41

Montag, 12. Juni 2017, 13:43

Hallo Freunde,

Hier nun ein paar Bilder zum Scharnier, alles labberich, aber das wird hoffentlich schon...
Der lustige Druck ist meinem halbverdörrten Tintenbisler geschuldet, aber der Testbau ist für mich unumgänglich.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • wing_fold_1.jpg
  • wing_fold_2.jpg
  • wing_fold_3.jpg
  • wing_fold_4.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Ralf S. (12.06.2017), Robson (13.06.2017)

42

Sonntag, 12. November 2017, 15:50

Hallo Freunde,

nach gefühlten drei Jahren Entwicklungsarbeit und etlichen Probebauten, habe ich sowas wie das "Zentrallager" der Klappflügel, immer noch labberich, aber langsam scheint es möglich...

na ja seht selbst, Ihr könnt es ja selbst mit den früher geposteten Originalansichten vgln.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • scharnier_6.jpg
  • scharnier_7.jpg
  • scharnier_8.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

43

Sonntag, 19. November 2017, 17:08

Hallo Freunde,

so langsam kommt Bewegung ins Spiel...

Bild 1: Fügeloberseite ausgeklappt
Bild 2: Flügelunterseite ohne Beplankung
Bild 3: noch ein anderer point of view.
Bild 4: langsames Hochklappen (da wir von unten draufschauen, klappen wir nach hinten weg).
Bild 5: weiters klappen...
Bild 6: fertig geklappt.
Bild 7: noch ein anderer point of view.

Probleme? Viele:
1) richtige Längen finden der Gestänge (bin schon nahe dran)
2) Plastifizierung nach Klausen's Art ist noch nicht stabil genug
3) die Träger am Hauptscharnier müssen weiter auseinander liegen, damit die Träger aneinander vorbei können, ohne sich zu verhaken.
4) bisher habe ich Papierachsen verwendet, weil Draht auf die erforderlich Länge zu kürzen ist schon nicht einfach (auch Enden sind keilförmig durch Seitenschneider verformt).
5) das "Aufblättern" des Papiers nach dem Lochen mit dem Drillbohrer bei der Weiterverarbeitung.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • scharnier_9.jpg
  • scharnier_10.jpg
  • scharnier_11.jpg
  • scharnier_12.jpg
  • scharnier_13.jpg
  • scharnier_14.jpg
  • scharnier_15.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Wolfgang Pesek (20.11.2017)

44

Sonntag, 26. November 2017, 15:09

Hallo Ihr Lieben,

statt Draht, habe ich 1 mm Styrene(wahbah!)-Rundstab als Achsenmaterial verwendet. und jetzt ist das Gestänge vollzählig.

Bild 1: Flügel gefaltet
Bild 2: immer noch gefaltet, aber andreas fotographiert.
Bild 3: Flügel entfaltet
Bild 4: sich langsam
Bild 5: Flügel flugbereit,.
Bild 6: von der Oberseite.

Wer das im Original sehen will, der muß nur zum Ulmer Stammtisch, die 28. Ausgabe, kommen.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • scharnier_16.jpg
  • scharnier_17.jpg
  • scharnier_18.jpg
  • scharnier_19.jpg
  • scharnier_20.jpg
  • scharnier_21.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

45

Sonntag, 26. November 2017, 18:58

Hallo Gerald,

was eine Heidenarbeit, aber das Ergebnis sieht toll aus, und wenn es jetzt noch so gut funktioniert wie in den Fotos.......

Ich drücke die Daumen für den weiteren Fortschritt,

liebe Grüße
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

46

Montag, 27. November 2017, 21:59

Hallo Robert,

Das trifft es "Heidenarbeit" und das für einen Protestanten. Aber das ist nur die beta-Version. Ich muß also noch zweimal das Gleiche bauen.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Social Bookmarks