Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gerd

Fortgeschrittener

  • »Gerd« ist männlich
  • »Gerd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 26. Mai 2006

Beruf: M.-Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Januar 2008, 18:55

Lasercut Ketten

Hallo Alle,

Erstmal ein Frohes Neues Jahr an alle.

Ich habe mir bei der Sammelbestellung einen Satz Lasercut Ketten für meinen Sherman gekauft.

Nun ist folgendes passiert. Beim Versuch diese im Bereich der Umlenkrollen zu Runden ist sie gebrochen,nicht durch aber angebrochen.

Meine Frage ist nun,wie bekomme ich die Kette um die Antriebs und Umlenkrollen gebogen ohne das sie brechen,oder muß das so sein.
Desweitern,wie werden die Ketten anschliessend verklebt,auf Stoß oder Überlappt da irgend was.

Gruss Gerd
»Gerd« hat folgende Bilder angehängt:
  • Frage-Ketten-2.jpg
  • Frage-ketten-1.jpg
Feritg: Energia 3

Bernd B.

Fortgeschrittener

  • »Bernd B.« ist männlich

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2007

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:11

Äh ... sind Panzerketten nicht konstruktionsbedingt "zerbrochen"? Das sind doch einzelne, steife Kettenglieder, die winklig aneinander sitzen und nur aus der Ferne einen "runden" Eindruck machen. Insofern ist das "Brechen" beim Anpassen an das Laufwerk eigentlich reailstisch.

Schlagt mich, wenn ich Unsinn verzapft habe ...
Gruss von Bernd (de feckin' German)

  • »Daniel Schmidt« ist männlich

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:45

Hi,

äh,
also musst du keine einzelnen Kettenglieder bauen?
Eigentlich muss doch jedes Kettenglied einzeln gebaut werden und dann durch Draht verbunden werden.
War bei meinen Laserteilen jedenfalls so!

Gerd

Fortgeschrittener

  • »Gerd« ist männlich
  • »Gerd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 26. Mai 2006

Beruf: M.-Techniker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Januar 2008, 20:07

Hei,

@ Daniel

Nein Daniel,das ist eine,ich sag mal vereinfachte Ausführung.

@ Bernd

Das die Kette im Bereich der Antriebs und Umlenkrollen "eckig" wird ist schon klar,aber wie kann ich verhindern das sie bricht,und anschliessend bei weiterbauen auseinader fällt.

Vielleicht naß machen oder an den Rollen verkleben?


Gruss Gerd
Feritg: Energia 3

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Januar 2008, 20:46

Hm scheint mri richtig gebrochen zu sein :-)

könnte zwischen den einzelnen Lagen ein normales Papier vorstellen, aber das ist dann eher wieder zu steif.

Ich würde mal das Büro räubern und einen Haufen Post-it-Zettel räubern....
damit kannst du es temprär zusammenhalten

Bernd B.

Fortgeschrittener

  • »Bernd B.« ist männlich

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2007

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Januar 2008, 08:16

Wenn die Pappe angebrochen ist, dann hält sie ja noch zusammen - da finde ich dann Nosports' "Post-It-Verstärkung" keine schlechte Idee. Ansonsten würde ich (wäre ich so wahnsinnig, ein Kettenfahrzeug zu bauen) die Kette "flach" konstruieren und dann im letzten Moment an die Laufräder anpassen und gleich verkleben. Eine funktionsfähige Kette kann es so konstruiert ja ohnehin nicht werden.
Gruss von Bernd (de feckin' German)

  • »ramatoto« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 15. Juni 2005

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Januar 2008, 11:42

So wie die teile auf den Bildern aussehen, sehe ich 2 Möglichkeiten:

-entweder - wie Daniel schon anführte - mit Draht verbinden

-oder die Teile mit der Rückseite auf eien dünnen Papierstreifen kleben, KEINEN Kleber in die Fugen bringen, und somit auch beweglich gestalten. Die "Zähne" der Kettenführung kannst Du ja hinterher auf den Papierstreifen kleben. Bemalen must du sowieso...

Es hat den Anschein, das es sich hier um Soll-Bruchstellen handelt!
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ramatoto« (2. Januar 2008, 11:44)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Januar 2008, 11:55

Bin kein Experte für Laserketten, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie so ein Kartonstreifen gerundet werden soll; ich denke auch, dass man diese Kettenglieder vereinzeln soll und dann wieder zusammenfügen muss. Ich persönlich würde aber einen dünnen Textilstreifen statt Papier benutzen, wegen der Reißfestigkeit. Außerdem kann die Kette dann natürlicher "durchhängen".

Gruss Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (2. Januar 2008, 11:57)


Gerd

Fortgeschrittener

  • »Gerd« ist männlich
  • »Gerd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 26. Mai 2006

Beruf: M.-Techniker

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Januar 2008, 00:44

Hallo

@ Paperboy

Die ist von GPM und dort bekommst Du sie auch.

Gruss Gerd
Feritg: Energia 3

Social Bookmarks