Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Dezember 2015, 20:25

Leichter Kreuzer IJN SENDAI, GPM & Dom Bumagi, 1:200, fertig !!!

N'Abend Freunde,



Am 09. November 2015 war es endlich soweit.....große Freude im Hause Klueni:

Nach 27 Monaten Bauzeit, genauer 642 Stunden Bauspaß und bestehend aus 8848 Bauteilen wurde mein Leichter Kreuzer IJN SENDAI fertig gestellt.
Um 20:10 Uhr lautete das Kommando " heiß auf Flagge und Wimpel".....und der Kreuzer wurde nun auf die Öffentlichkeit losgelassen.

Das Modell wurde in der mir eigenen Bauweise, bis auf die "Linoleum"-Decks, komplett bemalt, und zwar mit dem Pinsel. Wichtig sind hier tatsächlich sehr hochwertige Pinsel, Billigzeug ergibt keine regelmäßigen Oberflächen, auf die ich ausgesprochen großen Wert lege.
Ich benutze ausschließlich Revell-Aqua-Color-Farben, und zwar mit bestem Erfolg, und das seit vielen Jahren. Ich habe mich durch so einige Farbensorten versucht und bin letztlich dabei geblieben. Sehr wichtig ist allerdings, daß stets mager gestrichen wird. Es gilt die Regel: Lieber mehrmals dünn, als ein Mal dick. :!:
Die Decks wurden mit einem Fixativ, Marabu matt, gegen Ausbleichen versiegelt. Die "Messingleisten" wurden mittels Maskierband und einem Goldstift imitiert.

Den Baubericht mit rund 1050 Fotos werde ich als Letztes hier rekonstruieren - zuerst sind alle anderen dran, weil die nämlich kleiner sind.... :D
Hier nun, quasi als "Platzhalter" bis dahin, einige wenige Galeriefotos, die ich zu gegebener Zeit ergänzen werde.

schönen Abend wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1600_P1060718.JPG
  • K1600_P1060719.JPG
  • K1600_P1060720.JPG
  • K1600_P1060721.JPG
  • K1600_P1060722.JPG
  • K1600_P1060714.JPG
  • K1600_P1060726.JPG
  • K1600_P1060723.JPG
  • K1600_P1060725.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Klueni« (15. Dezember 2015, 07:04)


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

MaFa (14.12.2015), Frömel Rudolf (14.12.2015), Helmut B. (15.12.2015), Papkamerad (15.12.2015)

2

Montag, 14. Dezember 2015, 20:38

Hallo Thomas,

da kann ich nur feststellen, dass du mit der Sendai ein Schiffsmodell der Extraklasse gebaut hast.

Grüße

Alfred

  • »Andre Verfuerth« ist männlich

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. Januar 2009

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Dezember 2015, 20:46

Hallo Thomas,

dem kann ich mich nur vorbehaltlos anschliessen. Absolut super. :thumbup:

Grüße

Andre
In der Werft: IJN Kaga

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Dezember 2015, 21:47

Hallo Klueni,

dem schließe ich mich gerne an.

Soll die Sendai auch in ein Diorama eingearbeitet werden?

Zaphod

fraa737k

Fortgeschrittener

  • »fraa737k« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

Beruf: Bürokaufmann

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Dezember 2015, 01:50

Hallo Thomas,

deine Sendai ist wunderschön.

Ein Meisterwerk sondersgleichen.

Gruß
Frank

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Dezember 2015, 08:59

Ein tolles Schmuckstück!

Herzlichen Glückwunsch, Klueni!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 412

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Dezember 2015, 10:26

Hallo,
das ist ein wahres Schmuckstück geworden.
Ulrich

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich

Beiträge: 1 644

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Dezember 2015, 12:41

Hallo Thomas

Wirklich wunderschön!

Eine Frage: wenn du den Rumpf bemalst, wie machst du es mit den Tiefganganzeigen? Werden die ausgespart oder malst du die wieder auf und wenn ja, wie macht man das so exakt?

Gruss
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

9

Dienstag, 15. Dezember 2015, 13:48

Hallo Thomas

Gl"uckwunsch mit dein sch"ones Modell.h
Habe dein bericht immer mit viel Spass gefolgt.

gr.Loet
fertig:Lütjens, Prince of Wales,Alaska.TirpitzTakao.CapSanDiego ,Altmark 1:200.

Im bau Hollandia 1:200

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Dezember 2015, 13:58

Sehr schön und sauber gebaut (vor Jahrzehnten habe ich auch Schiffsmodelle gebaut :) ) – Gratulationen!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 19:31

N'Abend Freunde,

@all:
Ganz herzlichen Dank für Eure netten Bemerkungen zu meinem Karton-Kreuzer in Ganzkörperbemalung, das spornt doch an! :thumbsup:

@Andi Rüegg:
Die Tiefgangsmarkierungen (Ahmings) am Kreuzer sind gesupert und nicht Teil des Baubogens.
Das Vorhandensein der Ahmings ist auf einem Foto eines japanischen Gakken-Heftes zu erkennen, es zeigt die SENDAI in 1:100 und hat mir als Vorbild gedient.

http://images37.fotosik.pl/1990/bde5407e7f9d7ae9.jpg

Es handelt sich bei den Ahmings um Decals, in klein ausfallenden 1:100, die ich auf der Intermodellbau gekauft habe. Zunächst wird das Modell matt lackiert. An die Stellen, wo Decals hinkommen sollen, erfolgt ein hauchdünner Anstrich mit hochglänzendem Klarlack. Da kommt das Decal drauf und wird nach Trocknung mit einer weiteren Lackschicht gesichert.
Nach Trocknung erfolgt ein weiterer magerer Anstrich mit Revell-Aqua-Color farblos matt. Diese Arbeitsweise verhindert das auffällige, silbrige Aufscheinen der Trägerfolie der Decals am Modell.

schönen Abend wünscht
Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Social Bookmarks