Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jens

Profi

  • »Jens« ist männlich
  • »Jens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 15. Juni 2004

Beruf: Kartograph

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. November 2004, 07:27

L'instant Durable, Haut-Koenigsbourg, 1:250

Liebe Klebekollegen,

gestern kam frisch meine neue Burg, die Haut Koenigsbourg von L'instant Durable. Bevor ich wieder den Baufortschritt in einem Baubericht dokumentiere, nutze ich diese Sparte, um den Bogen, bzw. besser das Buch kurz vorzustellen.
Das Buch ist im Langformat, 22x31 cm, und riecht leider für ein frisches Druckerzeugnis ekelig metallisch stumpf. Zuerst kommen 16 Seiten Geschichte der Burg, Fotos und Anleitungen. Hier sollten sich andere Verlage ruhig mal ein Beispiel dran nehmen: mehrere Seiten mit Original-Fotos, Grundrissen und langen historischen Texten müssen zwar nicht bei anderen Modellen mit dabei sein, würden aber die Freude am Modell wesentlich erhöhen (sicher dann aber auch den Kaufpreis). Danach folgen 18 Seiten mit Teilen, die offensichtlich sehr akkurat gezeichnet sind und teilweise auch sehr filigran sind. Sie liegen alle von A bis Z angeordnet und werden also mit dem Baufortschritt adäquat ausgeschnitten. Die Bauteile sind zudem etwas besser nummeriert und die Baugruppen, wenn auch zuerst etwas kompliziert beschrieben, werden wie gewohnt zusammengesetzt. Beim ersten gedanklichen Zusammensetzen klappt das offensichtlich sehr gut.
Kleiner Wermutstropfen: einige Bögen haben grobe Passerfehler im Druck, wo die Farbe fast um einen Millimeter abhaut gegenüber dem Schwarz. Bei einigen Teilen macht sich das mit störendem Geisterdruck bemerkbar, anderen wiederum verleiht dieser Patzer eine seltsame Plastizität. Schade drum.
Die Fotostrecke zeigt wieder kleine Bilder von einem Weißmodell - aber in nicht immer sehr guter Qualität, die Bilder sind schwammig, stumpf und ohne Kontrast. Das muss eindeutig besser werden, sonst ist das keine große Hilfe. Da sind etwa die Fotos von der Marienburg besser. Ach so, die Teile sind sehr schön coloriert, sehr fein gezeichnet, ich denke, dass sich das fertige Modell gut machen wird. Man kann hier und da noch vielleicht supern, etwa die flachen Schornsteine "aufpumpen" oder die Dachgauben noch aufrichten.
Nun, wenn ich mit der Königsburg anfange, werde ich in der Kategorie "Bauberichte" wieder beschreiben, wie ich mit dem Modell vorankomme und was für Macken es gibt.
P.S.: In dieser Rubrik steht in der Beschreibung immer noch so ein Platzhalter-Text, "ARCHITEKTUR_WHATSNEW_TEXT", das sollte man noch mal ändern.







Beste Grüße von
Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jens« (23. November 2004, 07:32)


Logan

Klingenquäler

  • »Logan« ist männlich

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. November 2004, 11:00

Hallo Jens,

wieviele Teile hat das Ding denn?


Gruss
Udo

Jens

Profi

  • »Jens« ist männlich
  • »Jens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 15. Juni 2004

Beruf: Kartograph

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. November 2004, 12:08

Zitat

wieviele Teile hat das Ding denn?

@Logan: 260 Teile, teils sehr kompliziert abgewickelt.

Beste Grüße von
Jens

Social Bookmarks