Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. März 2012, 22:07

Lockheed Martin F-35 / 1:33 / YG-Model Nr.10


Und hier nun das neue Modell der F-35A.
Auch dieses kommt in A4 daher. Die Bögen werden allerdings in einer Kunststoffhülle geliefert.

Ich wage zu behaupten, dass der Herr Kohno hiermit einige Rekorde aufgestellt hat.

Neben dem schriftlichen Teil auf Russisch mit der erneuten Warnung vor Acetonhaltigem Klebstoff besteht die Anleitung aus 13 Seiten mit Zeichungen, die (mir) nichts mehr zu wünschen übrig lassen.


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (28. März 2012, 17:38)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. März 2012, 22:09





Man Beachte zum Beispiel die Konstruktion von Stick und Schubregler!

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. März 2012, 22:17

Es gibt 4 Bögen mit Spanten.
Auch die Schablone zum Herstellen der Cockpithaube hat welche.
Alles sieht außerordentlich Präzise aus.
Die Strichstärke ist sehr dünn.



Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2012, 22:21

Es gibt 13 Seiten mit den eigentlichen Bauteilen




Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. März 2012, 22:30




Die Detailgenauigkeit ist beeindruckend. Gerade Blechstöße sehen stark nach Fotodruck aus.
Ausschneidelinien/ Knicklinien sind kaum zu sehen.

Hier ein Beispiel in Groß:


Der gesamte Bogen glänzt, was ich für sehr vorbildähnlich halte.
Die beschaffenheit des Kartons ist wie bei der Demon.

Ich bin insgesamt schwer beeindruckt, wie exakt die geschwungenen Formen nachgebildet wurden.
Auch die Düse ist nicht von schlechten Eltern.


Ich wünsche viel Spaß beim Schauen!

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. März 2012, 09:34

Hallo Leophy,

danke für die Vorstellung ! Bei neuen Verlangen bin ich immer besonders neugierig.

Farbgebung und Detaillierung stechen positiv hervor.

Dass der Druck lösungsmittelhaltigen Kleber nicht verträgt, ist allerdings kein Pluspunkt.


Zaphod

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. März 2012, 09:55

Cooles teil aber Uhu flinke Flasche dürfte er doch vertragen?(Das zeug löst ja noch nicht mal Styropor an)
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 860

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. März 2012, 10:08

Aber nur Flinke Flasche "grün".. eben ohne Lösungsmittel. Wäre interessant wenn das mal jemand versuchen würde mit der normalen schwarzen Flasche ! :D

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. März 2012, 10:21

Die Schwartze löst aber auch nichts. Ich meine da ist ein anderes Lösungsmittel als früher drin, das schwächer ist.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. März 2012, 17:36

In der Zwischenzeit hab ich am bisher unterschlagenen Reservekarton mal ein paar Tests gemacht.
Verwendet hab ich diese beiden Amigos, die bei mir zum Standart gehören:


Auf dem Teststreifen seht ihr jeweils einen Tropfen sowie einen simulierten "Unfall", d.h. einen mit den Fingern verwischten Tropfen.
Zusätzlich hab ich eine Seite gerundet und die Schnittkanten mit beiden Klebstoffen eingestrichen.
Ich schätze das Ergebnis kann man als Entwarnung werten:


In der Anleitung ist übrigens ja weiter oben auch irgendwo die Rede von UHU.
Leider kann ich aber weder Russisch, noch ausreichend Kyrillisch.

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 860

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. März 2012, 18:44

Danke Lennart !

D.h. wenn ich dich richtig verstehe bzw. das Bild korrekt interpretiere scheint es mit der schwarzen FF auch zu keinen Ablösungen zu kommen.
Kannst du das Testteil noch ein paar Tage aufheben ? Nicht das es erst nach einiger Zeit zu Verfärbungen oder ähnlichen Unbill kommt !

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. März 2012, 20:41

Sieht soweit alles gut aus.
Ich werde den Streifen mal ein paar Tage offen rumliegen lassen und dann später mit in meiner Teilebox verstauen.
Falls sich doch noch was ändert, erfährt Ihr es zu erst .

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. März 2012, 20:45

Ich hab doch gesagt da passiert nichts und das Lösungsmittel dürfte ja schon verflogen sein (wird ja nicht umsonst als Lösungsmittel verwendet :D ).
Ich sehe das als Bestätigung, dass ich diese Modelle auch mit meinem Standart Kleber zusammen pappen kann.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

14

Donnerstag, 29. März 2012, 08:02

...ich versteh das Kommentar in der Anleitung sowieso eher als Absicherung des Verlages...

Es gibt nichts, was es nicht gibt, demzufolge weisen wir darauf hin, dass es sein könnte. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Stickler« (29. März 2012, 14:10)


PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. März 2012, 13:35

Genau, in Amerika muss ja auch "Vorsicht heiß" auf dem Kaffeebecher stehen. :D
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

16

Donnerstag, 29. März 2012, 22:44

Wie auch bei der Demon werden bei diesem Modell Teile abgeschnitten (ist auch schön bei Lennart zu sehen):


Mich wundert, daß hier keine Kontrollen gemacht werden; es sollte eigentlich im modernen Druchzeitalter kein Problem sein, den Druck ein paar Millimeter in einer Richtung zu verschieben ?(

Freilich läßt sich die Form extrapolieren, aber solche Kleinigkeiten machen nicht unbedingt Lust darauf, den Bogen als Nächstes anzustechen :thumbdown:

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

17

Freitag, 30. März 2012, 08:06

Moin Rutz


Ich find', Du übertreibst ein Bisschen.
Wir unterhalten uns über ein weißes Bauteil von dem max. 1mm fehlt und dass vollständig im praktisch komplett abgedeckten Fahrwerksschacht veschwindet.
Ich denk' nicht, dass das den Bau oder das Ergebnis nennenswert beeinträchtigt.

Das war vermutlich die beste Lösung mit den Druckrändern umzugehen.

Wenn ich mir den Druck so ansehe, dann war zumindest die Vorlage ein Laserdruck.
Es würde mich nicht wundern, wenn der Herr Kohno derzeit alles im 1-Mann-Betrieb macht.

Ich finde die Optik dieses anschließend lackierten Kartons übrigens Klasse.
Und zum Preis-Leistungsverhältnis muss man wohl nicht allzu viele Worte verlieren.


Liebe Grüße ... Lennart

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

18

Freitag, 30. März 2012, 14:32

Ärgerlich ist das ganze ja schon.

Vielleicht mal ne email oder pn an Pavel (mcboom) schicken, entwerder hier oder bei papermodelers.
Kann ja auch gut sein das ihm die Fehler bei der Kontrolle durchgerutscht sind.

19

Freitag, 30. März 2012, 15:37

Insgesamt finde ich diesen Bausatz schon Klasse, aber anscheinend gibt es doch erhebliche Schwankungen beim Druck. So sind bei meiner Ausgabe die Teile 51,52, 46 und 56 allenfalls zu erahnen .

Insgesamt etwas entäuschend. Übrigens habe ich den gleichen cut off wie Ol´Rutz

Gruß

Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

20

Freitag, 30. März 2012, 18:39

Lennart,

ich würde YG Model nicht mit Pavel Kohno gleichsetzen. Der Eine ist ein Verleger, der Andere ein Konstrukteur. Vielleicht weißt Du da aber auch mehr als ich. Wenn die Druckqualität nicht paßt, ist definitiv der Verlag die Ansprechperson und nicht der Konstrukteur - außer es ist die selbe Person.

Vielleicht hat es meine Arbeit so an sich, daß ich auch im privaten Bereich für Bezahlung eine 100%ige Leistung erwarte. Die Kunden meiner Firma erwarten und bekommen so was - und falls doch mal was nicht passen sollte, gibt es ziemliche Probeleme, wobei die Kosten zum Rücktransport einiger Tonnen aus China oder sonst wo noch der geringste Teil sind.

Fakt ist, daß bei diesem Modell gepfuscht wurde und das entweder niemand aufgefallen ist oder egal war. Und so was sollte nicht sein! Daß hier die Druckqualität nicht perfekt ist, wie Robi bemerkt hat, sei nebenbei angemerkt. Die YF-23 ist jedenfalls deutlich besser.

Anbei noch ein Bild vom Download-Bausatz, wie die abgeschnittenen Teile aussehn sollten:

Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

21

Samstag, 31. März 2012, 12:02

Stimmt, Du hast recht.
Ich hab mir gerade zusammengereimt, dass der Herausgeber ein gewisser Herr Jurij Gjeraskin ist.
Ich finde allerdings die Druckfehler der PAK FA ärgerlicher (um einen etablierten Verlag als mal als Maßstab zu benennen).

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

22

Samstag, 31. März 2012, 14:26

Hallo Leophy,

Du benutzt das wasserfeste Ponal.

Hat das einen besonderen Grund? Gibt es da Vorteile gegenüber Ponal Express (das ich verwende) ?



.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

23

Samstag, 31. März 2012, 15:01

Danke für die Vorstellung dieses tollen Jets.
Leider hat sich ja bisher der YG-Verlag keinen guten Namen gemacht (s. Tu-95).
Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen und kaufe das Ding dann auch! ;)

24

Samstag, 31. März 2012, 15:04


Anbei noch ein Bild vom Download-Bausatz, wie die abgeschnittenen Teile aussehn sollten:


Wo gibts die denn als Download?

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

25

Samstag, 31. März 2012, 15:25

Hier gibts den Download.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

26

Samstag, 31. März 2012, 16:26

Du benutzt das wasserfeste Ponal.

Hat das einen besonderen Grund? Gibt es da Vorteile gegenüber Ponal Express (das ich verwende) ?


Damit wurde schon mal ein schwimmfähiges Modell verklebt und die Flasche war einfach noch übrig

LG ... Lennart

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 3. April 2012, 17:18

Ich hab gerade noch unschöne Fehler entdeckt:
- Ich denke, die LGB's (Laserbomben) sollten wohl eigentlich nicht weiß sein
- An den Flanken fehlt ein Stück Kokarde (scheinbar der Klassiker)

Na ja, lässt sich beheben.
Ich bau' den Bogen trotzdem

Social Bookmarks