Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Mai 2008, 15:24

Luftschiff Typ "P" 1915 - ein Versuch...

Moin zusammen,

so langsam verdaue ich BHV und beginne, gewisse Dinge aufzuarbeiten, die dort ihren Anstoss bekommen haben.

Ohne auf das eigentliche "Gerät" einzugehen, hier die ersten Gehversuche mit ganz nem komischen "DING".
Ob das jemals was wird, sehen wir dann, aber ich beginne mit den Kleinteilen....und den Kuriositäten!

Euer
Hadu
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Korb 01.jpg
  • Korb 02.jpg
  • Korb 03.jpg
  • Korb 04.jpg
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (2. Mai 2008, 16:55)


  • »Hans Gerd Schöneberger« ist männlich
  • »Hans Gerd Schöneberger« wurde gesperrt

Beiträge: 2 528

Registrierungsdatum: 6. September 2004

Beruf: Apotheker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Mai 2008, 15:38

Das ist eine Beobachtungskanzel, die von Zeppelinen abgelassen wurden.
In irgendeinem Museum gib es noch so ein Teil.

Hans Gerd
Hans Gerd Schöneberger verstarb nach langer Erkrankung am 29.12.2010. Wir halten Hans Gerd mit seinen Beiträgen hier im Forum in lieber Erinnerung und denken mit Freude an die gemeinsam verbrachte Zeit im Forum und auf den zahlreichen Treffen.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 579

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Mai 2008, 15:50

Lieber Hadu,

Du schließt mit diesem Baubericht nahtlos an Bremerhaven an.

Ich hab keinen Schimmer was "Das DING" ist außer, dass es sich um ein Fluggerät handelt. Das ist aber eigentlich nicht so wichtig, denn wenn man Deine Modelle schon aus der Nähe gesehen hat, kann man erahnen was da kommt.

Ich bin natürlich gespannt darauf was das DING eigentlich wirklich ist.

Es erinnert mich eher an die Zeit aus dem 1. Weltkrieg und inspiriert mich gerade ein Projekt weiter zu verfolgen, das mir schon lange im Kopf herumschwirrt.

Ich finde Klasse, dass Du die Modelle mit Figuren aufwertest. Da ist sofort Leben drin obwohl das Modell gerade im Anfangsstadium gebaut ist.

"Chapeau" bisher und

viele Grüße
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

cyana

Profi

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 8. Juni 2005

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Mai 2008, 15:54

sieht aus wie ein Luftmoped. Sowas wollte ich immer schon *ggg*

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Mai 2008, 15:55

Spähkorb

....okok, es ist sinnlos, etwas bei soviel geballtem Fachwissen einfach hier mal so reinzustellen :D

Also, das ist tatsächlich ein sog. "Spähkorb", und zwar eine frühere Version, die bei den Schiffen des Typ "p" genutzt wurde.

Allein die Vorstellung, daß vom "Mutterschiff" irgendwo 1000 Meter weiter oben über den Wolken ein Beobachter in so einer kleinen Blechkiste abgeseilt wird...herrlich...
Wäre nichts für mich, denke ich. Der Beobachter hatte Telefonanschluss und ansonsten nur Nerven....

Korb heisst das Ding, weil der erste Korb tatsächlich ein Weidenschiffchen war....

Später waren die Teile perfekter und wesentlich stromlinienförmiger gestaltet.


So, mal sehen, womit mich als nächstes der Hafer sticht....


Euer
Hadu


P.S.: das Loch da vorne an der Unterseite ist mir noch ein Rätsel...war da ein Scheinwerfer drin, um bei tiefliegenden Wolken als Landehilfe zu dienen....ein Fenster zum Runtergucken oder Bombenzielgerät???
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (1. Mai 2008, 15:58)


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Mai 2008, 16:02

Hallo Hadu,
Im Imperial War Museum in London hängt so ein Ding.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

  • »Adrie Geuken« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 12. März 2008

Beruf: Kwalitaets Ingenieur

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. Mai 2008, 16:54

RE: Spähkorb

Wass, dass ist es schon?

Da hatte ich mich gedacht dass Du den Korb als Unterteil des Zeppelin gebaut hast und ich vegnuegte mich schon auf ein sehr betraegtliches Modell zu sehen zu bekommen.

Na, da bin ich doch ein wenig enteuscht.

:D
Adrie Geuken

With UHU and a hobby knife you can build the world. You just need a LOT of glue.

Unter Arbeit:

PZL P.11c,MM 9/2003, 1:33

Im Mulberry Hafen, HMS Humber, JSC 008, 1:400

Noch zu tun:

HMS Dreadnought, JSC 008, 1:400
USS Enterprise NCC1701 Bridge, Ron Caudillo, 1:50
Hr.Ms. De Ruyter, Scaldis, 1:250
HMS Invincible, JSC 061, 1:400
HMS Cleopatra, Shipyard, 1:96

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adrie Geuken« (1. Mai 2008, 16:56)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Mai 2008, 17:06

...alles....?

...ähemm....

nur so mal als Hinweis...der "p"-Typ wäre in 1/35 (wie der Spähkorb) 4,86 Meter lang.

viermetersechsundachtzig.......nur mal so auf der Zunge zergehen lassen.....

Nach Ratte und diversen Großflugzeugen, Messerschmitt-Gigant - no comment......und daß das schon alles war, habe ich nie behauptet....


Ansonsten verweigere ich die Aussage....


...und ausserdem hat ja Fritz das grösste real existierende Kartonmodell. Und es ist 1. Mai, ja fast 1. April....


WER hält mich denn für so krank, sowas zu bauen???? Kommt schon, irgendwo gibts ja Grenzen....oder? .......[SIZE=7]oder nicht!?!?!?![/SIZE]


Euer
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (1. Mai 2008, 17:06)


  • »Adrie Geuken« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 12. März 2008

Beruf: Kwalitaets Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Mai 2008, 17:22

RE: ...alles....?

Uhhhh,

4.86?

Nah ja, ich habe doch gesagt ein sehr betraegtliches Modell. OK, ein SEEEEEEEEHHHHHHHHHHRRRRRRRRRRRRRRRRR betraegtliches Modell.

Aber dies ist doch das Forum der Superlativen? Und die Groesse hat ein gewisser Bismarck-Bauer und ein gewisser Indianapolis-Bauer doch nicht abgeschrekt?

Ach ja, da hat ich mein Frau die Bilder des Bismarcks gezeigt. Sie hat mich nur angeschaut und gesagt: Don't even THINK about it. 8-(

(Sie ist Englisch).

Hmm, ja, 1 : 35 is vielleicht ein bisschen zu Gross.

Ja, wirdst wohl Recht haben.

Aber entteuscht bin ich immer noch. 8-)

:tongue:
Adrie Geuken

With UHU and a hobby knife you can build the world. You just need a LOT of glue.

Unter Arbeit:

PZL P.11c,MM 9/2003, 1:33

Im Mulberry Hafen, HMS Humber, JSC 008, 1:400

Noch zu tun:

HMS Dreadnought, JSC 008, 1:400
USS Enterprise NCC1701 Bridge, Ron Caudillo, 1:50
Hr.Ms. De Ruyter, Scaldis, 1:250
HMS Invincible, JSC 061, 1:400
HMS Cleopatra, Shipyard, 1:96

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 878

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Mai 2008, 19:19

RE: ...alles....?

Es gab einen US-Kriegsspielfilm aus den 1920ern, da wird so ein Zeppelin beim Angriff auf London gezeigt.

Die runtergelassene Gondel dient dabei tatsächlich als Zielgerät. Der Zeppelin steht üner den Wolken, die Gondel darunter. Der Bombenschütze ist aber ein verkappter Englandfreund und dirigiert alle Bomben daneben, während der Kommandant glaubt, den Buckinghampalast in Schitt und Asche gelegt zu haben.

Als dann englische Jäger kommen, wird die Gondel zum unerwünschten Ballast und der Kommandant lässt sie kurzerhand samt Beobachter "Für Kaiser und Vaterland!" abschneiden.

Aber ich komme partout nicht mehr auf den Titel vom Film.



Haduwolff, dir herzlichen Dank, dass Du Deine Nautilus nach Bremerhaven mitgebracht hast, die sah schon hier im Forum überragend aus, aber in natura war der Eindruck einfach unbeschreiblich!


Zaphod

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. Mai 2008, 10:33

Film....

Moin zusammen,

....irgendwie...nö. nicht dran denken...

Zu dem Film, Zaphod, der heisst "Hells Angels" und ist DER Fliegerfilm vom echten (nicht LeonardodasCabrio) Howard Hughes mit irren Fliegerszenen.

Natürlich ist diese Nummer "Für Kaiser und Vaterland" -wie die meisten US-Filme dieser Art- dumpfe damals zeitgemässe US-Propaganda.
Es ist kein Fall bekannt, daß ein Zeppelin seine Besatzung rausgekippt hat, um dem Feind zu entkommen, das ist platter Schwachsinn. Im schlimmsten Fall konnten Benzintanks, Motoren und sogar die Gondeln abgeworfen werden (es gab einen Notsteuerstand in der Hülle).

Beschädigte Schiffe wurden möglichst gelandet, und wenn Gegnerzugriff anstand, reichte eine Leuchtkugel in die Reste des Gases in den Zellen - RUMMS, wech isser! Tatsächlich wurde nur 1 Zepp in halbwegs nachvollziehbarem Zustand erbeutet, weil nicht mehr genug Wasserstoff in den Zellen war, um ihn hochzujagen.

Wenn so ein Gerät in der Luft in Brand geschossen wurde - es gab in der Tat nur 1 überlebenden im ganzen Krieg....die Todesrate der Luftschiffer lag über 50%.
Das wiederum lag an der erheblich gesteigerten Abwehr ab Ende 1916, die zwar mit wesentlich leistungsfähigeren Schiffen ausgeglichen werden konnte, aber für die neuesten Entwicklungen war der Krieg zu schnell zu Ende.
Doppelte Gaszellen mit einer Schutzgasfüllung in der Zwischenschicht, gewaltige Steighöhen und beigegebene Begleitjäger, die vom Schiff aus starten und wieder dort landen konnten kamen zu spät.
Ebenso wurde tatsächlich ein Metallschiff getestet, das allerdings durch Kriegseinwirkung zerstört wurde.

Die Vorstellung eines gigantischen gepanzerten Luftkreuzers mit Bordflugzeugen, der am Rande der Stratosphäre kreuzt - Jules Verne lässt grüssen...(oder Sky Captain)...die Sache mit den Flugzeugen wurde später von US-Marine-Schiffen (USS Acron) tatsächlich erfolgreich erprobt!

Die Frage nach den Fallschirmen - die gabs damals ja - ist auch schnell beantwortet:
Marineschiffe hatten keine dabei, weil jedes Gramm zählte, und weil einfach das Vertrauen der Leute in die Schirme nicht bestand. (Die Flieger beider Seiten hatten auch keine, Schirme war was für Feiglinge! ?().
Interessanter Weise hatten die Heeres-Luftschiffe (ja, das gabs auch!) Schirme an Bord, aber es ist kein Absprung im Notfall bekannt....

Ich finde die Dinger immer faszinierender...


Es gibt übrigens einige schicke Kartonmodelle, und es muss ja nicht immer "Graf Zeppelin" oder die wirklich ermüdende "Hindenburg" sein, Schiffbauer bauen ja auch nicht nur die Titanic....


Euer
Hadu


P.S.: QZaphod, ich mag die "Nautilus" auch sehr gerne....danke :)
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (2. Mai 2008, 10:48)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. Mai 2008, 10:37

Grösse....

...Nachtrag...

@Adrie....keine...ich wiederhole KEINE Frau auf Erden kann mir irgendwas an Modellen verbieten.
Sollte das eine Frau versuchen, so ist da ne Tür.... :D

Wird Modellbau als SUCHTKRANKHEIT anerkannt???? Ich frag mal Dr. Suuu..
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. Mai 2008, 14:37

Moin Hadu,

Vielleicht könnest den Zeppelin zu der Gondel ja in 1:50 oder 100 bauen.
Wäre zwar ein Bruch in deinem Masstab aber wenn das ganze unter der Decke schwebt würde es so wirken, als ob die Gondel um einiges weiter tiefer hängt wie der Zeppelin.

Marco

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. Mai 2008, 16:48

Maßstab

Moin zusammen,


nunja, die Idee mit den verschiedenen Maßstäben ist an sich gut...also, mal rechnen und gucken. Ich hab mir nun mal das Marineluftschiff L13 von Schreiber hingelegt.
Das ist noch nicht sooo technisch hochentwickelt wie die späteren Typen, ist aber schon eine ziemlich saubere, geschlossene Konstruktion.

Im Moment wälze ich Quellen und Unterlagen. Zunächst fällt mir die helle, bräunliche Farbe auf, die ichmal zumindest in Frage stellen will.
Im Bericht des Luftschiffers Lehmann (Auf Luftpatrouille und Weltfahrt 1936) erzählt dieser, daß die ersten echten Kampfschiffe zu Kriegsbeginn grau gestrichen wurden.

Existierende Reste eines Kampfschiffes in Belgien sind in einem mittleren blaugrau gemalt.

Andere Abbildungen zeigen noch helle Schiffe. Ebenso stellt sich die Frage, ab wann die Schiffe mit der schwarzen Unterseite angestrichen wurden, und ob L13 im Laufe des Krieges auch so bemalt wurde.

Ein mir bekanntes Modell zeigt ein Luftschiff mit schwarzer Unterseite und gefleckter Oberseite...aber das ist sicher ein später Typ gewesen.

Die Schreiber-Gondeln sind nicht so dolle geraten. Zum Einen ist die Textur schlichtweg falsch, die aufgedruckte Wellblech-Struktur ist zu grob, denn das war kein gleichförmiges Wellblech, sondern eingeprägte Versteifungen, sehr schmal und fein.
Zum Anderen ist die Position der Antriebswellen der Seitenpropeller nicht richtig. Die Motoren in den Gondeln (Maybach 12-Zylinder) standen hintereinander und waren dadurch seitenversetzt. Antrieb querab abgewinkelter Fernwelle über ca 8m...echt gewagt!

Ebenso falsch sind die Fenster, denn auf der Steuerbordseite waren Türen, da entfielen die kleinen viereckigen Fenster. Ebenso fehlen völlig die Auspüffe, Kühlerleitungen, Handgriffe und die riesigen Trichter der Motorzuluft, die selbst in diesem Maßstab machbar sind.
Auch der verkleidete Schacht in die Hülle ist nur an der vorderen Gondel, achtern geht es eine offene Alu-Leiter hinauf (grusel).

Völlig überrascht bin ich von der Grösse der Propeller...man bedenke ca 5 M durchmessende Holzpropeller....wouw!

Ich schnippel und mal mal ein wenig rum...

Euer
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 878

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Mai 2008, 20:00

RE: Maßstab

Hallo Hadu,

vielen herzlichen Dank für den Filmtitel, jetzt kann ich den endlich gezielt suchen! Du hast völlig recht, er ist dumpfe Propaganda, aber als wir den von gut 25 Jahren als Jugendliche gesehen haben, hat das auf uns alles nur unfreiwillig komisch gewirkt.

Aus den 1930er Jahren gib es eine Michy Maus-Geschichte wo Kater karlo sich so einen Zeppelin mit von da aus eingesetzten Jägern konstruiert hat, muss damals ein sehr publikumswirksames Thema in den USA gewesen sein.

Ich verfolge gespannt, Deine weiteren Überlegungen zum Thema Zeppelin.

Zaphod

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

16

Samstag, 3. Mai 2008, 10:15

Zepps....

Moin zusammen,


...inzwischen hab ich neben einem völlig kaputten Auto dennoch nicht das Zeppen vergessen...

Es ist schon schwer, Infos über die Kisten zu bekommen, besonders über Details, denn alle Fotos zeigen die gigantische Gesamtheit, und nicht Kleinkram...

Ich hab mich entschlossen, mal so eine Gondel anzugehen...kann aber alles dauern...

Euer
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

jupp

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. März 2008

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

17

Samstag, 3. Mai 2008, 10:51

Moin Haduwolff,

was die Farbgebung der Zeppeline in WWI angeht:

Bis zur BAureihe p (L10-19 bei der Marine) war die Aussenhaut der Zeppeline im wesentlichen naturbelassener Baumwollstoff, also im Schreiber-Modell durchaus korrekt. Die Luftschiffe des Heeres vom Typ p erhielten teilweise später dann sogar Tarnanstriche.

Grau wurden die Schiffe dann tatsächlich mit der Baureihe r (L30 + bei der Marine), also Frühjahr 1916.

Die Schwarze Unterseite kam dann mit der Indienststellung der ersten Höhenkletterer des Typs s (L 42; L 43), Februar 1917.

Dieser Anstrich wiurde dann auch auf die verbliebenen Schiffe des Typs r übertragen.

Quelle: Robinson; Deutsche MArineluftschiffe 1912-1918;

Hoffe geholfen zu haben.

Übrigens: Das Fenster an der Unterseite des Spähkorbs war tatsächlich ein Sichtfenster für die Sicht nach unten. Die Marine unternahm übrigens nur Versuche mit dem Spähkorb, operativ eingesetzt hat sie ihn nicht.
gruss

Jupp

Tand, Tand,
ist das Gebild´ von Menschenhand.
(Theodor Fontane)

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

18

Samstag, 3. Mai 2008, 11:02

Infos....

Moin zusammen,

danke Jupp, das ist eine gute Info!!! Also L 13 in Wolle... schöne Sache....

Tarnanstriche der HEeresluftschiffe? Wäre eine nette Alternative ein Heeresschiff zu bauen...wie sah das denn aus? Weisst Du das?

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

jupp

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. März 2008

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

19

Samstag, 3. Mai 2008, 11:39

Moin Haduwolff,

Du hast ne PN.
gruss

Jupp

Tand, Tand,
ist das Gebild´ von Menschenhand.
(Theodor Fontane)

  • »morewings« ist männlich

Beiträge: 758

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

20

Samstag, 3. Mai 2008, 11:47

Zeppline

Hallo haduwolff,

sehr schönes und interessantes Projekt.
Hier kannst du dir einen schönen Zepplin aussuchen:
http://www.pilotundluftschiff.de/Luftschifftypen.htm
Und hier gibt es eine Übersicht der beziehbaren Luftschiff Kartonmodellbogen:
http://www.luftschiffmodellbaubogen.de/A…s/Albatros.html
Sofern du nicht alles sebst entwckeln möchtest

Weiterhin viel Freude!
Grüße
Roman
LG Roman

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Mai 2008, 13:23

Versuche....

Moin zusammmen,


ja danke für die PN und die interessanten links...


Ich bleib beim Typ "P" und hab einfach mal so nach meiner üblichen Art angefangen.
Ich bitte bei allem Folgenden zu Bedenken - das ist nur eine Studie, ein Versuch, sich der Thematik zu nähern.
Also erwartet nun nicht, daß ich das Haus ausräume, und ein fast 5 Meter langes Schiff baue.

Ausser, es gibt einen hochdotierten Sonderpreis für besonders abstruse Grössenwahnsinnstaten :D

So, ichhab mal die vordere Gondel ina Auge gefasst, und erst mal das Schreiber-Modell als Vorbild genommen. Natürlich ist es entsprechend der Originalquellen umgeändert, und wird mit Sicherheit ziemlich - seltsam...

Gruß
Hadu
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zepp 01.jpg
  • Zepp 02.jpg
  • Zepp 04.jpg
  • Zepp 05.jpg
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

jupp

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 9. März 2008

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. Mai 2008, 13:27

gondel typ p

Moin Haduwolff,

sieht ja schon ziemlich geil aus. Was machst Du mit der Innenausstattung?
gruss

Jupp

Tand, Tand,
ist das Gebild´ von Menschenhand.
(Theodor Fontane)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 579

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 4. Mai 2008, 13:41

Lieber Hadu,

Grössenwahnsinnstaten machen andere wenn Sie immer wieder auf vorhandene Konstruktionen zurückgreifen und diese aufblasen.

Was Du uns hier zeigst hat zwar Größe aber bei den Resultaten sieht das ziemlich überlegt aus und hat demnach mit einer Wahnsinnstat nichts zu tun.

Obwohl "Wahnsinn" ist es trotzdem. =D>

Ich wünsche einen schönen Restsonntag

Servus

René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

  • »Adrie Geuken« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 12. März 2008

Beruf: Kwalitaets Ingenieur

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 4. Mai 2008, 13:59

Auweiha

Oh, Hadu,

Jetzt bin Ich nicht mehr enttauscht sondern begeistert, nein, entzueckt. Das sieht doch schon sehr gut aus!

Und obwohl es nicht im 1:35 ist, ist es doch deutlich schon ein ganz grossen Brocken.

=D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D>

Oh, und was das Weib angeht, es ist wie immer geben und nehmen. Meistens bin ich derjenige der gibt und sie nimmt, aber dann und wann bekomme ich auch etwas. 8-)
Adrie Geuken

With UHU and a hobby knife you can build the world. You just need a LOT of glue.

Unter Arbeit:

PZL P.11c,MM 9/2003, 1:33

Im Mulberry Hafen, HMS Humber, JSC 008, 1:400

Noch zu tun:

HMS Dreadnought, JSC 008, 1:400
USS Enterprise NCC1701 Bridge, Ron Caudillo, 1:50
Hr.Ms. De Ruyter, Scaldis, 1:250
HMS Invincible, JSC 061, 1:400
HMS Cleopatra, Shipyard, 1:96

  • »Oliver Weiß« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 4. Mai 2008, 15:39

Weiter, weiter! Mehr Zeppelin!

Also.... auf <singt> "unsern ollen Kaiser Willem" </singt> kann ich gerne verzichten, aber einen richtigen Zeppelin wuerde ich gerne <singt>"wiederham" </singt>. Wie so viele fieberte ich dem Cargolifter entgegen und war furchtbar enttaeuscht als das Projekt in die Binsen ging.



Gruss,


Oliver
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 4. Mai 2008, 20:56

Zepp und so...

Moin zusammen,

ja danke für die nette Worte.

Die Inneneinrichtung such ich mir anhand der Bilder vom Aeronauticum und den Büchern noch zusammen.

Wieviel ich von der filigranen Trägerkonstruktion in die Gondeln einfliessen lasse - das sehen wir noch. Im Moment hab ich erst mal vor, die Steuerstände, das Funkerabteil und den Kartentisch zu realisieren.
Dazu die Ventilsteuerungen und die Ablassventile...

Der sichtbare Motor ist auch noch interessant, ein richtiges Monster in silber und kupfer mit Messingkühler....hihi.
Also wird es alles noch seine Zeit dauern.

Rene, mal schauen...mal schauen....ums offen zuzugeben, Zeppeline sind eine Art Jugendtraum von mir....mit 17 hab ich einen flugfähigen von 7 M durchgerechnet und hab die Skizzen usw vor ein paar Tagen gefunden. Aber flugfähig - nö, das bringt nur Verdruss wegen der Grösse...

Oliver, das mit dem Cargolifter ist echt schade, da hat die "schwerer als Luft"-Fraktion mal wieder genug Druck gemacht...grrrrrr.....es hält sich übrigens hartnäckig das Gerücht, die Sache mit der Hindenburg sei doch ein Anschlag gewesen - nix politisches, sondern im Auftrag der Flugzeug-Konkurrenz...aber egal, ich bin im Zeitalter der Entwicklung der Brummer und gut ist!


So, wieder ans Werk 8)


Euer

Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (4. Mai 2008, 20:59)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

27

Freitag, 16. Mai 2008, 11:12

Propellerbau

Moin zusammen,

nach dem Ausflug nach Munster ins Reich der Panzerleute gehts wieder weiter mit dem Zeppelin...

Propeller stehen an, und der Zeit entsprechende Holzschrauben, die ich gerne in Schichtverleimt machen würde.

Einfache Lösung: Welche aus dem Funktionsmodellbau kaufen, die kosten eine Stange und sehen "naja" aus...

Bessere Lösung: Kartonbau.

Auch hier zwei Lösungen: Aus einem Modell rausskalieren und bauen oder....oder...nunja.

Ich hab zwei dicke Tonkartons geholt, einer in beige und einer in dunkelbraun.

Mit einigem Grübeln dann hab ich die Propellerform ausgeschnitten und dann in Schichtkäse verwandelt bzw. zugeschnitten. Immer in dunkel--hell-dunkel.

Auf den Fotos sieht man, was ich so meine. Dann hab ich die Teile verklebt, ausgiebig in der schönen Sonne trocknen lassen und dann erst mal kräftig mit Klarlack bemalt. Wieder guuuut trocknen lassen, und dann mit dem Schleifschwamm ordentlich bearbeitet.
Diesen Arbeitsgang hab ich nochmal gemacht, um dann das Ergebnis zurechtzubiegen und ein letztes mal seidenmatt zu klarlacken.

Ich denke, daß sich so recht einfach aber schön altväterliche Props für solche Vögel und Gasbomben herstellen lassen.

Euer
Hadu
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zeppelin 06.jpg
  • Zeppelin 07.jpg
  • Zeppelin 09.jpg
  • Zeppelin 10.jpg
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (16. Mai 2008, 11:14)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 656

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

28

Freitag, 16. Mai 2008, 11:16

RE: Propellerbau

Zitat

Original von haduwolff
Moin zusammen,

...so recht einfach...


@)

STARK!
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

29

Freitag, 16. Mai 2008, 11:23

Zeppelinitis

Moin zusammen,

...und weiter...

Durch die Suche im www habe ich ein Bild eines 6-Zylinder-Maybachs eines Zepps gefunden und setze das Ding entsprechend um.

Eigentlich ist an den Motoren nichts gross dran, keine Kühlrippen und so, die Auslässe verschwinden unten im Boden der Gondel, allein die Zuleitungen und vor allem Kühlerleitungen kommen von oben, aber das kann ich erst montieren, wenn das Interieur der Gondel soweit ist und sozusagen der "Deckel" drauf kommt...und man sieht wieder nicht mehr viel von der Mühe.

Ich hätte doch auch die hintere Gondel machen sollen, da sind 3 Motoren drin und viel mehr Leitungen und so.

Witzigerweise sind die Zylindermäntel aus Kupfer, ich denke, das hat mit der Wärmeleitung der Kühlflüssigkeit zu tun.

Am Bug der Gondel war witzigerweise eine Art Landescheinwerfer, was natürlich den Einsatz einer LED auf den Plan ruft.

Zeppeline FAHREN übrigens und fliegen nicht....

Gruß
Hadu
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zeppelin 11.jpg
  • Zeppelin 12.jpg
  • Zeppelin 13.jpg
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

30

Freitag, 16. Mai 2008, 11:25

Puffer

P.S.:

...die komischen Knubbel, die da noch nass glänzen sind die Landepuffer unter der Gondel, anscheinend ein Federsystem mit Stoff überzogen.

Einfache Sache...die Profile aus Graupappe auf kleben und mit Tempotaschentuch bekleben, faltig machen und dick mit Farbe sättigen.

Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

31

Freitag, 16. Mai 2008, 11:37

einfach nur beeindruckend genial!
so wie ich das sehe bist du einer der genialsten scratchbauer die ich kenne...
der neid könnte einen fressen wenn man dir zusieht!
und wie rene schon gesagt hat,grössenwahn ist das bei dir nicht,denn du konstruierst ja neu....und das genial!


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

32

Freitag, 16. Mai 2008, 12:22

Hallo Hadu,

Einfach super, was du uns da zeigst!

:yahoo:

Grüße Friedulin

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 042

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

33

Freitag, 16. Mai 2008, 13:18

RE: Luftschiff Typ "P" 1915 - ein Versuch...

Hallo Haduwolff,

höchst interessant finde ich Dein Vorhaben. Ich werde es begeistert verfolgen.
Ich war nach Bhv noch nach Nordholz gefahren. Dort sind viele Teile ,die mit Deinem Vorhaben zusammenhängen ,ausgestellt.
Bei zwei von meinen gemachten Fotos ist ganz klein so ein abgelassener Beobachtungskorb zu sehen. Natürlich im Modell.

Gruß Harald
»Harald Steinhage« hat folgende Bilder angehängt:
  • Img2247.jpg
  • Img2248.jpg

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 042

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Freitag, 16. Mai 2008, 13:28

RE: Luftschiff Typ "P" 1915 - ein Versuch...

ich hab da noch ein Bild. Es scheint,als ob es mehrere Ausführungen solcher Beobachtungsgondeln gab. 1. bis 4.Klasse ?
Der Korb, den Du baust, ist vielleicht für Mannschaftsdienstgrade und
Unteroffiziere ohne Portepee.
Die geschlossene Ausführung für Offiziere, (beheizt) ?

Gruß Harald
»Harald Steinhage« hat folgendes Bild angehängt:
  • Img2228.jpg

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

35

Freitag, 16. Mai 2008, 16:44

Fotos

Moin zusammen,

@Harald, ja das Museum dort ist traumhaft, eine echte Fundgrube, und die Bilder kommen genau richtig (Propellergestänge achtere Gondel).

Was die "Spähkörbe" angeht, so ist das richtig. Einige sind schlichte Eigenbauten der Besatzungen, andere solche perfekten Geräte wie der gezeigte mit Raucherabteil und Liegematratze. Der hier gezeigte entspricht dem Teil, das von seiner Besatzung wegen defekter Winde (ohne menschlichem Inhalt) über England abgekippt worden ist.

Wie gesagt, ich baue eine idealisierte Form des frühen "p"-Typs, noch in Naturbraun und etwas schlicht.

@Peter, danke für das Lob, aber ich bin -und das weiss ich seit BHV sicher- ganz bestimmt nicht soooo dolle. Wäre das Schiff z.B. so in die Richtung 1/200 unterwegs, so wäre ich ziemlich am Rande meiner Fähigkeiten, ich bin nicht so detailverliebt und fingerfertig wie unsere Mitstreiter, die sich gewisse Sachen leisten, wo mir gruselt.

Übrigens stosse ich nun an ein anderes Problem - Besatzungen.....Freiwillige sozusagen.......

Auf denn!

Euer
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 18. Mai 2008, 16:12

....Kleinkrams...

Moin zusammen,

so, nu gehts weiter mit viel Kleinkrams, bevor ich den Deckel zu machen kann....

Beim Material bleibe ich weitgehend bei Karton, und verzichte auch auf Versteifungen aus Resin, das allerdings macht sich unangenehm bei den Lochträgern (ja ich weiss, im Original sind es Stabträger) bemerkbar, die verziehen sich gnadenlos beim Anstreichen....mpf...

Die Steuerräder, Bombenzielgerät, Auslöseschalter usw..., dazu die Maschinentelegrafen und die Züge für die Ruder.

Das Ding mit Gitter ist der Kühler, der oben über der Gondel hängt. Das übliche - Vorhangstoff als Gitter....hihi.
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zeppelin 13.jpg
  • Zeppelin 14.jpg
  • Zeppelin 14a.jpg
  • Zeppelin 15.jpg
  • Zeppelin 16.jpg
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (18. Mai 2008, 16:17)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 18. Mai 2008, 16:19

Besatzungen - Conversion...

Conversion nennt man die Verwertung von Rüstungsgütern.

Hier mal eine ander Conversion. Der Offizier ist ein ehemaliger Panzermann, der Rest sind ebenfalls Panzerleute, in dem Fall US-Tanker, die eine schicke Haube trugen, die auch zu den Fliegerhauben des WK I passen. Noch die Klamottage der Luftschiffer-Kluft angepasst und somit sind wieder weitere Arbeitslose Figuren in Lohn und Brot.


Euer
Hadu
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zeppelin 17.jpg
  • Zeppelin 19.jpg
  • Zeppelin 20.jpg
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (18. Mai 2008, 16:22)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 18. Mai 2008, 16:29

Kontruktionsmanko!!!!

Moin zusammen,

vielleicht muss ich da unter Konstruktionsbüro schauen, aber mir fiel beim Bug der diversen Luftschiffsmodelle auf, daß die Kontruktion bis auf das letzte Stück vorne zumeist aus aufeinandergestapelten Kegelstümpfen besteht.

Bei den frühen Zepps mag das ja angehen, aber hier ist das Problem doch, daß sich der Bug (von der Seite gesehen) in einem sich glatten Bogen OHNE ECKEN verjüngt.

Natürlich geht das mit den Bananenschalensegmenten, doch wie krieg ich das denn so hin? Ich konstruiere nicht, sondern wurschtele mit Lineal und Bleistift, besonders nicht am Rechner...

Da ich den Bug bis zur Gondel zu 50% bauen will, um das Ding an die Wand zu pinnen brauche ich da eine saubere Konstruktion, besonders in der Grösse.

Hat sich schonmal bei Euch jemand mit sowas auseinandergesetzt?


Ratlos....

der
auf der Waage immernoch schwerer-als-Luft befindliche

Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (18. Mai 2008, 16:32)


lriera

Fortgeschrittener

  • »lriera« ist männlich

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 3. November 2007

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 18. Mai 2008, 19:56

I love your level of detail. Yours it's an amazing build.

Thank you.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

40

Montag, 19. Mai 2008, 06:06

Hallo Hadu,

Zitat

Da ich den Bug bis zur Gondel zu 50% bauen will, um das Ding an die Wand zu pinnen brauche ich da eine saubere Konstruktion, besonders in der Grösse.

Hat sich schonmal bei Euch jemand mit sowas auseinandergesetzt?
Jaein; meine ersten Konstruktionsversuche mit einem selbstgeschriebenen Programm haben einen Zeppelin ergeben ...
Hast Du mal 'ne 3-Seiten Ansicht von dem, was Du haben willst? Ich schaue es mir dann gerne an, und wenn ich was damit machen kann, dann schicke ich Dir die Abwicklungen.

Servus, Woody

Social Bookmarks