Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jan99

Anfänger

  • »jan99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Juli 2015

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Juli 2015, 19:54

lokale LKW-Planen für Spur Z

Moin!

der Markt für Spur Z ist nicht groß und dementsprechend das Zubehör. Was LKW betrifft habe ich die Idee aufgenommen unten offene Container zu bauen (ca 5x1x1cm) und dann über die Basisfahrzeuge zu stülpen.

Das erste Ergebnis sieht so aus:



Es gibt noch einiges zu verbessern und vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen:

* vermeiden der Wölbungen in der Plane (vermutlich durch Fingerfeuchtigkeit) - Handschuhe?

* verbessern der Kanten - ich habe von außen geritzt. Dadurch ist die Farbe vermutlich aufgebrochen und von unten (innen) wäre das besser!?!?
* ich habe in AutoCAD konstruiert - aber irgendwie finde ich die Flächen gerastert obwohl ich auf einem Farblaser gedruckt habe.

Als ich die Muster auf dem Stammtisch gezeigt habe fanden die Kollegen diese "billig" wirkend. Man könnte noch altern, aber vielleicht gibt es noch bessere Vorschläge....

Gruß Jan

Uli

Schüler

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 11. September 2008

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Juli 2015, 21:13

Hallo Jan,

versuche doch mal, etwas größere Bilder einzustellen. Auf dem von Dir gezeigten Bild kann man die Problemstellung nur erahnen :) .

- Wölbungen in der Plane: Können natürlich auch durch Fingerfeuchtigkeit verursacht werden (erscheint mir aber eher nicht so wahrscheinlich bei normal transpirierenden Menschen) , aber auch durch andere Faktoren: Welches Papier/Karton verwendest Du und welchen Kleber?

- Farbaufbrüche: Laserdruck ist nach Meinung vieler für den Kartonbau eher suboptimal, da sich Farbaufbrüche nicht immer vermeiden lassen. Der gute alte Tintenspritzer hat da nicht solche Probleme. Zum Thema "Kantenverbessern" findest Du hier - z.B. unter dem Stichwort "Kantenfärben" - sicherlich viele hilfreiche Tipps

- Rasterung: Mag an der Kombination Software - Druckertreiber - Drucker liegen. Vielleicht auch hier mal andere Konstellationen probieren.

Viele Grüße

Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uli« (26. Juli 2015, 21:47)


Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. Juli 2015, 22:18

Einfärben von Bruchkanten

Moin Jan,

ich empfehle Farbpulver (von einem Buntstift abgeschabt); dieses wird mit dem Finger eingerieben.


Viele Grüße - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

jan99

Anfänger

  • »jan99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Juli 2015

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Juli 2015, 20:36

Moin !

hier einige Bilder - mit der Smartphone-Kamera:

nochmal vielleicht etwas größer ...


die Innenansicht der Hülle ...


die Seitenansicht ...


von unten mit LKW - leider etwas unscharf ...


und noch der Bauplan der Hülle ...


Gedruckt mit dem Laser-Drucker auf normales Büro-Papier und verklebt mit Pritt Schulkleber (alles).

Hilft das weiter?

Gurß Jan

Muetze_V

Schüler

  • »Muetze_V« ist männlich

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2011

Beruf: Einzelhandelskaufmann (Filialleitung)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Juli 2015, 12:03

ich würde da mindestens 100gramm papier nutzen.
desweiteren als kleiner tip für weitere Planen könntest du auch in diversen Modforen schauen.
zum Beispiel Eurotrucksimulator 2 Trailer mal googlen.
da gibt es zahlreiche tolle Texturen.
Diverse Sachen könnte ich dir auf Anfrage auch persönlich schicken.

fertiggestellt: JSC Wilhelm Gustloff (1:400)
fertiggestellt: JSC Bismarck (1:400)
derzeit im Bau: JSC Titanic (1:400 digital überarbeitet)
derzeit im Bau: Dresden (1:100) (sächsische Dampfschifffahrt, Schreiber Bogen)
in Planung: FLY Titanic (1:100)

jan99

Anfänger

  • »jan99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Juli 2015

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. August 2015, 09:03

Papier schrumpfen

Moin !

ich habe wieder eine neue Plane fast fertig - mein eigentliches Zielmodell - und wieder hat sich die Flange gewölbt. Muss allerdings auch sagen, das ich wieder das normale Druckerpapier genommen habe.

Mir ist da eine Idee gekommen - gibt es einen Weg Papier dazuzubringen sich zusammenzuziehen in einem geringen Maß?

Gruß Jan

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. August 2015, 14:39

Moin Jan,

das einzigste, was mir dazu spontan einfällt, ist der Spannlack vom Flugzeugbau.
Ansonsten kenne ich eher das gegenteilige Ergebnis bei Papier :wacko:

Versuche es erst einmal mit dickerem Papier. Ist wohl am einfachsten.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Manfred F

Schüler

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 5. Juni 2007

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. August 2015, 13:46

Hallo Jan

Versuche es mit 140-160 gr. Papier.
Da verzeiht sich nichts, auch nach Jahren nicht.
»Manfred F« hat folgendes Bild angehängt:
  • Auflieger_1.jpg
Gruß
Manfred

jan99

Anfänger

  • »jan99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. Juli 2015

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. August 2015, 14:41

Moin !

ich habe einen jetzt erstellt mit 120g und der ist ganz passable.



Die passende Buntstiftfarbe liegt auch vor und jetzt muss ich das mal mit der Methode nach Ully versuchen die Kanten auszubessern.

Gruß Jan

mir ist noch eine Idee gekommen - habe den ed.. 400 permanent marker in rot genommen und das ist dabei rausgekommen.



... sollte ausreichen und wenn ich mich jetzt noch am Altern ausprobiere....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jan99« (9. August 2015, 15:10)


Social Bookmarks