Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich
  • »wahnfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Januar 2011, 18:49

Maßstab in Blender

Hallo zusammen und erst einmal ein gesundes Neues Jahr.

Könnte mir bitte jemand von den Blender- Spezis eine kleine Starthilfe geben (gerne auch über PN)?
Wie legt man in der Blenderkonstruktion den Maßstab und die Materialstärke fest?

Grund der Frage: Ich habe ab sofort vor die Cobra MK 3 (simple Vektorgrafik, ohne Kurven oder Schnörkel.) aus der uralten C64- Weltraum -Simulation in 1/72 mit Innenausbau zu bauen.
Gleichzeitig möchte ich diese bekloppte Idee mit Unterstützung von Blender durchführen, also mit diesem Projekt auch mit Blendernutzung beginnen.
Zur Verfügung stehen mir iMo nur ein paar Gifs mit den Ansichten der Cobra (s. Anhang), die Abmaße (Höhe, Länge, Breite) und Woodys Tutorial zur Konstruktion eines Schiffsrumpfs mit Blender. Dies erscheint mir für meine Zwecke erstmal als sinnvollstes Tut.

Ist mir zu helfen, oder muss ich weiterhin mit Papier, Bleistift und Taschenrechner hantieren?

Danke im Voraus,

wahnfried
»wahnfried« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cobra MK 3_forum.jpg
»wahnfried« hat folgende Datei angehängt:
  • MK 3 Infos.zip (293,95 kB - 76 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. März 2017, 04:27)
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Januar 2011, 20:10

Hallo Wahnfried,

Zitat

Ist mir zu helfen, oder muss ich weiterhin mit Papier, Bleistift und Taschenrechner hantieren?
Ich denke, ersteres! :D

Ich würde Dir raten, den 3D-Bereich in 3 bis 4 Fenster zu unterteilen, falls Dein Bildschirm das von der Größe hergibt (Front-, Seiten-, Drauf- und 3D-Ansicht). Dann definiere ich eine "Drahtgitterschachtel" mit den gewünschten Maßen (Länge, Breite und Höhe) und verwende die zu Anpassung der Hintergrundbilder für die Teilfenster. Na ja, und damit hast Du dann eine Arbeitsumgebung, in der Du so richtig loslegen kannst (ohne Papier und Bleistift) ... :cool:

Ois kloar?

Servus, Woody

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Januar 2011, 20:13

Hallo Wahnfried,

schön daß Du Dich in Blender einarbeiten willst, Du wirst sehen, es lohnt sich.
Und Elite hab ich auch mal gespielt, vor Urzeiten...

Ein Tip: Konstruiere in Blender 2.49, die neuen Versionen von Blender ab 2.5 werden noch nicht von den Abwickel- und Exportskripten unterstützt.

Zu den Fragen:

1. Blender hat keine "Maßstäbe", die realen Einheiten entsprechen. Alle Modelle werden in "Blendereinheiten" erstellt. Da Du ja schon die Größen des Modells errechnet hast, solltest du diese in cm = Blendereinheiten konstruieren. Beim Export der Bauteile (mit dem Outliner von Mizi) kannst Du komfortabel einstellen, daß 1 cm = 1 Blendereinheit ist.

2. Auch die Materialstärke ist nicht "einstellbar"; entweder Du denkst beim konstruieren selbst dran und berücksichtigst dies, oder Du konstruierst die Bauteile nicht als Flächen ohne Dicke, sondern als Platten (mit Materialstärke). Bei der einfachen Geometrie der Cobra brauchst Du dich damit erst mal nicht belasten.

Na dann mal los, und zeig uns die Ergebnisse!

Schöne Grüße
Bernhard

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich
  • »wahnfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Januar 2011, 21:05

Danke Euch Beiden für die Antworten, aber

@Woody:

Zitat

Dann definiere ich eine "Drahtgitterschachtel" mit den gewünschten Maßen

Was denn für 'ne Schachtel? Ich wollte es wie in Deinem Tut. machen,
1.) Erstmal die Ansichten auf einem Blatt vereinigen und dann als Hintergrund in Blender einbringen

2.) Dann versuchen die Geschichte durchzuziehen, wie im Tut. beschrieben.

@hemingway:

Zitat

(mit dem Outliner von Mizi)

werde ich gleich mal schon ziehen, danke für den Hinweis.

Zitat

Auch die Materialstärke ist nicht "einstellbar"...
Bei der einfachen Geometrie der Cobra brauchst Du dich damit erst mal nicht belasten.

also werde ich mir bei der Materialstärke wohl die Karten legen. Da ich wegen der Größe des Modells (H=12,7 - B=55,03 - L=27,52 cm) für die Hülle warscheinlich Wellpappe nehme, ca. 2 - 3 mm, hoffe ich mal, dass ich das dann für den Innenausbau vernachlässigen kann.

Zitat

...und zeig uns die Ergebnisse

Als Baubericht, oder nur die Hilfeschreie :D

Grüsse,

Frank
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Januar 2011, 07:45

Zitat

Was denn für 'ne Schachtel? Ich wollte es wie in Deinem Tut. machen,
Na ja, das Tut ist hier IMHO etwas veraltet ... :(
Ich wusste damals noch nicht, dass das Hintergrundbild pro 3D-View getrennt definiert werden kann. Und die "Schachtel" ist ganz einfach das Drahtgittermodell eines Quaders mit den Ausmaßen Deines Modells. Hier mein Layout für die Arado:
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • vier-fenster-layout.png

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich
  • »wahnfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Januar 2011, 17:52

Aah ja,
deshalb Dein Hinweis , den Bildschirm in 4 Fenster zu teilen.
Hmmm, und was man in einem Fenster verzapft sieht man dann gleich in den anderen Fenstern? Wäre ja 'ne interessante Variante.

Zitat

Na ja, das Tut ist hier IMHO etwas veraltet ... unglücklich

Kannst Du ja gerne auf den neuesten Stand bringen,----mit der Cobra als Beispiel :D.

Ach ja, was macht die Arado eigentlich? Geht's voran?

Grüsse aus Berlin
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wahnfried« (7. Januar 2011, 17:58)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 8. Januar 2011, 09:00

Zitat

Hmmm, und was man in einem Fenster verzapft sieht man dann gleich in den anderen Fenstern? Wäre ja 'ne interessante Variante.
Wieso wäre? ?(
Selbstverständlich wird der Inhalt in jedem Fenster aktualisiert, weil es ja nur verschiedene Ansichten ein und des selben 3D-Raums sind. Was mir nur lange nicht bewußt war ist, dass ich in JEDER Ansicht ein eigenes Hintergrundbild definieren kann! Ich bin implizit lange davon ausgegangen, dass der selbe 3D-Raum auch nur ein Hintergrundbild haben kann - was natürlich im Nachhinein ein ziemlicher Blödsinn ist, denn um einen 2D-Plan in ein 3D-Modell umsetzen zu können, ist die Möglichkeit verschiedener Hintergrundbilder schon sehr hilfreich.

Zitat

Kannst Du ja gerne auf den neuesten Stand bringen,----mit der Cobra als Beispiel großes Grinsen .
Ach ja, was macht die Arado eigentlich? Geht's voran?
Auf beide Fragen nein! Ich bin seit mehr als einem halben Jahr jobmässig wieder so eingebunden, dass ich praktisch nicht zum Modellbau komme. Aber die Arado ist nur aufgeschoben.

Servus, Woody

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich
  • »wahnfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. Januar 2011, 17:32

Das hört sich ja gut an. Werde ich also noch einmal einen Versuch auf diese Art starten.
Die letzten beiden Tage habe ich mich nach der "alten" Version (und den ganzen neuen Tastenbelegungen) ganz schon

verbogen, um zu diesem (s. u.) Ergebnis zu kommen. Ich hatte mit der Rückansicht begonnen, bin dann aber zur

Draufsicht als Startfläche gewechselt.
Zusätzliches Problem:
Ich weiß noch nicht, wie man Maße sichtbar macht, dass das Teil so breit, lang und hoch wird wie es werden soll.
Wie kann man einzelne Teile vermaßen?
Wie kann man die Winkel der einzelnen Flächen (Platten) zueinander bestimmen?
Schließlich soll Blender doch ein Konstruktionsprogramm sein.
»wahnfried« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rear_re_halb_800x640.jpg
  • Draufsicht_800x640.jpg
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Januar 2011, 18:18

Hallo Wahnfried,

um die Maße sichtbar zu machen, musst Du unten im "Panels"-Fenster im Dialogfeld "Mesh Tools More" folgende Buttons anklicken:

- Edge Lenght: Die Länge der markierten Edges wird ein / ausgeblendet
- Edge Angels: Der Winkel der merkierten Edges zueinander wird eingeblendet

Siehe auch den Anhang, wo sich die entsprechenden Buttons befinden.

CU

Rocky
»Mathias Nöring« hat folgendes Bild angehängt:
  • blenderfrage.jpg
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. Januar 2011, 18:43

Hallo Wahnfried,

da die Cobra ein spiegelsymmetrisches Modell ist, kannst Du den Mirror modifier benutzen. Dann brauchst Du nur eine Hälfte konstruieren, die andere Hälfte konstruiert sich dabei gleichzeitig mit.

Wie das geht, hat MiZi in diesem Tutorial schön demonstriert:

Es027 zum Mitmachen

Schöne Grüße
Bernhard

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich
  • »wahnfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. Januar 2011, 20:40

@ Mathias (Rocky ?):

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte :D
Vielen Dank dafür, das ist 'ne geniale Hilfe, muss ich gleich probieren.

@ Bernhard:

Danke für den Tipp, ich habe in beiden Versuchen das Spiegeln benutzt.
Der Verweis auf Mizis Tut. ist aber auch der Kracher. Ziehe ich mir gleich ein :D

Wichtig ist jetzt aber Woodys 3D-Gitterraum nachzubauen. Mal sehen, wie das gehen soll. Ich will schließlich langsam mal Erfolge sehen, um Euch endlich mit 'nem Baubericht (wohl eher Bastelbericht) langweilen zu können.

Grüsse,
Frank
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Social Bookmarks