Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 19. Mai 2014, 22:50

Light Float No.3, Papershipwright, 1:250

Der 2.Streich nach der LANBY war dann das Light Float No 3, welches David ebenfalls in BHV erstmalig ausstellte und bei mir so einen Reflex auslöste: Haben wollen!
GEsagt, getan, auch wenn es ein free download ist habe ich mir die gedruckte Version von David bestellt, wie gesagt: Rottöne und mein Drucker, naja nicht immer , Aber so ein knalliges Rot wollte es nie werden. Der Preis ist eigentlich unerheblich , billig und deswegen habe ich es auch gekauft.

Das Light Float stellt insofern eine Fortsetzung zur LANBY dar, da es diese Boje in seiner Funktion ablöste.

Der Bau ist schon etwas kniffliger, insbesondre durch die Rundungen von Deckswand zu den Bordwänden hin, aber die Westerwald hat mich da einiges gelehrt. Bis jetzt zeigten sich keine wesentlichen Fehler und der Bau war innerhalb von 6 Stunden an dem jetzigen Punkt angelangt. Ich benötige noch etwas 2zügige Reling von Passat, muss noch bestellt werden und bei den Solarpaneelen überlege ich noch, wie ich die Darstellung etwas bessern kann. Ich habe dazu mal ein Bild angehängt, vielleicht habt ihr ja Ideen.

So, die Bilder:





Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

toppa

Fortgeschrittener

  • »toppa« ist männlich

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2013

Beruf: Er plant Gebäude

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Mai 2014, 08:38

Sieht auf jeden Fall echt toll aus das Modell!
Für die Solarzellen würde ich mir die Textur einer Zelle (z.B.: http://www.cgtextures.com suchwort solar) runterladen, verkleinern und Ausdrucken. Dann hinter Overhead-Folie kleben und mit einem Papierstreifen Rahmen. Nach dem Verkleinern bleibt in der Größe zwar nicht viel von der Textur über, aber es ist halt keine einfarbige Fläche.

Grüße
Rainer
Im Bau:
NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby

Warteschleife:
HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)

Modelle: (im Papiersektor)
Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Mai 2014, 08:59

Hallo Rainer,

die Textur habe ich dank Deines Hinweises natürlich gefunden.

Hast Du dieses Panel schon gebaut?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

toppa

Fortgeschrittener

  • »toppa« ist männlich

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2013

Beruf: Er plant Gebäude

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Mai 2014, 09:14

Ja, ich habe ein Modell für die Darstellung von erneuerbaren Energien im zuge meines Studiums so in 1:200 ausgestattet. Das Ergebnis war sehr gut und hat allgemein anklang gefunden. Ich habe allerdings leider keine Bilder zur Hand. Durch die Folie hatte es "tiefe" und wirkte wirklich wie ein aus maßstäblicher Entfernung betrachtetes Modul.

grüße
Rainer

PS:
Mir ist grad eingefallen das ich mit einer optisch ansprechenden und haltbaren Verklebung erst Probleme hatte, ich habe schließlich doppelseitiges durchsichtiges Klebeband von Tesa genommen.
Im Bau:
NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby

Warteschleife:
HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)

Modelle: (im Papiersektor)
Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

Social Bookmarks