013, 13:07

Hallo Renee,

bei der Bauweise hat sich das Profilieren der Stützen, neben der viel besseren optischen Wirkung, aber auf jeden Fall gelohnt.
Solche Paddler gehören nicht unbedingt zu meinen Lieblingsschiffen. Aber ich bin sicher, dass Du da ein imposantes Modell zauberst.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 2. Juli 2013, 21:26

Hi Helmut...
Das ging jetzt aber runter wie Öl! :)
Inzwischen nehmen die ersten Aufbauten Kontur an. Soweit bislang keine große Sache.
Viel mehr verunsichert mich jedoch die vordere Bugreling. :S
Zur Zeit ist sie noch, Variante "A", farblich dem Bogen entsprechend,
aber Variante "B", mit weißen Stützen würde mir auch gut gefallen. :rolleyes:
Was meint Ihr dazu?
Gruß, Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 202.jpg
  • 203.jpg
  • 204.jpg
  • 205.jpg
  • 206.jpg
  • 207.jpg
  • 208.jpg
  • 209.jpg
  • 210.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 2. Juli 2013, 21:36

Hallo Renee,

klares Votum: Weiße Stützen !

Zaphod

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 2. Juli 2013, 22:12

Unbedingt weiss ! :thumbsup:
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 3. Juli 2013, 21:55

Moin Renee,

weiss gefällt mir eheblich besser!

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 3. Juli 2013, 22:32

n'Abend...
Da sich Eure Antworten mit meinen Vorstellungen decken,
werd ich die Stützen nun weißeln.
Danke für's mitmachen, Euer Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 4. Juli 2013, 11:19

Hallo Renee,

ich bin neu im Kartonbau und verfolge Deinen Baubericht mit großem Interesse. Besonders beeindruckend finde ich Deine filigranen Arbeiten des Ausstichelns. Unter Deinen letzten Bildern (Bild 205) war so eine besonders schmale Klinge abgebildet. Kann man die irgendwo beziehen oder stellst Du die selber her?

Viele Grüße

Matthias

  • »Klaus aus Kalterherberg« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 7. November 2012

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

64

Freitag, 5. Juli 2013, 11:28

River Boat Mark Twain

Also habe ich Deinen Bericht gelesen und die Vielzahl der Reaktionen bestaunt. Vorweg mag ich noch mal darauf hinweisen, daß meine Fotogravierkünste nach wie vor sehr bescheiden sind (siehe Kleiner Kreuzer Emden), aber es juckt mich doch in den Fingern. Kurz und gut, ich habe mir das Modell auch auf die Festplatte kopiert und bin daran, mich an dem Modell zu versuchen. Eine große Hilfe ist mir hier dieser Baubericht. Einen eigenen Baubericht werde ich dann auch erstellen und sage jetzt schon, Entschuldigung für meine Fotos.
Die Fotos zu machen und hier zu veröffentlichen, ist für mich tatsächlich ein Problem, aber Probleme kann man ja lösen. Also alles Gute an alle und bis auf bald.
Gruß aus der Eifel
Klaus aus Kalterherberg :love:

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

65

Freitag, 5. Juli 2013, 22:08

Hallo Klaus...
Das ist natürlich etwas nicht alltägliches für mich, das ein Baubericht von mir zu so einer Aktion führt. Alle Achtung!
Du darfst Dir jetzt schon mal sicher sein, das ich Deine Version verfolge, wenn Du sie einstellst.
Bei eventuell auftretenden Fragen, PN an mich. Ich drück die Daumen!
Nun noch mal zu den Sticheln. Die schleife ich mir aus verschiedenen alten Klingen selber.
Aber auch aus einem stumpf gewordenes Puk-Sägeblatt lassen sich tolle Stichel fertigen. Wichtig beim schleifen, nicht zu heiß (blau) werden lassen.
Nun aber zu meiner Reling:
Weil für morgen gutes Sommerwetter vorhergesagt wurde, habe ich eine Rollertour mit meiner Freundin geplant.
Das aber brachte es nun mit sich, die während der Woche umgefärbte Reling, noch heute Abend zu verkleben.
Und Sonntag geht's weiter.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 211.jpg
  • 212.jpg
  • 213.jpg
  • 214.jpg
  • 215.jpg
  • 216.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

66

Montag, 8. Juli 2013, 21:38

Weiter geht's...
Und zwar mit dem vorderen Deckshaus auf dem Zwischendeck. Es ist vom Bogen her mit einer Inneneinrichtung vorgesehen und so etwas läd ja geradezu zum Spielen ein.
Puppenhaussyndrom oder so. Auch bei mir machten sich die Finger selbsständig und schon bald hatte ich mich im Detailwahn verloren.
Mit daran Schuld sind auch zwei YouTube Videos:
Video 1
Video 2
bei dem man so manches, ich sag nur Spiegelfolie, abschauen konnte.
Natürlich hatte das auch einige Umbauten zur Folge, allerdings ohne das Teil damit zu verfremden. Dann endlich war es soweit.
Die vier Wände wollten zusammen kommen, wobei ich bei der Seite mit dem Geländer doch ganz schön tricksen mußte.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 217.jpg
  • 218.jpg
  • 219.jpg
  • 220.jpg
  • 221.jpg
  • 222.jpg
  • 223.jpg
  • 224.jpg
  • 225.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

67

Montag, 8. Juli 2013, 21:40

Spät Abends, es gin auf Mitternacht zu, war's dann geschafft. Nur für den Baubericht blieb keine Zeit mehr.
Den hab ich dann heute nach Feierabend gemacht, natürlich nicht ohne vorher noch die Falttüren anzubringen.
Die letzten Fotos geben einen Eindruck vom Standort an Deck wieder.
Mal schau'n wie's nun weiter geht.
Euer, Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 226.jpg
  • 227.jpg
  • 228.jpg
  • 229.jpg
  • 230.JPG
  • 231.JPG
  • 232.JPG
  • 233.JPG
  • 234.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 9. Juli 2013, 12:39

Hallo Renee,

eine schöne Bar hast Du da gebaut und Deine Idee mit der Spiegelfolie ist toll :thumbsup: . Wie bislang ist alles sehr sauber gebaut. Wie wäre es noch mit einer Flasche und ein paar Gläser für die Bar?

Viele Grüße
Matthias

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 9. Juli 2013, 17:31

Hallo Mathias...
Erst mal Glückwunsch zu Deinen neuen "Sticheln"!
Aber nun zu der "Bar" - Hmm, ich bin mir da gar nicht sicher, ob das überhaupt ein Bar ist.
Bei einem Tresen sollte auch jemand dahinter stehen können. Das ist aber nicht der Fall.
In den beiden Videos die ich verlinkt habe, ist dieser "Tresen" auch vollflächig durchgezogen, so das es eher wie eine Ablage für mich wirkt.
Weiß der Deubel was die sich dabei gedacht haben. Also die Flasche mitsammt den Gläsern, schenk ich mir erstmal - oder laß mich eines Besseren belehren.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

70

Dienstag, 9. Juli 2013, 19:24

Moin Renee,
hatte das Schiff anfangs gar nicht so für voll genommen und gucke heute das erste Mal rein: WAAAAHHHNSINN! - Muss ich unbedingt meiner Holden zeigen. Vielleicht hält sich mich danach denn doch nicht mehr für so bekloppt, wenn sie meine eigenen "Machwerke" sieht... ^^ :D :thumbsup: :thumbsup:
Deine Sticheleien sind der absoltue Hammer!
Gruß
Kurt

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 16. Juli 2013, 05:56

Hallo Kartonverbieger...
Trotz des schönen Wetters und dem Besuch einer Oldtimer-Veranstaltung wurde am Wochenend etwas gebastelt.
Beim vorausschauenden Blättern in der Bauanleitung, war ich auf einen Umstand gestoßen, der leicht zum Verhängniß werden kann.
Zwischen dem vorderen Treppenaufgang und der umlaufend abschließenden Reling, sowie einem kleinen Schutzgeländer im zweiten Drittel dieses Decks, verläuft später jeweils ein diagonal verlaufender Mast für die Takelung.
Damit ich nun die Geländerbauteile und Durchbrüche dieses Decks mit den darunter befindlichen Positionen auf dem Maindeck besser abschätzen konnte wurden zunächst diese Masten gefertigt.
Und weil es so scön war, kamen die Abdampf- oder Auspuffrohre gleich hinterher.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 235.jpg
  • 236.jpg
  • 237.jpg
  • 238.jpg
  • 239.jpg
  • 240.jpg
  • 241.jpg
  • 242.jpg
  • 243.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 16. Juli 2013, 06:03

Im nächsten Schritt wurden nun die besagten Geländer mit der Abstützung zum nächsthöheren Deck in Angriff genommen.
Und da ich, einmal angefangen, auch die Plastisch darstellen wollte, muste der Steifigkeit willen ein Innen- und Außenkranz hergestellt werden.
Zum Schluß kam an diese Stützpfeiler auf jede Seite eine gedoppelte Verzierung.
Eine gute Zeit wünscht Euch, Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 244.jpg
  • 245.jpg
  • 246.jpg
  • 247.jpg
  • 248.jpg
  • 249.jpg
  • 250.jpg
  • 251.jpg
  • 252.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 16. Juli 2013, 09:55

Hallo Reinhard,

fantastische Arbeit !

Bin gespannt auf die Schornsteine !!

Zaphod

Johannes

Fortgeschrittener

  • »Johannes« ist männlich

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 7. Januar 2011

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 16. Juli 2013, 21:31

Reinhard, auch ich bin schwer beeindruckt von dem, was Du hier zeigst.
Freundliche Grüsse vom
Johannes

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 28. Juli 2013, 21:15

Dank an alle!
Aber jetzt erst mal Neues vom Riverboat...
Nach einer ausgiebigen Rollertuor am gestrigen Tag zur Attahöhle, da konnt' man's bei 9 Grad gut aushalten, ging's heute mit den Geländern weiter.
Da waren die Treppenaufgänge, die gegen einen versehendlichen Fehltritt abgesichert sein mußten.
Natürlich alle gedoppelt und mit Fußleißte versehen.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 254.JPG
  • 255.JPG
  • 256.JPG
  • 257.JPG
  • 258.JPG
  • 259.JPG
  • 260.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 28. Juli 2013, 21:16

Nach dem Aussticheln und der Vormontage, wurden sie gemäß Bauplan auf Deck verklebt.
Hinzu gekommen sind zei Geländer, die die hintere Plattform (Empore) zwischen den Treppen absichern und die nicht im Bogen enthalten sind.
Gruß und eine kühle Woche, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 261.JPG
  • 262.JPG
  • 263.JPG
  • 264.JPG
  • 265.JPG
  • RIMG0046.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (29. Juli 2013, 20:31)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

77

Samstag, 3. August 2013, 21:44

Reling, die zweite...
So Freunde, nun hat mich das aussticheln des Balkongeländers, in Fachkreisen auch Reling genannt, im ungünstigsten Moment wieder eingeholt. 8|
Ungünstig? - Nun ja, bei dieser drückenden, schwülheißen Wetterlage macht das filigrane Sticheln nicht unbedingt Spaß. ;(
Aber wer "a" sagt muß auch "b" sagen und da muß ich jetzt durch.
Und bis auf die rückseitige Verdopplung, hab ich doch ganz schön was geschafft. :)
Hier habe ich es gerade mit dem mittleren, rechten, steuerbordseitigen Geländer zu tun.
Die beiden linken Relingsteile sind aber auch schon gedruckt.
Gruß, Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 269.JPG
  • 270.JPG
  • 271.JPG
  • 272.JPG
  • 273.JPG
  • 274.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

2112

Fortgeschrittener

  • »2112« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

  • Nachricht senden

78

Samstag, 3. August 2013, 22:01

Hallo Renee,

Glückwunsch zur gewohnt hervorragenden Arbeit. Trotz der motivationshemmenden Hitze hast du wieder bei der Filigranarbeit durchgehalten. Erste Klasse!

Viele Grüße
Thomas

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

79

Samstag, 3. August 2013, 22:14

Mönsch Rennee!!!!!!!!!!!!!

Son ne Hitze und du baust hier son Heißes Teil. Das ist Sommer :thumbsup:
Alle Achtung da freu ich mich ja schon das "Heisse" Teil inDuisburg zu sehen.

Schönes WE und nun ab die Füße innnen Puuuhl
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 4. August 2013, 06:14

Danke...
Ich sag's mal so:
Allein für Eure beiden netten Kommentare, war's die Mühe wert. :cool:
Und so ganz nebenbei, kann ich das Ding am Boot auch gebrauchen.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks