Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich
  • »Jochen Haut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Mai 2015, 22:48

Leichter Kreuzer Emden III

Moin zusammen,
ich habe im Antiquariat ein Buch von 1929 mit dem Titel " Die Weltreise der neuen Emden " gekauft. Auf einem Bild har man einen Blick auf das achtere
Hauptdeck. Ich dachte immer, dass es holzbeplankt war, so wie es das WHV-Modell zeigt. Das Foto zeigt aber eindeutig ein Deck mit großen Metallplatten, so wie es die kleinen Kreuzer der Kaiserlichen Marine hatten. Weiß jemand von euch genaueres dazu?
Gruß aus Flensburg
Jochen

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Mai 2015, 08:00

Hallo Jochen ,

gerade bei den leichten Kreuzern der Reichsmarine war die Decksbeplankung , sogar in der gleichen Klasse , unterschiedlich. Ich habe hier Bilder die belegen das die Emden in späterer Zeit holzbeplankte Decks hatte. Allerdings ist es fast sicher das sie mit Stahldecks , wie die anderen Kreuzer der Reichsmarine auch , in Dienst gestellt wurde. ich könnte mir sogar vorstellen , das dieses finazielle Gründe hatte . Man hatte sicherlich zur damaligen Zeit zu wenig Devisen um die richtigen Harthölzer zu importieren.

Michael

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich
  • »Jochen Haut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Mai 2015, 11:59

Moin Michael,
danke! Deine Erklärung macht Sinn!
Gruß
Jochen

Jochen Halbey

Fortgeschrittener

  • »Jochen Halbey« ist männlich

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 18. Februar 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Mai 2015, 21:30

Moin Jochen,

vermutlich war das Lenoleum, wie bei der KÖNIGSBERG. Bei letzterer sollte im Zuge des geplanten großen Umbaus (Verbreiterung, Verstärkung der Verbände, wie bei der KARLSRUHE) das Lenoleum entfernt und durch Holzplanken ersetzt werden. Dazu kam es aber nicht, das Schiff ging vor Oslo auf Tiefe. Bei der EMDEN wurde das Deck holzbeplankt während des ersten Umbaus (Verkürzung von 1.Schornstein und Gefechtsmast). Auch die SPEE erhielt zu Versuchszwecken Lenoleum verordnet, was sich aber nicht bewährte, dann kam wieder Holz auf die Decks. Hintergedanke war eine gewisse Gewichtsersparnis, aber die Nachteile überwogen (mangelhafte Verklebung, bei rauher See zu glatt).

Schöne Grüße

Jochen

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Mai 2015, 22:05

Hallo,

ich hab da noch mal was gefunden , und zwar im Buch "Anstriche und Tarnanstriche der deutschen Kriegsmarine. Das betrifft jetzt zwar nicht die Emden zeigt aber wie unterschiedlich die Angaben in den "Fachbüchern " sind.

" Das Oberdeck (Hauptdeck) und das Batteriedeck, sofern es sich dabei umein Wetterdeck handelte, waren bei allen Großkampfschiffen bis zur Tirpitz stets als Holzdeck ausgeführt.
Einzige Ausnahme war der Leichte Kreuzer Königsberg , der ein Deck aus genoppten Blech erhielt. Die Deckshäuser waren mit bräunlichen Linoleum belegt.............."

Natürlich besteht immer noch die Möglichkeit , so wie Jochen sie anführt , das die Hauptdecks der leichten Kreuzer am Anfang mit Linoleum belegt waren. Leider kann man bei allen mir zu
Verfügung stehenden Bildern nur verschiedene Grautöne erkennen .


Gruß

Michael

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich
  • »Jochen Haut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Mai 2015, 16:19

Nochmals schönen Dank an Michael und Jochen - wieder etwas dazugelernt. Anbei noch vier Fotos aus dem Buch.
Gruß
Jochen
»Jochen Haut« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2817 (1024x687).jpg
  • IMG_2815 (866x1024) (677x800).jpg
  • IMG_2816 (1024x789) (800x616).jpg
  • IMG_2818 (934x1024) (730x800).jpg

Ähnliche Themen

Social Bookmarks