Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Januar 2009, 10:22

leichter italienischer Panzer Fiat 3000, Answer 1:35

Hallo

Als Bauobjekt habe ich mich für obiges Modell entschieden. Es umfasst nur 2 Bögen und lässt sich 2 mal bauen, Tarnfarbe und einfacher grüner Anstrich.
Ich werde mich an der einfarbigen Ausführung versuchen, falls etwas schief geht hab ich immer noch das andere Modell.
Etwa einen Monat Bauzeit habe ich eingeplant.
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • Pa Fiat 3000 1.jpg
  • 100_0225.jpg
  • 100_0226.jpg
  • 100_0227.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Januar 2009, 17:07

Hallo,

leider habe ich z.Z. leichte Rückenprobleme. So das es mit dem bau nicht so recht weiter geht. Ich hab erst mal angefangen die Teile zu verdoppeln. Mit dem präziseren Arbeiten warte ich noch 1-2 Tage.

Auf Wikipedia habe ich folgenden Link gefunden http://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_3000.
Kurioser weise kämpfte dieser Panzertyp in Äthiopien sogar gegen einander.
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Januar 2009, 08:59

Guten Morgen

Hier nun wieder etwas zum Baubericht. Viel konnte ich über die Woche leider nicht bezwecken. Da muss ich wohl am Wochenende mal ein Sonderschicht einschieben.

An Bauteilen habe ich erst ein mal das Fahrzeuggehäuse zusammen geklebt.
Da gab es erst Irritationen mit dem Bauteil 1a. Nach seinen Massen und dem unbedr. Karton war mir eigentlich schon klar das es hochkannt als Verstärkung in das Fahrzeug kommt.
Aber in der Beschreibung stand noch etwas von 5 mm. Mit Hilfe von Pons.de habe ich das hoffentlich richtig übersetzt. Das Teil sollte 5 mm hinter der Öffnung eingeklebt werden.

Ansonsten habe ich einige Teile ausgeschnitten. An den Sichtluken dieses mal sogar die Sehschlitze. Das war eine Fitzelei ;) .

Was micht etwas ärgert sind die aufgebrochenen Falzkanten nach dem Rillen und Knicken. Diese Nadel von Moduni eigenet sich wohl nicht so gut dazu, bin wieder zu meinem alten abgewrackten Zirkel zurück gekehrt.
Den Effekt sind man auf dem Foto auch, da muss ich noch drüber tünchen.
»Geda« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fiat 3000 01.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 828

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. Januar 2009, 11:37

Hallo Geda,

das sieht schon mal vielversprechend aus!

Ich ritze seit langem mit einem stumpfen Küchenmesser, das ich seinerzeit meiner Mutter abgeluchst habe, das funktioniert sehr gut.
Mancher Karton ist auch einfach brechanfällig.

Bin gespannt auf die nächsten Bauschritte

Zaphod

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Januar 2009, 12:28

Nun, ja ich hab jetzt ca. 40 min an einer Hälfte der "Abschleppvorrichtung" gebaut :D.

Ich konnte mir aber auch erst gar nicht Vorstellen wie die aussehn sollte, dann kam ich durch ein Wikipedia Bild darauf. Leider hatte ich da schon 2 Teile ausgeschnitten, in die mikroskopische Löcher rein sollten.

Hier auch auf dem Bild unten zu sehen: http://mailer.fsu.edu/~akirk/tanks/Italy…-3000-mod30.jpg

Beim nachträgliche Bohren und Weiten rissen die Löcher natürlich aus.
Also das nächste mal erst bohren! So muss ich halt noch mal 40min fummeln.
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. Januar 2009, 15:34

So, das unten ist das Ergebnis meiner heutigen Bauerei; ca. 3-4 Stunden 8o .

An den hinteren Aufbauten musste ich die Aussenlaschen abschneiden. Die sollten ja fast um 360° geknickt und aufgeklebt werden. Da das dann meist etwas absteht hab ich stumpf verklebt.

Die beiden Ösen bei den Abschleppvorrichtungen werde ich zum Schluss noch etwas grade biegen.

Ganz so gruslig wie auf den beiden Fotos sieht das gebaute nicht aus :D.
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0243.jpg
  • 100_0239.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geda« (17. Januar 2009, 15:36)


Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:47

Guten Abend

Heute geht es mit der Produktion des Panzerturms weiter. Bis auf die aufbrechenden Knickkanten war der Zusammenbau relativ unproblematisch.
Die beiden hinteren Klappen werde ich erst später anbringen. An die Klappen müssen noch Draht-Griffe und die möchte ich dies mal vor der Montage ankleben.
Richtig knifflig wurde es dann beim Anfertigen der beiden Geschützrohre. Das obere ging ja noch, aber das untere schmale sieht jetzt eher wie ein Trichter aus.
Irgend wie hab ich da den Bogen noch nicht raus mit dem Runden. ich habs mit einem Schaschlikspiess versucht. Na ja, der Karton löste sich dann langsam in seine einzelnen Lagen auf, verkleben lies es sich auch ganz miserabel.
Ich werd mal gucken ob ich was zum thema Röhren im "Richtig machen"-Teil des Forums finde.

P.S. weis jemand was diese beiden weissen Dreiecke bedeuten. Sind das irgend welche taktische Zeichen?
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0245.jpg
  • 100_0246.jpg
  • 100_0247.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Geda« (20. Januar 2009, 18:54)


  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Januar 2009, 18:43

Zitat


...
Richtig knifflig wurde es dann beim Anfertigen der beiden Geschützrohre. Das obere ging ja noch, aber das untere schmale sieht jetzt eher wie ein Trichter aus
...


... die Rohre, auch das Geschützrohr, sind doch super geworden. Und trichterförmig ist da auch nix !
Weiter so =D>

Der kleine Tank gefällt mir. Ich bin (im Moment jedenfalls) eigentlich Schiffer :] aber zu dem Italo-Panzerchen würde ich als Einstieg in diese Branche nicht nein sagen.

Gruß
Peter
:]

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Januar 2009, 16:22

Hallo,

Momentan bin ich ein bischen von der Bauanleitung "angefressen" und komme irgend wie beim Fahrwerk nicht mehr weiter.
Es ist zwar eine 3D Zeuchnung da aber etwas unübersichtlich.
Die Klebenummern schreiben die Konstrukteure anscheinend auch nur an die Teile wo es jeder auch selber zu 100% erkennt.
Fotos von einem weissen Kartonmodell sind auch da aber zu klein um etwas zu erkennen.
Ich werd mal die Fotos auf Wikipedia durchgucken.
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. Januar 2009, 18:32

Guten Abend,

weiter gehts mit dem kleinen italienischen "Möchtegern"-Panzer.
Der Motor leistet übrigens 50 Pferdestärken :D.

Da ich noch über die Anordnung der Ketten und Räder grüble habe ich erst ein mal hinten weiter gebaut.

Probleme wie gehabt mit den aufbrechen Kanten und überhaupt war es schwer diese 2mm Teilchen überhaupt vernünftig zu falzen.

Kennt jemand den technischen Zweck dieser "Stosstange"? Soll die den Panzer verlängern und das durchfahren von Schützengräben/Sperren erleichtern. Das an der Seite scheinen ja je 2 Federn od. auch ev. Gewindestangen zu sein. Konnte mann dieses Teil ab und anheben?
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0249.jpg
  • 100_0252.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

11

Samstag, 24. Januar 2009, 19:43

Das Teil nennt sich "Entenschwanz" und hat schlicht und ergreifend den Zweck, zu verhindern dass wenn das Panzerchen Wälle hinauffährt es nach hinten überkippen kann.
Zb. beim Ft-17 kann man das Teil schön sehen.
Ich hoffe geholfen zu haben!


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Januar 2009, 19:24

Guten Abend,

die Arbeiten in der Panzerschmiede gehen langsam aber stetig vorwärts.
Heute habe ich ca 6-7 Teile verarbeitet ;).

Peter
Da lag ich ja mit meiner Vermutung fast richtig. Nur wie will das Vehikel mit 50 PS überhaupt Wälle hochkommen?
Ob da der zweite Mann aussteigen und schieben musste ;).

Als erstes habe ich heute Drahtgriffe an den Klappen/Luken angebracht und diese erst danach am Turm befestigt. So lassen sich diese doch wesentlich bessen ankleben.

Danach wurden die 4 Panzerketten ausgeschnitten. Das war schon eine kleine Fleissarbeit.
Wenn ich daran denke das es die bei anderen Modellen auch noch im einzelnen zu bauen gibt gruselt es mir schon davor @).
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0254.jpg
  • 100_0253.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Januar 2009, 19:49

Der kommt da rauf....
Geh mal auf Youtube und gib ft-17 ein, da siehst du ein Panzerchen trotz Entenschwanz nach hinten überkippen... :D
Da ich seit einiger Zeit auch so ein Schmuckstück in Arbeit habe,kannst du dir das Schwänzchen einmal in der Version ohne Stossdämpfer ansehen!(wenn Du magst.. ;) )
RENAULT FT-17 , scratch built


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 29. Januar 2009, 18:18

Ja, also das Modell bringt mich doch arg an die Grenzen meiner Baukunst, trotz vermeintlich weniger Teile und nur GMI 3.

Bei manchen Bauteilen frage ich mich wirklich ob der Konstrukteur nicht seinen versteckten Sadismus ausgelebt hat.
Z.Z. baue ich Abends an 2-3 Teilen rum die auch noch völlig missraten aussehen und dann ist auch schon wieder die Zeit rum.
Irgend wie hab ich den Eindruck das Kartonbau ein sehr zeitintensives Hobby ist.

Peter,
das spezielle Video hab ich nicht gefunden, aber dafür aber einige andere gesehn.
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Social Bookmarks