Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

41

Freitag, 29. März 2013, 23:26

Hallo liebe Kartonfreunde,
es ist Zeit wieder mal eine Wasserstandsmeldung abzugeben.

Es ging weiter mit den Verzierungen am Heck und an den Seitentaschen. Die Verzierung unter den Seitentaschen prägte ich auf der Rückseite einer Metallfolie und bemalte sie golden.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Heck_01.JPG
  • Heck_02.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

42

Freitag, 29. März 2013, 23:28

Am Rumpf befestigte ich die Eingangtreppen zum Rumpf und die vorderen Kononenpforten. Anders als die anderen Stückpforten waren vorn wie auch unter dem Heck die Pforten mit einem Deckel verschließbar.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Treppen.JPG
  • Geschützpforte_vorn_01.JPG
  • Geschützpforte_vorn.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

43

Freitag, 29. März 2013, 23:29

Das Fertigen der Lafetten für die Kanonen die nachher nicht einsehbar sind war recht einfach und schnell über die Bühne. Bei den Kanonen die nachher in der Kühl bzw am Oberdeck zu sehen sind war die Sache schon kniffliger. Mehr als einmal mußten die bereits gebauten Lafetten den Weg allen irdischen gehen. Ich glaub die letzte Version kann sich sehen lassen.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.JPG
  • 01.JPG
  • 02.JPG
  • Lafette_mit_Brook.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

44

Freitag, 29. März 2013, 23:32

Nach so viel Lafetten und Artillerie brauchte ich ein klein wenig Abwechslung. Es entstand die Kombüse unten der Abzug oben und die Anker.

Ich wünsch Euch noch schöne Feiertag und ein frohes Osterfest

Gruß Uwe
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kombuese.JPG
  • Kombuese_oben.JPG
  • Anker.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 4. April 2013, 20:49

Hallo liebe Freunde des schönen Hähnchens,

Kupfern einmal anders.

Ich hab lang hin und her überlegt ob ich die La Belle Kupfern sollte oder nicht. Es gibt eine Menge toller Bauberichte die das Kupfern zeigen, doch richtig überzeugt hat mich bisher nichts. Entweder war es zu aufwendig oder der Kupferbogen im Bausatz wirkte etwas fahl. Bei meinen Recherchen im Netz fand ich folgende Idee.

Im Maßstab 1/96 wird man sicherlich kaum noch die kleinen Kupfernägel erkennen können. Auch die Überlappung der einzelnen Kupferplatten wird man wohl sehr schwer erkennen können. Rosemarie sprach schon vom Betrachtungsabstand.
So kam ich dazu beides einfach unter den "Tisch" fallen zu lassen.

Es gibt für den Bau von Tiffanylampen selbstklebende Kupferfolien in sehr vielen Breiten. Sowas findet man in Tiffanyshops im Internet. Diese Folien kleben sehr gut.
»schnecke« hat folgendes Bild angehängt:
  • 01.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 4. April 2013, 20:51

Hier hab ich angefangen die ersten Kupferleisten auf den Rumpf zu kleben. Es ist etwas problematisch die Folie vom Träger zu lösen, es entstehen so hässliche kleine Macken, welche man am besten mit einem weichen Tuch sofort glattreibt.
»schnecke« hat folgendes Bild angehängt:
  • 02.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 4. April 2013, 20:52

Im Bereich des Hecks und des Bugs werden kleine kurze Stücke eingesetzt, welche nachher von langen Leisten überdeckt werden.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • 03a.JPG
  • 03b.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 4. April 2013, 20:54

Um einen ganz glatten Übergang zu erreichen sollte man doch bester die Streifen anhand einer Stakleiste abscheiden da die Folie nicht sehr dick ist und so der Untergrund eventuell doch deutlich hervortritt.

leider fehlen mir von diesem Schritt begleitende Bilder



nach vollständigem Bekleben der Kupferleisten präge ich die Plattenstöße mit einem kleinen Prägestift wie man ihn auch fürs Embossing nutzt, ein. Hilfreich hierbei war auch eine Abstandsschablone
»schnecke« hat folgendes Bild angehängt:
  • 04.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 4. April 2013, 20:54

Nach Abschluss des Beklebend wird der gesamte Kupferrumpf mit feiner Stahlwolle poliert, Hier besteht die Gefahr das eventuell kleine Stückchen der Kupferplatten abreissen oder umknicken.

Für kleinere Unfälle ist Kupferfarbe sicherlich hilfreich.
Anschließend sofort mit Zapon-Lack den Rumpf versiegeln. Das schützt vor Fingerabdrücken und dadurch das der lack auch ein wenig in die geritzten Plattengänge läuft werden die einzelnen Platten noch besser sichtbar.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • 05.JPG
  • 06.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 4. April 2013, 20:55

Die Versiegelung mit dem Zapon-Lack sollte nur in gut gelüfteten Räumen durchgeführt werden. es stinkt doch arg.

ich bin der Meinung mit relativ wenig Aufwand doch ein ankzeptables Ergebnis hinbekommen zu haben.



Bis bald

Gruß Uwe
»schnecke« hat folgendes Bild angehängt:
  • 07.JPG
so oder so ist das (k)Leben

51

Donnerstag, 4. April 2013, 21:07

akzeptables Ergebnis ?

Du untertreibst wohl ein wenig, ich finde es ausgesprochen stimmig.

Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 4. April 2013, 22:07

Hi Uwe...
Na das nenn ich aber "Aufgabe hervorragend gelöst" und "beispielhaft".
Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen, werde ich gern auf Deine Bauweise zurückgreifen.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • »Schlickrutscher« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Beruf: Private Investor

  • Nachricht senden

53

Freitag, 5. April 2013, 10:24

Aber Hallo wie g.... sieht das denn aus?? Super gelungen.

Bei meiner Baustelle "Cleoparta" hat sich nicht viel getan, bin zur zeit etwas bastelfaul.

LG michael
Ein weiteres Hobby von mir:
Die Flora von Düsseldorf

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

54

Freitag, 3. Mai 2013, 23:51

Hallo liebe Freunde des schönen Hähnchens.


Kanonen, Kanonen und kein Ende. Die Takelung der Kanonen im Battreiedeck war nervig und sehr anstrengend.
Nach gefühlten sieben Jahren hab ich es denn dann doch geschafft. Das Kanonekugeldreieck hab ich in den Zeichnungen von Buodriot/Berti entdeckt. Shipyard selbst zeigte dieses Detail nicht.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kanone_01.JPG
  • Kanone_02.JPG
  • kuhl.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

55

Freitag, 3. Mai 2013, 23:52

Um nicht ganz an den Kanonen zu verzweifeln wurden zwiwchdurch auch noch andere Details gefertigt



Abschließend konnte auch das Ruder an seinen Scharnieren aufgehängt werden.


Bis bald

Gruß Uwe
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bug_01.JPG
  • Glocke_.JPG
  • Poop.JPG
  • Ruder_01.JPG
  • Ruder_02.JPG
so oder so ist das (k)Leben

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

56

Samstag, 4. Mai 2013, 00:05

Toll!

Eine Werbung für Shipyard!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

romiol

Fortgeschrittener

  • »romiol« ist weiblich

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 22. April 2012

  • Nachricht senden

57

Samstag, 4. Mai 2013, 11:40

Hallo Uwe

Dein Hühnchen wird immer schöner - superschöne Kupferung, Gratulation! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Liebe Grüsse
Rosmarie

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

58

Freitag, 24. Mai 2013, 16:09

Hallo liebe Freunde,

Wieder kann ich einen kleinen Baufortschritt vermelden. Hier ein paar Bilder von der Baustelle.

Das ärgste Problem war diesmal die im Bausatz fehlenden Pumpen, sie musste ich mit Hilfe der Zeichnungen von Boudriot/Berti selbst konstruieren.

Irgendwie ist ja das Basteln eine Form der Relativitätstheorie. Nach relativ viel Zeit kommt doch relativ wenig gebasteltes heraus. Ich wunder mich immer wieder wie schnell die Zeit beim Basteln vergeht.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Steuer.JPG
  • Pumpen.JPG
  • Kompasshäuschen.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

59

Freitag, 24. Mai 2013, 16:10

Hier die Zusammenstellung der Teile
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Niedergang_4.JPG
  • Niedergang.JPG
  • Nieergang_3.JPG
  • Pumpen_2.JPG
  • pumpen_3.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

60

Freitag, 24. Mai 2013, 16:12

Abschließend noch eine Zusammenstellung

Bis bald
Gruß Uwe
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • gesamt_1.JPG
  • gesamt_2.JPG
  • gesamt_hinten.JPG
  • gesamt_total.JPG
  • gesamt_vorn.JPG
so oder so ist das (k)Leben

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

61

Freitag, 24. Mai 2013, 20:10

Ein fettes Kompliment, Uwe - so fett wie die "Schöne Henne" (von der umgangssprachlichen Bedeutung von "Poule" will ich nicht reden... ;) )

Das wird ein absolutes Schmuckstück!

(Marion hat übrigens zart angedeutet, dass nach der T vielleicht die REVENGE ein schönes Modell wäre... )
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

62

Samstag, 25. Mai 2013, 10:26

@ Helmut

etwas offtopic: ich denke du hast da noch was kleines in 1:250 zu erledigen?????

@Uwe:
sehr schöner Bau, beingst du sie am Freitag mit? Unser Partnerverlag ( in Person von Tomas von Shipyard) ist immer sehr erfreut, wenn ihre Modelle so gut umgesetzt werden.

Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

63

Samstag, 25. Mai 2013, 11:39

Moin Uwe!


Was für ein Huhn! Schade für mich, dass ich Deinen
Baubericht erst heute das erste Mal gelesen habe, aber besser spät als nie. Was
mir besonders gut gefällt, sind Deine ungewöhnlichen Lösungen; zu verstärkende
Teile gleich auf Klebetiketten drucken ist mir überhaupt noch nicht eingefallen…
Und wirklich wunderbar geworden ist Deine Kupferung. Wie stabil ist das
Material da? Einerseits sieht man auf den ersten Bildern schon, dass sich die Unterplankung abzeichnet, andererseits hast Du, wenn ich das richtig verstanden habe, die Plattengänge
an den Überlappungen einfach überklebt, oder? Auf Deiner Großaufnahme vom Bug
kann ich davon nichts sehen, also ist das Kupfer doch etwas stabiler?
Hast Du übrigens neben den Spanten noch andere LC-Teile
benutzt? Deine Gräting am Galleon ist fast schon zu schön für handgemacht…
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

64

Samstag, 25. Mai 2013, 12:59

@ Helmut

etwas offtopic: ich denke du hast da noch was kleines in 1:250 zu erledigen?????

...


Ja klar, kommt zwischendurch und plötzlich... :D
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 30. Mai 2013, 19:36

hallo Freunde,
Danke für den Zuspurch für mein Hühnchen, tut echt gut.
@ Robert ich freu mich schon auf Duisburg am Freitag und nehm mein "Hähnderl" mit
@ Helmut Dake fürs Kompliment weiss ich doch woher es kommt, irgendwann werd ich auch deine TITANIC live sehen, In Duisburg wahrscheinlich nicht oder?
@ Heiner Dake das dir mein Bericht gefällt. Die Stabilität ist im nach hinein sehr gut. Die alten Shipyard-Bausätze sind nicht mit den modernen zu vergleichen. Sie sind eher Materialvorgaben. Was mich besonders beeindruckt hat sind unsere osteuropäischen Freunde. Was die aus den Bögen herausholen ist wirklich ganz großes Kino.

Es sind noch knapp 22 Stunden bis Duisburg. Hoffentlich gibt es diesmal RoKo-Material :love: bräuchte wieder neue Klingen
Bis nachher
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 30. Mai 2013, 21:54

Noch ein kleines Mini-Updat möcht ich nachschieben.
Bis denn
Gruß Uwe
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Reling_01.jpg
  • Reling_02.jpg
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 13. Juni 2013, 13:41

Hallo liebe Kartonknicker
Es geht weiter mit der La Belle.

was folgte waren die zweite Glocke und der "Stopper?" für das Gangspill auf dem Vorschiff.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • stopper_01.JPG
  • stopper_02.JPG
  • stopper_03.JPG
  • zw_glocke_01.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 13. Juni 2013, 13:44

Die Hecklaterne hab ich ein wenig vor mich hingeschoben,
doch eigentlich war das nicht nötig. Sie ließ sich recht einfach herstellen.
Trotzdem brauchte ich zwei Anläufe wie auf dem einen Bild zu sehen ist.
Das Glas stellte ich aus Overheadfolie dar. Darauf druckte ich die Struktur de Glases.
Für das Dach nahm ich Goldfolie.
Der Fuß stammt aus einer stärken Büroklammer, (Aufräumen auf kartonesisch :thumbsup: )
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • lampe_01.JPG
  • lampe_02.JPG
  • lampe_03.JPG
  • lampe_04.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 13. Juni 2013, 13:46

Und schon wieder Kanonen,!
wenn auch hier nur "Kanönchen" Ich glaub das nächste Schiff muß was ziviles werden ?(
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • kl_knone_01.JPG
  • kl_kanone_02.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 13. Juni 2013, 13:48

So nun noch zum Abschluss ein kleiner Überblick.
Langsam füllt sich das Deck.
Die Hecklaterne hab ich nur angesteckt ich werd sie erst nach Fertigung des Heckspiegels ankleben, hab doch zuviel Angst das sie abreisst.

Ein schönes Wochenende und bis demnächst
Gruß Uwe
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • ueber_01.JPG
  • ueber_02.JPG
  • ueber_03.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

71

Montag, 30. Dezember 2013, 23:01

Hallo liebe Hähnchen-Freunde.

Ja, es geht wirklich weiter.
Es heißt ja zweimal umziehen ist einmal "ausgebombt".

Trotz aller Vorsicht gab es doch den ein oder anderen Kolletaral-Schaden an der La Belle.

Nun ja, sie sind behoben.
Weiter ging es mit den Booten. 3 stück davon sind zu fertigen.
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Boot_01.JPG
  • Boot_02.JPG
  • Boot_02a.JPG
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

72

Montag, 30. Dezember 2013, 23:02

Ihren Platz in der Kuhl haben sie nun gefunden es fehlt nur noch die Sturmfähige Verzurrung.

Ich wünsch euch allen noch einen Guten Rutsch und im nächsten Jahr geht es dann (bestimmt ohne gleiche Wartezeit) weiter
Gruß Uwe
»schnecke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Boot_03.JPG
so oder so ist das (k)Leben

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 31. Dezember 2013, 07:54

Servus Uwe ,

schön das es weitergeht , die Drei schaun super aus !!!!

Auch Dir alles gute im Neuen Jahr !!

Liebe Grüße
Kurt

Bonden

Schüler

  • »Bonden« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 28. Juni 2007

  • Nachricht senden

74

Montag, 12. Mai 2014, 01:01

Hallo Schnecke, in Deinem Baubericht des Besan-Ewers erwähnst Du die La Belle, und da hab ich doch gleich mal die Suche angeworfen (bin ja noch nicht sooo lange hier aktiv... ;) ). Ich habe Dich so verstanden, dass Du jetzt hier weiterbauen willst, nachdem der Ewer ja nun glücklich in seiner Vitrine hockt. Allahopp, dann mal los! Die Franzmänner hatten zwar zur damaligen Zeit nicht wirklich viel zu melden in den Auseinandersetzungen mit "meiner" Royal Navy, aber sie haben unstreitig die schöneren Schiffe gebaut! :D (Deshalb haben wir die auch so gern gekapert, hihi. :P )

Was Du hier bisher abgeliefert hast, gefällt mir. Ich bin ja auch Shipyard-Fan - trotz all der kleinen Macken, die sie gern mal einbauen in ihre Bausätze. Aber die Qualität und Passgenauigkeit der Teile ist schon super.
Deine Idee, den Rumpf zu kupfern, obwohl das der Bausatz nicht vorsieht, ist toll, aber ich denke, wenn Du Dir da die Mühe gemacht hättest, doch einzelne Plättchen zu schneiden und leicht überlappt zu kleben, hätte es nahezu perfekt ausgesehen. Soll kein Meckern sein! ;) Aber Du hast ja auch schon mal in meiner Mercury-Werft vorbeigeschaut und weißt also, wie ich es bei der englischen Fregatte gemacht habe.

So, na dann mach weiter hier, ich werde Deine Arbeit mit großem Interesse verfolgen - im Gegenzug bist Du herzlich eingeladen, mal wieder bei meiner Helling vorbeizuschauen. ;)
Vergesst die Manöver - immer ran an den Feind!
Lord Horatio Viscount Nelson, 29.09.1758 - 21.10.1805

Zur Zeit im Bau: HMS Mercury, 1:72, Shipyard


Für die kleine Werftpause: www.karton-im-wind.de

  • »der Schnibbler« ist männlich

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 6. März 2014

Beruf: Dipl. Wirtschaftsinformatiker, jetzt Rentner

  • Nachricht senden

75

Montag, 12. Mai 2014, 19:35

Ich mag ja die Schiffe von Shipyard. Ich stand letztens wieder Zweifeld vor Stand der Firma auf der Intermodellbau. So richtig konnte ich mich immer noch nicht durchringen, mal so ein Bausatz zu kaufen. DEIN Bericht hat mich der Sache wieder nähergebracht.

Obwohl es ka KEIN reinen Kartonmodell ist. Funier, Kupferband und einiges mehr. Aber egal, das Ergebnis zählt!!

Und das ist bisher ganz toll.

Weitermachen!!!

Ich schaue weiter zu.

Übrigens: die Idee mit den selbstklebenden Etiketten ist Gold wert. Der Uhu Klebespray stinkt meiner Frau nämlich auch.
Und vier Katzen haben wir auch!!°
Grüße

Dietmar

Alle Bilder sind - sofern nicht anders benannt - von mir.

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

76

Montag, 12. Mai 2014, 21:49

jau, endlich geht es weiter.
Recht hast du Bonden mit der Kupferung doch es gibt zwei Erklärungen hierfür. Im Maßstab 1 zu100 ist es praktisch nicht machbar die Überlappung korrekt darzustellen.
es wär ja alles 100mal größer und 8 cm stärke Kupferplatten wären wohl in Ehrlichkeit ein wenig schwer.aber hier war es hal meiner Faulheit geschuldet .
Aber ich glaub ich war einfach nur zu faul alles zu schnibbeln :love:
. Vielleicht schaff ich es ja auch Nelsons Taschentuch zu basteln, wobei ich müsste da ja zur Royal Navy…..
Aber Bonden ich schau mal gern wieder bei dir vorbei.


Dietmar da triffst du wirklich einen wunden Punkt, Wievil Prozent Papier gehört auf ein Kartonmodell. Bei einer Pilzsuppe reichen ja schon 2Prozent Pilzen aus.

Aber Scherz beiseite

Es geht weiter!
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

77

Montag, 12. Mai 2014, 21:52

So nun heisst es Flagge zeigen. Die Flagge soll aber erst gegen Ende an den Flaggenstock
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • flagge_01.jpg
  • Flagge_04.jpg
  • Flagge_06.jpg
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

78

Montag, 12. Mai 2014, 21:54

Die Saline wurden auf .8mm starken Karton aufgezogen und ausgeschnitten
Da sie doch einiges an Zug aushalten müssen hab ich sie mit Sekundenkleber gestärkt
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Saling_01.jpg
  • Saling_02.jpg
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

79

Montag, 12. Mai 2014, 21:55

Ebenso die Häupter der Esel
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eselhaupt_03.jpg
  • Eseljaußt_02.jpg
  • Eselshaupt_01.jpg
  • Saling_co.jpg
so oder so ist das (k)Leben

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich
  • »schnecke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

80

Montag, 12. Mai 2014, 21:56

Beim Bau der Marsen imitiert ich durch Einriten des Karton auf der Unterseite die Plankengänge
»schnecke« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mars_01.jpg
  • Mars_02.jpg
  • Mars_03.jpg
so oder so ist das (k)Leben

Social Bookmarks