Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. März 2016, 17:16

Landungsuntertstützungsboot der Klasse 551 OTTER/NATTER Passat Verlag 1:250

Hallo,
seit 1996 liegt der Bogen bei mir auf Halde. Also muss diese mal etwas verkleinert werden. In der frühen Bundesmarinen fanden sich so manche Schiffe wieder, die anderen Marinen nach dem Weltkrieg nicht mehr brauchen konnten. Also, ab damit zum neuen NATOmitglied. Zu diesen Importschiffen gehörten auch zwei Landungsunterstützungsboote der US Navy. Syrna River und Thames River hießen sie und wurden 1945 gebaut. Diese Boote wurde als Feuerschutzboote konstruiert, wenn Marinetruppen an Land gingen. Die Bewaffnung bestand aus 8 Raketenwerfern im Zwilling und ein 12,7cm Geschütz. Der Typ der Fletcherklasse. Bei der BM kamen noch zwei 4cm Zwillingsflaks am Bug und Heck dazu.
Diese Boote wurden mehrmals umgerüstet. Der Passatverlag zeigt den letzten Bauzustand vor der Außerdienststellung 1967. !971 gingen sie auf einer Abwrackwerft den Weg allen irdischen Seematerials.
Die Boote waren 64,06m lang, 10,36m breit, gingen 2,84 m tief. Die Antreibsleistung wird mit 2060/2960kW angegeben. Damit erreichten sie eine Geschindigkeit von 12,5 bis 13 kt. Mit 100 Mann waren die Boote besetzt.
Das Modell stellt eines der frühesten Exemplare der heute in der Kartonszenen so beliebten Serie Frühe BM dar. Henning Budelmann hat es Konstruiert. Und das spricht für Qualität.
Und so geht das Bauen auch zügig von der Hand. Durch die parallelen Längspantwird der Rumpf in einem sehr frühen Baustadium Verwindungsfreiheit. Nach dem einsetzen der Querspanten hat man ein sicheres Grundgerüst in der Hand.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3706abc.jpg
  • DSCN3707abc.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (25. März 2016, 08:37)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. März 2016, 17:20

Das Hauptdeck soll verdoppelt werden. Ich habe bei der Verdopplung etwas Rand überstehen lassen, der dann später als Klebelaschen beim Anbringen der Außenhaut dienen soll. Die stumpfe Verbindung von Hauptdeck und Außenhaut ist nicht so mein Ding. Vor dem Aufsetzen des Decks auf das Spantengerüst habe ich die weißen Stellen für andere Bauteile eingefärbt, damit es später nicht blitzt. Auch habe ich die Teile 18a und b (Klebelaschen für die Brücke) und die Geschützplattfom und einen kleinen Aufbau vorne im Schiff aufgeklebt.
Die hoch gebogenen Klelaschen der Grundplatte habe ich schwarz eigefärbt, weil der Wasserpass an der Außenhaut auch schwarz gepönt ist.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3711abc.jpg
  • DSCN3712abc.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (25. März 2016, 08:38)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Mainpirat (23.03.2016)

  • »Mainpirat« ist männlich

Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. März 2016, 18:44

Hallo Modellschiff,
verbaust Du auch den Ätzsatz? Ich habe ihn bei Andreas Modell verbaut gesehen, er lohnt sich wirklich.
Ansonsten viel Spaß, das Modell ist schön detailliert und sehr paßgenau.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. März 2016, 14:09

Der Bauanleitung folgen kommt jetzt der Unterbau für die Heckplattform der Flak dran. Die bilder zeigen, wie der Unterbau aussieht.
Mir gefällt, wie Henning die Bauteil auf dem bogen angeordnet hat. Da hat man gleich die Baufolge.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • abc.jpg
  • DSCN3719abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. März 2016, 14:13

Der Bau der Brücke bereite im Grunde genommen keine Probleme. Die oberen Abdeckung werden stumpf mit den auifbauwänden verklebt. Damit die Form hält habe ich mit kopierten Abdeckungen eine Art zweiter Grundplatte geformt und in den Aufbau eingeklebt. Aus schwarzem Fliegengitter habe ich die Steigleitern angefertigt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3720abc.jpg
  • DSCN3721abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. März 2016, 14:16

Oben sitzt einen Plattform. Die dazgehörigen Antennenhalterungen kommen erst später dran. Auch der Flakpodest ist an seinem Platz Alles passt sehr genau.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3726.JPG
  • DSCN3727abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. März 2016, 14:20

Ein kleiner Blick von unten auf die Plattform (lt. BA Kommandobrücke) Auf dem Mitelschif befinden sich Munitionskästen, die nach Bogen alle stumpf verklebt werden sollen. Ich habe Klebelaschen für oben unten darangelassen. Damit bekamen die Seitenwände Längsstabilität.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3728abc.jpg
  • DSCN3729abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. März 2016, 14:21

Schauen wir uns das Modell mal von vorne an.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN3730abc.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Mainpirat (28.03.2016)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. März 2016, 19:23

Moin, moin Ulrich,

klasse, dass du das alte "Landungs-Eisen" auf Kiel gelegt hast :) - der Bogen führt völlig unbegründet so eine Art Nischendasein.....eigentlich überhaupt nicht nachvollziehbar :?: ......

Gruß von der Ostsee
HaJo

10

Donnerstag, 31. März 2016, 08:45

... der Bogen führt völlig unbegründet so eine Art Nischendasein.....eigentlich überhaupt nicht nachvollziehbar :?: ...

Das sehe ich genau so. Ein sehr schön detailliertes Modell eines interessanten Vorbildes. Zwar mit einer gelegentlich etwas kryptischen Bauanleitung, Passat eben... ;) , aber das rechtfertigt in keiner Weise diese Zurückhaltung.
Fiete

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. März 2016, 18:10

Hier das Peildeck, das dann noch die Halterungen für die Positionslaternen bekommen hat. Alles ist sehr filigran konstruiert. Beim Zusammenbau haben mir Bilder hier im forum von vor einigen Jahren geholfen. Die Bauanleitung ist schon etwas kniffelig. Macht nichts, denn wir haben das Forum.
Auf den fotos sieht man die diversen Gestelle für die Rettungsinseln und das Beiboot.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3731abc.jpg
  • DSCN3732abc.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papierschnitzel (01.04.2016)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. März 2016, 18:15

Auf den Heckstützen sitzt die Plattform für die Flak. Rechts im bild. Auf dem anderen ist das Boot an seinem Platz. Die Drahdavits sind in einer Hülse untergebracht, die oben einen Schlitz hat, durch den der Davits gersteckt wird. Ich habe diese Abdeckung einfach weggelassen. Es fällt nicht auf, denn hier geht es eng zu und die Abdeckung wäre nur hinderlich.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3733abc.jpg
  • DSCN3734abc.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Mainpirat (31.03.2016)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. März 2016, 18:20

Auf dieser Seite des Bootes und an dieser Stelle gibt es keinen weißen Flecken mehr, auf die ein Bauteil gesetzt werden müsste. Fehlen nur noch die Rettungsinseln. Die Flaks kommen zum Schluss an die Reihe. Warum ist das Modell nicht so geläufig? Vielleicht, weil es schon etwas älter ist, 20 Jahre, klein und daher für manchen Freund der riesigen, grauen Schiffe etwas unattraktiv, weil es relativ klein ist. Wer weiß?
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3735abc.jpg
  • DSCN3737abc.jpg

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 593

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. März 2016, 18:43

... Zwar mit einer gelegentlich etwas kryptischen Bauanleitung, Passat eben... ;) ...


kryptisch... Tzz Tzz...

Na na, Fiete - schon mal einen Blick in die Bauanleitungen der letzten Modelle geworfen ? :D
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

OpaSy

Erleuchteter

  • »OpaSy« ist männlich

Beiträge: 4 807

Registrierungsdatum: 28. März 2007

Beruf: das war ein mal

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. März 2016, 19:59

Egal ob kryptisch oder nicht, Helmut. Bei mir steht das Modell bei der nächsten Bundesmarinephase auch ganz vorn in der Reihe, samt Ätzsatz natürlich. Ich kann die Aussagen von Fiete und HaJo nur unterstreichen.

Und was mir noch wichtig ist: Klasse Umsetzung, Ulrich :)

Günter
Auf der Werft: Z 51 / Hanauer Kartonmodell / 1:250
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama

  • »Mainpirat« ist männlich

Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 31. März 2016, 21:45

Zitat

Warum ist das Modell nicht so geläufig?

Hallo Ulrich,
das kann auch ich überhaupt nicht nachvollziehen, mir hat der Bau seinerzeit sehr viel Freude gemacht und man bekommt ein wirklich schönes Stück der frühen Bundesmarine.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Samstag, 9. April 2016, 15:54

Die Bauanleitung lässt manche Interpretitionen übrig. Beim Teil 55/55a steht lakonisch: " Lüfter Am Aufbau an Bb befestigen, Rundung zeigt nach innen" Wie das ganz teil aussieht musst ichg mir durch dieMarkierung auf dem Deck erschließen. Was man rechts sieht ist die Unterseite.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3796abc.jpg
  • DSCN3792abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Samstag, 9. April 2016, 15:57

Die "Ohren " bei Teil 55a erschlossen sich mir nicht. ich habe nur das Mittelteil genommen und dann den uförmigen Lüfter an seinen Platz gebracht.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3794abc.jpg
  • DSCN3795abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

19

Samstag, 9. April 2016, 19:36

Linkes Bild. der Lüfter ist an seinen Platz angebracht. Rechts sieht man die Position des Flaggenspindes # 61 hinter dem Messgerät.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3798abc.jpg
  • DSCN3800abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. April 2016, 10:03

Das Bugankerspill samt einer "Kette" aus schwarzem Garn. Aus der Bauanleitung geht nur die Position aber nicht die Bauweise hervor.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3802abc.jpg
  • DSCN3810abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 13. April 2016, 10:11

Auch geht zuerst nicht eindeutig hervor, wo der Antennenhalter #65 hinkommt. Nach langen Studieren des Titelbildes habe ich dann die Position gefunden auf dem Turm oberhalb des Bootbugs.
Nun kam das Gestellt für den Heckanker an die Reihe. Damit der waagerechte Bügel beim Trocknen nicht nach unten fällt habe ich einen Klammer darunter gestellt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3803abc.jpg
  • DSCN3804abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 13. April 2016, 10:14

Dann kommen die Längsbügel und die Querverstrebung.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3805abc.jpg
  • DSCN3806abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 13. April 2016, 10:16

Der Anker ist angebracht und auch hier wurde die Kette durch ein Garn ersetzt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3807abc.jpg
  • DSCN3809abc.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (14. April 2016, 09:23)


24

Mittwoch, 13. April 2016, 10:26

Moin zusammen,

irgendwie hatte ich dieses Schiff in der letzten Zeit öfter in der Hand und hatte versucht, es mal vor dem geistigen Auge zu bauen. Wie Ulrich schon schrieb, hatte ich auch so meine Grübeleien zum Teil 57 ff und bin zu folgender Lösung gekommen:

Das Teil 57 wird an der Linie zu den Rundungen " abgeklappt", und Teil 57 a muss als hinterer Abschluss entsprechend vorgeformt werden und anschließend an/eingefügt werden. 57 b bildet dann die Seitenteile eines Tunnels ( entsprechend der Markierung auf dem Deck). Auf keinen Fall die "Füße " bei 57 umknicken, so wie bei Ulrich geschehen. Dann sollte das Teil eigentlich korrekt zusammengebaut und positioniert sein.



Sollte ich bald mal in den Besitz der Ätzteilplatine kommen , werde ich das Ding auch mal angehen ( vielleicht schon in Dortmund).

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Konpass

Erleuchteter

Beiträge: 1 295

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 13. April 2016, 12:15

ohne Worte
»Konpass« hat folgendes Bild angehängt:
  • lsmr.jpg

26

Mittwoch, 13. April 2016, 13:35

Genau so dachte ich mir das.

Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 14. April 2016, 09:21

Hallo,
erstmal Danke an Henning, dass er die Zeichnung eingestellt hat. Das Bauteil hat nur einen kleinen Klebefläche. Will mal sehen, ob ich es abnehmen und dann wie oben gesehen korrigieren kann.
Ulrich

28

Donnerstag, 14. April 2016, 09:38

Hallo Ulrich,

ich würde es jetzt so lassen, fällt doch kaum auf, da die Podeste voll bestückt werden. Ist halt für Nachbauer interessant.

Weiterhin viel Spaß beim Bau
Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

29

Samstag, 16. April 2016, 11:02

Den Lüfter habe ich dann doch noch hinbekommen. Anschließend machte ich mich an die Zwillingsflak. Das erste Geschütz baute ich noch fest, d. h. es kann sich nicht drehen. Aber beim zweiten wollte ich es doch drehbar gestalten. Rechts sieht man die Zutaten. Kern ist eie Scheibe aus dreifachem Karton, der durch die Öffnung in der Basis durchgesteckt wird. Dieser Kern vwind dann oben und unten mit Scheiben gegen Durchrutschen gesichert.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3826abc.jpg
  • DSCN3821abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

30

Samstag, 16. April 2016, 11:07

Hier die Drehvorrichtung. Dann machte ich mich erstmal an den Bau der Rohre. Das Rohr wird in die Führung ganz eingesteckt. Dann kommt noch dein Draht rein. Das Maß des gesamten Rohres ist neben den Bauteilen angegeben. Ich erwähne das deswegen, weil duch die grau Farbe des einzusteckenden Teils der eindruck entstanden ist, dass das Rohr nicht eingesteckt werden soll, weil ja farbig. Rechts sieht man die falsche Version.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3822abc.jpg
  • DSCN3818abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

31

Samstag, 16. April 2016, 11:09

Beim Zusammenbau des Barbette stellte ich fest, dass die Stücke vorne in der Rundung beide insgesamt etwas zu schmal sind. Rechts ein Bügel, der achtern der Barbette angebracht sind. Hier erkennt man die Innenseiten. Insgesamt sind es zwei Bügel, hinter jedem Rohr einer.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3813abc.jpg
  • DSCN3814abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

32

Samstag, 16. April 2016, 11:12

Hier der Flakstand achtern.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3820abc.jpg
  • DSCN3825abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

33

Samstag, 16. April 2016, 11:14

Und hier die Flak am Bug.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3823abc.jpg
  • DSCN3824abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 17. April 2016, 09:42

Das 12,7 cm Geschütz habe ich schwenkbar und wie von Bogen her vorgesehen mit hebbarem Rohr gebaut. Die Drehachse für das Geschütz habe ich einfach in ein ausgestanztes 4mm Loch gesteckt. die Achse besteht aus einem Zylinder, der unten am Geschütz festgeklebt ist.Das Rohr bekam einen Seele aus Draht, damit es nicht abknicken kann. Auf dem rechten bild erkennt man, dass die Achse noch etwas zu lang (nach links gerichtet) aus dem Untergestellt für das Geschütze heruasragt. Das macht aber nichts, weil dan beim aufsetzen an das Geschütz alles richtig zusammengeschoben wird. Der Drehzylinder ist durch Reibung der Kartonteil fixiert und kann nicht herausfallen auch wenn man das Modell auf den Kopf stellt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3827abc.jpg
  • DSCN3828abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 17. April 2016, 09:46

Die bilder zeigen das geschwenkte Geschütz.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3829abc.jpg
  • DSCN3831abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 17. April 2016, 09:48

Die Geschütze des Landungsunterstützungsbootes und die der ersten "Leihzerstörer" waren wohl baugleich. Deshalb hier ein Vergleich des Passatmodells und des LI-Geschützes.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN3830abc.jpg

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 069

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 17. April 2016, 12:36

Die Geschütze des Landungsunterstützungsbootes und die der ersten "Leihzerstörer" waren wohl baugleich. Deshalb hier ein Vergleich des Passatmodells und des LI-Geschützes

Das stimmt am Modell nur bedingt, denn wie man auf dem Foto erkennt war das Geschützrohr beim Leihzerstörer genau mittig aber auf dem Landungsboot leicht nach rechts versetzt wie es auch im Original völlig richtig ist.
Gruß Werner

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 17. April 2016, 15:47

Auf dem Bootf befanden sich 8 Raketenwerfer. Schrit für Schritt wird von der Grundplatte her der Werfer aufgebaut. Um das Rechteck mit dem Türmchen kommt später die Wiege.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3832abc.jpg
  • DSCN3833abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 17. April 2016, 15:51

Die Wiege samt seitlichen Gerätschaften, die ich nicht identifizieren kann. Diese haben jeweil einen kleinen Zylinder, die in verschiedene Richtungen weisen. Erst als die Werfer fertig waren, entschloss ich mich, diese drehbar anzubringen. also in Loch ins Deck und einen zylindrische Achse unter den Werfer gebracht.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3834abc.jpg
  • DSCN3835abc.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 17. April 2016, 15:53

Hier aus anderer Perspektive.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN3836abc.jpg