Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 11:42

manchmal geht es schneller als gedacht...

Hallo Kartonbauer,

aus gegebenem und nicht ganz so glücklichem Anlass muss ich ein Versprechen einlösen.

Ein paar Freunde haben gemeint ich müsste zum Hörnumer Leuchtturm doch bitte alle drei Unterfeuer dazu machen und nicht nur einen.
'Damals' (ist noch gar nicht sooo lange her) habe ich gelacht und gesagt das könne ich ja immer noch tun wenn das aktuelle Unterfeuer auch abstürzt.
Tscha,...ich hatte gedacht das dauert noch. Nur da hatte ich die Rechnung mal wieder ohne Rasmus gemacht. :(
Nachdem die Dünen an der Hörnumer Odde im Herbst schon schrecklich abgefressen aussahen, hat das WSA das Unterfeuer Anfang November abgebaut.
Und Xaver hat dann am 5.12. ganze Arbeit geleistet: Die Düne auf der das Unterfeuer stand ist so gut wie weg, das Fundament vom Turm und die Aussichtsplattform liegen auf dem Strand.
Ich bin fassunglos ob der Bilder und traurig dass die Odde gerade so vor die Hunde geht.

Also habe ich angefangen mit dem ersten Hörnumer Unterfeuer, dass 1907 zusammen mit dem Hörnumer Seefeuer errichtet wurde.
In den 40 er Jahren ist der Gitterturm dann vollständig im Sand verschwunden.
Er ist erst später wieder aufgetaucht, nämlich als er 1997 mit seinem Nachfolger zusammen auf den Strand gestürzt ist.

Ich möchte Euch hier meinen Kontrollbau vorstellen vom Hörnumer Unterfeuer Nummer 1 in 1:100.

1- die Bögen

2- alle Teile die nicht gedoppelt werden (da stinkt die Bude wieder nach uhu...) :P

3- die Stützen, gedoppelt und winklig - klappt doch!

Ich hatte sorge dass wenn die Stützen aus gedoppeltem Karton geschnitten
werden, und dann gefalzt und geknickt werden, die Kante zu sehr
aufbricht. Deshalb habe ich die Innenseite etwas schmaler gemacht und
von den Seiten her reingeklappt, ganz ohne falzen gehts nicht aber es
reisst lange nicht so stark auf, weil das Papier an der Knickstelle nur
einfach ist.


Viele Grüße
Imogen
»die Werft« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1120665.jpg
  • P1120666.jpg
  • P1120668.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

2

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 11:59

Hey, ich schonwieder :rolleyes:
Deshalb habe ich die Innenseite etwas schmaler gemacht und
von den Seiten her reingeklappt
Diese Technik findet man bei David Hathaway's Airship-Mast auch. Ich war erst skeptisch, ob dass dann auch funktioniert und war ob der Einfachheit sehr positiv überrascht.
Insofern finde ich das beiweitem die bessere Lösung, als doppelten Karton zu knicken.

LG
Peter

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Dezember 2013, 10:39

@ Peter
... Na fein, dann befinde ich mich ja in allerbester Gesellschaft !!

gestern aben hat die Werftmannschft nur noch die Betonfundamente in die Dünen gesetzt - danach war Theaterprobe im Kindergarten angesagt. Aber am Wochenende gehts weiter.

Bis bald + Viele Grüße
Imogen

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Dezember 2013, 20:33

und weiter gehts mit dem Gitterturm...

Hallo Kartonbauer,

alle Freunde des Skalpells werden jubeln - alle Anderen vermutlich sagen : was für eine Strafarbeit.
Sooo viele Teile sind es zum Glück nicht - es ist abesehbar (und das Ergebnis macht Spass)!

Beim Zusammenbau hatte ich zuerst das Problem das die ganze Konstruktion windschief werden wollte.
Ich hatte zuerst versucht die Gitterkonstruktion (ohne die Diagonalen) flach zu kleben und dann den 'Kasten' zu schließen - das war garnix! :thumbdown:
Dann habe ich die Stützen (bis auf eine) nochmal von den waagerechten Trägern getrennt, und auf die Grundplatte gestellt. Schön mit Geodreieck senkrecht ausgerichtet, und die Konstruktion zusammengeklebt.
Dumm nur - ich hatte fast die Treppen vergessen. Deshalb musste ich die unterste Treppe nachträglich von oben reinfriemeln (geht auch - muss aber nicht sein).
Die zweite Treppe ging dann schon erheblich einfacher.
Dann habe ich die Träger der obersten Etage angeklebt und die Treppe eingesetzt, die unter der Plattform endet.
Die diagonalen Streben klebt man am Besten erst nur unten an, nach dem Trocknen kann man den Turm vorsichtig ausrichten und die Streben oben ankleben.

Zu den Fotos:

1 die Gitterkonstruktion - endlich einigermaßen gerade auf der Grundplatte
2 die waagerechten diagonalen Streben mit den Auflagen vor dem Einbau, daneben die Treppen
Die Auflagen kommen unter die waagerechten Träger - dass sie von Außen zu sehen sind ist gewollt, weil es im Plan so steht (nicht hübsch aber original... :D )
3 zwei Plattformen - noch ohne die Treppe dazwischen
4 die Treppen: oben = eine der beiden unteren, unten = die obere Treppe mit den Teilen der Handläufe über der Plattform
5 erste Treppe ist eingebaut - mit den Ecken am oberen Ende der Treppen wange kann man die Treppe ganz gut zwischen den Plattformen fixieren
6 die dritte Plattform - liegt einfach auf dem waagerechten Träger auf
7 zweite Treppe eingebaut
8+9 dritte Treppe eingebaut

Als nächstes kommt die obere Plattform mit der Laterne dran und die Reling (die wird noch lustig auszusticheln...) :whistling:

soweit bis jetzt

Viele Grüße
Imogen
»die Werft« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG
  • 7.JPG
  • 8.JPG
  • 9.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »die Werft« (16. Dezember 2013, 20:53)


Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 158

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Dezember 2013, 05:24

Ahoi Imogen,

schönes Projekt, toll umgesetzt !!!

Selbst die Verschraubungen auf den Trägern hast Du ja dargestellt, klasse !

Im Geiste bin ich gerade die drei Treppen hochgegangen. Boh, was für ein Ausblick ;)


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Dezember 2013, 08:49

Moin Imogen,

schöne Arbeit, das sieht aus wie oschinal :D
Klasse Arbeit bisher.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Dezember 2013, 11:33

Hallo Kartonbauer!

vielen Dank für die Blumen!

@ Joachim,
Ich hoffe Du bist schwindelfrei, denn da oben ist es noch verdammt wackelig. Ich kletter erst hoch wenn Plattform und Laterne oben sind und vor allem die Reling (...stichel... - ein viertel hab ich schon)

@ Riklef
Das liegt vor allem an den 2 Tonnen Farbe für die Schnittkanten ;) - außerdem mache ich bei Leuchttürmen gerne eine etwas gealterte Grafik auf die Bauteile, dann sehen sie nicht so 'steril' aus.

Viele Grüße
Imogen

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. Dezember 2013, 22:56

Hallo Kartonbauer,
es geht weiter mit den Leuchttürmchen.

Ich war zwar etwas Internet-abstinent aber keinesfalls untätig.

Die Reling vom Gitterturm ist fertig ausgestichelt - gefühlte 20mal wieder zusammengeklebt wiel ich die veflixt schmalen senkrechten Stangen trotz noch so viel Vorsicht einfach durch gesäbelt habe (vielleicht sollte ich mir mal eine Lupe zulegen... :wacko: )

Die Fotos 1 + 2 zeigen die Reling...
Der Rest dann das komplette Modell...

Viele Grüße
Imogen
»die Werft« hat folgende Bilder angehängt:
  • A1.JPG
  • A2.JPG
  • A90.JPG
  • A95.JPG
  • A96.JPG
  • A00.JPG
  • A99.JPG

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Dezember 2013, 07:16

Einfach klasse,
Stichelst du mit dm Cutter od r mit einem Skalpell?
es überrascht mich immer wieder wie schnell beim Sticheln mit dem Skalpell die Klinge "verschwindet' 8|
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Dezember 2013, 09:11

Moin imogen,

sieht richtig schön aus, dein Leuchtturm 8o
Das mit den durchtrennten Stegen kenne ich auch ;( aber mit einer Lupenbrille kann man das ganz gut verhindern, da man rechtzeitig sieht bevor die Klinge in den Steg schneidet.

Es gäbe auch die Möglichkeit, kurz vor dem Steg aufzuhören und den Rest vom Steg aus schneiden, also immer vom Steg weg.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. Januar 2014, 11:39

Unterfeuer Nummer 2

Hallo Kartonbauer,

so langsam möchte ich den Baubericht vom Unterfeuer Nummer 2 mal nachreichen...



aber zunächst mal

@ schnecke
Danke!, Ich schneide meisten mit einem kleinen Cutter, weil die Skalpellklingen ständig stumpf werden und ich meisten vergesse neue zu bestellen (Cutterklingen gibt es zum Glück noch hier im Baumarkt). Das Skalpell nutze ich dann meistens zu falzen bzw. rillen weil es handlicher ist und wie schon erwähnt meistens stumpf...
Der Cutter ist kein so labberiges Plastikteil, er hat schon eine ganz ordentliche Klingenführung und schneidet dadurch auch genau. Der einzige Nachteil ist die relativ breite Spitze.

@ Riklef
Auch Danke für Dein Lob. In dem Fall hätte eine Lupe vielleicht geholfen - aber ich war durch die schmalen Abstände meist schon im nächsten Stab wenn ich in der Ecke gerade durch war... ziemlich fitzeliege Angelegenheit halt...


Nun aber erstmal zum aktuellen Projekt:



Insgesamt war der Turm deutlich einfacher zu bauen als der Gitterturm (irgendwie logisch)

Er hat ein paar kleine Klippen (für Anfänger) - aber nix Schwieriges für die Profis unter uns.



Zu den Fotos:

1- Der Sockel, wird aus einem Teil verklebt. Die Treppenstufen kommen dann als separate Teile davor.



2- Sockel von unten - da muß noch etwas nachjustiert werden, die Seiten sind noch eine Papierdicke zu lang.



3- das Turmteil - Das Fenster ist plastisch hinterklebt, ist aber auch
auf dem Bauteil aufgedruckt. d.h. man muß es nicht ausschneiden. Die Tür
könnte man auch flach hinterkleben und gleichzeitig als Klebelasche
verwenden.



4- Das gleiche Teil auf dem Sockel - ich sehe gerade dass ich die Aufdopplungen über Fenster und Tür vergessen habe

eigentlich hätte das ganze auch schon auf den Grundplatte kleben sollen,
aber meine Kappa-Platte steht auf dem Dachboden und da kam ich einfach
mal 2 Tage nicht hoch (wenn Kind schläft gehts nicht, wenn Kind wach ist
auch nicht..."was machst du da oben... will auch...")



5- die Laterne mit den 2 Fenstern - der Rahmen für das große Fenster
liegt davor, den muß man aber auch nicht innen ausschneiden.



6- das kleine Fenster - es wird von innen eingeklebt. Ich habe es
liegend H-förmig aufgeschnitten und die Seiten als Klebelasche benutzt.
Aber auch das Teil ist aufgedruckt und muß nicht gebaut werden.



7- das Dach - mit der Spitze daneben

8- das Dach von unten



was nach dem Zusammenkleben rausgekommen ist zeige ich beim nächsten Mal



Viele Grüße

Imogen
»die Werft« hat folgende Bilder angehängt:
  • B1.JPG
  • B2.JPG
  • B3.JPG
  • B4.JPG
  • B5.JPG
  • B6.JPG
  • B7.JPG
  • B8.JPG

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

12

Montag, 20. Januar 2014, 10:31

Hallo Kartonbauer,



die Familie ist wieder weitgehend frei von Viren und Bazillen, da wollte
ich Euch die Bilder vom Unterfeuer Nummer 2 nicht länger vorenthalten.



Bau und auch Konstruktion waren bei diesem hier kein großer Aufwand - es
ist ein nettes kleines Modellchen für zwischendurch. - erinnert mich
stark an Strukkamphuk, nur dass ich bei dem deutlich länger an der
Grafik rumgeschraubt habe.



Nun erstmal die Fotos, dann gehts mit Nummer 3 weiter...



Viele Grüße

Imo
»die Werft« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1120801.JPG
  • P1120802.JPG
  • P1120803.JPG

  • »die Werft« ist weiblich
  • »die Werft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 25. September 2013

  • Nachricht senden

13

Montag, 20. Januar 2014, 10:38

Hallo Kartonbauer,

nun kommt das dritte und letzte Unterfeuer von Hörnum an die Reihe.

Das Modell war ja eigentlich als Modellnummer L14 schon fertig, aber weil mir das WSA auch die Maße vom dritten Unterfeuer geschickt hat, habe ich die Gelegenheit genutzt auch die Grafik nochmal zu Überarbeiten.

Die Maße vom Unterfeuer hatte ich für die erste Konstruktionaus meinen Fotos errechnet, das wird leider nie ganz genau - aber ich habe mich gewundert wie klein die Abweichungen dann doch waren: Die Galerie war knapp 2mm zu breit, die Laterne ca. 1mm zu breit und zu hoch.
Am wichtigsten war mir die Grafik von Turmschft zu ändern, weil da die Wickelfalze nicht so eng und viel steiler verlaufen.

Das ist nun alles fertig, die Bauanleitungen sind auch schon fertig und wie Ihr an den Fotos sehn könnt, gibt es das Unterfeuer ab sofort als 3-er Paket in 1:100.
Was ich mit den 1:250ern mache weis ich noch nicht... Nummer 1 wird da deutlich umgestrickt werden müssen. Und die Nummer 2 vielleicht als download - mal sehen...

Dann mal die Bilder:

1: Titelblatt für den neuen Bogen L14

2: Turmschaft alt und neu

Man kann den Falz etwas deutlicher erkennen und die schwarzen Linien zwischen rot und weiß sind jetzt auch weg.

3: Die Laterne

Hier kann man sehen wie ich die Marker auf das Bauteil übertrage.

Unten mit Filzstift (da kommen die Stützen vom Radar davor) und oben mit
einstechen - das ist nachher nahezu unsichtbar und sehr genau.

4: Die fertige Laterne

Das Loch oben hat auch einen Sinn: Wenn so ein Bauteil zwei Formscheiben
hat (oben und unten) klebe ich erst eine ein, bohre dann ein Loch um
dann von innen die andere Scheibe genau auf die Kante zu bugsieren.

Dazu streicht man innen den Rand mit Leim ein schiebt die Scheibe in die
Laterne. Dann stellt man das ganze auf die Unterlage und drückt von
innen die Scheibe plan herunter. Noch vorsichtig abdrehen/-heben - voilá
- oben und unten perfekt rund.

5: Mit der Reling stehe ich zu Zeit echt auf Kriegsfuß... gut dass die nächsten Modelle wieder in 1:250 sind.

6: Der äußere Teil der Reling fasst über die Kante der Platte, der innere steht drauf, dann ist das Ausrichten kein Problem.

7: Die Teile der Radarantenne.

8: das Ganze zusammengebaut

9: und einmal komplett

Die Grundplatte ist grafisch der der beiden anderen Türme angepasst.


So, das war mein Baubericht über die Hörnumer Unterfeuer. Ich hoffe es hat Euch gefallen.

Viele Grüße
Imo
»die Werft« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1120940.JPG
  • P1120943.JPG
  • P1120942.JPG
  • P1120948.JPG
  • P1120952.JPG
  • P1120957.JPG
  • P1120958.JPG
  • P1120959.JPG
  • P1120964.JPG

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. Januar 2014, 11:05

Moin Imo,

ja, es hat sogar sehr gefallen.
Vielen Dank dafür :thumbup:

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Social Bookmarks