Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »hänschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. November 2014, 09:01

mal was anderes, aber größten Teils auch aus Karton....

wie immer im Maßstab 1:87. Die Schiffe dementsprechend skaliert, jedoch nur im Rohbau fertiggestellt, weil meine ungeschickten Hände sonst wieder alles kaputt machen. Der Hintergrund ist ein Schuppen aus den Tiefen des WWW, der Feeder im Hintergrund ein Bild von user holschu aus seinem faszinierenden Bilderbogen von der Elbe. Früher nannte man sowas "Collage" und war uns im Unterricht ein Graus . die Kaimauer ist gelasert....
Wohlgemerkt: weder Schuppen noch Container oder Feeder sind endgültig ausgerichtet. es fehlen noch Taue, Seile, Festmacher, Leitern, Wasser, Seevögel.... und dann noch das weathering
Ich freue mich über Fragen, Anregungen und Euer Feedback...
»hänschen« hat folgende Bilder angehängt:
  • ddd1.jpg
  • ddd2.jpg
  • ddd3.jpg
  • ddd4.jpg
  • ddd5.jpg
beste Grüße vom hänschen

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. November 2014, 11:39

Hallo Hänschen,

ich finde, auf den bisherigen Fotos lässt sich die Wirkung des Dioramas noch nicht so richtig beurteilen.

Kannst Du noch eine Frontalansicht fotografieren? "Schrägaufnahmen" wirken mit Blick auf den Hintergrund irgendwie fremdartig...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Schildimann« ist männlich

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 17. September 2014

Beruf: Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. November 2014, 12:07

Moin Hänschen,

so wie Helmut sehe ich das auch....Bitte mach doch mal "Gesamt-Ansichten" um auch Verhältnisse darzustellen.

Was ist denn an der Kaimauer "gelasert"?

Hat die Lok ihre Farbe verloren, oder ist das nur ein "Lichtfehler"?
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. November 2014, 14:03

Hallo,
ich kann die Größe in etwa ahnen. Wenn du da ein Dirorama bauen willst, brauchst du eine Menge Platz.
Ulrich

  • »hänschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. November 2014, 14:31

Die Größe ist ca. 1,00m x 0,30m. Frontal habe ich nur einen etwas älteren Stand:

@ schildimann: ich gehe mal davon aus, daß die Anfrage auf Unwissenheit beruht. Deshalb gebe ich Dir gerne Antwort. Gelasert ist die Ziegelstruktur. Die Lok ist betriebsverschmutzt also gealtert oder dem sog. weathering ausgesetzt, eine Methode, die sich im Modellbau, ja selbst hier im konservativen Kartonbereich etabliert hat. Im Nahang, speziell für Dich, mal das dementsprechende Original und dazu nochmals das Modell.....



(Dateianhänge aufgrund fehlender Quellen von mir gelöscht....)
»hänschen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schuppen73-2.jpg
  • Schuppen73-4.jpg
beste Grüße vom hänschen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hänschen« (27. November 2014, 08:31)


  • »Schildimann« ist männlich

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 17. September 2014

Beruf: Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. November 2014, 14:43

Hi Hänschen,

Danke für deine Antwort; nun ist mir die Kaimauer klar.
Bisher hatte ich "gelasert" immer in Zusammenhang mit sehr kleinen Bauteilen und deren "Ausschnitt" gebracht.

Und das rot der Lok ist dann also ein ähnlich schlechter Lack (marsrot) wie seinerzeit bei einigen VW-Golf-Baujahren; die waren auch nur teilweise so ausgeblichen.

Ich freue mich jedes mal wieder was neues zu erfahren.

Danke
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

  • »hänschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. November 2014, 14:52

Das ursprüngliche Rot (RAL 3004) blich nicht nur durch die Sonne aus, sondern hauptsächlich durch die agressiven Waschzusätze, die den Dieselruß von den Maschinen bringen sollten. da die Maschine einen Mittelführerstand hatte, von dem man aus möglichst die Puffer sollte sehen können, waren die Vorbauten etwas schmaler. dies hatte zur Folge, daß diese Maschinen fast ausschließlich mit der Handwäsche gereinigt wurden. Da das wiederum mit viel Arbeit/Zeit/Nässe... verbunden war, hat man die Maschinen entweder überhaupt nicht oder nur widerwillig unter Einsatz möglichst vieler Chemikalien gereinigt, die wiederum den Lack sehr schnell ausgekreidet haben. schau nur mal auf die erst kürzlich frisch überholten V90: da sieht man nur noch Dreckschleudern rumfahren....
beste Grüße vom hänschen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hänschen« (27. November 2014, 08:32) aus folgendem Grund: Bilder aus dem Netz (Suchbegriff DB V90, Bilder) hinzugefügt und wieder gelöscht :( (Dateianhänge aufgrund fehlender Quellen von mir gelöscht....)


Vince

Schüler

  • »Vince« ist männlich

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 12. September 2014

Beruf: Was mit Computern

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. November 2014, 16:56

Ich finds schoen umgesetzt, aber mir fiel sehr schnell etwas auf.

Hast du da ein epochales Problem? Die ganze Szene sieht sehr Epoche III aus, der Feeder im Hintergrund eher V oder VI.
Ist nicht boese gemeint, nur ich hatte die ganze Zeit dieses "hier stimmt was nicht"-Gefuehl beim Anschauen, bis ich mir die Feeder genauer anschaute.
Gruesse,
Sebastian

  • »hänschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. November 2014, 08:41

Nein, das habe ich nicht. Ich habe für mich die Freiheit, alle Epochen so zu mixen, daß es mir gefällt! Ich bin weder so verklemmt, daß ich minutiös genau einen Tag im Leben der DB und des Hamburger Hafens nachstellen muß noch daß meine Lokführer aus IKEA-Thermoskannen ihren Jasmintee trinken....obwohl, genau der Lokführer ist ja genau an diesem Tag erkrankt gewesen.
Meine Jungs bzw. Freunde bringen immer mal wieder auch andere Epochen auf unsere gemeinsam aufgebaute und arrangierte Anlage mit, manchmal auch Epoche 6, bei mir rangiert eine Baureihe 96 direkt neben einer V90 einen Kühlwagenzug mit 2 vierachsigen Kühlwagen, von denen aber nur einer gebaut wurde, in ein fiktives Kühlhaus, welches auch noch nach dem Krieg gebaut wurde. Daneben liegt die Mellum mit kurzem Bug.... und das schlimmste an der ganzen Sache ist, daß die Dieselloks einen E-Motor eingebaut haben und die Dampfloks doch tatsächlich feuerlos über die Gleise fahren.

Ich wünsche Euch allen noch eine gute Zeit hier und verbleibe
Euer 1:87-hänschen aus Südwest
beste Grüße vom hänschen

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

10

Donnerstag, 27. November 2014, 09:06

Hallo Hänschen

Mir gefällt Deine Anlage sehr gut, da ist Leben drinn!
Ich denke, dass es sehr schwierig ist, konsequent eine Epoche ein zu halten, zumal das ja im RL auch nirgends so ist.
Es sollte Spass machen und dem Erbauer gefallen. Ich habe mir bei meinem Hafen PORTO STONO auch die Fantasie heraus genommen, das ganze nicht konsequent und Stilgerecht zu gestalten.
Als Kontrast wollte ich beim Diorama für den KBW genau einen Tag darstellen, merkte aber, dass auch das völlig konsequent kaum möglich ist, insbesondere, wenn man nicht selber konstruieren kann.

Also, mach weiter, dass Du dabei Spass hast, ich würde mich über weitere Fotos freuen, als alter Diorama-Fan :D


Freundliche Grüsse
Peter

Vince

Schüler

  • »Vince« ist männlich

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 12. September 2014

Beruf: Was mit Computern

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. November 2014, 09:27

@Haenschen
Dann ist ja alles im Lot.
Ich kenne nur genug Modellbahner die fanatische Epochler sind, aber denen durchaus mal ein Fehler unterlaufen kann. Wenn du nicht diesem Zwang unterliegst ist es doch toll. Dann kann man den Buessing auch vor dem Hintergrund des schicken Feeders geniessen.
Wie schon gesagt, ich finde die Anlage sieht toll aus.

Hast du genug Platz um ein Foto zu machen wo man mal einen grossen Ueberblick bekommt?
Gruesse,
Sebastian

  • »hänschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 09:06

als Nachtrag eine Seitenansicht....

...und der Feeder hat nun auch wieder abgelegt. Jetzt suche ich noch eine Seitenansicht eines 50er - 60er Jahre Stückgutfrachter, aber da war ich bis jetzt leider noch nicht erfolgreich :(

PS: es fehlen noch BEladung der Schiffe und Takelage. Desweiteren die Bügel am oberen Ende der Leitern. Noch ewas? Ich freue mich über Rückmeldungen.
»hänschen« hat folgende Bilder angehängt:
  • ee2.jpg
  • ee3.jpg
  • ee4.jpg
beste Grüße vom hänschen

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

13

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 09:22

Hallo Hänschen

Schöne Details!
Was ist das für eine Lagerhalle? Wprde sich in meinem Hafen auch gut machen :rolleyes:


LG
Peter

  • »hänschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 10:01

einfach mal bei Gockel den Begriff Schuppen 73 eingeben: ein Bild von Christian Terstegge, einem begnadeten Fotografen....
beste Grüße vom hänschen

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 10:56

Tolle Wirkung, Hajo.

Bezüglich Schiff aus den Sechzigern:

Es gibt doch viele Bilder der CAP SAN DIEGO im Netz. Könnte man daraus nicht einen Hintergrund schaffen? Oder einfach ein Modell eines entsprechenden Frachters abfotografieren...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »hänschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 11:24

@Peter_H: Du kannst Herrn Terstegge gerne anmailen: total netter Kontakt und er wird Dir bestimmt auch das Originalbild geben.
@wiesel: das mit der Cap San Diego ist so ein Problem: das Schiff liegt schon im Rohbau im Überseehafen als Fertigmodell und wartet noch auf die passenden Kräne und Schuppen. Es wäre ja purer Zufall, wenn dann noch das Schwesterschiff am selben Kai festmachen würde, oder?
»hänschen« hat folgende Bilder angehängt:
  • CapSanDiego1.jpg
  • CapSanDiego2.jpg
beste Grüße vom hänschen

Social Bookmarks