• »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

81

Montag, 15. Februar 2016, 21:30

Hallo Helmut,
Deine Beiboote sind echt eine Krönung! Sie ähneln ja zum teil das Beiboot der Bruno Illing sind aber besser Konstruiert, nicht wie eine Filtertüte. Gefällt mir gut , wirklich, nur im Beitrag 76 das dritte Bild, sieht man, das man die Innenseite des Beibootes vielleicht auch Orange färben könnte. Allerdings, glaube ich, dass man es im eingebauten Zustand nicht mehr sieht , oder ?
Tolle Arbeit ! :thumbsup:
Lg
Thomas

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:18

... auf die Bootstaljen bin ich gespannt ...


Hallo HaJo,

inzwischen habe ich mich etwas näher mit der Davittechnik bei der Kommodore Rolin-Klasse beschäftigt.
Die Boote hingen an zwei Heissketten, die an einem Laufblock befestigt waren. Der Laufblock konnte mittels der Drahtseile, die auf die Winschen liefen, gefiert und aufgeholt werden.
Wenn das Boot aussenbords oder aufgeholt in den Davits hing, war der Block an den Topp der Davitarme gezogen.

Ich habe mal rasch (ganz "Hennings Dino") eine kleine Handzeichnung dazu gemacht, um das Prinzip zu verdeutlichen:



So will ich das auch darstellen.

... Sie ähneln ja zum teil das Beiboot der Bruno Illing sind aber besser Konstruiert, ...nur im Beitrag 76 das dritte Bild, sieht man, das man die Innenseite des Beibootes vielleicht auch Orange färben könnte. Allerdings, glaube ich, dass man es im eingebauten Zustand nicht mehr sieht , oder ?
...


Keine Ahnung, Thomas, ob die Boote in diesem frühen Zustand innen weiss oder orange waren. Man sieht aber tatsächlich im angebauten Zustand nicht mehr viel von der Innenseite.

Vielen Dank allen für die freundlichen Kommentare per Text oder Knopfdruck! :)
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (16.02.2016), Riklef G. (16.02.2016), Dirk Göttsch (16.02.2016), Johannes (17.02.2016), Shipbuilder (17.02.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 16. Februar 2016, 21:14

...und so sieht es dann aus:





Jetzt fehlen eigentlich nur noch die Masten und ein bisschen Kleinzeug.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es haben bereits 10 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Mainpirat (16.02.2016), Dirk Göttsch (16.02.2016), Matthias Peters (16.02.2016), Evilbender (17.02.2016), Thomasnicole05 (17.02.2016), Johannes (17.02.2016), Shipbuilder (17.02.2016), Hans-Joachim Möllenberg (18.02.2016), Ulli+Peter (13.03.2016), Müller1950 (14.10.2016)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 178

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

84

Dienstag, 16. Februar 2016, 21:46

Ganz schön heiß die Kette und der Haken. Das ist doch wohl handgeschnitzt, die Kettenglieder noch mit der Nadel perforiert. Wofür brauchst Du da noch eine Ätzplatine. ;)

Mir gefällt die ästhetische Linienführung des Lotsen ausgesprochen gut.

Herrlich!

Liebe Grüße
René
Das habe ich noch nicht versucht, deshalb bin ich mir sicher, dass ich es schaffe!

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 16. Februar 2016, 22:38

Hallo Rene,
nein, nicht handgeschnitzt. Prima, dass Du mir das zutrauen würdest, aber das würde ich so sauber vermutlich nicht hinkriegen :D

Das sind Ätzteile, die aus der Platine "HAMMONIA II" von Peter Hurler stammen. In der zum Bogen passenden Platine werden die Ketten in ähnlicher Form enthalten sein.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Johannes (17.02.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

86

Mittwoch, 17. Februar 2016, 09:08

Der SEELOTSE hat soeben Personal und Versorgungsgüter zur Station gebracht:

Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es haben bereits 11 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Unterfeuer (17.02.2016), Harald Steinhage (17.02.2016), Dirk Göttsch (17.02.2016), Riklef G. (17.02.2016), Johannes (17.02.2016), Shipbuilder (17.02.2016), Hans-Joachim Möllenberg (17.02.2016), Pitje (18.02.2016), OpaSy (18.02.2016), Axel Schnitker (09.10.2016), Müller1950 (14.10.2016)

  • »Unterfeuer44« ist männlich

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 17. Februar 2016, 10:37

Moin Helmut,

wunderbare Bilder! Wer nicht gleich überzeugt war, dass hier ein attraktives Modell entsteht, dürfte es spätestens jetzt sein. (Ich hatte nie Zweifel!) Und die Kombi mit dem SEELOTSEN zeigt, was man noch dazu bauen kann. Das Lotsenstationsschiff wird eine tolle Ergänzung jeder Arbeitsschiffflotte einschl. Feuerschiffen etc.

Vor lauter Vorfreude habe ich den SEELOTSEN begonnen, der ist aber definitiv kein Anfängermodell und stellt mich schon vor den Klein(st)teilen vor ungeahnte Herausforderungen ;( An Konstruktion und Passgenauigkeit gibt es aber auch hier nichts zu meckern, das geht alles auf meine Kappe. Bis das Stationsschiff herauskommt habe ich hoffentlich ein vorzeigbares Ergebnis :whistling:


Danke an Konstrukteur und Kontrollbauer!
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

ernie

Fortgeschrittener

  • »ernie« ist männlich

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2005

Beruf: Ingenieur im Ruhestand

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 17. Februar 2016, 23:44

Hallo Helmut,

ein tolles Schiff hast Du da gebaut. Sehr gut gelungen finde ich die Boote in den Davits :thumbsup: . Deine saubere Bauweise setht natürlich über Allem,

LG
Ernie
"Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Persönlichkeitsentfaltung"
(Mark Twain)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

OpaSy (18.02.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

89

Montag, 22. Februar 2016, 20:04

Vielen Dank! :)

Der Baufortschritt aus Stolberg:

Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es haben bereits 12 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

schnecke (22.02.2016), Gustav (22.02.2016), Mainpirat (22.02.2016), Unterfeuer (22.02.2016), DocHoliday (23.02.2016), Riklef G. (23.02.2016), HolSchu (23.02.2016), saltacornu (28.02.2016), Dirk Göttsch (28.02.2016), die Werft (29.02.2016), theo modellbau (10.04.2016), Müller1950 (14.10.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 28. Februar 2016, 17:51

Vielen Dank für Eure "Likes". :)

_______________

Inzwischen stehen der Radarmast und der Vormast.

Den Radarmast habe ich gegenüber der "Bogenversion" leicht verändert; ursprünglich war auf der GOTTHILF HAGEN nur ein Schirmradar montiert. Später, als das Schiff dann die Bordwandaufschrift "LOTSE" trug, gab es zwei Radargeräte (siehe das Modell von Henning).



Am Vormast befanden sich neben dem vorderen Topplicht und einem Dreifachhorn auf den Rahen die Lotsenlichter (Rundumlichter weiss bzw. rot; "Weiss über rot").


Es haben bereits 12 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (28.02.2016), Mainpirat (28.02.2016), saltacornu (28.02.2016), HolSchu (28.02.2016), Unterfeuer (28.02.2016), Dirk Göttsch (28.02.2016), Riklef G. (28.02.2016), hänschen (28.02.2016), die Werft (29.02.2016), Tor (29.02.2016), theo modellbau (01.03.2016), Müller1950 (14.10.2016)

  • »sy-schiwa« ist männlich

Beiträge: 414

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 28. Februar 2016, 19:55

Moin Helmut,

ich möchte mich hiermit meinen Vorrednern voll anschließen. Bin sehr begeistert.

Obwohl es sich "nur" um einen Kontrollbau handelt, möchte ich anregen, ein etwas breiteres Relingsprofil auf die Schanzkleider zu setzen, damit die oberen Enden der Stützen abgedeckt sind.

Beste Grüße

Manfred

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 2. März 2016, 19:00

...der eine Kontrollbau ist fertig (Henning mit BREMEN / BREMERHAVEN von Klaus-Dieter),
und hier kommt der zweite zu seinem Ende:

Die GOTTHILF HAGEN ist als Kontrollbau ebenfalls "im Lack".

Nach dem letzten Posting hier sind nun auch die Rettungsmittel (Inseln und Ringe) hinzugekommen, die Anker eingesetzt und das Heck fertiggestellt.

Beim Heck gibt es ebenfalls interessante Details: Die Schiffe der KOMMODORE ROLIN-Klasse hatten 2 Propeller und zwei Ruderblätter. Wegen der schlanken Heckform waren die Ruderschäfte jeweils durch einen "Flügel" geführt und dadurch gestützt und geschützt. Der Gefahrenbereich der Propeller war durch Abweisgitter gesichert.
Dies hat Henning im Modell ebenfalls sehr schön nachgebildet!





Noch ein Tipp zu den Rettungsring-Halterungen:
Ich habe sie auf 80 gr-Papier ausgedruckt. Sie sind dadurch natürlich dünner und entsprechen so besser dem Original.

Jetzt werde ich noch einige (Standart-) Ätzteile montieren und takeln, um das Modell "fotofein" zu machen.
Dann folgen die Tageslichtaufnahmen.

Herzlichen Dank für Euer großes Interesse an diesem Kontrollbau und die vielen Kommentare, per Knopfdruck oder ausgeschrieben. Die Resonanz freut mich sehr.

@ Manfred: Henning hat Deine Anregung sicher gelesen. Mal sehen, ob die Handläufe noch hinzukommen.
Aber sie lassen sich sehr gut mittels Tonpapier nachbilden.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Dirk Göttsch (02.03.2016), Riklef G. (02.03.2016), Unterfeuer (02.03.2016), Rainer A (02.03.2016), DocHoliday (03.03.2016), Müller1950 (14.10.2016)

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 002

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 2. März 2016, 20:33

Hallo Helmut,
mit offenem Mund hab ich den Bau verfolgt. Du weist wie Wünsche geweckt werden. Wie und wann ist denn mit dem Modell zu rechnen?

Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

  • »Mainpirat« ist männlich

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 2. März 2016, 20:42

Hallo Helmut,
wieder ein blitzsauberer Bau von Dir, herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

  • »Unterfeuer44« ist männlich

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 2. März 2016, 22:14

Moin Helmut,

zum Modell sage ich - was Vorbildauswahl, Konstruktion und Kontrollbau angeht - nur : wun - der - schön! Das Modell steht auf meiner Bestellliste ganz weit oben. Insofern teile ich das Interesse an der Frage, wann es denn erscheinen soll.

Zum Baubericht möchte ich noch sagen, dass er eine große Hilfe für alle sein wird, die sich das Modell vornehmen und gute Werbung für das Modell ist.
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

96

Samstag, 12. März 2016, 21:45

Hallo Uwe,

danke! Das Modell wird voraussichtlich auf einer CD (geändert, siehe Beitrag 98) über unseren Verlag erhältlich sein. Erscheinungstermin im kommenden Sommer.

Vielen Dank, Kurt! Fertigstellung siehe unten... :)

Moin Nils,

so denken wir uns das. Der Kontrollbaubericht soll auch Hilfestellung und Anregung für diejenigen sein, die das Modell bauen. Danke herzlich!

____________

So, der Bau des Modells ist abgeschlossen und das Modell hoffentlich "fotofein".
Im Moment fehlt mir die Zeit für eine ausführliche Darstellung. Deswegen rasch 3 Bilder :



Eine ausführlichere Darstellung folgt demnächst.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es haben bereits 14 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (12.03.2016), Rainer A (12.03.2016), schnecke (12.03.2016), Unterfeuer (12.03.2016), Dirk Göttsch (12.03.2016), Thomasnicole05 (13.03.2016), Joachim Frerichs (13.03.2016), Ulli+Peter (13.03.2016), Evilbender (13.03.2016), Wolfgang Lemm (13.03.2016), Tor (18.03.2016), Harald Steinhage (10.04.2016), theo modellbau (10.04.2016), Müller1950 (14.10.2016)

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 13. März 2016, 07:57

Bravo Helmut,
ich bin immer wieder erstaunt was ein Ätz -Satz mit ein Modell anstellt! Es wirkt so lebendig, so echt halt! Sieht toll aus! Wie klebt man das Neusilber am besten am Mast an? Machst das auch mit Leim?
Freue mich auch jedes mal, wenn ein Ziviles Schiff erscheint auch wenn mir zur Zeit eher nach Flugzeugen ist, ich wünschte mir, dort würden auch mehr Zivile erscheinen!
Freue mich auf weitere Bilder!
Lg
Thomas

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 13. März 2016, 09:05

:!:

Henning hat mich darauf hingewiesen, dass meine obige Angabe zur Erscheinungsweise leider falsch ist.

Das Modell wird wie schon bei der WESTERWALD der AGfBm nicht als CD, sondern als Datei online versendet werden.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »Unterfeuer44« ist männlich

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

99

Freitag, 18. März 2016, 16:26

Moin Helmut,

danke für den wichtigen Hinweis.

Eine Frage habe ich noch :D Warum stehen auf dem Flaggensignal "Hotel" die Buchstaben "LB"? Dass das Flaggensignal "Lotse an Bord" bedeutet weiß ich zwar, aber mal ehrlich: Ein Lotsenstationsschiff, ohne Lotsen an Bord wäre ja auch wie... Pommes ohne Ketchup vielleicht? Eine Abkürzung für den Schiffsnamen ist es jedenfalls nicht. Bin gespannt auf die Aufklärung :)
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

100

Sonntag, 10. April 2016, 12:53

Hallo Nils,

Zeit, die nächste offene Baustelle bei den Bauberichten abzuschließen... :)
Danke für die Frage nach dem Signal "Rot-Weiss" mit den Buchstaben "LB" - Auflösung weiter unten...

___________________

Geschichte des Lotsenwesens (speziell an Weser und Jade) Teil 3

Im Beitrag 9 (meine Güte, ist das schon wieder lange her; Asche auf mein Haupt...) heisst es am Schluss des 2. Teils:

Zitat


1927 ging dann auch die Zeit der Lotsensegler zu Ende; der Lotsendampfer WESER wurde in Dienst gestellt.


(mds bhv)

Die WESER war ein mit Kohle betriebenes Dampfschiff. Anfangs trug es noch eine Hilfsbesegelung; auf diese wurde allerdings, als man die Zuverlässigkeit des Dampfantriebs einschätzen konnte, verzichtet.

Zu Beginn der vierziger Jahre, 1942, änderte sich auch der Rechtsstatus des Lotsenwesens an Weser und Jade. Die Brüderschaft erhielt eine neue Satzung mit erweiterten Kompetenzen zur Selbstverwaltung (man darf wohl annehmen, dass auch hier der Arm des nationalsozialistischen Dirigismus seine Hand im Spiel hatte).
Die Brüderschaft war erstmals durch einen "Ältermann" vertreten, regelte selbst den inneren Dienstbetrieb, führte Bewerberlisten, benannte der Aufsichtsbehörde Lotsenbewerber, war für Revierangelegenheiten zuständig und führte das Inkasso, die Verwaltung und Verteilung der Lotsgelder durch (Quelle: weserjadepilot.de)

Im 2. Weltkrieg wurde der LD WESER zum Selbstschutz bewaffnet (mit 2 MGs und einer FLAK 20 mm). Geschossen wurde aber nie damit. Die WESER rettete während des Krieges etliche Menschen aus Seenot, vor allem abgeschossene Flugzeugbesatzungen.

Am 13.Oktober 1954 wurde durch das Bundesgesetz über das Seelotswesen folgendes einheitlich geregelt:

- Die Brüderschaften werden nach ihren Lotsrevieren benannt, die 1942 vorgenommene Selbstverwaltung wird noch erweitert und in vollem Umfang durchgeführt.

- Verwaltung der Lotsbrüderschaft und der Ruhegehaltskasse geht auf den Ältermann und Ruhegehaltskassenvorstand über. Ihnen obliegt das Rechnungs- und Kassenwesen sowie die Verwaltung des Kassenkapitals.

- Der Ältermann ist der gesetzliche Vertreter der Brüderschaft.

Auch bundeseigene Lotsbetriebsmittel wie die Lotsenschiffe und die Lotsenstation werden den Lotsen zum Betrieb und Unterhalt übergeben. Betriebskosten werden von der Schifffahrtsverwaltung aus der Lotsgebühr erstattet. (Quelle: weserjadepilot)

2 Jahre später stellte die Brüderschaft Weser II/Jade den ersten Nachkriegsneubau in Dienst, den "Zubringer" SEELOTSE (Modell konstruiert von F. Pohl, Sculptor).



Das Schiff existiert noch. Eigentümer ist mittlerweile ein Hamburger, der es auch für Ausflugsfahrten einsetzen will.

Mit der schnittigen SEELOTSE war es nun möglich, in vergleichsweise kurzer Zeit und bei nahezu jedem Wetter den Lotsenwechsel auf den Stationsschiffen und deren Versorgung von Bremerhaven aus durchzuführen.

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 10. April 2016, 13:11

An der Jade entwickelte sich der Lotsendienst, bedingt durch den Ausbau des Marinestützpunkts, etwas anders als an der Weser.

Hier gab es bald beamtete Marinelotsen. Aber nach Ende des 2. Weltkriegs lag der Stützpunkt in Trümmern, und es gab nur noch wenig "Kleinverkehr" im Jade-Fahrwasser. Die Jadelotsen beteiligten sich nicht mehr an der Versetzposition; stattdessen wurde ein Jadelotse auf dem Feuerschiff WESER (heute Museumsschiff in Wilhelmshaven) stationiert.

Das war aber nur ein vorübergehender Zustand.
Durch die Wiederaufrüstung und vor allem auch durch den Bau der großen Ölpier in Wilhelmshaven bestand schon bald wieder ein erhöhter Bedarf an Lotsen auch in diesem Revier.
So wurde der Lotsendienst im Jahre 1958 der Lotsenbrüderschaft Weser II, nun LB Weser II/Jade übertragen. Man setzte dabei zu Recht auf die Erfahrung der Weserlotsen im Umgang mit "dicken Pötten".

Ebenfalls 1958 wurde als Stationsschiff der nunmehr (wieder) gemeinsam betriebenen Station Weser II/Jade die nagelneue GOTTHILF HAGEN in Dienst gestellt (zu der sich dann 1963 die nahezu baugleiche KAPITÄN KÖNIG gesellte; beide Schiffe versahen den Stationsdienst im Wechsel).

Die GOTTHILF HAGEN auf Station vor Wangerooge: (aaO)

Das Schiff führt die Lotsenflagge "Weiss Rot" (Flaggensignal "H") mit den Buchstaben "LB".
Dies steht nicht für Lotsenbrüderschaft, sondern für "Lotsbetriebsverein" (eV). Der Lotsbetriebsverein hat die hoheitliche Aufgabe, "die Infrastruktur für einen ständigen Bereitschaftsdienst für die Bestellung von Seelotsen sicher zu stellen und alle Schiffe, die einen Seelotsen angefordert haben, zu allen Tageszeiten an allen Tagen des Jahres mit Seelotsen zu versorgen bzw. diese an den Reviergrenzen auszuholen." (Zitat: marcollect.de)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

102

Sonntag, 10. April 2016, 14:35

Die GOTTHILF HAGEN
(Gotthilf Hagen, *3. März 1797 in Königsberg; † 3. Februar 1884 in Berlin, war Wasserbauingenieur und Leiter der Planungen für den "Preußischen Kriegshafen an der Jade", dem späteren Wilhelmshaven.)


gehörte zur sogen. KOMMODORE ROLIN-Klasse.

Der Typschiff hat kurioserweise seinen Namen geändert; es hiess früher, bis 1963, DITMAR KOEL (3), der direkte Nachfolger des beim HMV verlegten Modells.

Hier die spätere ROLIN noch als DITMAR KOEL in jungfräulichem Weiss: (e-len.de)

Inzwischen ist für alle 6 Schiffe, nach fast 50 (!) Jahren, die Dienstzeit zu Ende gegangen.

Sie wurden durch hochmoderne Stations- und "Zubringer"schiffe abgelöst.

Das heutige Stationsschiff WESER: (Foto: Nordwestzeitung)

und die WANGEROOG (ohne"E"): (Foto: Helmut Seger)

für den Versetzdienst zwischen der Station Weser/Jade und Bremerhaven.

_______________

Der Lotsendienst war und ist bis heute eine unverzichtbare, verantwortungsvolle und vor allem beim Versetzen eine gefahrvolle Tätigkeit.

Zu einem der spektakulärsten Unfälle kam es am Nikolaustag 1961 beim Versuch des Übersetzens eines Lotsen auf den Frachter ONDO in der Elbmündung.
Die damals hochmoderne ONDO war auf dem Weg nach Hamburg, um dort ihre fast ausschließlich aus Kakaobohnen (in Säcken) bestehende Ladung zu löschen. Wegen des sehr schweren Wetters war der Frachter etwas nördlich von der Hauptlinie des Aussenelbe-Fahrwassers abgekommen und schon recht nah an die Kante der Sandbank "Großer Vogelsand" geraten. Das Stationsschiff KAPITÄN HILGENDORF (Schwester der G.HAGEN) lief deshalb der ONDO entgegen, um kurzfristig den angeforderten Lotsen übersetzen zu können...
Unmittelbar an der Bordwand der ONDO - diese hatte für den Lotsen eine Jakobsleiter ("Strickleiter" mit Holzstufen) an der Bordwand herabgelassen - kenterte plötzlich das kleine Versetzboot.
Um die im Wasser treibenden 3 Personen (Lotse und 2 des seem. Personals der HILGENDORF) nicht zu gefährden, stoppte die ONDO sofort ihre Maschine. Nun völlig steuerlos trieb das Schiff, während man mit Scheinwerfern und Taschenlampen fieberhaft nach den Überbord -Gegangenen suchte, auf den Großen Vogelsand auf und kam dort fest. Das rund 5500 BRZ große Schiff konnte trotz des Löschens der Ladung

(Foto: Schwabedissen) (cn-online)

nicht mehr freigeschleppt werden. Ihr Wrack ist auch heute noch auf dem Gr. Vogelsand zu sehen:

(Ausschnitt v. Wikipedia; vorn ist die Kante der Sandbank zu sehen.)

Die drei Insassen des Lotsenbootes konnten nicht gerettet werden...

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Mainpirat (10.04.2016), Müller1950 (14.10.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 10. April 2016, 14:44

Damit schließe ich (in der Hoffnung, Euch nicht gelangweilt zu haben?) meine zeitgeraffte Darstellung des Lotsenwesens (mit Schwerpunkt an Weser/Jade) ab.

Hier noch ein paar Bilder meines Kontrollbau-Modells:

(etwas größer :) )

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Mainpirat (10.04.2016), Dirk Göttsch (10.04.2016), Pianisto (11.04.2016), Wolfgang Lemm (12.04.2016), Müller1950 (14.10.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 10. April 2016, 14:52

SEELOTSE kommt zur Station:



und läuft bei einbrechender Dunkelheit zurück nach Bremerhaven:

(Es wäre dringend an der Zeit, die Lichter anzumachen...)

Vielen Dank für Eure Begleitung dieses Kontrollbau-Berichts. Fragen und Kritik sind ausdrücklich erwünscht! Positive Kommentare natürlich auch :)

Das Modell, wieder superschön (!) von Henning konstruiert, wird wie schon erwähnt als Download-Modell der neuen "Reihe" Passat-Online erscheinen.
Erscheinungstermin voraussichtl. Sommer 2016.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Unterfeuer (10.04.2016), Dirk Göttsch (10.04.2016), Riklef G. (10.04.2016), Gustav (11.04.2016), Tor (12.04.2016), Müller1950 (14.10.2016)

  • »Unterfeuer44« ist männlich

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

105

Sonntag, 10. April 2016, 17:44

in der Hoffnung, Euch nicht gelangweilt zu haben?
Gelangweilt...? Nö! Im Gegenteil die Vorfreude in den letzten Wochen arg strapaziert ;)

Aber im Ernst und zum wiederholten Male: Tolles Modell und toller Bericht, einschließlich des historischen Abrisses. Das Lotsenwesen ist nicht so selbsterklärend wie die Passagier- oder die Frachtschiffahrt, da lohnt sich der Blick auf Aufgaben und Arbeitsabläufe in jedem Fall.

Bericht und Bilder zeigen übrigens, dass es Dir selbst großen Spaß gemacht zu haben scheint und das Ergebnis Dir gefällt - Das ist im Modellbau ein nicht zu unterschätzender Wert!
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 214

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 10. April 2016, 21:29

Moin Helmut,
Klasse!!!!!!
Gruß
Jochen

  • »Klaus-D.« ist männlich

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 14. Januar 2008

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 10. April 2016, 23:06

Moin Helmut,

danke für die sehr informativen Einblicke in das Lotsenwesen, hat mir sehr gefallen. Ebenso ist das Modell ein echter Hingucker! Mein SEELOTSE wartet nun auch auf diese Anlaufstation.

Gruß
Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

  • »sy-schiwa« ist männlich

Beiträge: 414

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

108

Montag, 11. April 2016, 04:09

Deiner Hoffnung, Helmut, ...

... uns nicht gelangweilt zu haben, soll hiermit ausdrücklich entsprochen werden!

Toll, was das Dream-Team da ins Schaufenster gestellt hat! Und die Hintergrundinfos in dieser Form sind ausgesprochen wertvoll, trotz Wiki & Co. Danke für die Mühe und

beste Grüße aus Virginia,

Manfred

Riklef G.

Meister

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 181

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

109

Montag, 11. April 2016, 07:22

Moin Helmut,

vielen Dank für diesen sehr lehrreichen und schönen Baubericht.
Du hast uns keineswegs gelangweilt. ^^

LG
Riklef

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

110

Montag, 11. April 2016, 09:17

Hallo Helmut,
Danke für deinen Bericht!!!!!!!!!! Auch für die Geschichtliche Einblicke. Dadurch wurde das Schiff doch noch Interessanter! So habe ich immer gewartet, ob es etwas neues von deinen Arbeitsplatz kommt! Das Schiff hat auch Henning prima Konstruiert, aber das kennt man ja schon von ihn, weiter so! Es ist schon ein formschönes Schffchen!
Lg
Thomas

  • »Evilbender« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 23. August 2007

  • Nachricht senden

111

Montag, 11. April 2016, 12:22

Das ist ein famoses kleines Schiff und toll umgesetzt, Helmut! Freu mich schon auf den Bogen.

Grüße Torsten

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 555

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

112

Montag, 11. April 2016, 14:04

Hallo Helmut,
herzlichen Grlückwunsch zur Indienststellung des Schiffchen. Es ist wie immer bei Dir ein Schmuckstück geworden.
Ulrich

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 123

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

113

Montag, 11. April 2016, 16:48

Moin Helmut,

es ist schon alles wesentliche zum Bau, Baubericht und Beiwerk geschrieben worden, meinen Dank möchte ich aber noch persönlich loswerden. Also:
Vielen Dank für alles, was Du uns hier geboten hast und herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Modell !

Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 254

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

114

Montag, 11. April 2016, 17:12

Hallo Helmut,

Bericht und Bau Spitze!
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und Lehrerin

  • Nachricht senden

115

Montag, 11. April 2016, 19:18

Hallo Helmut,

Ich weiß nicht, was ich besser finde: das tolle Modell oder die sehr interessanten Hintergrundinformationen über das Lotsenwesen.
Deshalb: ein dickes Lob für beides. Viel gelernt.
Ich freu mich auf das Modell, das wir sicher in Bremerhaven bewundern können.

Bis denn denn
Peter

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks